"Jolla" ist da

      thg schrieb:

      und ich für den Urlaub sowieso einen Mini-Router habe


      Kannst Du was über den Mini-Router ausplaudern? Hatte auch mal sowas auf dem Plan und mir einen Router zugelegt, der zugleich eine SIM-Karte aufnehmen konnte und auch mit Router-Funktion ein lokales Netzwerk incl. per USB angeschlossener Festplatte aufbauen sollte.
      Ich war dann letztendlich zu doof, das Ding in Gang zu bringen. Liegt immer noch in der Schublade, aber der Leidensdruck, es nochmal in Gang zu setzen zu versuchen hat erheblich abgenommen.
      ---
      GPS im Jolla-Tablet!? Darüber hatte ich noch gar nicht nachgedacht. In unseren letzten Ferien mit viel Autofahrten hat sich die Combo Smartphone und 7"-Tablett mit GPS bewährt. Besser als jede Karte. Das Smartphone mit Navi-Führung, das Tablet mit abgespeichertem OpenStreetMap-Kartenmaterial für die "grössere" Übersicht und grobe Orientierung beim Fahren frei nach Schnauze.

      Naja, in erster Linie ist es bei Jolla Sympathie für das Startup, der Spieltrieb und aktuell auch der Preis.
      Auf jeden Fall liegt es Weihnachten unterm Gabentisch. Wir wissen nur noch nicht welches Weihnachten... 8o
      "Life is trouble ..."

      bobo schrieb:

      Kannst Du was über den Mini-Router ausplaudern? Hatte auch mal sowas auf dem Plan und mir einen Router zugelegt, der zugleich eine SIM-Karte aufnehmen konnte und auch mit Router-Funktion ein lokales Netzwerk incl. per USB angeschlossener Festplatte aufbauen sollte.

      ist ein ASUS WL-330N3G, der kann selber Router sein (über DSL-/Kabel-Modem oder 3G-USB-Stick), WLANs weiterreichen, WLAN über Ethernet an WLAN-lose Geräte bringen usw.

      Ist halt schön klein, zwei Streichholzschachteln vielleicht und wird über USB versorgt, das Interface ist eigentlich recht einfach, da sollte man mit klar kommen.

      Auf jeden Fall liegt es Weihnachten unterm Gabentisch. Wir wissen nur noch nicht welches Weihnachten... 8o

      Kenn ich, kenn ich, meine "Weihnachtsgeschenke" vom letzten Jahr kamen auch erst im Sommer ;)
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Das kleine gallische finnische Jolla-Dorf hält Stand - während der Nokia-Umstrukturierer Elop (lt.Autokorrektur "Flop" :lacht: ) jetzt auch von MS ausgebootet wurde.
      Der E. hat seinen Dienst getan, der E. kann geh'n.
      Halt die Ohren steif, Nokia - mit Palm/WinMob-Seilschaft ging's ab da auch bergab.
      Quelle: zdnet.com/article/microsofts-2…ttag=e539&ftag=TRE17cfd61
      Sympathisch aussehen tu'n die "Neuen" allerdings auch (kommt vielleicht ein ganz anderer Stil ins Haus): see full gallery
      "Life is trouble ..."
      "Jolla" ist weg ... (sollte den Thread eigentlich jetzt umbenennen)
      Ein Jahr auf Vapor-Ware des Jolla-Tablets gefreut - jetzt kommt die Info über die bevorstehende Insolvenz.
      Falls das eintrifft, lauern sicher schon solvente Käufer aus Fernost auf die Übernahme.
      Funktionierendes Linux-System mit Eigenleben: "eats Android for breakfast"
      Eigentlich sollte die EU-Tech-Industrie nicht so ein zukunftsträchtiges Projekt sausen lassen.
      Das prophezeite Tablet geht vermutlich aber sausen.
      No risk, no fun...
      Cheerio
      "Life is trouble ..."

      Handspring schrieb:

      Es gibt keine Zukunft für Mobiltelefone aus Europa. Früher: Ericsson, Nokia, Philips, Siemens, Alcatel, Sendo, ... Heute: nix
      Die Amerikaner teilen sich den Kuchen auf: Apple mit iOS und Google mit Android. Kleine Häppchen für Blackberry, Microsoft.

      Grund genug für Europäische Investoren, das Projekt am Leben zu erhalten. Die Investitionssumme für Gross-Unternehmen/Banken eigentlich die berühmten "Peanuts".
      "Life is trouble ..."

      bobo schrieb:

      "Jolla" ist weg ... (sollte den Thread eigentlich jetzt umbenennen)

      wieso ist es "weg", da muss mir wohl was entgangen sein!

      Ein Jahr auf Vapor-Ware des Jolla-Tablets gefreut - jetzt kommt die Info über die bevorstehende Insolvenz.

      Ich weiß nicht wie Du auf "ein Jahr" kommst, rechnet man wirklich alles Verzögerungen ein, was bei Crowdfunding-Projekten sowieso Blödsinn ist, dann sind es ein paar Monate, also völlig im Rahmen.

      Das prophezeite Tablet geht vermutlich aber sausen.

      Wenn Du "vielleicht" geschrieben hättest, ok, aber wie es weiter geht, hängt nun von der nächsten Finanzierungsrunde im Dezember ab, erst wenn die auch fehlschlägt kommt die Insolvenz und damit eine große Wahrscheinlichkeit, das das "Investment" weg ist und man auch kein Tablet mehr bekommt. Denn bevor die "Investoren" ihr Geld bekommen sind erstmal Löhne, Steuern u.v.m. dran, im übrigen sind die 2,5 Mio USD die sie über IndieGoGo eingesammelt haben "Peanuts" gegenüber den rund 40 Mio USD, die sie bereits "verbrannt" haben - bei der letzten Finanzierungsrunde ging es übrigens um 10 Mio USD.

      No risk, no fun...

      So ist das eben bei Crowdfunding, es kann auch mal schief gehen ...
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Also dann korrekt " ist (vielleicht) weg..."
      Mit "Warten" ist die Zeit der Vorfreude gemeint und nicht die Ungeduld bei Überfälligkeit...
      Meine Sympathie für das Startup sollte zwischen den Zeilen doch zu lesen gewesen sein.
      In diversen Artikel ist von einer Umstrukturierung hin zur reinen Software-Entwicklung/Lizensierung von Sailfish-OS zu lesen.
      Vielleicht wird das Tablet kommen. Aber wenn Jolla die Hardware-Sparte langfristig aufgeben sollte, wie sähe es dann mit Hardware Support und Ersatzteilen oder Nachkauf-Option aus. Welche Software Entwickler programmieren für den "letzten der Mohikaner?"
      Wär schön, wenn sich doch kurzfristig Lizenznehmer fänden - aber potentielle Interessenten warten möglicherweise auf eine totale Übernahme... Und ohne Lizenznehmer und ohne eigene Hardware geht leider nix.
      Wäre wirklich schade drum.
      Falls/wenn das Tablet nicht kommt ist es für mich persönlich kein Drama... Es wär schade um die Leute und den Geist von Jolla.
      Also :thumbsup:
      "Life is trouble ..."

      bobo schrieb:

      Handspring schrieb:

      Es gibt keine Zukunft für Mobiltelefone aus Europa. Früher: Ericsson, Nokia, Philips, Siemens, Alcatel, Sendo, ... Heute: nix
      Die Amerikaner teilen sich den Kuchen auf: Apple mit iOS und Google mit Android. Kleine Häppchen für Blackberry, Microsoft.

      Grund genug für Europäische Investoren, das Projekt am Leben zu erhalten. Die Investitionssumme für Gross-Unternehmen/Banken eigentlich die berühmten "Peanuts".


      Dafür müßte Jolla konkurrenzfähige Produkte zu einem angemessenem Preis auf dem Markt bringen. 200 bzw. 250 Euro plus Versand für ein 2-3 Jahre altes Gerät mit qHD Auflösung (hatte das iPhone 4 im Jahre 2010) geht garnicht. Sorry. Für 100-150 Euro bekommt man besser ausgestattete Geräte mit HD, ab 200 Euro mit FullHD Auflösung.

      Handspring schrieb:

      Dafür müßte Jolla konkurrenzfähige Produkte zu einem angemessenem Preis auf dem Markt bringen. 200 bzw. 250 Euro plus Versand für ein 2-3 Jahre altes Gerät mit qHD Auflösung (hatte das iPhone 4 im Jahre 2010) geht garnicht.

      ich weis nicht, was ein EierFon mit einem Tablet zu tun hat, zudem sind Tablets seit einigen Jahren auf "lange" Sicht schnell genug und die Auflösung mit 2048x1536 halte ich auch für völlig ausreichend.

      Vergleichbare 7-8" Tablets kosten, bis auf das Lenovo 8" Windows-Tablet, immerhin 350 EUR aufwärts, z.B. das ASUS ZenPad S 8.0 mit sehr ähnlichen technischen Daten.

      Zudem hat(te) man gar keine Alternative zu dieser Hardware, wollte man eben kein Android, iDreck oder gar Windows, so gesehen ist der Preis mit 250 EUR für die 64 GB-Variante gar nicht mal hoch.

      Das sich Jolla da, v.a. wg. der Software-Entwicklung, verkalkuliert hat, steht auf einem anderen Blatt - wobei man die Kosten der Entwicklung von Jolla 2.0 eigentlich nicht zum Großteil auf die Besteller des Crowdfunding-Tablets umlegen kann.

      Denn Jolla 2.0 ist ja auch für deren Handys gedacht und zudem soll es sogar lizensiert werden.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      Handspring schrieb:

      thg schrieb:


      ich weis nicht, was ein EierFon mit einem Tablet zu tun hat

      Ich meinte das überteuerte Jollaphone.

      Die aktuellen 199,-EUR halte ich für angemessen. Wenn ich nicht so viel "iDreck" am Stecken hätte, wäre das tatsächlich eine interessante Anschaffung (mir gefällt aber auch leider das Design im Übergang von Smartphone und "The Other Half" nicht so gut. - Beim Tablet ist das was anderes...)
      Die Bedienung und Optik von SailfishOS ist dafür mehr als gelungen.
      Ich drücke Jolla die Daumen!
      "Life is trouble ..."

      bobo schrieb:

      Handspring schrieb:

      thg schrieb:


      ich weis nicht, was ein EierFon mit einem Tablet zu tun hat

      Ich meinte das überteuerte Jollaphone.

      Die aktuellen 199,-EUR halte ich für angemessen. Wenn ich nicht so viel "iDreck" am Stecken hätte, wäre das tatsächlich eine interessante Anschaffung (mir gefällt aber auch leider das Design im Übergang von Smartphone und "The Other Half" nicht so gut. - Beim Tablet ist das was anderes...)
      Die Bedienung und Optik von SailfishOS ist dafür mehr als gelungen.
      Ich drücke Jolla die Daumen!


      Es mag sein dass es bestimmte positive Ansatzpunkte beim Jollaphone gibt. Jedoch gefallen mir diese "The Other Half"-Geschichten garnicht, für mich ist das Geldschneiderei. Und ein Display mit 960x540 kommt für mich im Jahre 2015 (bald 2016) nicht in Frage, zumindest nicht zu diesem Preis (>200 Euro).