Android, das bessere PalmOS?

      Android, das bessere PalmOS?

      Tag zusammen,

      ich halte mich in letzter Zeit sehr rar hier im Forum. Das liegt in der Hauptsache daran, daß ich keinen Palm Pre mehr besitze. Als der Pre im Januar 2009 vorgestellt wurde, war ich Feuer und Flamme und gehörte zu denen, die immer lauthals gerufen haben, daß sie das Gerät auf jeden Fall kaufen werden, im Glauben daran, daß Palm sich auf seine Kernkompetenzen besinnt und die allerletzte Chance ergreift, einen würdigen Nachfolger für sein in die Jahre gekommenes (aber trotzdem funktionelles) PalmOS zu basteln, inklusive guter Hardware natürlich.

      Drei Monate habe ich mich mit dem Pre abgegeben und ihn mir schön geredet. Sicher, Hardwaredefekte und knarzende Gehäuse war man irgendwie gewohnt, aber all das, was mir in den Jahren lieb und wichtig geworden war, ging einfach nicht, basta. Der Market von WebOS war klein, was sicherlich einen Teil dazu beigetragen hat, daß ich die Lust verloren habe, aber was mich viel mehr enttäuschte: Palms Kernkompetenzen blieben unberücksichtigt. Die PIMs waren meiner Meinung nach ihren Namen nicht wert und die Bedienung war auf Dauer lahm und umständlich.
      Man könnte jetzt argumentieren, daß man Palm Zeit geben muß und so weiter. Für mich war diese Erfahrung allerdings der Grundstein für die Abkehr von Palms neuen Pfaden. Die Konkurrenz ist so groß und stark, daß sich Palm diese Einbahnstraße meiner Meinung nach nicht erlauben konnte.

      "Aus Spaß" habe ich mir letztens das HTC Tattoo gekauft. Es ist nicht mein Wunschhandy, es besitzt keine Tastatur, aber es ist ein günstiges Phone um die Funktionen von Android zu testen. Mein Gedanke war: Wenn mir Android nicht gefällt, dann brauche ich auch nicht auf die tollen Geräte mit Tastatur warten, die für 2010 von HTC und Motorola angekündigt sind.
      Was soll ich sagen?
      Verarbeitung und Haptik: 1a. Halb so teuer wie der Pre und mindestens doppelt so gut. Was mich ganz besonders freut, ist das resistive Display. Es funktioniert einfach saugut, Punkt. Man kann es draußen in der Kälte bedienen, mit dem Fingernagel und wenn man will, auch mit nem Stift. Multitouch? Brauche ich nicht, hat mich beim Pre eh genervt, ständig diese Fingerakrobatik machen zu müssen.
      Die Einhandbedienung geht problemlos, zudem gibts ein D-Pad und echte Hardwaretasten zum Annehmen und Auflegen von Telefonanrufen. Auch die Home-Taste schätze ich sehr - es kommt einem eben sehr bekannt vor.

      Die Software out of the box ist rudimentär und läßt einiges zu wünschen übrig, aber das was vorhanden ist, ist um Welten besser gelöst als beim WebOS. Oder ich sag mal so: Der Pre kann nichts, was das Tattoo nicht mindestens genauso gut oder gar besser kann. Mehr noch: Der Aufbau von den Programmen ist logischer (=intuitiver) und leistungsfähiger.
      Von der Geschwindigkeit her mal ganz zu schweigen. Diese ewigen Lags beim Pre gehören der Vergangenheit an. Sicher, man kann ja seine wichtigen Sachen als Cards geöffnet halten, aber ganz ehrlich: 10 Programme offen und man wischt sich durch die Karten, umständlicher ging es für mich nicht mehr. Und wenn eine Card noch Musik spielte, dann "laggte" selbst die Kartenansicht.

      Dinge, die ich beim PalmOS früher "auf einem Blick" hatte, hatte ich beim Pre nicht mehr. Der Platz vom Display wurde von den großen Cards einfach verschwendet. Termine oder Notizen konnte man sich nicht dauerhaft anzeigen lassen. Im Neudeutschen gibt es dafür ja die Widgets - genial gelöst bei Android. Selbst auf dem Centro hatte ich ne ähnliche Funktionalität beim Launcher, beim Pre? Fehlanzeige, Platzverschwendung, null Info.

      Ein Manko des Tattoos: die Bildschirmtastatur, die ist echt Mist. Es geht irgendwie, aber nicht besonders gut. Positiv überrascht hat mich allerdings die T9-Tastatur, die man sich bei Bedarf einstellen kann.
      Als Ersatzgerät für mein zukünftiges Android-Phone ist es aber mehr als genug und in der Summe um Längen besser als mein Pre und in der Summe dem alten PalmOS auch mehr als ebenbürtig.

      Ich bin nun erleichtert und blicke entspannt und freudig in die Zukunft von Android.
      Als Palm-Lover hätte ich das selbst nie gedacht, daß ich mal sowas sage, aber Palm ist noch nicht in der Gegenwart angekommen und ich bezweifle ehrlich gesagt, daß sie sich aus dieser Lage befreien können. Die Konkurrenz ist einfach zu stark. Letztlich hatte Palm jahrelang Zeit, etwas auf die Beine zu stellen, immerhin hatten sie mal einen Marktanteil von über 90% - traurig eigentlich...

      Aber jetzt in diesem Moment kann ich für mich als Resümee sagen: Android ist das neue und bessere PalmOS und mit dem Tattoo als Einsteigergerät macht man keinen Fehler.

      Für Fragen zu dieser sehr subjektiven Haltung stehe ich gerne zur Verfügung ;)

      bbavenger schrieb:

      Willkommen im HTC-Club. Bin selber immer noch von meinem HD2 begeistert, trotz Winmob

      Ja, auch Hallo :)
      Obwohl ich mich nun aufs HTC bezogen habe, welches in der Tat hervorragend verarbeitet ist, ging es mir in der Hauptsache um Android. Hier vereinen sich gerade für mich die besten Dinge aus allen Welten und das macht Freude. Wenns dann natürlich auch so ne gute Hardware ist, dann macht das ganze noch viel mehr Spaß ;)
      Nebenbei, das Motorola Droid ist hammermäßig verarbeitet, ein Freund von mir besitzt das. Ich war total neidisch, als er das neben meinen Pre legte. Da knarzt nix, der Slider ist hypergenial und - ja, es ist halt auch Android. Und vor allem: Es kostet genauso viel wie der Pre, das gab mir sehr zu denken.

      Übrigens habe ich eins vergessen: Mit Android kann man auch lokal mit Outlook syncen :D
      Mach ich zwar nicht, aber es geht out of the box.
      Die neueren Android Geräte konnte ich mir noch nicht länger ansehen. Ich hatte damals für ein paar Tage testweise ein T-Mobile G1.

      Und das versaute mit Android für längere Zeit, was aber auch einem Großteil der Hardware geschuldet ist, die ist einfach grottig. Aber auch mit dem System selber konnte ich mich nicht anfreunden, lahm, häßlich, ruckelig zu bedienen und die mitgelieferten Apps waren allesamt auch nicht der Brüller. Aber da soll sich ja ab 1.6 ff einiges bei Android getan haben. Demnächst fahre ich in die USA, ich hoffe, dass ich dort mal ein Nexus zwischen die Finger bekomme.

      Gruß
      Karl
      Ich bin auch jedesmal ziemlich begeistert, wenn ich beim MM mit einem Android-Gerät (HTC Hero) spiele. Ich warte noch auf das Nexus One. Dann werde ich meine Smartphone-Ausrichtung wohl überdenken (müssen).
      m100 => m505 => T|3 => T|X => Treo 650 => Treo 650 | Zodiac¹ => Treo 650 | SGH-i600 | Zodiac¹ => P1i | SGH-i600 | Zodiac¹ => E90 | SGH-i600 | Zodiac¹ => E90 | Centro | Zodiac¹ => iPhone 3G | Centro | Zodiac¹ => iPhone 3G | N95 | Zodiac¹ => iPhone 3G | Pre => iPhone 4 | Pre => iPhone 4 | Pixi+ => iPhone 4 | BB Bold 9000 | Pixi+ => iPhone 5 | Veer | Pre3 | BB Bold 9000

      Slubberdegullion schrieb:

      Na ja, es kochen halt alle nur mit Wasser.

      Diese Aspekte habe ich ja in meinem Bericht erwähnt - ich meinte ja auch, daß es nicht mein Traumhandy ist, aber es ist ein kostengünstiger Einstieg, um Android zu testen. Mir persönlich fehlen an dem Gerät auch ein paar (wenige) Sachen, um es dauerhaft für mich als Arbeitstier nutzen zu wollen, aber das Preis/Leistungsverhältnis ist unschlagbar, finde ich.
      Das Tattoo mag langsamer als das Nexus sein, klar, aber es ist definitv schneller als der Pre :)

      @Karl: Ich war damals bei der G1-Vorführung im Telekomshop mit dabei, ne Freundin von mir arbeitet da. Überzeugt war ich auch nicht, ich hab es eher belächelt. Seitdem ich aber das Milestone mit V2.0 in der Hand hatte, habe ich meine Meinung gründlich revidieren müssen - und Version 1.6 auf dem Tattoo ist ebenso phänomenal.

      Also nur nochmal, damit keine Mißverständnisse entstehen: Ich lobe Android als das bessere "neue PalmOS", welches auf vielen verschiedenen Geräten läuft, so daß für jeden Geschmack was dabei ist. Das Tattoo hat seine Defizite, aber es ist günstig und macht Spaß. Das nächste Gerät mit Tastatur wird dann meins sein ;)
      Hallo Palmianer,
      war schon lange nicht mehr hier.
      Und das hatte Gründe:
      Einerseits habe ich bis vor 14 Tagen meinen 680er im täglichen Einsatz gequält, was ja releativ problemlos über nun schon fast Jahre lief...
      Aber den Pre hatte ich echt schon mehrfach in der Hand, immer hin und her überlegt, ob ich nun zugreifen solle.
      Was soll ich sagen, ich habe es nicht getan.
      Gerade die Punkte PIM, Geschwindigkeit, Verarbeitung und Apps hatten mich irgendwie abgeschreckt, die knapp 450 Kröten auszugeben...
      Nun, ein wenig im Androidlager umgesehen, kaufte ich vor 14 Tagen ein Milestone mit VF-Branding (nur eine App im Menü) für knapp 400,- und bin begeistert.
      Tolles, wertiges und schnelles Gerät mit Tastatur, App-Market mit schier unbegrenzter Appauswahl und wirklich guten PIM-Fähigkeiten.
      Auch Multimedia geht mit Android 2.0.x echt gut.
      Fazit: Genau das, was ich will (wollte eigentlich Palm treu bleiben und was ist schon Motorola??)

      Aber nebenbei:

      Auch hier gibts in den Foren richtig viele Probleme, Bugs, usw. dies ist wohl heutzutage keiner Geräte-/BS-Gattung fremd.

      Leider, Leider

      Tschüß Palm (werde den Treo680 trotzdem sorgsam verpacken und behalten 8) )
      Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist...
      Unabhängig von der Hardware-Plattform des Tattoo muß man ganz klar sagen, daß Android - wie auch Maemo - durchaus interessante OS sind. Ich hatte neulich ein wenig Zeit, das N900 zu testen und auch ein Milestone konnte ich ein paar Stunden "befingern".
      Ich würde nicht unbedingt sagen, daß Android das bessere webOS ist. Vielmehr zeigt es, was noch aus webOS werden kann, vor allem, wenn man - wie schon angedeutet - die ersten Versionen erinnert. Android, daß ja im Oktober 08 offiziell "das Licht der Welt erblickte", hat neben dem etwas früheren Start - ein halbes Jahr ist in diesem Bereich eine ganze Generation - zwei gewaltige Vorteile: Die Marktmacht des Datenriesen Google und eine Vielzahl von Anbietern entsprechender Geräte. Genau der erste Punkt ist es jedoch, der mich persönlich ein wenig abschreckt, weniger wegen der ganzen Diskussion zum Thema "Datenkrake" - den hier tun sich alle neuen OS nicht viel -, als vielmehr der Trend zur Google Monokultur.
      Maemo ist ebenfalls auf einem guten Weg, der Zusammenschluß mit Intels Moblin zu Meego ist sicher eher von Vorteil, die Umsetzung wird es zeigen. Auch Maemo ist, wenn auch in anderer Konfiguration, schon etwas länger "in-the-wild" und hatte mit dem N900 trotzdem eine - zunächst etwas holprige - Premiere als mobiles OS, eben erstmals mit entsprechender Telefoniefunktion.
      Der Chartstürmer und Pionier - Apple - hat allen bisher Genannten voraus, daß sie der Phase, ein neues, interessantes und stabiles OS zu platzieren, bereits entronnen sind und sich längst der Folgephase widmen, dem überaus einträchtigen Geschäft der Services.
      Microsoft hinkt - wie immer in den letzten Jahren - ein wenig hinterher. Man hat das Gefühl, sie warten ab, wie die Mitbewerber auf dem Markt ankommen und ziehen dann nach. Aufgrund ihrer bisher nahezu ungebrochenen marktbeherrschenden Stellung und breiten Nutzerbasis können sie sich das bequem leisten.

      Alle dieser Anbieter haben eines gemeinsam - sie hatten sich mit ihren Geräten zum Teil auf einen speziellen Kundenkreis eingeschossen und eindeutige Schwerpunkte in den jeweiligen Funktionalitäten gesetzt, der eine im Bereich PIM, der andere im Bereich Telefonie, der nächste im Bereich Multimedia oder wo auch immer. Heute wollen sie alle eierlegende Wollmichsäue verkaufen. Ich glaube nicht, daß das wirklich sinnvoll ist und gelingt.

      Ich bin gespannt, wie sich diese neue Ära des mobile Computings weiterentwickelt und wer am Ende "übrigbleibt". Ich hoffe, daß neben den bekannten Mainstreamgiganten Platz genug für kleinere Anbieter mit interessanten Systemen bleibt, so daß jeder User "sein" System finden kann.

      kulf schrieb:

      Wenns so weitergeht, teilen sich Apple und Google die Welt untereinander auf.
      Keiner wird gezwungen, Apple (oder Google-Produkte) zu kaufen. Sie sind offenbar nur geschickter (in Sachen Werbung) als "der Rest".
      Und der Spruch, der jetzt (fast) notwendigerweise (über Palm) fallen wird/muss, kostet €5 für's Phrasenschwein :D
      m100 => m505 => T|3 => T|X => Treo 650 => Treo 650 | Zodiac¹ => Treo 650 | SGH-i600 | Zodiac¹ => P1i | SGH-i600 | Zodiac¹ => E90 | SGH-i600 | Zodiac¹ => E90 | Centro | Zodiac¹ => iPhone 3G | Centro | Zodiac¹ => iPhone 3G | N95 | Zodiac¹ => iPhone 3G | Pre => iPhone 4 | Pre => iPhone 4 | Pixi+ => iPhone 4 | BB Bold 9000 | Pixi+ => iPhone 5 | Veer | Pre3 | BB Bold 9000
      Jap mein Pre landet nun auch bei Ebay, das Gerät nervt mich inzwischen nur noch...abgesehen davon das es länger bei Arvato ist als ich es benutzt habe. Ich habe mir nun ein Google Nexus One bestellt, ist auch von HTC gefertigt, meine früheren Smartphones waren auch immer von HTC und da stimmt einfach das Preis/Leistungsverhältnis der Hardware und der Qualität. Das N1 läuft ja mit Android 2.1 :) wird mein erstes Android Handy, aber Android ist schon länger auf dem makrt es gibt über 20000 Apps, da ist für jeden was dabei. Ich freu mich schon drauf wenns nächste Woche da ist *gg*. Im gegensatz zu Apple ist Android Opensource, was einige vorteile hat ;)