Palm Pre - Navigation?

      Palm Pre - Navigation?

      Moin Moin,

      ich war wirklich verfuehrt mir direkt den ersten PalmPre vor Ort zu holen, werde aber noch warten und bis ich meine Fragen beantwortet sehem meinen Centro weiter nutzen.

      Frage, welche navigationssoftware kann man mit dem PalmPre nutzen, Google kanns ja sicher nicht sein??
      Wuerde mir Navigon wuenschen :)
      aber egal, ich bin schon lange von TT6 auf meine alte TT5 Version zurueck, weil diese auf dem Centro einfach zuegig laeuft. Selbst die alte Version hat mich bislang an jedes Ziel gebracht.

      Wenn man dann eine NaviSoftware auf dem Pre haette, waere kaum noch Platz fuer andere Dinge, hier muss Palm nachbessern um Treo/Centro user wirklich zu begeistern.

      Gruss
      Andreas
      Meine liebsten Handhelds: Motorola Pro Plus - Galaxy Note - Milestone 1(CM7.1) u. 2 - PalmPre - Centro - Treo 650(8 GB SDHC-TomTom 5) Treo 680 - Palm Vx mit Klapptastatur - Clie Th55 - Clie UX50
      nuja, ein halbes Leben lang ist man dort angekommen, wo man hin wollte, ohne von Lisa oder Walter an jede Abbiegestelle erinnert zu werden ;)

      Wenn man mal weiß, wo es etwa lang geht, hilft das zur Not. IMHO ist ein Handynav eh überbewertet, meins ist ein Fallbacksystem, falls mal wieder das Garmin aufm Mopped spinnt und ich nicht aus der Schweiz raus finde ;)

      Aber da es ja, nach Palmaussage, so schnell auch keine Navigation für das Pre geben wird, kann man sich ja schonmal mit GM auseinander setzten.

      Aber natürlich ist es richtig, routing != navigieren

      richie
      ich hab das nie vorher gemacht und grad mal ne Routingaufgabe am hero mit GM abgearbeitet - geht schnell und ist eine machbare sache - man muss halt ab und zu mal auf die Pfeiltasten drücken, dass die nächste Passage angezeigt wird, sollte besser ein Beifahrer machen und es ist sicher keine Lösung, wenn man Handlungsreisender ist - aber dann hat man wahrscheinlich ein Einbaugerät in der Dose.

      richie, der nicht wirklich GM als Navilösung verteidigen will. Aber besser als ne Landkarte ist es allemal.

      fuer wen ist der Pre ueberhaupt

      Moin Moin,

      ich frage mich immer mehr fuer welchen Kundenkreis der Pre erstellt wurde, fuer Palmisten wohl kaum, denn fast alles was einen Treo ausmachte, ist auf der Strecke geblieben .... schnieff ... es muss wahrscheinlich nur hipp sein, grrrrr, da waere mir ja glatt, bitte nicht schlagen, der PalmPro naeher.

      Gruss
      Andreas
      Meine liebsten Handhelds: Motorola Pro Plus - Galaxy Note - Milestone 1(CM7.1) u. 2 - PalmPre - Centro - Treo 650(8 GB SDHC-TomTom 5) Treo 680 - Palm Vx mit Klapptastatur - Clie Th55 - Clie UX50

      wideangle schrieb:

      ich frage mich immer mehr fuer welchen Kundenkreis der Pre erstellt wurde, fuer Palmisten wohl kaum, denn fast alles was einen Treo ausmachte, ist auf der Strecke geblieben
      Oh, dann muss mein 650er und Centro ein Montags-Produkt gewesen sein, auf denen war kein Navi installiert. Und für die Kohle, die TomTom WE gekostet hat, bekommt man dieses Jahr zu Weihnachten sicher wieder neue Geräte im MickyMouseMarkt oder Aldi.

      Für die 2010er Karte des Garmin XT, das ich mit dem Centro nutzte, bekomme ich in der Bucht übrigens mehr als für den Centro :))

      Diese XT wär sicher was für das Pre, kleines Steuerprog, gute Planungssoftware fürn PC, naja, mäßige BT-Maus und nur 1,4 Gig Karten für WE. Müsste halt nur jemand das Steuerprog für webOS schreiben.

      Oder TomTom macht mal was wirklich neues, baut in seine Halterung mit Antenne auch gleich noch die Software und die Karten ein und streamt die dann auf das Pre. :D Aber vielleicht bauen sie dann auch noch nen Monitor mit dran, der größer ist als... ach so, das gibt es ja schon... 8o

      richie, wieder clown gefrühstückt

      RE: fuer wen ist der Pre ueberhaupt

      wideangle schrieb:

      ich frage mich immer mehr fuer welchen Kundenkreis der Pre erstellt wurde, fuer Palmisten wohl kaum, denn fast alles was einen Treo ausmachte, ist auf der Strecke geblieben .... schnieff ... es muss wahrscheinlich nur hipp sein, grrrrr, da waere mir ja glatt, bitte nicht schlagen, der PalmPro naeher.
      Grundsätzlich darf man eines nicht vergessen: WebOS ist ein komplett neues System, Palm startet damit bei 0, ähnlich wie Apple mit dem iPhone vor ein paar Jahren oder Android vor ebenfalls einiger Zeit. Natürlich wollen alle sofort alles auf einmal laufen haben, wie sie es von ihren alten Systemen kannten - geht aber nicht, zumal Palm dazu zu klein geworden ist. Selbst Apple hat ein Jahr(!) dafür gebraucht, bis der AppStore nach Erscheinen des iPhone verfügbar war. Mit den bereits existenten WebOS-Updates, die momentan von der CDMA-Variante an unsere GSM-Variante angepasst werden, kommt imho noch einmal ein ordentliche Schub nach vorn und wenn man die nahezu wöchentlichen Updates sieht, die es bereits gibt, sieht man auch, das Palm sehr schnell auf Kundenwünsche reagiert - ganz anders als früher. Als Early Adopter ist man grundsätzlich ungeduldig, sonst wäre man nicht ein Solcher, aber ab und zu muß man einfach abwarten. Und genau das tun imho auch die Softwarehersteller - erst einmal sehen, wie das Pre, bzw. das WebOS, in Europa ankommt. Erst wenn das gut läuft, werden sie nachziehen.

      @ran: Ich bin zwar kein Handlungsreisender, aber beruflich sehr viel unterwegs und immer in unterschiedlichen (Leih-)Autos, die eher selten eine Onboardnavigation haben, da ist für mich die Navigation auf dem Smartphone mittlerweile eine der wichtigsten Anwendungen geworden. Früher hatte ich auch lieber für jede Funktion ein passendes Gerät, aber wenn man häufiger über Ländergrenzen mit unterschiedlichen Steckernormen hinweg mit Bahn, Auto und Flugzeug unterwegs ist und feststellt, daß auch die Anzahl der Steckdosen in den Hotels i.d.R. begrenzt ist, ist man froh, so wenig E-Geräte mitsamt Ladegeräten, Steckeradaptern usw. wie möglich mitführen zu müssen. Mir reichen mittlerweile drei (zwei) Geräte: Smartphone, Netbook und ab und an eine Kamera.

      Deerhunter schrieb:

      @ran: Ich bin zwar kein Handlungsreisender, aber beruflich sehr viel unterwegs und immer in unterschiedlichen (Leih-)Autos, die eher selten eine Onboardnavigation haben, da ist für mich die Navigation auf dem Smartphone mittlerweile eine der wichtigsten Anwendungen geworden. Früher hatte ich auch lieber für jede Funktion ein passendes Gerät, aber wenn man häufiger über Ländergrenzen mit unterschiedlichen Steckernormen hinweg mit Bahn, Auto und Flugzeug unterwegs ist und feststellt, daß auch die Anzahl der Steckdosen in den Hotels i.d.R. begrenzt ist, ist man froh, so wenig E-Geräte mitsamt Ladegeräten, Steckeradaptern usw. wie möglich mitführen zu müssen. Mir reichen mittlerweile drei (zwei) Geräte: Smartphone, Netbook und ab und an eine Kamera.
      Zum Laden habe ich einen Zigarettenanzünder-USB-Adapter, an dem alle meine Geräte geladen werden können - okay, bis auf das webbook, damit kann ich alles sogar auf meinem Motorrad laden :)

      meine ganz private Meinung: ein Handy-Navi benötigt ein großes Display. Entweder eingebaut, wie beim iP, oder extern (ach ja, was wäre das damals ne tolle Lösung gewesen, wenn der T3 wirklich mit meinen Handys zusammengearbeitet hätte) und dann ist das Handy obsolet.

      Wenn man also den niedlichen Formfaktor des pre als plus ansieht, dann muss man auch die damit verbundenen Handicaps in Kauf nehmen. Das GPS auf meinem Centro ist wirkliech eine Notlösung gewesen, wie ich schon mal hier schrieb, zum zu Fuß-Navigieren okay, aber nicht fürs Auto. Und zu Fuß reicht auch GM.

      Aber sicher auch hier: das ist meine persönliche Geschmackssorte, die muss niemand teilen.

      richie

      ran schrieb:

      Zum Laden habe ich einen Zigarettenanzünder-USB-Adapter, an dem alle meine Geräte geladen werden können
      Das wäre ja blöd, da müsste ich den Mietwagen ja mit ins Hotelzimmer oder in den Besprechungsraum nehmen. Im Flieger oder in der Bahn würde es auch recht eng werden. :thumbsup:
      Hat eben jeder so seine eigene Umgebung.

      Deerhunter schrieb:

      Grundsätzlich darf man eines nicht vergessen: WebOS ist ein komplett neues System, Palm startet damit bei 0, ähnlich wie Apple mit dem iPhone vor ein paar Jahren oder Android vor ebenfalls einiger Zeit. Natürlich wollen alle sofort alles auf einmal laufen haben, wie sie es von ihren alten Systemen kannten - geht aber nicht, zumal Palm dazu zu klein geworden ist. Selbst Apple hat ein Jahr(!) dafür gebraucht, bis der AppStore nach Erscheinen des iPhone verfügbar war. Mit den bereits existenten WebOS-Updates, die momentan von der CDMA-Variante an unsere GSM-Variante angepasst werden, kommt imho noch einmal ein ordentliche Schub nach vorn und wenn man die nahezu wöchentlichen Updates sieht, die es bereits gibt, sieht man auch, das Palm sehr schnell auf Kundenwünsche reagiert - ganz anders als früher. Als Early Adopter ist man grundsätzlich ungeduldig, sonst wäre man nicht ein Solcher, aber ab und zu muß man einfach abwarten. Und genau das tun imho auch die Softwarehersteller - erst einmal sehen, wie das Pre, bzw. das WebOS, in Europa ankommt. Erst wenn das gut läuft, werden sie nachziehen.
      Gibts hier keinen Danke-Button? :thumbup:
      Hat flux nicht mal irgendwo geschrieben dass eins in der Mache ist von Palm in Kooperation mit Telefonica? Keine Ahnung, dachte ich hätte das mal irgendwo hier oder woanders gelesen.

      Aber TomTom/Navigon wäre mir lieber... es sei denn wir würden es wie bei Sprint umsonst bekommen, das würde dann sicherlich reichen als Gelegenheitsnavi.

      Deerhunter schrieb:

      Das wäre ja blöd, da müsste ich den Mietwagen ja mit ins Hotelzimmer oder in den Besprechungsraum nehmen. Im Flieger oder in der Bahn würde es auch recht eng werden.

      Naja, ich hab halt nicht so ein Gerät, dass 2 Mal am Tag ans Netz muss :thumbsup: Meine Geräte sind nach 3 Std Laden voll für den nächsten Tag. Und für die, die sowas nicht kennen - USB-Ladegeräte gibt es auch für Festnetz :lacht:

      richie