"Getting things done" (GTD) für PalmOS

      Original von PHOEnix
      Und ich hab noch mit großer Reaktion gerechnet, aber is wohl net :schnieft:


      Habs auch mit Interesse gelesen, hab aber bei der ganzen Sache momentan noch ein anderes Ziel im Auge: --> Simplify bzw. Austauschbarkeit

      zZ nutze ich Agendus und bin soweit damit ganz zufrieden. Doch ich möchte versuchen, mich so zu organisieren, dass ich nicht von einem Programm oder Hersteller angewiesen bin und möglichst schnell und unkompliziert das System switchen kann.

      Thomas

      PS: Übrigens klasse Bericht!!!
      Original von PHOEnix
      Und ich hab noch mit großer Reaktion gerechnet, aber is wohl net :schnieft:


      Ersteinmal, herzlichen Dank für diese umfangreiche "Anleitung". :boogie:

      Bis gestern habe ich probiert, auf Deiner Basis "die Dinge zu regeln" und heute Mittag habe ich mich wieder zurückbesonnen ;)

      So einfach wie möglich sooll es sein, also trage ich alles in eine Liste ein, verwende "keywords" und filltere nach diesen.

      Jetzt überlege ich gerade, was schlauer ist:

      NoteStudio weiter zu verwenden, oder ein einfaches System in Bonsai zu erstellen.
      fröhliche Grüße
      Joachim
      sync nørdisk ;)
      Naja, die Keywords benutze ich ja wie beschrieben mittlerweile nicht mehr.
      Ich stelle auch zunehmend fest, dass es u.U. einfacher sein KÖNNTE, die eingebauten Palm Applikationen zu benutzen. Wenn das Linux-OS kommt, kann ich das ja mal ausprobieren *gg*

      Im Grunde sind es ja nur Listen - und es wäre denkbar, alles in den Aufgaben zu organisieren. Bei da gewissermaßen die Hierarchie fehlt, dafür lassen sich Einträge sehr leicht umorganisieren (=einfach in andere Kategorie), was bei Bonsai nicht so leicht fällt.

      Die Sachen ließen sich ja auch einfach in Todo-Kategorien umwandeln:
      NA-Büro
      NA-zu Hause
      NA-Besorgungsfahrt
      Somedaymaybe
      Projects

      Klar geht das, sollte kein Problem sein. Bei Bonsai nutze ich manchmal die möglichkeit, unterpunkte zu machen, z.B. für Aufzählungen, das geht mit den eingebauten Apps nicht. Da müsste das in die Notizen.

      Ich denke, mit den eingebauten Applikationen kann man allerdings einfacher umgehen und u.U. schneller arbeiten, was die Kategorisierung angeht.
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de
      Ich teste deine Variante sobald ich wieder Zeit in meinem Leben habe. Vielen lieben Dank für die klasse Arbeit und Doku. Leider ist es mir zeitlichlich verwehrt irgend etwas in dieser Richtung zu machen.
      Gruß

      Kai

      Wer irgendwelche Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten.

      RE: Meine Implemtierung von GTD

      Hübsche Zusammenstellung, die kommt ins PDF
      :D

      Original von PHOEnix
      Die Listen
      Es sind die folgenden Listen zu erstellen
      • Next Action
      • Tickle
      • Projects
      • Wait
      • Reference
      • Some Day Maybe
      • IN

      IN habe ich groß geschrieben, damit ich schneller mit dem Auge erfasse.


      IN ist wohl die IN-BOX
      Ich hab Bonsai nicht aber:
      • wenn automatisch sortiert wird würde ich es _IN-Box schreiben, mit Unterstrich, dann sollte es als erstes gelistete werden
      • du willst, dass es dir ins Auge springt? Schreib
        #####--> IN-Box <--######
        das ist dann wirklich auffällig :P
      • Wenn du deutsche Begriffe verwendest könnte es noch etwas intuitiver laufen
        warten auf, Archiv oder Nachschlagen, irgendwann


      Grüße Stoiniger

      --------
      Edit Linksschreibung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „stoiniger“ ()

      Danke für die Tipps, die sind grundsätzlich ziemlich gut.

      Wenn du das in die PDF mit aufnimmst, setzt du dann bitte meinen Namen und einen Link zum Forum dazu?

      Ich komme mit dem Englisch/Deutsch-Kauderwelsch ganz gut klar. IN reicht mir auch als Markierung und bei Bonsai kann man - das ist echt ein Vorteil gegenüber den eingebauten Apps - die Einträge ordnen und bei belieben mal etwas untergliedern. Meine obige Vermutung, dass es die einbauten Apps auch tun würden, muss ich damit teilweise revidieren. Hab mich nochmal etwas bei der Verwendung beobachtet - ich denke Bonsai macht das besser als die eingebauten. :thumbsup:

      Grüße, Torsten
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de
      @Phoenix
      deine Ausarbeitung hab ich mir auch zu meinen Unterlagen geholt. Wirklich sehr gut!!! Vielen Dank!

      Was mir allerdings auch gut gefallen hat ist die GTD Grundlagen Serie von Johannes Kleske bei imgriff.com und - vor allem wegen der anschaulichen Grafiken - die noch unvollständige GTD Reihe bei teachsam.de.

      Bomtreo

      RE: GTD Bonsai

      bomtreo schrieb:

      ... gut gefallen hat ist die GTD Grundlagen Serie von Johannes Kleske bei imgriff.com


      Hi bomtreo du weißt, das er einen eigenen Blog hat?
      tautoko.info/
      Da schreibt er über gemischte Themen.
      Sehr schöne Grafiken zum Ablauf sind auch unter de.wikipedia.org/wiki/Getting_Things_Done zu finden.

      Grüße Stoniger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „stoiniger“ ()

      Bonsai: Wie macht man Tastatur-Makros? (Sony etc.)

      Hallo.
      Zuerst mal ein ganz großes Lob für Mühe, die in die GTD-Ausarbeitung hineingeflossen sein muss.
      Und auch für die cleveren Antworten, die mich schon ein gutes Stück weiter gebracht haben.

      Ich habe einen Sony Clie NX73 (großer Bildschirm und Mäuseklavier).
      Und ich freu mich, dass Bonsai so viele Funktionen bietet.
      Nun möchte ich am liebsten ganz ohne Stift auskommen und nur mit der Tastatur arbeiten.
      Frei nach David Allen: "Keine Tastenkürzel = keine Geschwindigkeit"

      Die belegbaren Tasten-Funktionen in Bonsai (Options > Global Settings > Nav) sind gut.
      Habe ich auch schon alle belegt.

      Aber um z.B. einen Zweig aufzuklappen muss ich immer noch [Ctrl]+[T] (für Command)und dann [Blau-Umschalt]+[V] drücken.
      (Die beiden Tastenpaare müssen auch noch gleichzeitig gedrückt werden = Fingerspaghetti.)

      Frage:
      Gibt es wohl eine Software, mit der man Tastatur-Makros (wie oben) auf eine erträglichere Tasten-Kombination legen kann?
      Sehr interessanter Thread !

      Ich hatte bisher von GTD noch nie was gehört. Aber witzigerweise mißbrauche ich ansatzweise ein elektronisches Tagebuch auf meinem PC genau so: Dinge sammeln und ablegen, Links dazu pappen etc.

      Intuitiv habe ich also schon Teile des GTD angewendet. Werde mir die tolle Beschreibung von Phoenix noch genauer durchlesen und da sicher noch mehr Tips erlangen.

      Natürlich wäre es toll, wenn man eine Anwendung hätte, die sowohl auf dem PC als auch auf dem Palm funktionieren würde. Habe mir daher das "Note Studio" angesehen. Leider kommt da aber folgende Meldung:
      "Discontinued!
      Sorry- Notestudio has been discontinued, and can no longer be bought "
      Das ist schade. Man kann jedoch noch die Trial-Version runterladen. Dazu habe ich folgende Info auf der Seite gefunden:
      It only takes a few minutes to start using Note Studio, completely FREE.
      You can use the Note Studio demo for as long as you want. And, when you're ready to buy, you know you can move on up to the full version for under $50.



      Das werde ich also mal ausprobieren, was die TrialVersion beinhaltet und was nicht.

      Ansonsten werde ich versuchen, mir ein System aus Memos zu basteln, mal sehen....



      Edit: könnte man dies nicht auch mit Handyshopper organisieren ? Eine DB "GTD" und dann verschiedene Stores. Hier ist nur ungünstig, daß die eigentlichen Texte als Note abgelegt werden müssen. Und es gibt sogar ein paar Editoren für den PC.
      Grüße, Alex

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Alex71“ ()

      GTD mit Handyshopper

      Hallo!
      Zur Frage von Alex: GTD mit Handyshopper geht - und zwar nicht schlecht. Die "Geschäfte" sind bei mir Einzelprojekte (private und dienstliche) derzeit insges. 28. Die Kategorien sind meine "GTD-Aktionen" (ebenfalls unterteilt nach "dienstlich" und "privat", z. B. <<@Anruf "d">> / <<@Anruf "p">>. In den "Gängen" vermerke ich, mit wem ich jeweils sprechen will bzw. auf wen ich jeweils warte, o. ä. (Personen oder Organisationseinheiten). Ich bin mit dieser Lösung sehr zufrieden. Mein einziges Problem besteht darin, dass ich in intensiven Projektphasen zuwenig Zeit habe, um meine täglichen GTD-Aufgaben + Posteingänge abzuarbeiten... :(
      Gruß librarian
      Hallo librarian,

      ich habe damit jetzt auch angefangen, und finde es bis jetzt ganz okay.

      Ich habe eine DB "GTD" angelegt.
      Die Stores stellen die verschiedenen Listen dar: Inbox, Next Action, Projects, Tickle, Wait, Reference, Some Day Maybe
      Die Kategorien bilden die Kontexte ab: Anruf&Treff, Büro, Internet, PC, Treo, Zuhause
      Evtl. muß ich die Kategorien noch aufbohren, momentan sind sie hauptsächlich auf die Liste "Next Action" abgestimmt.

      Man kann recht einfach die Items einer anderen Liste zuordnen, und auch einer anderen Kategorie.
      "Echte" Termine pflege ich im Kalender, ebenso wie zeitkritische Dinge oder Terminsachen.

      Eine Frage habe ich gleich dazu: Ich habe den Kategorien Symbole zugewiesen. Kann man in der Listenansicht statt des Cat Namens auch das Symbol anzeigen lassen ? Hab keine diesbzgl. Einstellung gefunden.

      Um Dinge schnell aus dem Kopf zu bekommen ist das echt wunderbar. Ob ich allerdings jemals sozusagen mein ganzes Wissen (Liste References) da ablege (also alles Wissenswerte, was mir so unterkommt), weiß ich noch nicht so, wird sich ergeben oder auch nicht.

      Jetzt muß ich mich erst mal näher mit dem Konzept überhaupt beschäftigen, also der Theorie.
      Grüße, Alex
      Hallo,

      re. Note Studio: hab´s mir auch zum Ausprobieren geholt. Das einzige Manko, das ich entdeckt hab, war der Bildschirm, der einen dran erinnert, dass man die SW doch kaufen soll. Ansonsten sind mir keine Beschränkungen (Anlegen der Bücher, Seiten) begegnet im Palm.

      Am Pc steht auf den Seiten oben ein Satz zur Kauferinnerung.

      Gruß
      summer2007
      Hallo Alex, zu Deiner Frage

      Alex71 schrieb:

      Alex:
      Eine Frage habe ich gleich dazu: Ich habe den Kategorien Symbole zugewiesen. Kann man in der Listenansicht statt des Cat Namens auch das Symbol anzeigen lassen ? Hab keine diesbzgl. Einstellung gefunden.
      habe ich leider keine Antwort parat, da ich die Icon-Datenbank von Handyshopper nicht nutze...
      Viel Erfolg beim Aneignen der GTD-Theorie. Ich selbst habe mir ein "Schmalspur-GTD" geschneidert und versuche damit über die Runden zu kommen.
      Gruß librarian

      summer2007 schrieb:

      re. Note Studio: hab´s mir auch zum Ausprobieren geholt. Das einzige Manko, das ich entdeckt hab, war der Bildschirm, der einen dran erinnert, dass man die SW doch kaufen soll. Ansonsten sind mir keine Beschränkungen (Anlegen der Bücher, Seiten) begegnet im Palm.

      Am Pc steht auf den Seiten oben ein Satz zur Kauferinnerung.


      Vielen Dank ! Mal sehen, ob ich das dann auch mal probiere, oder ob ich mich mit der Handyshopper-Variante zufrieden gebe.

      Was mich jetzt noch stört: im Büro hab ich nix. Da darf ich keine SW installieren, da wäre also eine WebSeite nicht schlecht. Kennt da jemand etwas, was man online nutzen kann ? Vielleicht probiere ich mal diese Sandy aus. Allerdings ist es andererseits auch nicht so prickelnd, Firmenmails/infos rauszusenden. Ich glaube, ich werde es mal ganz simpel mit den Tasks in Outlook probieren.......
      Grüße, Alex