Time tracking

      Hallo DemoFreak,

      DemoFreak schrieb:

      Dafür gibt's nen schönen Spruch: "Eine Lösung hatte ich, nur passte sie nicht zum Problem." :D
      dann pass' doch einfach Dein Problem an! :pfeift:

      Nein, schon recht. Auch ich äussere mich ab und an kritisch und nenne Abgebote dann:
      "Das ist eine Lösung, für die das Problem noch gesucht wird." :)

      Wenn Du Deine Lösung findest verrätst Du's uns aber, nicht wahr?

      Beste Grüße

      logicpalm
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)
      Jo mei,

      jetz red' I. Woast Du net, dass ma dafür des Programm SLTG hernemma dat. Des is kompatibel zu Excel und Access (falls Du des überhaupts wuist) und koann in verschiedenen Auswahlverfahren Wörter mit oanam oder zwo Pennschtrokes aufrufen (Schortcatts). Die Zoit koanns auch notieren (sofort oder rückwirkend) und auch damit rechnen usw. In oanem Wort: genial.

      Der oanzige Pferdefuß is: es kost a Geld und ma muss es selber basteln. Oaber des is schnell glernt. I hoabs seid 10 Joahren im Einsatz für alle moane Bissness-Soachen.

      Un jetz geh weida, Buab.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      Slubberdegullion schrieb:

      Woast Du net, dass ma dafür des Programm SLTG hernemma dat. Des is kompatibel zu Excel und Access (falls Du des überhaupts wuist)
      Nu wolldsch mir das ma anguggn, abor dor Herschdeller is irschndwie offlein. Nuja, der wird seine Webbseide schon ma rebariern, da guggsch ehmd schbäder. Achso, und Äggsess gennsch nadierlich.

      Slubberdegullion schrieb:

      Un jetz geh weida, Buab.
      Scheen wärs. Abor ich bin leidr schon ä bissl älder. :D
      Gruß,

      Hannes
      ... mal im Ernst. Dieses SmartListToGo ist eine absolut flexible Datenbank speziell für Palm. Es ist meine Hauptanwenung. Ich habe ca. 100 Smartlists auf meinem Gerät von CD Archiv, Kaufliste, Ausgabenverwaltung, Filmdatenbank, Steuererfassung, Ebay-Listen und Kaufaktivitäten usw bis Heizungswartung, Benzinverbrauch, Weindatenbank etc. Also damit kannst Du quasi alles machen. Nur die wenigsten kaufen es, weil es eben Geld kostet. Aber ich kann nur sagen: das Geld ist gut angelegt. Und wenn Du das Programm erst mal hast, dann fällt Dir auf, wofür Du es alles brauchen kannst. Es ist wie ein Kinderbaukastensystem. Alles möglich.

      Schau es Dir mal an. Es ist m.E. das wichtigste Programm für Palm. Wichtiger und vielseitiger als DTG oder wie sie alle heißen. Probezeit ca. 4 Wochen. Und ganz nebenbei gesagt: es macht auch noch Spaß zu lernen, wie man seine eigenen Wünsche umsetzen kann.

      Gruß
      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      logicpalm schrieb:

      bei mir geht's...
      Jo, jetzt gehts auch wieder. Vorhin hat mich da bei Deeplinks eine Fehlermeldung des IIS angegrinst, und auf der Hauptseite stand was von Maintenance wegen Power failure oder so...

      Slubberdegullion schrieb:

      Und ganz nebenbei gesagt: es macht auch noch Spaß zu lernen, wie man seine eigenen Wünsche umsetzen kann.
      Das ist natürlich immer wichtig. :)

      Kann man eine der Datenbanken auch irgendwie direkt starten bzw. SLTG eine Option mitgeben, welche DB es sofort öffnen soll, oder muss man erst die Anwendung starten und dann eine DB auswählen? Und wie sieht es mit meinem geliebten AutoFill aus? (Entschuldige, dass ich das alles frage, anstatt es einfach auszuprobieren, aber die Faulheit siegt wie immer :D)
      Gruß,

      Hannes
      Hallo DemoFreak,

      DemoFreak schrieb:

      [...]Vorhin hat mich da bei Deeplinks eine Fehlermeldung des IIS angegrinst,
      es gibt Admins die schrecken auch vor nichts zurück ... :rolleyes: :D

      Beste Grüße

      logicpalm
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)
      Ich starte SLTG immer über einen Tastenlauncher. Ich drücke für 1 Sek. den Adressknopf auf meinem T3 und sofort erscheint die letzte in SLTG benutzte Datenbank. Ich kann sofort eintragen oder ablesen. Das ist es ja, was es für Profis interessant macht - die Geschwindigkeit der Eingabe.

      Es gibt ein Plug-in für SLTG "Q-noteit" (Siehe bei Pdassi). Damit kannst Du auch zu jedem Datensatz auch noch handschriftliche Notizen, also auch kleine Bildchen, hinzufügen (Lageplan, Aussehen von einem Gerät, Straßenführung usw.). Damit bist Du flexibler als mit jedem Desktopprogramm. Und es geht schnell.

      Wenn Du einen eigenen Timetracker bauen willst: kein Problem. Das Programm merkt auf Wunsch automatisch, wann Du anfängst zu notieren (Zeitpunkt). Und aus einer von Dir vorgebenen Liste (List, Radiobutton, Textbausteine) kannst Du Begriffe einfach antippen und zusammenstellen. Die werden dann in einer Liste gesammelt. Du kannst jederzeit später diese Daten anhand des Datums und der Zeit herausfiltern und angucken. Es gibt fast nichts, was Du nicht machen kannst. Du wirst sehen: Dein Job wird dadurch leichter, weil Du alles in der Anzugjacke dabei hast, was Du wissen willst. Die 50 Euro musst Du Dir abzwacken. Aber dafür bekommst Du ein Werkzeug, das Dir hilft. Und wenn Du das willst, dann solltest Du den Kauf in Erwägung ziehen. Ich finde, das Programm könnte 200 Euro kosten. Es wäre preiswert. Ist halt universell.

      Ich könnte ohne mein SLTG nicht mehr viel machen, weil ich dort alles dokumentiere und später in Excel auszgsweise weiterverarbeite und ausdrucke. Es ist das Bindeglied zwischen meinem PC und meiner mobilen Arbeit.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      Slubberdegullion schrieb:

      Das ist es ja, was es für Profis interessant macht - die Geschwindigkeit der Eingabe.
      Ich würde mich zwar nie als Profi bezeichnen, aber genau darum geht es mir. Sobald etwas zu umständlich ist, lässt man es bleiben.

      Slubberdegullion schrieb:

      Die 50 Euro musst Du Dir abzwacken. Aber dafür bekommst Du ein Werkzeug, das Dir hilft. Und wenn Du das willst, dann solltest Du den Kauf in Erwägung ziehen.
      Wegen des Kaufs brauchst du mich nicht die ganze Zeit agitieren. :D Ich gehöre durchaus zu der Personengruppe, die für Software auch zu zahlen bereit ist. Nicht jeder, der Linux benutzt, tut das aus Gründen der Sparsamkeit, genau genommen denke ich, dass es sogar fast keiner ist, der es deswegen benutzt.
      Ich werd mir das heute abend mal beschnarchen, danke für den Tipp.

      EDIT:

      Slubberdegullion schrieb:

      Ich starte SLTG immer über einen Tastenlauncher. Ich drücke für 1 Sek. den Adressknopf auf meinem T3 und sofort erscheint die letzte in SLTG benutzte Datenbank.
      Das ist auch interessant: welchen verwendest du da? Sowas such ich nämlich auch noch. Die 4 Knöpfe sind irgendwie zu wenig. ;)
      Gruß,

      Hannes
      Hier gibt es einen Launcher
      pdassi.de/product.php?prod_id=16789&xsearch=123launch

      für die 4 Knöpfe. Der Ist gut, sehr einfach und effektiv. - Ich habe allerdings einen andern, alten namens "Qlaunch". Auch ok. Die sind vergleichbar. 123Launch ist aber preiswerter, glaube ich. Für mich einfach ein Muss, wenn man einen Palm effektiv betreiben will.

      Verzeih, dass ich hier so etwas wie Pressing gemacht habe, aber es nervt von Zeit zu Zeit, wenn Leute ihre Produktivität für Lau steigern wollen. Außerdem kosten Ratschläge ja auch Zeit.

      Schau' es Dir mal ganz genau an - auch wenn Du Dich als faul bezeichnest. Dann hast Du echt was davon - mehr als nur Entertainment. Ich benutze es ja auch nur, weil ich damit schneller bin. Bin wahrscheinlich auch zu faul zu warten.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Hallo DemoFreak,

      ich (Freiberufler) stand seinerzeit auch vor der Frage, wie ich für Mandanten aufgewendete Zeiten erfasse. Ich habe, glaube ich, so zeimlich alle diesbzgl. Programme zumindest mal auf dem Palm gehabt und sie 'durchgespielt'. Letztendlich bin ich bei 'Take Time' hängen geblieben - habe es bereits vor 10 (?) Jahren auf dem IIIx benutzt und nutze es heute noch auf dem 680, da ich für meine Zwecke nichts praktikableres fand - einschl. der von Dir geforderten Auswahllisten (Kunde, Aufgabe, Datum/Zeit).
      Man merkt allerdings, dass das Programm in die Jahre gekommen ist, aber es erfüllt (für mich) seinen Zweck.

      Export erfolgt über Memos (also regelmäßig Zwischenberichte anfertigen), einlesen dann in Excel, OOo.calc etc.

      Link habe ich gerade nicht zur Hand, das Programm ist (war?) aber freeware und müßte in den entsprechenden Seiten auftauchen. Ansonsten bei Interesse einfach noch mal rühren ...
      Alternativ würde ich Dir auch SLTG empfehlen; sind eben immer min. zwei Auswahlvorgänge mehr, läßt sich dafür aber individuell an Deine Vorstellungen angleichen und reibungslos syncen.

      Grüße, treosteff
      Hi DemoFreak,

      bei Natara gibt es nicht nur das geniale Bonsai :thumbup: sondern auch das eher flache Quanto :sleeping: Nach allen deinen Anforderungen und Wünschen, die ich im Überflug so aufgenommen habe, müsste das eigentlich das Richtige für dich sein: Eine rund programmierte Zeiterfassung, mit Schnellerfassung. Auf jeden Fall ist es schön einfach und auch ein bischen bunt :pfeift: Der Preis müsste beim jetzigen Wechselkurs und Kauf über die Natara-Homepage so zwischen 8 und 9 Euronen liegen. Das sollte eigentlich passen. Testphase ist aber nur 3 Tage.

      Viele Grüße ... Matthias
      To err is human - and to blame it on a computer is even more so. (Robert Orben)

      cptx schrieb:

      Vielleicht ist Titrax etwas für Dich.
      Nö, leider nicht, aber trotzdem danke.

      Slubberdegullion schrieb:

      Einwandfrei.

      Slubberdegullion schrieb:

      Verzeih, dass ich hier so etwas wie Pressing gemacht habe, aber es nervt von Zeit zu Zeit, wenn Leute ihre Produktivität für Lau steigern wollen. Außerdem kosten Ratschläge ja auch Zeit.
      Ich kenn das Gefühl, zumeist stehe ich auch auf der "anderen" Seite. :D

      treosteff schrieb:

      [...]einschl. der von Dir geforderten Auswahllisten (Kunde, Aufgabe, Datum/Zeit).[...]
      Nicht Auswahllisten, sondern Auto-Ausfüllen. Ich möchte nicht im Voraus eine Liste der möglichen Tätigkeiten pflegen, sondern während ich schreibe soll das Rechenknecht mir alle bisher getätigten Verrichtungen automatisch anbieten, die mit denselben Buchstaben anfangen. So in der Art wie bei Blazer in der Adresszeile, sozusagen.

      mambo schrieb:

      [...]deinen Anforderungen und Wünschen, die ich im Überflug so aufgenommen habe, müsste das eigentlich das Richtige für dich sein[...]
      Genauso fast wie schon viele andere der vorgeschlagenen kleinen Zeiterfassungstools. Aber eben nicht wirklich. Danke trotzdem.

      Ich hab eben irgendwie immer die falschen Ideen... ;)
      Gruß,

      Hannes
      Ich habe im Zuge dieses Fadens noch mal Bonsai kurz getestet (kannte es von früher). Es ist und bleibt ein Outliner. Ich bevorzuge seit 8 Jahren "Shadow Plan" beruflich. Aber das kostet halt was. Aber ist auch gut.

      The show must go on.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      DemoFreak schrieb:






      Zitat von »logicpalm«



      "AllTime"
      "SDS Time"
      "TimeCat"
      "Timesheet"

      Das trifft es alles irgendwie noch nicht so recht, weil es entweder viel zu umfangreich und verzaubert oder aber zu sehr auf die Kontrolle eines Angestellten-Gleitzeitkontos zugeschnitten ist. Aber vllt sehe ich das alles mit meinen müden Augen nur zu verhärtet und erkenne nicht, wie ich meine einfache Done-Liste damit abbilden kann. Im Grunde brauch ich nur ein Tool, welches zeilenweise Wörter bzw. kurze Bemerkungen hernimmt (und dabei autovervollständigt) und tagesweise in einer Liste speichert. Selbst das mit der Zeit ist Luxus, der nicht sein muss, daran kann ich mich zur Not erinnern. Mein Problem ist, dass ich nach ein paar Tagen nicht mehr weiß, was ich überhaupt gemacht habe, sobald ich dann aber irgendeinen Stichpunkt sehe, fällt mir das wieder ein und dann weiß ich auch, wie lange es ca. gedauert hat.


      Alltime kann das doch, jedenfalls autofill, wenn das Prog Deine Tätigkeiten kennt. Ich zähle die Eingaben:

      1. Start mit Hardwaretaste
      2. Tip auf new
      3. Nach Eingabe von o kommt "Ohren Waschen", nach om kommt "Oma besuchen"
      4. OK

      Die Felder, die Du nicht brauchst, etwa Klient und Projekt, lässt Du halt leer. Und die Funktionen, die Du nicht brauchst, ebenso.

      edit: Ohren und Oma in die richtige Reihenfolge gebracht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „walter4711“ ()