pre 1 -> android ?

      pre 1 -> android ?

      Ich überlege im moment, von meinem palm pre 1 auf android umzusteigen.
      nicht nur wegen der problematischen updatepolitik, die momentan herrscht,
      sondern hinzukommend aus dem grund, das mein eplus vertrag jetzt kündbar
      wäre und der palm 3 nicht lieferbar ist.

      ich bin einem providerwechsel erstmal nicht abgeneigt und überlege
      zu 02 zu wechseln und damit könnte ich auch ein android handy z.b.
      finanzieren.

      tja, bis vorgestern war mir aber weder klar, dass mein vertrag grade ausläuft und ich
      jetzt schnellsten kündigen müsste, mir war auch nicht klar, dass der pre1 links
      liegen gelassen wird.
      und da scheint mir ja im moment android eine gute alternative zu sein, allerdings
      weiss ich so gut wie nichts drüber und ich kenne auch niemanden mit einem entsprechenden
      smartfone. :/

      beim schnellen querlesen scheinen ja folgende modelle immer wieder aufzutauchen:
      nexus one
      htc desire hd
      samsung galaxy

      was mir wichtig wäre:

      -ein gerät, wo die updates morgen nicht links liegen gelassen werden
      -möglichst offenes system, möchte keine provider sperren, also rooten etc möglichst ohne probleme
      -display darf größer sein als beim pre (obwohl ich die gesammtgröße mag) um noch ein wenig mehr komfort beim browsen zu haben
      -hardware darf einen tick besser sein als beim pre (an/aus schalter)
      -akku laufzeit mindestens wie beim pre, gerne mehr
      -touchstone gibts wohl eh nicht, nehm ich mal an? schade

      tja, das wars fast schon. an apps werd ich wohl vieles finden was ich brauche. wie sind eure erfahrungen bzgl. pim?

      gibts hier (ex)user die ähnliches hinter sich haben?

      danke
      m100 - T|E - TX - Treo 680 - Pre
      Ich bin vom Pre zum Desire Z umgestiegen.Prinzipiell ist die Qualität der Hardware eine ganze Ecke besser als beim Palm Pre. Der Akku hält mit aktiviertem GPS, UMTS, und WLAN in der Regel bei normaler Nutzung mit 2 Email Postfächern und 1 Exchange Account über 1 Tag.

      OS/APPS/PIM: Android funktioniert, keine Frage. Ein Multitasking wie Du es vom Pre kennst gibt es nicht, zumindest nicht ab Werk. Die Programme sind im Hintergrund aktiv und werden bei neuem "Start" idR. wieder aktiviert.Im App Market gibt es von jedem Programmtyp gleich etliche. Was für mich wichtig war Latitude und Navigation (hier Navigon) funktionieren einwandfrei, man kann sich drauf verlassen. Der Standard Kalender ist wie der vom Palm ohne den UberCalendar Patch, also in der Wochenansicht eher stark eingeschränkt. Die Integration der verschiedenen Datenquellen (bei mir Facebook & Exchange) ist bei weitem nicht so elegant wie bei Palms Synergy.

      Vorsicht beim Datentransfer, beim Pre hatte ich ca. 80-100 MB, beim Desire schieße ich locker über die 300er Marke. Bei gleichem Nutzungsprofil.

      Updatepolitik: Gehe davon aus das Du wenn Du Android x.y kaufst bei HTC Android x.y+1 als Maximum erhältst, danach ist Schluß. Samsung hat bei Updates einen schlechten Ruf, am besten ist es wohl um Updates bei Googles Nexus Modellen bestellt. Aber hier hilft nur mal die Herstellerforen, oder ein Android Forum befragen, da hat man wohl die beste Ahnung.

      Rooten: Ist wohl bei den HTC Desires problemlos möglich, aber ich habe es bis jetzt nach 4 Monaten Nutzung noch nicht gebraucht. Homebrew ist nicht so wichtig wie in der Palmwelt, der App Market gibt genug her.

      Touchstone: Nein. Kabel rein frickeln oder ne Docking Station kaufen und dann das Telefon "mechanisch reinstecken". Ich nutze USB Kabel, nicht elegant aber es lädt.

      Mein Fazit: Mein ganz spontaner Wechsel zu Android kam weil ich eine gute Navisoftware benötigte (Navit ist toll, aber davon noch etwas entfernt) und ich genervt war das der Pre2 nicht in Deutschland erschien. Obgleich HP im Moment alles tut um uns Altuser zu verärgern gefällt mir jedoch der Pre3 sehr gut, insbesondere die Eleganz der Bedienung. Wenn nur der Akku länger halten würde und es die benötigten Apps gäbe, ich würde wahrscheinlich wieder einen Pre nehmen.

      Arbeiten kann man auf jeden Fall mit Android, das steht außer Frage. Ob es Dir gefällt mußt Du dann selber entscheiden.
      Dank dir geewee für die ausführliche antwort.

      jetzt komm doch schon wieder ans zögern :) man ist das schwierig.

      könntest du das multitasking noch einmal etwas genauer beschreiben? was
      meinst du mit "gibt es nicht" aber die progs bleiben imi hintergrund aktiv?
      dann ist es doch quasi multitasking.

      ich glaub, ich sollte mal in einen handyladen und android testen.

      gibt es noch mehr user mit erfahrungen?
      m100 - T|E - TX - Treo 680 - Pre

      bluescreen schrieb:

      -möglichst offenes system, möchte keine provider sperren, also rooten etc möglichst ohne probleme
      -display darf größer sein als beim pre (obwohl ich die gesammtgröße mag) um noch ein wenig mehr komfort beim browsen zu haben
      -hardware darf einen tick besser sein als beim pre (an/aus schalter)
      -akku laufzeit mindestens wie beim pre, gerne mehr
      -touchstone gibts wohl eh nicht, nehm ich mal an? schade


      Also, wenn es nur diese Marginalien (Tick besser, gerne mehr usw.) sind, dann wärest Du schlecht beraten, auf ein anderes System umzusteigen.

      geewee schrieb:

      Arbeiten kann man auf jeden Fall mit Android, das steht außer Frage. Ob es Dir gefällt mußt Du dann selber entscheiden.


      Jedes System hat seine Stärken. Die Summe entscheidet. Das Multitasking des PRE1 ist für mich mit das Wichtigste. Das Wechseln per Fingerwisch zwischen aktivien Apps ist einfach durch nichts zu übertreffen. Wie sollte das einfacher und schneller gehen? Wenn man es braucht, ist das der Hauptgrund. Ich kann auf diese Weise zum Beispiel einen Text lesen und nach dem Wisch sofort Bemerkungen in ein Dokument reinschreiben, quasi Exzerpte. Das finde ich sehr gut gelöst. Ob die anderen das auch können, entzieht sich meiner Kenntnis.

      geewee schrieb:

      Wechsel zu Android kam weil ich eine gute Navisoftware benötigte


      Du bist nicht der Einzige, der deswegen gegangen ist. Dass Palm nie geschnallt hat, dass das Volk im Prinzip nur ein Navi braucht zum Glück (kein Skype, kein Aktienprogramm, kein Facebook usw.) gehört nun mal in den Geschichtsunterricht an Wirtschaftsschulen. Jeder Mensch, muss und will täglich irgendwo hin gehen. Was liegt näher als ein Navi? Und nur vielleicht 20 Prozent der Menscheit braucht das Fratzenbuch. - Es lohnt sich allerdings nicht mehr, sich darüber zu echauffieren. Dummheit hat es in der Welt schon immer gegeben. Sie gehört zur Evolution dazu. Deshalb heißt es jetzt ja HP-Palm und nicht Palm-HP.

      Apple hat da seine Hausaufgaben in den letzten Jahren um einiges besser gemacht, scheint mir. Sie wurden auch belohnt dafür.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      geewee schrieb:

      am besten ist es wohl um Updates bei Googles Nexus Modellen bestellt.
      Kann man so pauschal auch nicht sagen. Die US Version des Nexus bekam/bekommt das Update quasi sofort, die anderen etwas später - aber nur geringfügig. Ist aber auch wurst, sobald der Source der neuen Version raus ist, werden die Devs aktiv und es gibt ruckzuck - weit vor den offiziellen Releases - jede Menge guter CustomROMs.
      Man muß folgendes wissen:
      Das Softwarepaket, welches man mit einem Androidsmartphone erhält, besteht aus mehreren Komponenten, die zusammen die Softwareplattform f.d. einzelnen Geräte bilden:
      1. dem eigentlichen OS Android (entwickelt von der Open Handset Alliance)
      2. den gerätespezifischen Treibern
      3. den Google Apps und Anpassungen
      4. der Herstellersoftware, bestehend aus zusätzlicher GUI, ggf. eigenem Framework und Apps
      In der Regel erfolgt auch die Entwicklung/Anpassung der Komponenten in der o.a. Reihenfolge, was häufig zu Missverständnissen über die Freigabe führt. Wenn´s in der Presse heißt, Android x.x ist da, jaulen natürlich sofort alle User los - kennt man ja von anderen OS ;) - aber damit ist i.d.R. erst mal nur das reine OS gemeint.
      Während die Komponenten 1 - 3 i.d.R. zügig hintereinander, z.T. zeitgleich fertig sind, gibt´s bei dem Teil 4 herstellerabhängig riesige Unterschiede - imho ist HTC noch der schnellste. Dazu kommt, daß die Hersteller ihre Geräte unterschiedlich stark gegen das Rooten absichern - hier sollte man vor einer Kaufentscheidung mal die Foren nach Infos durchschauen.

      Eines der interessantesten Projekte im Rahmen der Android Open Source Projects (ASOP) ist btw der CyanogenMOD, auf dem sehr viele CustomROMs basieren und der vor allem auch Google´s Aufmerksamkeit erregt hat - und eine brauchbare Lösung vereinbaren konnte. So ist es durchaus möglich. ein "googlefreies" Androidgerät zu bekommen - wenn man das denn möchte.

      Aber eins ist auch klar: Mit steigender Funktionalität und Leistung durch höhere Versionen geht jedem Gerät irgendwann "die Puste" aus - sie können dann über offizielle Updates nicht mehr versorgt werden, aber die Unterstützung durch die Community läuft weiter - dafür gibt´s jede Menge Beispiele.

      An einem konkreten Beispiel mal gezeigt: Ich habe derzeit ein HTC Desire mit einem schlanken GingerbreadCustomROM, das hat 78 MB, das GoogleApps Paket dazu hat 4,2 MB.
      Das orginale HTC Desire Froyo T-Mobile ROM hat schon 145 MB, das orginale ROM für das neue HTC Desire HD umfasst rund 240 MB - diese Datenmengen sind begründet durch das Sense Framework, das mit vielen grafischen Spielerein z.T. tief ins System eingreift und auch entsprechend Systemlast erzeugt. Daß es es schlanker, schneller und z.T. auch funktioneller geht, zeigen viele CustomsROMs.

      bluescreen schrieb:


      könntest du das multitasking noch einmal etwas genauer beschreiben? was
      meinst du mit "gibt es nicht" aber die progs bleiben imi hintergrund aktiv?
      dann ist es doch quasi multitasking.

      War vielleicht missverständlich ausgedrückt, natürlich kann Android Multitasking nur nicht so elegant wie der Pre mit seinen Karten. Ich versuchs nochmals zu erklären:
      Bei Android startest Du eine Applikation und hast dann zwei Möglichkeiten:
      1. Du gehst mit der Zurücktaste solange zurück bis die Anwendung beendet ist (klappt aber auch nicht bei allen Apps)
      oder
      2. Du gehst mit der Home Taste in den Launcher und startest eine weitere App.
      Wenn Du mit der Home Taste auf den Launcher gehst und ein bereits gestartetes Programm nochmals anwählst, dann wird dies aus dem Hintergrund nach vorne geholt und Du kannst weiterarbeiten.

      Es gibt Taskmanager für Android die ermöglichen einen Multitasking das ein bischen wie beim Pre ist, zB. Pre Home. Auch der Einsatz eines Taskkillers der nach einer gewissen Zeit alte Apps beendet kann je nach laufenden Apps und Gerät Sinn machen, auf meinem 256KB Android Tablet ist das zB. nötig auf meinem 512KB Desire eigentlich nicht.


      bluescreen schrieb:


      ich glaub, ich sollte mal in einen handyladen und android testen.

      Auf jeden Fall. Noch besser geh zu nem "Palm User Meeting" oder so und lass Dir da mal den Android von nem Nutzer erklären, mit Sicherheit ist da einer dabei und zeigt Dir ein toll eingerichtetes Gerät. Zum Thema Rooten hat Webdroid ja einen tollen Artikel geschrieben der die weitestgehende Anpassungsmöglichkeiten nochmals vor Augen führt. Was aber auch nicht bei jedem Gerät geht.

      Slubberdegullion schrieb:


      Du bist nicht der Einzige, der deswegen gegangen ist. Dass Palm nie geschnallt hat, dass das Volk im Prinzip nur ein Navi braucht zum Glück

      Ich mußte deswegen gehen, leider. Denn ich habe ein Smartphone um mir meine Aufgaben zu erleichtern. Ich verstehe bis heute nicht warum Palm im Rahmen des HotApps nicht an Navigon/TomTom/&Co herangetreten ist, denen etwas Geld gegeben hat um ein Navisystem zu portieren. HotApps war gut, aber PowerApps wie Navi wären IMHO wichtiger gewesen.

      Hier erwarte ich mir übrigens von HP etwas mehr. Denn hier werden die Hersteller mehr vertrauen als einem damals totgesagten und nun tatsächlich verschwundenen kleinen Hersteller wie Palm.
      Zum Thema Multitasking. Wenn du, wie mein Vorredner beschrieben hat, ein App "geschlossen" hast, also wieder im Home-Menü bist, reicht es, wenn du bissl länger das Home-Menü drückst, dann kommt ne Liste aller im Hintergrund
      laufenden Apps. Also doch recht komfortabel finde ich. Ist halt so ne Sache, entweder man hat die ganzen Widgets, dann muss der Bildschirm eben frei sein, oder du hast Cards, wie beim Pre, dann sind eben die Widgets im Hintergrund
      mehr oder weniger unsinnig (naja, zumindest laut Palm, ich fänds trotzdem super).

      Zum Thema welches Handy: Wenn ich dich richtig verstehe, kannst du gerade kündigen, also läuft dein Vertrag in 1-3 Monaten aus? Machs doch einfach so: Kündige und kauf erstmal nix neues. In den nächsten Monaten kommen Hammer-Handies, sowohl
      von Android, also auch von HP, entscheide später! Zur Not nimmste kurz davor die Kündigung zurück und gut ist. Nächsten Monat kommt das Nexus S nach Deutschland (leider ohne AMOLED Display), das wird wohl recht Update-Sicher sein. Außerdem wird in 1 Monat in den USA das Motorola Atrix released, meiner Meinung das beste Handy dann (ka wann in Germany). Leider wirst du da nicht sehr viele Updates kriegen denke ich, weil es soviel extra Sachen hat (nutzbar als quasi-Laptop Ersatz, Fingerabdrucksensor...) .

      Ich selber bin auch kurz davor das WebOS Boot zu verlassen, aber das entscheide ich erst in 2-3 Monaten, solange lass ich HP nochmal ne Chance einige Sachen richtig zu biegen (vor allem APPS und Flash auf mein Palm Pre!!). Wie gesagt, im Moment haben fast alle großen Hersteller neue Modelle vorgestellt, kommen aber erst in 1-3 Monaten. Würde jetzt nicht ein altes Modell kaufen, das bereust du bestimmt in nem halben Jahr.
      Hallo,

      aktuell gibt es das Droid Pro+ für 159 EUR, wer hat Erfahrungen mit dem Gerät ?
      Meiner Meinung nach ist der Pre1 (mit Perle natürlich) das Gerät mit dem besten Handling.
      Anbei eine kleiner Größenvergleich:

      Droid+
      Gewicht: 130 g
      Höhe: 119,5 mm.
      Breite: 62 mm.
      Tiefe: 12 mm
      Display: 3,1 Zoll 640x480 Pixel

      Treo 680
      Gewicht: 157 g
      Höhe: 112 mm.
      Breite: 58 mm.
      Tiefe: 20 mm.
      Display: 3 Zoll 480x800 Pixel

      Pre 3
      Gewicht: 154 g
      Höhe: 111 mm
      Breite: 64 mm
      Tiefe: 16 mm
      Display: 3,6 Zoll 480x800 Pixel


      Pre 1
      Gewicht: 145 g
      3,1 Zoll
      Höhe: 101 mm
      Breite: 60 mm
      Tiefe: 17 mm
      Display: 3,1 Zoll 320x480 Pixel

      freibauer schrieb:

      aktuell gibt es das Droid Pro+ für 159 EUR, wer hat Erfahrungen mit dem Gerät ?
      Meiner Meinung nach ist der Pre1 (mit Perle natürlich) das Gerät mit dem besten Handling.
      so ganz spontan scheint das Gerät, bis auf das es unter Android (und vor allem noch 2.3) läuft, nicht uninteressant.

      Allerdings eher ein Nachfolger für Treo/Centro- oder Pixi-Anwender, denn gerade die Kombination aus "ausreichend großem" Bildschirm und Slider-Tastatur finde ich bei Pre einfach genial.

      Außerdem dürften die 1GHz und nur 512MB RAM beim Droid nicht unbedingt für eine hohe Geschwindigkeit unter Android reichen, sonst sehen die technischen Daten gut aus.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.