Netzwerkhardware - Wer kann helfen?

      Netzwerkhardware - Wer kann helfen?

      Hallo zusammen,

      da sich hier ja einige im Bereich Netzwerktechnik gut auskennen würde ich mich freuen hier Hilfe zu erhalten.
      Ich wohne in einem Studentenwohnheim und würde gerne aus mehreren Gründen ein kleines "internes" Netzwerk, also nur zur Nutzung in meinem Zimmer aufbauen. Vor allem um meinen Netzwerkdrucker gescheit nutzen zu können, aber ich denke auch darüber nach über Sipgate eine VoIP Telefon zu installieren.
      An das Internet werden wir in den Zimmern über eine Ethernet-Dose versorgt. Dahinter steckt irgend wo ein Router mit DHCP der über Glasfaser an das BelWü-Netzwerk nach Stuttgart angebunden ist.
      Was hier im Netz häufig zu Problemen führt ist das jemand seinen schlecht konfigurierten Router von daheim einfach ans Netzwerk hängt und dadurch gerne mal schneller als der DHCP vom Wohnheim IP-Adressen im 192..168.xxx Bereich vergibt. Wer das Pech haben sollte darf so lange die Verbindung kappen und neu herstellen bis das Gerät vom Wohnheim mal wieder schneller war (Totaler Zufall :-p ).
      Die Anschlüsse zu den einzelnen Zimmern haben keine feste IP, es wird also jedes mal beim Anschließen eine neue vergeben. Das macht die Geschichte mit einem Netzwerkdrucker (Älteres Gerät, kein USB) leider etwas schwierig. Außerdem würde ich mir gerne ein WLAN einrichten.
      Es soll also folgende Konfiguration entstehen:



      Leider weiß ich nicht so recht was für ein Gerät ich nun am geschicktesten anschaffe. Das beste ist natürlich eine "One-In-All" Lösung :thumbup:
      Wichtig ist mir nur, dass ich intern meinen eigenen "Adressbereich" habe, der aber nicht nach außen (Also über den Ethernet-Port 1) gegeben wird. Damit möchte ich eine Beeinflussung des Wohnheimnetzes verhindern. Aber ein Gerät, dass einfach nur als "Switch" die Netzwerkgeräte am Wohnheim DHCP anmeldet reicht mir eben auch nicht. Statische IP-Adressen sind in unserem Netzwerk verboten.

      Ich würde mich über Tipps sehr freuen. Falls was unklar ist fragt gerne nach. :)

      Viele Grüße und schon mal vielen Dank,
      fridl

      P.S. Meinen VEER möchte ich natürlich über WLAN auch integrieren :oh-ja:
      Hi,

      sowas solltest du mit einem richtig konfigurierten Router hinbekommen.
      Ich würde behaupten mit einer Fritz!Box ist das kein Problem. Dort kannst du über LAN 1 eine bestehende Internetverbindung nutzen und hast intern einen eigenen IP-Adressenbereich.
      Außerdem kannst du je nach nach Modell SIPgate oder andere VoIP-Anbieter eintragen und dann analoge. ISDN- und DECT-Telefone an der Fritz!Box als Nebenstellen betreiben. Auch VoIP-Clients können dort als Nebenstelle angemeldet werden, also z.B. auch ein Rechner, Smartphone, etc.

      Den Veer bekommst du natürlich auch ins WLAN.
      Hi Toem,

      danke für die Antwort. Lasse ich das DHCP der Fritz!Box aktiv? Und lässt sich der LAN1 da explizit ausnehmen?
      Ansonsten habe ich auch schon an eine Fritz!Box gedacht. war mir über die Details aber eben absolut nicht sicher.

      Viele Grüße
      fridl
      Hi fridl,

      wenn du in der Fritz!Box einstellst, dass du einen bestehenden Internetzugang über LAN 1 verwendest kannst du den DHCP der Fritz!Box für dein internes Netz benutzen.
      Die Fritz!Box wird nicht versuchen allen Rechnern im Internet (die du über LAN 1 erreichen würdest) eine interne IP-Adresse zu geben ;)

      Das ist auch ein gangbarer Weg für Leute die so eine separate Box von ihrem Provider mitbekommen, beispielsweise von der Dame in rot, die jetzt bei den Luftbläßchen gelandet ist...

      Toem schrieb:

      Das ist auch ein gangbarer Weg für Leute die so eine separate Box von ihrem Provider mitbekommen, beispielsweise von der Dame in rot, die jetzt bei den Luftbläßchen gelandet ist...
      Sehr nette Beschreibung :thumbsup:

      Und vielen Dank für die Hilfe!
      Deinem Beitrag entnehme ich, dass die Fritz!Box(en) auch also solche zu empfehlen sind? Oder lohnt es sich da ggf. noch bei anderen Anbietern zu schauen?
      Ich persönlich bevorzuge die Fritz!Boxen, nicht zuletzt, weil ich noch keinen anderen Hersteller gefunden habe, der so lange noch Updates auch für ältere Hardware anbietet und weil die Fritz!Boxen sehr vielseitig einsetzbar sind. Beispielsweise kann man je nach Box auch mal bei Ausfall des Hausnetzes einen UMTS-Stick einstecken und darüber ins Internet...

      Falls du da mehr wissen willst, oder Detailfragen hast, kannst du mich auch gerne direkt per Mail kontaktieren.

      Mystic-X schrieb:

      tut dat not dat die Bilders da oben so groß sind?
      Entschuldige, ich habs geändert.


      Toem schrieb:

      Ich persönlich bevorzuge die Fritz!Boxen, nicht zuletzt, weil ich noch keinen anderen Hersteller gefunden habe, der so lange noch Updates auch für ältere Hardware anbietet und weil die Fritz!Boxen sehr vielseitig einsetzbar sind. Beispielsweise kann man je nach Box auch mal bei Ausfall des Hausnetzes einen UMTS-Stick einstecken und darüber ins Internet...

      Falls du da mehr wissen willst, oder Detailfragen hast, kannst du mich auch gerne direkt per Mail kontaktieren.
      Okay, darauf wirds wohl hinauslaufen. Vielen Dank für die Beratung. Soweit sind meine Fragen auch zu meiner Zufriedenheit beantwortet :D
      Die Fritzboxen sind aber auch nicht gerade billig. Alle Freiheiten und Konfigurationsmöglichkeiten der Welt hast du auch mit der OpenSource Router-Firmware DD-WRT: dd-wrt.com/site/index Und zwar langfristig, bietet noch mehr als AVM für seine FritzBoxen.

      Da kannst du dann einen beliebigen Router nehmen der von diesem Konsortium unterstützt wird, sehr beliebt und günstig ist z.B. der hier: amazon.de/TP-Link-TL-WR1043ND-…TF8&qid=1332177464&sr=8-1
      Ja da hast du mich jetzt auf was gebracht xD
      Also in der Produktbeschreibung des verlinkten Produkts steht nur was von Static IP WAN, aber das sollte sich über DD-WRT legen, oder?
      Und wie ist das mit VoIP? Da wird es nichts mit VoIP integriert geben nehme ich an.
      Das lustige ist, mit dem von dier verlinkten Gerät kann ich mir noch ein Gigaset IP Telefon zum gleichen Preis wie die Fritz!Box dazu kaufen. In sofern eine interessante Sache. Nur braucht man warscheinlich einen Doktor um DD-WRT einzurichten :thumbup:
      Also DD-WRT ersetzt die jeweilige Hersteller-Firmware komplett. :) Hier ist zum Beispiel die Anleitung, das geht sehr schnell: webappsundgadgets.wordpress.co…043nd-mit-dd-wrt-flashen/
      Und generell musst du natürlich nicht alle Settings ausreizen, das geht auch ohne Doktor. ;)

      Bezüglich VoIP mit DD-WRT weiß ich leider nicht so recht Bescheid, integriert in den Router ist es wohl tatsächlich nicht. Es gibt wohl DD-WRT VoIP Derivate, aber das muss natürlich auch unterstützt werden und wird dann wohl zu kompliziert. Aber wenn du beides kaufen könntest... das wäre dann was für den Spieltrieb. ;) Die Firmware ist auf jeden Fall sehr mächtig, kann aber auch wie gesagt nur mit den Basis-Einstellungen eingerichtet werden, keine Angst.

      EDIT: Gibt auch ein Wiki, das verschafft dir einen groben "Überblick" über die Möglichkeiten, insbesondere Tutorials: dd-wrt.com/wiki/index.php/Main_Page ;) (Natürlich teilweise aber auch hardware-spezifisch)