S: Windows Datenbank-Anwendung

      S: Windows Datenbank-Anwendung

      moin,

      ich suche eine anwendung für windows, die excel-datenbanken (!) lesen und schreiben kann, am besten freeware.

      die tabellen sind nicht sonderlich kompliziert - 5-6 spalten, reine text-einträge, keine berechnungen oder sowas.
      sie sind allerdings recht umfangreich, so >10.000 datensätze sollten daher kein problem sein.

      kennt da jemand was empfehlenswertes ?

      danke & gruss,
      mfg

      juggernaut

      Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
      T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

      OWL (zu ´runterfallenden $martphones): schrieb:

      Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.
      Auch wenn ich die Problemstellung gerade nicht verstehe: MySQL + Apache + phpMyAdmin o.ä. könnte die Lösung sein. Die Excel-Tabellen müsstest Du in CSV umwandeln, im MyAdmin die Struktur anlegen und Daten importieren. Auswerten kannst Du die Daten über den MySQL-ODBC-Connector direkt mit Excel.
      nein nein, viel zu kompliziert. es geht rein um eine kleine datenbank-anwendung, die mit solchen tabellen klarkommt.
      diese dienen nur der datenerfassung, nachschlagen, sortierung und ggf. dem ausdruck, mehr nicht.

      deshalb wäre schon access zu gross.
      mfg

      juggernaut

      Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
      T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

      OWL (zu ´runterfallenden $martphones): schrieb:

      Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.

      juggernaut schrieb:

      nein nein, viel zu kompliziert. es geht rein um eine kleine datenbank-anwendung, die mit solchen tabellen klarkommt.
      diese dienen nur der datenerfassung, nachschlagen, sortierung und ggf. dem ausdruck, mehr nicht.

      deshalb wäre schon access zu gross.


      Openoffice?
      Besucht die PUG-Hamburg. Lockerer Stammtisch jeden zweiten Mittwoch im Monat. ALLE Smartphone-Systeme (webOS, PalmOS, Android, iOS, Blackberry, WP7, WinMob, Symbian, Maemo, Meego, Openmoko, Bada, u.a.) willkommen. amile.de/pug
      die datenbank läuft derzeit mit excel. excel allerdings schafft die zeilenanzahl nicht - >10.000 datensätze führen dazu, dass die mappe inkorrekt gespeichert wird und des verhuddelt wird.
      deshalb geht alles außer excel.
      mfg

      juggernaut

      Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
      T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

      OWL (zu ´runterfallenden $martphones): schrieb:

      Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.
      Findest du nicht viel? Ich würd für sowas niemals Excel nehmen...
      Ich würd das mit SQL machen. Dazu gibt es kostenfrei MySQL oder Firebird.
      Eine Oberfläche zum Verwalten kann man in PHP+HTML machen. Wir könnten sowas: info@nexave.com

      Oder du baust dir etwas in Access.
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de

      wiwa schrieb:

      10.000 Zeilen sind eigentlich nicht so viel.

      Vielleicht gibt es andere Gründe für die Probleme, z. B. RAM oder eine buggy Excel-Version. Vielleicht tut's eine ältere Version besser ;)
      ja, ich dachte auch, dass 10.000 zeilen kein problem sein sollten - selbst für excel97, das verwendet wird, nicht.
      ist aber doch so (und ja, ich kenne die offiziellen angaben von micker§oft dazu und habe ihnen noch nie geglaubt).


      gibts echt keine schnuckelige datenbank-anwendung für reine, listenähnliche tabellen?
      mfg

      juggernaut

      Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
      T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

      OWL (zu ´runterfallenden $martphones): schrieb:

      Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.
      ich weiß nicht, ob du mit "zu kompliziert" eher die Installation oder die Bedienung meintest. Eine wirklich einfache Bedienung und unendlich viele Zeilen hast du mit den alten Sharepoint Services 3.0. Diese sind kostenlos und lassen sich mit einem Trick sogar auf Windows XP installieren. Noch einfacher und ohne Trick ginge die Installation auf Windows Server 2003 ...

      juggernaut schrieb:

      ja, ich dachte auch, dass 10.000 zeilen kein problem sein sollten - selbst für excel97, das verwendet wird, nicht.
      Achso. Hast Du die Office 2010 Evaluierungsversion noch gar nicht getestet, oder OpenOffice oder QuickOffice? Einfachere "Datenbanken" gibt's nicht, da "echte" Datenbanken transaktionsbasiert sind.
      Hang cool teddy bear ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „wiwa“ ()