Feedback zum neuen WebOs Taschenrechner "3lineProCalc"

      Gibt es in der Version 3lineProCalculator die Möglichkeit mit beliebigen Variablen zu rechnen, wie es z.B. beim alten Casio FX-850P möglich ist (Function Memory [IN] [OUT] [CALC]).
      Ich meine damit z.B. die Eingabemöglichkeit von A+B+C [IN] und der Rechner fragt mit [CALC] nacheinander ab: A? B? C?
      Nach der letzten Variablen würde dann das Ergebnis stehen.
      Mit [OUT] könnte man sich noch mal die Formel (hier z.B. das A+B+C) anzeigen lassen.

      Dann noch eine Design-Anfrage. Das "dip" ist irgendwie störend/nichtssagend (der Mensch ist ein Gewohnheitstier und ich drücke bei anderen Rechnern immer auf "ANS"). Gibt es wirklich keine Lösung das "dip" gegen "ANS" auszutauschen?

      Zudem ist die "=" Taste relativ klein und unscheinbar, würde es ggf. optisch ansprechender ausschauen, wenn die etwas länglicher ist (etwa 2 Tasten breit).
      Vielleicht müsste man dann das "=" gegen EXE austauschen? Wollte das hier nur mal so zur Diskussion stellen. Die breitere Taste mit EXE wäre mir nicht so wichtig, da das Tastenfeld sowieso schon recht eng ist.

      martux schrieb:

      da: precentral.net/app-gallery/app-catalog/3lineprocalculator

      besser find ich da: cyrket.com/p/palm/de.knoopnet.3lineprocalc/

      aber hast schon recht optimal ist das noch nicht gelöst, man muss ein wenig mit den suchbegriffen/categories experimentieren...
      :verwirrt: Gibts doch nicht. Habe nach 3linepro, calculator und 3lineprocalc gesucht.
      Tolle Suchfunktion! Wenn man weiß, wo die Programme sind, findet man sie sofort ;(

      totto214 schrieb:

      Habe nach 3linepro, calculator und 3lineprocalc gesucht.
      versuch's mal mit calc oder linecalc, das klappt. Im ersten Fall musst du etwas nach unten, im zweiten werden nur die beiden gesuchten angezeigt. Dein Suchstring war zu genau ^^
      Falls Sie Kettenbriefe in der Post finden, denken Sie daran: Nur die Briefe kommen ins Altpapier, die Ketten kommen in die gelbe Tonne.
      @metaview:

      -so nachdem 3linePro die luxusvariante numerischer umrechnungen erhalten hat, ist vorgestern 2lineCalc mit der light-version für binäre umrechnungen die app catalog rewiew durchlaufen und jetzt online. evtl reicht dir das ja?

      -bzgl: "...Onlineliste ist ok, aber schöner wär's natürlich immer, er würde die Liste herunterlade, falls er gerade Verbindung hat und sonst die Offline-Liste nutzen.." hatte ich mir schon gedanken gemacht. ich bin aber eigentlich ein fan von "der user bestimmt, was er online braucht" und in diesem sinne hatte ich die kombination von user-shortcuts und online-liste erdacht. evtl fällt mir ja über die feiertage dazu ne gute lösung ein - bei der numerik-sache hats ja auch n bisserl gedauert ;)

      @Maverick_[GER]:

      -hmmm, so wie du's dir wünscht, liesse sich das prinzipiell noch einbauen. ich bastle grad an statistik-funktionen für 3linePro, evtl pack ich das dann dazu...
      aber eigentlich sind 2/3line so ausgelegt, dass der user erst entscheidet, was er genau berechnet haben will und dann [=] drückt.
      dank der 'history' und ohne 'autoAC' kann man dann direkt in die vorige rechnung (ggf. unter nutzung von klammern - bei 3linePro zusätzlich mit 'education'-mode und einem von 6 speicherabrufen) neue zahlen eingeben. eine so erzeugte wertetabelle in der history kann man dann noch per email weiterverarbeiten...

      -zu der [dip] (akronym für: DIsplayInPut) -Taste: da gibts irgendnen bug in den fonts der systemsprache, in UK/USA/CAN haben die user in der 1. version von 2line nur [a..] statt [ans] gesehen:
      forums.precentral.net/general-…linecalc.html#post2746787
      und der hpalm-dev-support war auch ratlos, zitat "...As for the language issue on 2LineCal, I still haven't seen it come up anywhere else...";
      also musste ich kreativ werden und mit der DIsplay-InPut-Taste habe ich ja nun auch sowas wie ein "alleinstellungsmerkmal" - von dem ich mich nur schweren herzens trenne, wenn hpalm den 'fehler' fixt ;)

      @alle 'a la here we go again': farbauswahl/wünsche für die color-themes bei 3linePro?

      so long, martux
      Habe mir heute die Pro-Version gegönnt. :rolleyes: Mal sehen, was für neue Funktionen gegenüber der Testversion zu finden sind. :pfeift:

      martux schrieb:

      -hmmm, so wie du's dir wünscht, liesse sich das prinzipiell noch einbauen. ich bastle grad an statistik-funktionen für 3linePro, evtl pack ich das dann dazu...
      Das wäre schön, wenn man sich das Navigieren zur Formel und zu den ersetzenden Positionen und dann eintippen der neuen Werte an diesen Positionen sparen könnte. :thumbsup:
      Ist bei komplexen Formel schon recht mühsam das Anspringen der vielen Variablen-Positionen.

      Nochmals eine Design-Anfrage.
      Wäre es möglich den Curser der ersten Zeile nicht mittig zu haben sondern links-bündig?
      Bei langen Formeln sieht die zentrische Anzeige bei mehrzeiliger Darstellung etwas merkwürdig aus. Mir würde eine links-bündige Anzeige besser gefallen. :love:


      Bei den Farben habe ich keine Wünsche. Bin mit dem schwarzen Theme piano sehr zufrieden. :thumbup:
      @Maverick_[GER] und andere:

      habe mir die letzen vorschläge mal durch den kopf gehen lassen und gestern als v.1.2.4 folgende ergänzungen (mit den statistik sachen wart' ich bis nach xmas) bei hpalm hochgeladen, die grade freigeschaltet wurden:

      - es gibt nun einen "advanced recall mode" bei (sto/rcl), so dass dann immer der name (statt des werts) des speichers in der formel angezeigt (und erst intern ersetzt) wird

      - parallel gibt es bei (sto/rcl) den "advanced store mode", bei dem die zahl aus dem editfield (statt der display-line) in den gewünschten speicher übernommen wird. damit sind nun formeln wie 'a' ^2 + 'b' ^2 - 'c' ^2 möglich, bei denen vorher und v.a. anschließend die werte für 'a', 'b' und 'c' immer wieder leicht direkt aus dem editfield heraus geändert werden können

      - eine umstellung des editfield-layouts auf linksbündig ist u.a. schwierig, weil dann die obere linke der 4 palm-"designrundungen" der ecken stört - werd' über xmas aber noch über weitere optionen nachdenken. zur verbesserung der übersichtlichkeit habe ich dafür geändert, dass nun nach jeder manuell geschlossenen klammer ein leerzeichen eingefügt wird. ich hoffe, dies verschönert die zeilenumbrüche vorerst hinreichend (zumindest wenn genug klammern eingesetzt werden, was bei längeren rechnungen eh oft passiert).

      - schließlich habe ich - wie verschiedentlich angeregt - die symbole für folgende tasten vergrößert: ^, -, = und . sollten nun besser zu unterscheiden sein.

      ein erleichtertes rechnen, martux
      Hallo liebe TR-Nutzer,

      seit Freitag, bzw. Montag sind neue Versionen von 3lineProCalc bzw. 2lineCalc im app catalog jeweils mit kleinen Verbesserungen verfügbar.

      Das Wichtigste bei 3linePro:
      - es können nun die selbst erstellten Shortcuts immer direkt über die Sto/Rcl-Taste abgerufen werden,
      - es gibt eine Tastenkombination um direkt zum Anfang 'x/' bzw. zu Ende des Eingabefeldes '/x' zu gelangen.

      Bzgl. '2lineCalc' habe ich die Anzeige von wirklich großen Ergebnissen in Exponentialdarstellung angepasst (die Zahlen passen nun auf jeden Fall ins Display - das direkte Weiterverarbeiten bleibt aber 3linePro vorbehalten)

      Bei dieser Gelegenheit würde es mich interessieren, ob jemand schon eine von beiden Apps unter webOs 2.x ausprobiert hat oder ggf. mal ausprobieren könnte? Leider habe ich (noch) keine entsprechende Test-Plattform

      mit dank vorab! martux
      Hallo martux,

      habe anbei die Bereiche markiert, wo man evtl. die 80 Pixel einsparen könnte, die bei Veer und Pixi fehlen. Insgesamt finde ich den Rechner sehr sinnvoll.


      Nachtrag: Die Hardware-Tasten gehen nicht. Das ist eine zumindest auf dem Pixi naheliegende und somit schmerzlich vermisste Eingabe-Variante.
      Hang cool teddy bear ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „wiwa“ ()

      na das nenn ich mal ne konkrete Rückmeldung - vielen dank dafür wiwa!

      am Design für das kommende veer (und damit auch fürs pixi) bin ich schon am tüfteln. Echt schwierig wird aber die Entscheidung, welche Tasten wegfallen sollen (bzw. in 'nen scroll-down button gepackt werden), ohne dass das Bedienkonzept in sich zusammenbricht. Insofern werde ich wohl maximal eine Tastenzeile wegnehmen können und es war eh schon nicht leicht, sich auf die nun gewählten Tasten zu beschränken. Bei den sonst so für webOs verfügbaren TR war ich letztes Jahr über deren (von mir empfundenen) mängeln, so genervt, dass ich mich selbst an 'ne Alternative gemacht hatte.

      An meinem pixi (leider zur zeit a-wart-o zur headset-buchsen Reparatur) hatte ich die vorhandene Anordnung als geringeres Übel gegenüber zusätzlichem Getippe eingestuft. Die fehlende Unterstützung der hardware-keys war eigentlich auch eine bewusste Designentscheidung um Fehlbedienungen eher zu vermeiden, insofern hatte ich mir bis gestern noch gar keine Gedanken darüber gemacht - werde aber mal verschärft drüber nachdenken.

      Was das editfield angeht, wird es mir schwerfallen Platz wegzunehmen, da dieser gerade für längere Rechnungen für Mittelwertberechnungen u.ä. wichtig ist.

      Zusätzlich haben Touchscreens den systembedingten 'Makel', dem User keine direkte Rückmeldung zu geben, welche Taste man nun tatsächlich erwischt hat. Für seine Programme muss sich da jeder was einfallen lassen (s. 'aufblitzende' Tasten bei anderen Apps). Für 'nen TR fand ich bisher ein übersichtliches Textfeld am besten geeignet (und wer will kann ja noch die Vibration aktivieren - die ich auch sofort verkürzen würde, wenn hp/palm dafür 'ne Schnittstelle anbietet).

      Erstmal nochmals danke für die Anregungen, evtl. können sich ja noch andere einbringen und ggf. noch was über die webOs 2.x-Tauglichkeit zurückmelden?

      Gruss martux

      martux schrieb:

      deshalb wird dort zwar -(-1) und --1 zu 1 , aber 1*-(-1) oder 1*(-(-1)) liefert schon Error, da die Grenzen eindeutiger Syntax erreicht sind.
      Entschuldigung, ich habe den Thread erst mit Verspätung gefunden. Mich interessiert ein tauglicherer Taschenrechner als die Scheckkartenrechner-Emulation des WebOS-Rechners auch. Bislang habe ich in den Fällen meistens den alten Palm-Taschenrechner unter Classic benutzt. Trotz Deiner Ausführungen bin ich da nicht ganz Deiner Meinung. Das Minuszeichen hat in der mathematischen Schreibweise zwei verschiedene Bedeutungen. 1. Als Operator, 2. Als Kennzeichnung einer negativen Zahl. Ob Fall 1 oder Fall 2 anzunehmen ist, ist aus dem Kontext aber erkennbar. Falls es sich um einen Operator handelt, gilt die "Punkt vor Strich"-Regel; falls es sich um ein Minuszeichen handelt, sollte zuerst die Zahlenumwandlung in eine negative Zahl erfolgen. Es handelt sich dann quasi um eine "Punkt"-Operation, nämlich die Multiplikation mit -1. Man legt fest: -1 = 0 - 1. Und für n >=2 gilt die Festlegung: -n = n*-1. Für die Eins selber ist diese Festlegung auch sinnvoll: 1*-1 = 1*(0-1). Mit Anwendung des Distributivgesetztes ergibt sich: 1*(0-1) = 1*0-1*1 = 0-1 = -1.Damit sind Deine Beispiele klar definiert.

      Es gilt:

      A: -(-1) = 1.

      Und es gilt: nach Anwendung von A: 1*-(-1) = 1*1 =1.

      Mit Klammersetzung wird das ganze nur verdeutlicht, mit denselben Regeln gilt:

      1*(-(-1)) = 1*1 = 1.

      Mit der Schreibweise "-(-1)" gibt es auch kein Problem, wenn davor ein noch ein Operand steht. Dann wird aus dem Minuszeichen der Minus-Operator. 3-(-1) macht dann kein Problem:

      3-(-1) = 3-(-1*1)

      Aus dem Distributivgesetz ergibt sich:

      3-(-1*1) = -1*(-3-1) = 4

      Mann kann auch --1 mit -(-1) gleichsetzen und 3--1 mit 3-(-1). Auf einem klassichen Taschenrechner würde man das mit "3", "-", "1", "+/-" (der Fall 2 der obigen semantischen Bedeutung des Minuszeichens), "=" eingeben. Ich habe noch keinen Taschenrechner erlebt, bei dem das Ergebnis nicht eindeutig wäre oder bei dem dann eine Fehlermeldung aufgetreten wäre..

      Ich kann keine "Grenzen der Syntax" erkennen, und auch keinen Grund, warum bei einer der genannten Schriftzeichenkombinationen ein Fehler aufgreten sollte.

      Mit nach einem kurzen Ausflug in die Grundlagen der Algebra erfrischt zurück an die Arbeit eilenden Grüßen

      Carsten

      PS: Ich habe mir Deinen Rechner noch nicht heruntergeladen, werde das aber nach dem mehrmaligen und gestern hoffenlich abschließendem 2.1.0-Meta-Gedoctoren meines PreMinus für meine ToDo-Liste vormerken. Ich werde dann auch eine entsprechende 2.x-Rückmeldung geben. Versprochen!
      n3x4v3? f31n35 f02um! WinXP Ubuntu openSUSE!

      martux schrieb:

      Bei dieser Gelegenheit würde es mich interessieren, ob jemand schon eine von beiden Apps unter webOs 2.x ausprobiert hat oder ggf. mal ausprobieren könnte? Leider habe ich (noch) keine entsprechende Test-Plattform
      Hallo Martux,

      ich hab einen pre- mit 2.1. und bei mir läuft 3linePro einwandfrei. Wurde mir auch als Bezahl-App gleich wieder eingerichtet, also alles o.k.

      Rüdiger
      @ rüdiger, hab dank für die Rückmeldung.

      Da ein pre- mein 'produktiv'-gerät ist, werd ich noch was mit dem doctor-spielen warten. Bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich das 2.x Entwicklerpaket noch mit den verbundenen Schweige-geboten anfordern soll. hpalm muss es eh bald öffentlich freigeben, wenn sie nicht ganz den Anschluss verpassen wollen, was die app-zahlen angeht... und in diesem Sinne müssten ja auch schon bald die 3.er/enyo Entwicklungstools freigegeben werden.

      Auf der anderen Seite sollen meine Apps noch möglichst lange alle Geräte unterstützen, es wird also wohl vorläufig auf Updates von 2line/3line, eine veer-variante (die dann auch noch beim pixi laufen sollte, siehe Voschlag von wiwa) und ne eigenständige Touchpad-App unter Nutzung von dessen zusätzlichem Platz rauslaufen.

      @ zehHa,

      gehe voll d'accord mit dir, was die Syntax-Eindeutigkeit angeht und habe sie auch seit Dezember voll in 2line/3line implementiert (habe zumindest noch kein negatives feedback in dieser Sache bekommen). Dein Hinweis dazu gibt mir aber die Gelegenheit auf die missverständliche Formulierung in dem alten Beitrag einzugehen.

      Ich meinte mit der fehlenden Eindeutigkeit die tatsächliche Umsetzung auf verschiedenen TR: einige mit separater Eingabezeile rechnen z.b. -2^2 als -4 (was nicht 'syntax'-konform ist) aus, andere richtigerweise als 4.

      gruss martux

      edit 23.3.2011: @ wiwa: heute ist im app-catalog meine TR-Variante für Pixi/Veer erschienen, die einige Deiner Vorschläge aufgreift. Einen neuen Thread dazu habe ich hier im Firmenforum aufgemacht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „martux“ ()