Über 10 Jahre Nexave! -Ideen für die Zukunft

      Über 10 Jahre Nexave! -Ideen für die Zukunft

      Hallo,

      ich merke gerade dass ich seit über zehn Jahren bei Nexave angemeldet bin. Dabei frage ich mich ob hier in wenig gefeiert wurde als dieses Board selber zehn Jähriges bestehen hatte? :)

      Konnte so spontan nichts finden.

      Ansonsten:

      Glückwunsch nachträglich Nexave! ;)
      :D Gruß, Big Hornet
      Stimmt eigentlich.

      Interessanter weise verwende ich Palms seit ca. 1996, war aber erst Ende 2003 bei Nexave angemeldet... was hab ich da vorher gemacht? oO :lacht:
      ---
      Dieser Beitrag spiegelt meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen wider und nicht notwendigerweise die der Forenbetreiber.
      Wobei sich logischerweise die Frage stellt, wie lange es Nexave noch geben wird. Palm ist ja bereits Legende. HP wird es vielleicht auch. Vielleicht lassen sich die Nexaver ja in das MacUser Forum einbürgern.

      Vor rund 2 Jahren fand ja der Exodus der Big Five statt. Da merkte man schon, dass das Interesse an einem Forum auch mit den technischen Erwartungen einhergeht. Und da ist WebOS leider gescheitert. Was mich wundert: es gibt immer noch erklecklich viele PalmOS Nutzer, die hier Wesen treiben, u.a. ich. So schlecht kann das OS also nicht gewesen sein - und auch seine Geräte. Schnelllebigkeit ja, aber Gutes bleibt dann doch.

      Tote leben länger, als man denkt.

      Slubber

      Slubberdegullion schrieb:

      ... Vielleicht lassen sich die Nexaver ja in das MacUser Forum einbürgern.

      ...

      Slubber


      Kleiner, freundlicher Rat: Du solltest mal von der selbstzentrischen Weltansicht runter. Nicht alles was Du gut findest, findet automatisch die ganze Welt super. Ich bin mir sicher, dass die Apple User im Forum NICHT die Mehrheit darstellen.

      Ich persönlich hatte meine Berührungspunkte mit Apple und bin froh mit denen nichts mehr zu tun zu haben. Generell finde ich es ungut, wenn Firmen in großem Maße "Prediger", "Missionare" und "Fanatiker" züchten und das obwohl sie zugleich den Usern sämtliche Freiheiten nehmen (siehe "enclosed" iPhone) bzw. bei Wunsch nach Freiheit in die Illegalität treiben (siehe Jailbreak) und zugleich mit eigenem Zubehör, eigenen Protokollen und allem proprietären Zeugs die User fangen und binden (Argument: ich hab so viel Zeug von Apple, ich muss mir wieder so ein Teil kaufen um meine Investitionen zu sichern).

      Der eine oder andere Punkt trifft aber durchaus auch auf andere Firmen zu.

      Ich bin nicht umsonst seit Jahrzehnten Supporter der Underdogs (auch mit Apples "Macs" hab ich schon in den 80ern gearbeitet).
      ---
      Dieser Beitrag spiegelt meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen wider und nicht notwendigerweise die der Forenbetreiber.

      Buddy1969 schrieb:

      bzw. bei Wunsch nach Freiheit in die Illegalität treiben (siehe Jailbreak)
      1. Finde ich nicht gut, wie Du Slubber unterstellst dass er sich für das Zentrum der Welt hält. Er hat lediglich seine Meinung geschrieben. (Jedenfalls habe ich es so verstanden.)

      2. Verstehe ich, was Du mit o.g. Satz meinst und grundsätzlich hast Du Recht. ABER: Dein "Freiheit" Begriff passt auch nur bedingt. Du kannst Deinen Diesel auch nicht einfach mit Normalbenzin betanken oder Deinen Fernseher mit eigener Software betanken. Für mich ist ganz klar, dass die Hersteller versuchen IHR System drauf zu lassen, damit sie es einigermaßen handeln können. Sie Dir das Chaos bei Android (was davon abgesehen die Google-Krake darstellt) an mit den Versionsnummern und den Lücken, die dadurch noch mehr gerissen werden.

      Beim hier allseits beliebten Palm war es auch nicht so, dass Du einfach Dein eigenes Betriebssystem aufspielen konntest, sondern lediglich Anwendungen Programmieren.

      Das soll jetzt keine Verteidigungsrede für Apple sein, ich mag deren "Du kaufst teuer ein Gerät, aber ich darf Dir jederzeit wegnehmen, was Du bezahlt hast" Taktik auch nicht, aber bevor man sich der Datenkrake und den "tollen" Clouds anschliesst... Ich hoffe noch recht lange mit meinem Treo 680 arbeiten zu können, aber liebäugle tatsächlich bereits mit nem iPhone, weil es einfach der "Palm der Gegenwart" ist...
      Ich war ja auch nie der große Apple-Fan Boy. Aber ich muss nach eingehender Prüfung sagen, dass das System (ja, Systeme haben so ihre eigenen Gesetze) recht gut durchdacht ist. Wir werden niemals alles kriegen können: Perfektion und völlige Freiheit. Das müssen wir uns abschminken, glaube ich. Ich kenne inzwischen viele Iphone Nutzer. Und die können damit echt tolle Dinge machen. Da hat edvku gut formuliert: Apple ist das, was Palm immer sein wollte. Nämlich ein Arbeitstool.

      Dass ich PalmOS noch nutze, mag altbacken sein. Aber ich weiß genau warum. - Und erst, wenn ich bei Apple einen Vorteil sehe, werde ich das Ding kaufen. Besitze schon seit 2 Jahren zwei Notebooks von denen. Die sind gut. Dafür stehe ich ein.

      Man muss nicht zu Apple wechseln. Man kann.

      Ich rede jetzt nicht vom Schicki-Micki-Faktor. Den finde ich im Übrigen "blöd". Mein Apple-Fan-Boy-Freund bemängelte an meinem Air-Book, dass ich darauf solche Kleber angebracht hätte, um Passworte usw. mir merken zu können (verschlüsselt natürlich). Das sei "doch nicht schön".

      Ist mir Wurst. Bin Realist.

      Slubber

      Buddy1969 schrieb:

      Generell finde ich es ungut, wenn Firmen in großem Maße "Prediger", "Missionare" und "Fanatiker" züchten [...]
      Verständlich und nachvollziehbar, eine Schaar von Anhängern bzw. Begeisterten darf und muss es für nachhaltigen Erfolg jedoch sein. War zu den besten Palm-Zeiten auch nicht anders und hat niemanden hier gestört. Weshalb auch? Die Mehrheit hat davon profitiert.

      Buddy1969 schrieb:

      [...] und das obwohl sie zugleich den Usern sämtliche Freiheiten nehmen (siehe "enclosed" iPhone) bzw. bei Wunsch nach Freiheit in die Illegalität treiben (siehe Jailbreak) [...]
      Ist das so oder "passiert" Dir hier nicht, was Du zuvor kritisiertest, nämlich eine Beurteilung aus einem zu eng wahrgenommenen Horizont?
      Faktisch sind iOS-Anwender in Ihrer "Freiheit" weniger beschnitten als die Anwender von z. B. webOS. Nicht, weil Apple so liberal wäre, nein, weil die schier unüberschaubare Angebotsvielfalt in Hard- und Software (weit überwiegend von Drittanbietern!) diese Freiheiten schafft.
      Wichtig: Ein Jailbreak ist NICHT illegal wie Du schreibst und war es auch nie. Diese Mär stirbt wohl nie ...

      Beste Grüße

      logic


      P. S. Geschrieben auf meinem TouchPad! ;)
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „logic“ ()

      logic schrieb:

      [...]Faktisch sind iOS-Anwender in Ihrer "Freiheit" weniger beschnitten als die Anwender von z. B. webOS. Nicht, weil Apple so liberal wäre, nein, weil die schier unüberschaubare Angebotsvielfalt in Hard- und Software (weit überwiegend von Drittanbietern!) diese Freiheiten schafft.


      Ist es Freiheit sich statt zwischen 3 Twitterclients zwischen 10 entscheiden zu können?
      Oder schafft "Preware" Freiheit? Patches? etc...

      edvku schrieb:


      ... Beim hier allseits beliebten Palm war es auch nicht so, dass Du einfach Dein eigenes Betriebssystem aufspielen konntest, sondern lediglich Anwendungen Programmieren.
      ...


      Ich sag nur Ubuntu, CM9, ...

      nuff said.
      ---
      Dieser Beitrag spiegelt meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen wider und nicht notwendigerweise die der Forenbetreiber.

      Buddy1969 schrieb:

      Ist es Freiheit sich statt zwischen 3 Twitterclients zwischen 10 entscheiden zu können?
      Oder schafft "Preware" Freiheit? Patches? etc...
      Da bin ich altmodisch. Freiheit bedeutet für mich, wenn ich erreichen kann, was ich möchte. Das kann ich eher mit iOS, da dort das Angebot nicht nur vielfältiger, sondern auch qualitativ besser ist. Zu schade, denn webOS gefällt mir noch immer deutlich besser als iOS.
      Übrigens ist ein Jailbreak auch 'nur' ein Patch. Der Unterschied, es wird nicht offiziell vom Anbieter unterstützt - was die Funktionstüchtigkeit aber nicht einschränkt.

      Buddy1969 schrieb:

      Ich sag nur Ubuntu, CM9, ...
      Dieses Argument würde ich sofort gelten lassen, handelte es sich beim TouchPad um die beste am Markt verfügbare Hardware. Das wird kaum jemand behaupten wollen. Somit wird sich der geneigte Anwender, so er das Ziel hat ein alternatives BS aufzuspielen, eher andernorts orientieren.

      Buddy, nimm's nicht so schwer, Palm und HP haben's gründlichst vergeigt und nicht nur wir zwei ärgern uns darüber. Aber die Welt dreht sich weiter ...

      Beste Grüße

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)

      logic schrieb:

      Buddy, nimm's nicht so schwer, Palm und HP haben's gründlichst vergeigt und nicht nur wir zwei ärgern uns darüber. Aber die Welt dreht sich weiter ...

      logic


      Ich nehm nix schwer, aber danke fürs "sentiment". Aber wahr muss wahr bleiben und wenn einer meint, das Nexave Forum soll zum Apple Forum werden, weil ihm Apple so gefällt, dann muss es ok sein, ihm ein gewisses selbstzentrisches Weltbild zu unterstellen, weil ich nicht glaube, dass die Mehrheit der Palm und WebOS User zu den Apple-Jüngern gehören.

      Wie sagte es "Hancock" so schön:
      Ich bin halt allergisch gegen Bullshit :lacht:
      --> EDIT: mir fällt grad ein, selber Schauspieler, anderer Film. Das war aus I-Robot.

      Und ja, die Welt dreht sich weiter. Das weiß ich seit C64, Amiga, Psion und anderen Produkten, die ich schon in Verwendung hatte. Gott sei dank ändert sich alles. Wär fad, wenns nicht so wär.
      Und ja ich habe auch 2 iPhones gehabt. Und ja ich hab schon vor 25 Jahren mit Apple Geräten gearbeitet und hatte sogar den ersten "Newton" in der Hand und konnte damit spielen damals (gehörte einem Freund).

      Nexave bleibt Nexave. Und was zukünftig draus wird, wird Phoenix entscheiden, denk ich mir mal. Vielleicht macht er ja einen eigenen Forumsbereich zusätzlich zu "PalmOS" und "WebOS und nennt ihn "Slubberapple"?? :-p
      Wer weiß?
      ---
      Dieser Beitrag spiegelt meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen wider und nicht notwendigerweise die der Forenbetreiber.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Buddy1969“ ()

      Zuviel der Ehre, Buddy1969!

      Ich kenne kaum jemanden, der so stur auf Palm gepocht hat wie ich. Ich flog hier vor Jahren mal raus - aus Nexave, weil ich wegen Palm (nicht Nexave) randaliert habe. Es war witzigerweise der Anfang des Unterganges von Palm, den ich da vorweg gefühlt habe, ohne es zu wissen.

      Dass Meister Slubber jetzt plötzlich bei Apple vorstellig wird, mag erschrecken. Aber es ist das, was logic ausdrücken wollte. Wenn man mal über den Zaun guckt, sieht man, die anderen Kühe haben auch was zu fressen. Und nicht schlecht.

      An Apple mag ich (inzwischen) die Software. Da ist vieles gut gemacht. Hardware ist auch gut - meistens zumindest (mein MacBookPro hat eine fürcherlich unempfindliche Tastatur, echter Mist. Die Bildschirme spiegeln, echter Mist usw.). Mir ist eben die Software wichtig und wie die Geräte kommunzieren. Alles meist einfach.

      Ich gebe gerne zu, dass ich noch nie HTC oder Android usw. in der Benutzung hatte. Dazu fehlen mir die Zeit und die Nerven.

      Das Palm PRE 1 war für mich ein tolles Gerät. Noch heute. Genial gebaut. Allein die Perle. Die vermisse ich so sehr, weil sie eine Funktion hatte, die mir gefiel. Ich nehme noch heute das PRE 3 regelmäßig falsch herum in die Hand. Blöd.

      Ich fahre im Übrigen eine Automarke, die nirgendwo Glamour-Schreie auslöst. Nicht Mainstream genug. Aber für mich ist die Kiste das, was ich will.

      Edit: Ich kenne eine Dame, die hat ein Blackberry Bold und ein PRE 1. Das PRE ist ihr viel viel lieber. Aber der Akku sei leider jeden Abend völlig leer. Sonst würde sie nur noch dieses benutzen. Geht aber nicht. Kein Strom. Das sind so kleine Pferdefüße, wie ein Produkt letztlich scheitert an simplen Dingen. Die Mahnung, fünf Touchstones überall aufzustellen fruchtet nicht. Und Akkuwechstel kommt nicht in Frage wegen der Fingernägel. Also: PRE ist out.

      Liebe Ingenieure!

      Slubber

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Slubberdegullion“ ()

      Gratulation!

      Alles gute, Nexave. Auch wenn ich kein sehr altes Mitglied bin habe ich doch etwas von dem schönen feeling dieses Forums mitbekommen, und es war toll.
      Leider hat sich die (Palm)-Welt inzwischen verändert, aber ich finde das nicht so schlimm. Wenn ich das mal so sagen darf: Ich finde, wir müssen einfach zusammenhalten, und uns nicht mit Spitzfindigkeiten wie Apple ja oder nein herumschlagen. Mit der Zeit ist man das Lesen solcher Posts leid. Aber ist das jetzt schlimm?
      Irgendwann bemerkt man, dass die Ecken und Kanten manchmal den Charakter von jemandem oder etwas ausmachen, und in diesem Sinne: Weiter machen!
      Auch wenn ich noch so lange wie möglich Palms nutzen werde (Derzeit schleppe ich immer den Pre mit 2 Akkus und den Veer herum), ist mir bewusst, dass ich in gewisser Zeit zu Motorola oder Nokia (vielleicht bis dahin lenovo?) wechseln muss. Somit bleibt mir das schlechte Gefühl, zu spät zu euch gestolpert zu sein. Und das finde ich schlimm.

      Alles gute Nexave. Palm ist tot - leb du weiter! ;(
      :pfeift:
      Also ich bin erst seit 2007 registriert :D

      Da wurde zuletzt das Forum komplett neu aufgesetzt.

      Die Zukunft von Nexave ist ein schwieriges Thema, ich könnte dazu Bücher schreiben, aber ich hab keine Zeit. Kurz gesagt hat sich die Art, wie Leute Internetcommunities nutzen, in den letzten Jahren sehr sehr stark verändert. Das Verantwortungsgefühl der Poster ist anders, das Konsumverhalten ist anders und die Nutzungsprovider sind stark polarisiert (Facebook, Twitter), wobei Inhalte zunehmend gefiltert durch rss oder Abonnements konsumiert werden, ohne dass der Surfer sich jemals in der Community blicken lässt. Das ist halt meine Meinung.

      Dass Palm da jetzt auch noch wech ist, ist schade, dazu können wir aber alle nix.
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de
      Wie ich gerne sage: sic transit gloria mundi. ;(
      m100 => m505 => T|3 => T|X => Treo 650 => Treo 650 | Zodiac¹ => Treo 650 | SGH-i600 | Zodiac¹ => P1i | SGH-i600 | Zodiac¹ => E90 | SGH-i600 | Zodiac¹ => E90 | Centro | Zodiac¹ => iPhone 3G | Centro | Zodiac¹ => iPhone 3G | N95 | Zodiac¹ => iPhone 3G | Pre => iPhone 4 | Pre => iPhone 4 | Pixi+ => iPhone 4 | BB Bold 9000 | Pixi+ => iPhone 5 | Veer | Pre3 | BB Bold 9000
      Tscha, so ist es nun einmal auf der Welt: kommen und gehen. Trotzdem, oder gerade deswegen, Glückwunsch!
      10 Jahre in diesem Geschäft sind ein lange Zeit... die Beispiele für das Gegenteil brauche ich ja hier nicht aufzählen.
      "Wer den Koch kennt, braucht vor dem Essen nicht zu beten."

      Schön dass es Nexave gibt !

      "Ohne Vergangenheit hat man keine Zukunft"
      Weiss nicht, wie lange ich hier schon angemeldet bin, aber genau wie an meine alten Palms hänge ich an diesem Forum.
      Habe mittlerweile vorwiegend iOS in Benutzung (zwischenzeitlich TreoPro mit WinMob), andere vielleicht WebOS oder BB, WP7 oder Android.
      Dass für eine Plattform-übergreifende Diskussion hier Platz ist (vielleicht nicht in den Köpfen aller User) ist das, was mich hier hält.
      Mich interessieren Problem und Lösung, egal mit welchem Betriebssystem. Und die Verbindung dazwischen.
      Das ganze unausgegorene (und z.T. infantile) weltanschauliche Gedöns bringt einen da nicht viel weiter, v.a. wenn das in so eine Art Stellvertreter-Krieg mündet.
      Leider haben eine Menge alter Hase hier das Weite gesucht, teils wegen dieses endlosen Ideologischen Geblubbers, aber auch wegen des m.E. oft fälschlicherweise erzeugten Eindrucks, hier sei nur Platz für Palm und WebOS und sogenannte "freie Software", was auch immer das heissen mag (viele Endnutzer haben einfach auch nicht die Freiheit=das Know how, sich durch Homebrew/Preware/Patches, Jailbreak oder Linux-Distros zu kampfen, sondern sind froh, wenn die Software 'von der Stange' funzt)
      Ich würde mir wünschen, dass hier mehr Raum für Diskussione entsteht nach dem Motto: hab auf System A folgendes Szenario, wie geht das auf System B. Oder: wie portiere/synchronisiere ich wichtige Daten.
      Damit erhält man eine Menge Freiheiten, wenn man wechseln will/muss, in verschiedenen Arbeitsumgebungen tätig ist oder ein sinkendes Schiff verlassen muss.
      In diesem Sinne wünsche ich diesem Forum ein erneutes Aufblühen.
      Und: danke an PHOnix und alle Moderatoren dafür, diesen Ort hier am Leben zu halten.
      Herzliche Grüsse,
      Robert
      "Life is trouble ..."
      Also daß grundsätzlich Foren noch funktionieren sieht man ja an zahlreichen Beispielen im Internetz. Oft sind diese Foren aber auf eine bestimme Plattform spezialisiert, siehe android-hilfe oder iszene, so wie früher halt bei Nexave und den echten Palm-Zeiten.

      Die Frage ist nur, kann man aus Nexave auch wieder ein erfolgreiches Forum machen?
      Na ja, der Name ist doch schon mal gut. Er ist neutral.

      Die Frage ist wohl nur: kann einem als Mischnutzer hier technisch genug geholfen werden. Oder muss man in die Fachforen mit hoher Mitgliederzahl?

      Der Vorteil hier (oder sollte es sein): die Diskussion über Betriebssysteme und Geräte diverser Provenienz. Das wird anderswo nicht so gepflegt. Auf Deutsch: Nexave müsste ganz bewusst andere Systeme einbeziehen, weg von der Monokultur (die bereits nicht mehr gilt).

      Und wenn dann die alten Hasen unter dem Aspekt zurückkämen und hier Schwertkämpfe ausführen würden, hätte man wieder die alte Hackordnung - in neuem Gewand. Aber ich denke, dass Facebook seinen Teil beiträgt, dass die normale Forenkultur sich ändert. Das Persönliche rückt in den Hintergrund (eher auf Facebook), das Technische in den Fachforen. Wobei beide Systeme konvergieren werden. Denke ich mal.

      Slubber
      Für die Zukunft von Nexave sehe ich zwei mögliche Szenarien.

      1. Möglichst früh eine "Mobile Device" Umstrukturierung. Wie ich es verstanden habe ist die Veranstaltung zur CeBit sowieso schon in die Richtung modifiziert worden. Zumal das Interesse der User und des Betreibers des Forums allgemein sich dort wohl mit der grössten Schnittmenge trifft. Diese Version hätte Zukunft als Fachforum und es würde auch möglichst wenig umgestellt werden. Die Palm Interessenten könnten auch weiterhin dort ihr Interesse in einem kleineren Unterforum weiterverfolgen.

      2. Mal im ernst ich mag diese Version nicht. Aber wenn ich hier lese dass Foren sowieso immer mehr fachlich genutzt werden (was hier wohl aufgrund mangelnder Neuerungen wohl bald einschlafen wird) und Facebook & Co für soziales genutzt werden, dem Betreiber durch dieses Forum kosten entstehen... Wäre es auch denkbar eine Xing oder Facebook Gruppe "Nexave Alumni" zu gründen und den Betrieb hier mittelfristig einzustellen.

      Für mich stellt sich momentan die Frage wie man eine allgemeine "Mobile Device" Community hochwertig und interessant gestalten kann so dass sie auch Zukunft hätte.
      :D Gruß, Big Hornet