Fritzbox-App als Gemeinschaftsentwicklung?

      Fritzbox-App als Gemeinschaftsentwicklung?

      Hi,

      ich selbst habe mir schon öfter Gedanken gemacht, ob ich nicht was für die Fritzbox machen könnte. Anrufliste aufrufen, Anrufe am Pre signalisieren lassen, AB abhören, ...? Aber leider habe ich nicht unbedingt die riesen Erfahrungen und Kenntnisse in Webprogrammierung. Mit Ares kommt man ja relativ schnell zu Ergebnissen (siehe meine Apps in der Signatur). Allerdings fehlen mir die Grundlagen der Webprogrammierung und Datenbanken-Programmierung. Trotzdem geistert eine Fritzboxapp noch in meinem Hinterkopf herum. Auf Webosroundup haben sie ja einen "Hackathon" gemacht und gemeinsam Relego entwickelt (angefangen). OK, ich habe noch nie mit anderen gemeinsam etwas entwickelt, aber:

      - Hätte jemand Interesse, gemeinsam an einer kostenlosen Fritzbox-App zu basteln?


      Ich habe mit Absicht basteln geschrieben, da die Programmierung bei mir nur in der Freizeit geschieht und erst nach Beruf und Familie kommt. Natürlich nicht innerhalb eines Tages wie beim Hackthon.

      Viele Grüße

      LinuxQ
      Ich würde so eine App sehr begrüßen.
      Gerade auch mit Telefonierfunktion.
      Wäre auch bereit dafür zu bezahlen (über AppCatalog).
      Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
      HTC Sensation - Oktober 2011 | Nexus 7 - Oktober 2012 :thumbup:
      History: HTC Wildfire - Februar 2011 | Palm Pré - Oktober 2009 | Treo750 - August 2009 | Treo Pro - Nov. 2008 | Treo680 - Dez. 2006 | Xda Neo - Aug.2006 | LifeDrive - Juni 2005 | Zire71 - Mai 2003 | m105 - Nov. 2001
      Hallo LinuxQ,

      an eine FritzBox-App habe ich auch schonmal gedacht. Und habe eigentlich auch alle notwendigen technischen Specs dafür rausgesucht (wie der Handshake und die Passwort-Abfrage funktioniert). Allerdings komme ich im Moment (genauer im Sommer) einfach nicht dazu, viel zu entwickeln :(
      An der ein oder anderen Stelle helfen könnte ich aber evtl. trotzdem...

      Aus meiner Sicht, wäre das hier die (priorisierte) Feature-Liste:
      - Anzeige der Anruflisten
      - Konfiguration der Box
      - Anwahl einer Nummer (so dass man den Anruf mit dem Old-School Telefon tätigt)
      - Abgleich des Telefonbuches
      - SIP Telefonie

      Meine Infos zu Fritzbox-API hab ich hierher:
      ip-phone-forum.de/showthread.php?t=196309
      ip-phone-forum.de/showthread.php?t=190718
      autoit.de/index.php?page=Thread&threadID=14079

      Viele Grüße,
      Seppel
      Ich würde auch Interesse an einer solchen App anmelden... :)

      Wenn dann noch eine Abfrage von extern (über den "Fernwartungs"-Modus mit Dyndns) möglich wäre: Optimal! :thumbsup:

      Im Voraus für die Überlegungen und Pläne dankende Grüße,

      fluteman
      Wer rastet, der rostet. Wer rast verliert.

      :love: Danke, dass es dieses Forum (immer noch) gibt! :love:
      @Seppel: Ein paar Infos dazu habe ich auch schon gegoogelt. Mit dem Challenge und MD5,... Da fangen meine Probleme schon an. Hast Du da schon was versucht in die Richtung, wie das hashen in JS geht?

      @fluteman: Per DynDNS als Fernwartung sollte kein Mehraufwand sein, da man ja "nur" statt IP der Box, die Adresse ansprechen muß ;)

      LinuxQ wrote:

      Per DynDNS als Fernwartung sollte kein Mehraufwand sein, da man ja "nur" statt IP der Box, die Adresse ansprechen muß ;)

      Und einen weiteren Usernamen und Passwort übergeben.

      Ergänzende Grüße,

      fluteman
      Wer rastet, der rostet. Wer rast verliert.

      :love: Danke, dass es dieses Forum (immer noch) gibt! :love:
      Da ich im Moment zeitlich sehr eingespannt bin und leider nicht so recht zum programmieren komme, würde ich meine bisherigen Versuche eine FritzBox-App zu schreiben, gerne mit einigen zusammen weiterführen.
      Ich hatte zwar vor das als kostenpflichtige App zu veröffentlichen, aber ich könnte mir auch noch andere Möglichkeiten vorstellen:

      - kostenlose App
      - kostenpflichtige App zur Mitfinanzierung von Nexave (müßte man mit Torsten abklären)

      AVM bringt bald eine neue Firmware raus für die 7240, 7270 und 7390. Daher weiß ich nicht ob meine bereits realisierten Dinge noch funktionieren, aber...

      Was schon funktioniert ist das Auslesen der Anruferliste intern sowie extern. Diese müßte noch in eine Darstellung gebracht werden.
      Ich hatte auch schon Kontakt mit AVM und habe Infos was man darf und was nicht (Namensgebung, Nutzung der Logos, etc.)

      Was noch nicht funktioniert ist das Wählen lassen und an einer Nebenstelle annehmen können. Da komm ich einfach nicht zum Ziel

      Alle anderen Möglichkeiten werden sich wohl einfach finden, da hab ich auch schon einiges an Material, was man noch machen könnte.
      Der eigentliche Grund warum ich so eine App brauchte, war die individuelle Nachtschaltung, das hat AVM in der neuen Firmware jetzt auch mit drin.

      Ich wollte mich allerdings auf reine Einstellungen beschränken, die man über die Oberfläche machen kann. Telefonie kann man rein mit HTML5, CSS und Javascript nicht realisieren, aber es findet sich vielleicht ein C-Entwickler, der mitmacht.
      Bei webOS-Internals wurde auch an einem VOIP-Client schon probiert und darüber ließe sich der Pre evtl. als VOIP-Nebenstelle anschließen.
      Hallo Toem,

      wenn Du schon angefangen hast, eine Bezahlapp zu programmieren, möchte ich Dir da nicht dazwischenschießen. Aber die Idee "kostenpflichtige App zur Mitfinanzierung von Nexave (müßte man mit Torsten abklären)" fände ich gut :) Fragt sich nur, wie bewerkstelligen? Wenn Torsten einen eigenen Zugang zum App Catalog hätte, könnten so alle Einnahmen direkt an ihn fliessen.

      Gruß

      LinuxQ
      Wie gesagt, mangelt es mir im Moment an Zeit diese App zur Marktreife zu bringen. Es fehlt halt die komplette GUI. Ich bin noch an der Library mit den ganzen Funktionen und der Kommunikation zwischen Pre und FritzBox.
      Die Frage ist ob sich das rechnet, den ein Developer-Zugang kostet ja 99 $ im Jahr. Wenn er schon einen hat umso besser.

      Wie bewerkstelligen? Eigentlich ganz einfach.

      Entweder er bekommt von der Entwicklergruppe alles fertig vorgelegt und muss es dann nur noch einstellen oder er gibt einem die Zugangsdaten und der stellt die App und Updates dann in den App Catalog ein.
      Ich könnte das auch über meinen Account laufen lassen, da weiß ich aber nicht wie das Geld dann zum Torsten kommt ohne große Reibungsverluste.
      Ein eigener Zugang wäre latürnich optimal. Zumindest momentan (hoffentlich dauerhaft!?) kostet der Zugang aber nichts! OpenSource ist dauerhaft kostenfrei. Aber dann kommt einer, kopiert und Schluß ist mit dem Sponsoring des Forums. Umwege über Deinen oder meinen Account bringt ggf. nur wieder Ärger mit der Abrechnung und auch dem Finanzamt im Nachhinein!

      Mit dem GUI könnte ich mich einbringen. Aber bei mir ist es ebenso eine Zeitfrage.

      Gruß

      Marcel
      Grundsätzlich sind doch Opensource-Projekte auch nur als kostenlose Software in den App Catalog zu stellen und auf freiwilliger Basis zu Spenden hat noch nie richtig gut geklappt...
      Die Sache mit der Buchhaltung meinte ich auch mit den Reibungsverlusten.

      Ich mach mal Torsten auf den Thread aufmerksam, mal sehen was er davon hält.