Thinkpad Tablet

      Also, es geht doch: ein Tablet mit

      • SD-Slot
      • Ausgabe über HDMI
      • Office-Programm, mit dem man Dokumente bearbeiten kann

      Da fragt man sich doch, warum man als Web-OS-Nutzer so eingeschränkt wird. Ein tolles Bedienkonzept und eine induktive Ladestation fallen gegenüber den o.g. harten Fakten eher in die Kategorie "nice to have, aber nicht kaufentscheidend".
      Mitglied im Verein zur Rettung von dem Genitiv

      Christoph_Sitte schrieb:

      Also, es geht doch: ein Tablet mit
      Grundsätzlich scheint das ThinkPad Tablet hardwaretechnisch ein interessantes Gerät zu sein, da es einen Stift als Zubehör gibt, scheint es sogar einen "Dual-Mode" TouchScreen zu haben, für Finger und Stift.

      SD-Slot
      Ja, das würde mir auch gefallen.

      Ausgabe über HDMI
      Wofür? Zum Anschauen von Filmen auf einem grossen Bildschirm? Dafür gibt es bessere Abspielgeräte. Zum Abspielen einer Präsentation über einen Beamer? Das kann jeder Laptop besser und dazu noch vieles mehr, was mit einem Tablet nicht oder nur umständlich oder mühsam geht. In meinen Augen also nutzlos.

      Office-Programm, mit dem man Dokumente bearbeiten kann
      Das kommt ja sicher noch und bestimmt auch vor Erscheinen des Lenovo Geräts.

      Da fragt man sich doch, warum man als Web-OS-Nutzer so eingeschränkt wird.
      Die einzige "Einschränkung" die übrig bleibt, wäre der fehlende SD-Karten-Slot, aber der fehlt leider auch bei vielen anderen Tablets, ist also kein "Alleinstellungsmerkmal" des TouchPads.

      Ein tolles Bedienkonzept
      Das ist aber, sofern es die benötigten Anwendungen gibt, das entscheidene bei einem solchen auf das Minimum reduzierten Geräts wie ein Tablet. Wenn die Bedienung hakt oder unlogisch ist, taugt das ganze Gerät nicht, bei ersterem muss HP/Palm beim TouchPad noch nacharbeiten, aber da bin ich zuversichtlich :)
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      thg schrieb:

      Grundsätzlich scheint das ThinkPad Tablet hardwaretechnisch ein interessantes Gerät zu sein, da es einen Stift als Zubehör gibt, scheint es sogar einen "Dual-Mode" TouchScreen zu haben, für Finger und Stift.
      Kannst Du das mal näher erläutern bitte? Habe einen Stift auch für das iPad, aber in diesem Zusammenhang nie von einem "Dual-Mode" gelesen. :verwirrt:

      thg schrieb:

      Das kommt ja sicher noch und bestimmt auch vor Erscheinen des Lenovo Geräts.
      Hast Du diesbezüglich nähere Infos? Und für wann ist das Lenovo-Gerät denn angekündigt?

      thg schrieb:

      [...] aber da bin ich zuversichtlich :)
      Ach so ... ;) :pfeift:

      Übrigens weiterhin schönen und nun nur noch trockenen Urlaub! :)

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)

      logic schrieb:

      thg schrieb:

      Grundsätzlich scheint das ThinkPad Tablet hardwaretechnisch ein interessantes Gerät zu sein, da es einen Stift als Zubehör gibt, scheint es sogar einen "Dual-Mode" TouchScreen zu haben, für Finger und Stift.
      Kannst Du das mal näher erläutern bitte? Habe einen Stift auch für das iPad, aber in diesem Zusammenhang nie von einem "Dual-Mode" gelesen. :verwirrt:

      logic


      Guckst du hier.
      Mein T101 hat so etwas auch: Multitouch für die Finger und druckempfindlich für einen einfachen Kunststoffstift, wie ihn die alten Palms hatten. Praktischerweise ist der gleich mit dabei und unten rechts eingehakt.
      Besucht die PUG-Hamburg. Lockerer Stammtisch jeden zweiten Mittwoch im Monat. ALLE Smartphone-Systeme (webOS, PalmOS, Android, iOS, Blackberry, WP7, WinMob, Symbian, Maemo, Meego, Openmoko, Bada, u.a.) willkommen. amile.de/pug
      Es gibt 3 gebräuchliche Arten von "Positionsbestimmung" auf einem Touchscreen: Kapazitiv (benötigt etwas elektrisch leitfähiges), Drucksensitiv (benötigt nur eine harte Spitze) und Induktiv (benötigt etwas Stromerzeugendes).

      Werden in einem Touchscreen zwei Methoden unterstützt, wird hierfür gerne der Marketing-Begriff "Dual-Mode" verwendet.

      Die Haut ist elektrisch leitfähig, deshalb kann man damit das Pre oder Iphone bedienen (klappt auch mit Stiften mit leitfähiger Spitze, die mit der Haut elektrisch verbunden ist). Denoch sind beide nicht "Dual-Mode".

      IMHO verständliche Beschreibung der Methoden: de.wikipedia.org/wiki/Touchscreen
      Live long and prosper!
      R.I.P. Mr. Spock

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Shook“ ()

      Palmiga schrieb:

      Guckst du hier.
      Wow! Sogar drucksensitiv! :thumbup:
      Ja, dass macht wirklich einen Unterschied und kann für bestimmte Anwendungen entscheidend sein. Leidet die Qualität der Anzeige unter diesem "Dual"-Dasein?

      kluivert schrieb:

      mit einem stift kann man doch auch auf dem ipad/touchpad arbeiten...allerdings ist die frage von was für stiften ihr redet. was ich gesehen und auf beiden probiert habe war ehr so eine art "finger" ersatz ;)
      So habe ich es gemeint. Nutze den Stift auf dem iPad selten, aber wenn ist es anders als mit dem Finger und für spezifische Bedürfnisse wie z.B. genauere Skizzen oder Unterschriften deutlich besser.

      Shook schrieb:

      Werden in einem Touchscreen zwei Methoden unterstützt, wird hierfür gerne der Marketing-Begriff "Dual-Mode" verwendet.
      Die unterschiedlichen Technologien waren mir durchaus geläufig. Eine Mischung der Technologien in einem Display ist mir bislang nicht untergekommen. Vielen Dank allen erklärenden Hinweisen. Wieder dazu gelernt! :thumbup:

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)

      logic schrieb:

      Die unterschiedlichen Technologien waren mir durchaus geläufig. Eine Mischung der Technologien in einem Display ist mir bislang nicht untergekommen. Vielen Dank allen erklärenden Hinweisen. Wieder dazu gelernt!
      das 7" HTC Tablet (ich glaube hieß Flyer oder so) hat es und das ist wirklich genial.

      Schnelle und ausreichend genaue Fingerbedienung und pixelgenaue Stifteingabe zum Zeichnen oder für Notizen. Wenn das Gerät ein vernünftiges System hätte (also webOS), könnte mir das direkt gefallen :)
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      logic schrieb:

      Palmiga schrieb:

      Guckst du hier.
      Wow! Sogar drucksensitiv! :thumbup:
      Ja, dass macht wirklich einen Unterschied und kann für bestimmte Anwendungen entscheidend sein. Leidet die Qualität der Anzeige unter diesem "Dual"-Dasein?
      logic


      Nein, nicht im geringsten. Gerade bei Zeichenprogramen ist der Stift aber sehr nützlich. :)
      Besucht die PUG-Hamburg. Lockerer Stammtisch jeden zweiten Mittwoch im Monat. ALLE Smartphone-Systeme (webOS, PalmOS, Android, iOS, Blackberry, WP7, WinMob, Symbian, Maemo, Meego, Openmoko, Bada, u.a.) willkommen. amile.de/pug

      thg schrieb:

      Wenn das Gerät ein vernünftiges System hätte (also webOS), könnte mir das direkt gefallen :)
      Schlag' es HTC doch mal vor. Vielleicht haben sie ein offenes Ohr nachdem ihnen der Patent-Wind immer strenger entgegen bläst. ;)

      Palmiga schrieb:

      Nein, nicht im geringsten. Gerade bei Zeichenprogramen ist der Stift aber sehr nützlich. :)
      Kein Qualitätsunterschied in der Anzeige im Vergleich zu iPad/TouchPad etc.? Das heißt ja dann Zeichengenuss ohne Reue. Cool! :thumbup:

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)
      mich spricht das Tablet sehr an:
      der SD Schacht + USB Anschluss + ein top Display sprechen mich an; Apps sind mir egal
      1994 Amstrad Pen Pad, 1996 Pilot 5000, 1997 Pilot Professional, 2002 M515, 2005 Livedrive, Tx, E2, 2006 Treo 650, 2008 Centro, Treo 680, 2009 Pre-, 2010 Ipad 1, 2011 Pre+, 2011 Defy, 2012 Razr +Lapdock, Asus EEE Slider
      2013 Xperia Z, Xperia Z Tablet
      Ja und wenn dann WebOS für PC`s kommt sollte es auch kein Problem sein das auf diesem
      Tablet zum laufen zu bekommen.
      Auch die Möglichkeiten einen Xserver unter WebOS mit einem OpenOffice laufen zu lassen
      macht dann durch die Stiftbedienung mehr Sinn. Das währe dann ein Killerfeature.

      logic schrieb:

      Palmiga schrieb:

      ]Nein, nicht im geringsten. Gerade bei Zeichenprogramen ist der Stift aber sehr nützlich. :)
      Kein Qualitätsunterschied in der Anzeige im Vergleich zu iPad/TouchPad etc.? Das heißt ja dann Zeichengenuss ohne Reue. Cool! :thumbup:

      logic


      Mein T101 hat einen entspiegelten Bildschirm. Das Touchpad hat zumindest einen spiegelnden und wirkt dadurch in Räumen brillianter. Die Qualität ist aber identisch mit einem 10Zoll-Netbook mit entspiegeltem Display und ohne Touchoberfläche.
      Besucht die PUG-Hamburg. Lockerer Stammtisch jeden zweiten Mittwoch im Monat. ALLE Smartphone-Systeme (webOS, PalmOS, Android, iOS, Blackberry, WP7, WinMob, Symbian, Maemo, Meego, Openmoko, Bada, u.a.) willkommen. amile.de/pug