Empfehlung: Acer Iconia W3-810

      Empfehlung: Acer Iconia W3-810

      Hallo Leute,

      ich möchte eine Empfehlung für das oben genannte Tablet aussprechen. Ich habe es in der Angebotswoche für 200 Euro bei Media Markt erworben. Ich denke der aktuelle Internetpreis ist etwas unter 300 Euro. Das Tablet ist zwar komplett aus Plastik und das Display ist ein bißchen milchig (kein IPS und schon gar nicht so farbintensiv wie man es von den iPads her kennt), aber das Gerät bietet für dieses Geld eine ungeheuere Praxistauglichkeit, weil ein normales Windows (kein WIndows RT) vorinstalliert ist und auch ein Code für Office (nur Word, Excel, Powerpoint, kein Outlook) beiliegt. Das Dingen ist einfach, dass man für ein iPad oder Samsung alle möglichen Apps zusammendübeln muss, um sich zu seinem NAS zu verbinden, Fotos richtig zu bearbeiten (Beschneiden, bestimmte Filter anlegen, Ebenen, ggf. Arbeit mit Vektoren), eine Powerpoint-Präsentation originalgetreu wiederzugeben, eine externe Festplatte aufzuräumen usw. Das alles geht mit diesem 200 Euro Tablet. Ich habe mein Photoshop installiert, habe den Windows Explorer zum Dateimanagement und das komplette Office. Ich war unterwegs noch nie so produktiv. Ich will nicht sagen, dass man das gleiche mit einem iPad oder Galaxy nicht konnte, aber Zugriff auf meine bekannten Tools wie Hardcopy, meinen Dokumentenscanner-Treiber zur Digitalisierung oder PhraseExpress für schnelleres Tippen zu haben, das ist schon was anderes. Auch das Verwenden von Alt-Tab mit Bluetooth-Tastaturen ist natürlich ein unheimliches Produktivitätsplus. Acer bietet zur Krönung noch eine perfekt passende Tastatur, an deren Rückseite das Tablet einfach angeklippst werden kann. Preis: 50 Euro, die habe ich gleich mitgenommen. Ja, ist auch komplett aus Plastik, aber ich kann mich als Supervieltipper nicht beschweren, da die Tastenanordnung so ist, dass man blind sofort damit arbeiten kann. Und das sagt euch einer, der eine 200 Euro Tastatur am Office-PC besitzt.

      Insgesamt ist die Lösung Acer Iconia W3-810 sehr portabel, mit einem Mobilen Wifi-Router schnell online, und mit der passenden Tastatur ein echter Office-Rechner. Gut, 8 Zoll sind 8 Zoll, aber man muss wissen was man mit sich herumtragen kann.

      Bei Nexave haben wir beide Außendienstler nun dieses Tablet. Durch den Anschluss eines USB-LAN-Adapters (Treiber ist ja kein Problem dank echtem WIndows) können wir damit nun auch Router und Netzwerke beim Kunden konfigurieren. Mit den Windows RT Kisten von dafür (Dell XPS10) ging das nicht.

      Pro
      + Sehr portabel
      + vollständige Zubehör-Kompatibilität und Software-Möglichkeiten en mass dank echtem Windows 8: Firefox, Chrome, euer Lieblingseditor, etc. etc.
      + Office ist im Paket enthalten (DAS Office = Microsoft Office)
      + 1A nativer RDP-Client von Windows selbst (Remote Desktop) für jene, die diese Technik für Heimarbeit verwenden
      + Ich habe den Eindruck: normale bis gute Akkulaufzeit. Nutze das Tablet nicht im Dauereinsatz, aber ich komme 2-3 Tage ohne Laden damit aus, wenn ich ab und an das Tab für ein Stündchen Surfen in die Hand nehme
      + HDMI Anschluss
      + Micro USB Anschluss (Adapter auf normales USB ist enthalten)
      + Preis
      + Sehr gut kombinierbare Tastatur als Zubehör erhältlich

      Contra
      - Plastikfeeling
      - proprietäres Ladekabel, kein Micro-USB oder so (leider typisch für die meisten Windows Tablets, die ich gesehen habe)
      - Auflösung nur 1280px. Aber bei mehr könnte man die Icons noch weniger treffen als jetzt, ist schon grenzwertig. Das ist aber nicht das Problem des Tablets, sondern ein Konzeptproblem.
      - Schwachbrüstig in CPU und Leistung. Bei Office und Internet merkt man davon nichts. Selbst Multitasking ist möglich, auch Photoshop läuft. So Softwareinstallationen brauchen aber schon mal doppelt so lange wie bei meinem Core2Duo im Arbeitszimmer
      - relativ verwaschenes Display, zumindest für einen, der Topclass-Smartphones nutzt. Die Helligkeit ist aber gut!

      :thumbsup:

      Grüße
      Torsten
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de
      Sorry Torsten, aber ich muss Dir leider mal komplett wiedersprechen.
      Das W3 ist absolut keine Empfehlung wert. Schlechtes Display, alter Prozessor, zu dick, viel zu schwer, ...
      Die neuen 8" Tablets sind da um Klassen besser. Fast alle IPS Display, neue 4-Kern Atom CPUs (erheblich schneller als die alten Z2760), flacher, wesentlich leichter.
      Was den Preisunterschied betrifft: ok, die neuen Tablets kosten in der Regel 299 €.
      Aber z.B. das DELL Venue 8 Pro kostet bei Notebooksbilliger.de 249 €. Ich habe es sei ca. 2 Wochen und muss sagen: wow
      Windows 8.1 flutscht auf dem Gerät und es macht einfach nur Spass.
      Das W3 ist eigentlich eine Fehlkonstruktion und war schon am Erscheinungstag veraltet. Nicht umsonst hat Acer bereits ein Nachfolgemodell (W4, allerdings noch nicht bei uns erhältlich) mit weitestgehend ähnlichen Daten wie die aktuellen Konkurrenzmodelle. Und bei den aktuellen 8" Tablets ist auch Office 2013 dabei.
      Hallo, auch an Manfred,

      ich verstehe eure Warnung. Allerdings muss ich sagen, dass das Tablet beim Surfen und Mailen nicht langsam ist. Das schwache Display hingegen hatte ich ja auch bemängelt. Ja, es mag bessere Tablets geben, aber das Iconia W3-810 hat ein besonders gutes Preisleistungsverhältnis und ist damit für jene interessant, die einfach günstig arbeiten müssen oder wollen.

      Was Dell angeht: Das von dir genannte Tablet hatte ich selbst noch nicht in der Hand. Ich weiß aber, dass es aber preislich ein Konkurrent zum W3-810 ist. Kann gut sein, dass es besser ist, aber es ist halt auch teurer. Hat es auch Office onboard? Hat es auch das richtige Windows 8 statt RT? Gibt es auch eine gute Tastatur dazu?
      Ich bin ja Dell-geschädigter vom XPS10. Das war ein RT-Tablet, das mittlerweile abgekündigt wurde. Vor wenigen Monaten war es mit Keydock für locker 400 Euro zu kaufen, aber die Tastatur funktionierte nicht richtig mit dem Hauptgerät, sie zog immer dessen Batterie leer. In zahlreichen Foren habe ich gelesen, dass Dell dieses Problem nicht gelöst hat. Vermutlich ist das der Grund der Abkündigung des XPS10. Ich wünsche allen Dell-Tablet-Nutzern, dass sie mit ihrem Tablet nicht solche Probleme haben.

      TOrsten
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de
      Ja klar ist es ein Tablet mit echtem Windows 8 (8.1), hat ja schließlich eine Intel CPU (Atom Z3740, 4 Kerne). Und Office ist aktuell bei allen 8" Tablets dabei, wird anscheinend von Microsoft gesponsort. Die Dell eigene Tastatur ist noch in der Warteschleife und erst in ein paar Wochen erhältlich, aber es lässt sich jede externe Bluetooth Tastatur verwenden. Ich habe damit aber keine Erfahrungswerte, da ich keine Tastatur brauche. Ich verwende das Tablet in erster Linie für die Kamerasteuerung mit DSLRmaster.
      Das Dell ist ggw. übrigens mit Rabattcode für 199 € zu haben.
      Hi Torsten,

      kurze Frage:

      Wie zufrieden bist Du, wenn Du das Gerät (Acer Iconia W3) an einen gr0ßen Bildschirm per HDMI anschließt? Wie finde ich die Tastatur in online Shops (Artikel-Nr. o.ä.) ?

      Hi Manfred,

      hat das Del Venue 8 Pro einen HDMI-Anschluss? Wenn nicht, wie schließt Du es an einen großen Bildschirm an? Wie zufrieden bist Du bei Anschluss an großen Bildschirm?

      Habt Ihr beide schon einmal Handschrifterkennung ausprobiert?

      Grüße

      der Bill
      Palm-History:
      Palm IIIX seit 1999, zusammen mit Siemens S45 seit 2001, seit Okt. 2003 TT3 erst mit S45, dann mit SE T610, dann mit K750i, dann mit SE K610i, seit April 2007 Treo 680 mit SE K610i, seit März 2009 mit Samsung SGH-i550, ab Nov 2009 Palm Pre -, danach wegen irreparablem Slider Geld zurück und Palm Pre +; dann bei fire-sale Aktionen sehr viel Glück gehabt: HP Veer (der zuverlässigste bei Kalender-Synchronisation) , HP Pre 3, HP Touchpad. WebOS ist super Betriebssystem für mich!

      Billy wrote:

      Hi Manfred,

      hat das Del Venue 8 Pro einen HDMI-Anschluss? Wenn nicht, wie schließt Du es an einen großen Bildschirm an? Wie zufrieden bist Du bei Anschluss an großen Bildschirm?

      Habt Ihr beide schon einmal Handschrifterkennung ausprobiert?

      Grüße

      der Bill


      Das Dell hat keinen HDMI Ausgang. Es soll aber eine Möglichkeit über USB geben, und dann wäre auch noch Miracast. Ist mir persönlich aber wurscht, ich brauch keinen großen Bildschirm. Ich verwende das Tablet hauptsächlich im Fotobereich mit DSLRmaster und für die Programmentwicklung (Anpassen meiner Programme an Touchbedienung).

      Handschrifterkennung hab ich noch nicht getestet, hab erst seit Freitag den Stift.
      Das W810 hat einen HDMI-Anschluss (nicht den großen, sondern einen Micro-HDMI). Ich habe öfter das Gerät an einem großen TFT für eine Präsentation, und das funktioniert sehr gut.

      Das beigelegte Office ist das vollständige, offline nutzbare.

      Die Tastatur für das W810 gab es einst für 49 Euro. Leider scheint sie aktuell nicht mehr erhältlich zu sein (was ich auch sehr schade finde, weil wir mehrere Geräte gekauft haben und nur 1x Tastatur kaufen konnten, ehe sie nicht mehr erhältlich war)
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de
      Hallo Zusammen,

      vielen Dank für die Rückmeldungen!
      Für mich ist ein großer Bildschirm sehr wichtig, ich schreibe viel, arbeite viel mit Tabellen und es kommt vor, dass ich Textmodule von einem Dokument ins andere ziehe, das ist leichter, wenn man beide vor sich auf dem Bildschirm sieht.

      Torsten, bis zu welcher Bildschirmgröße hast Du es schon über HDMI genutzt, Dein Tablet und warst zufrieden? 24 Zoll, 27 Zoll, welche Auflösung lässt sich maximal realisieren?

      Grüße

      Bill
      Palm-History:
      Palm IIIX seit 1999, zusammen mit Siemens S45 seit 2001, seit Okt. 2003 TT3 erst mit S45, dann mit SE T610, dann mit K750i, dann mit SE K610i, seit April 2007 Treo 680 mit SE K610i, seit März 2009 mit Samsung SGH-i550, ab Nov 2009 Palm Pre -, danach wegen irreparablem Slider Geld zurück und Palm Pre +; dann bei fire-sale Aktionen sehr viel Glück gehabt: HP Veer (der zuverlässigste bei Kalender-Synchronisation) , HP Pre 3, HP Touchpad. WebOS ist super Betriebssystem für mich!
      nochmals vielen Dank Euch für die Antworten!

      Mit Tastatur würde ich mir das Gerät sofort kaufen. Habe das Gerät bei Saturn gesehen. Es hat seine Nachteile, aber das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut, besonders, wenn man bedenkt, dass man Office mit dazu bekommt.

      Wenn man teurere Geräte mit sich führt, hat man ständig Angst man könne beklaut werden oder dass man es irgendwo vergisst.

      Auch das ist für mich ein Argument für das Iconia W3, sofern man auf dem Gerät nur die aller nötigsten Dateien dabei hat.

      Wenn einer von Euch Erfahrungen mit der Handschrifterkennung auf dem Gerät gemacht hat, würde mich ein Bericht interessieren.

      Auch wäre ich für einen Hinweis dankbar, wenn die Tastatur (QWERTZ) doch noch einmal erhältlich sein sollte.

      Viele Grüße

      Bill
      Palm-History:
      Palm IIIX seit 1999, zusammen mit Siemens S45 seit 2001, seit Okt. 2003 TT3 erst mit S45, dann mit SE T610, dann mit K750i, dann mit SE K610i, seit April 2007 Treo 680 mit SE K610i, seit März 2009 mit Samsung SGH-i550, ab Nov 2009 Palm Pre -, danach wegen irreparablem Slider Geld zurück und Palm Pre +; dann bei fire-sale Aktionen sehr viel Glück gehabt: HP Veer (der zuverlässigste bei Kalender-Synchronisation) , HP Pre 3, HP Touchpad. WebOS ist super Betriebssystem für mich!
      ich seh davon nichts. Bluetooth Kopfhörer verbrauchen am Tablet auch weniger Strom als echte. Das Gerät muss nämlich nicht mit USB Power vom Hauptgerät versorgt werden.
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de
      Da die Leistungsaufnahme von Kopfhörern ja durchaus höher als bei einer Tastatur und zudem von der Lautstärke abhängig ist, verbraucht ein Bluetooth-Kopfhörer sicher weniger Energie aus dem Tablett als die angesteckte Variante. Aber, eine Tastatur könnte, direkt angeschlossen, durchaus einen geringeren Energieverbrauch haben, als ein angeschaltetes und ständig sendendes/empfangendes Bluetooth-Modem. Insofern scheint Andrej, da durchaus recht zu haben. Ich habe nur kein belastbares Zahlenmaterial da, um das zu vergleichen.
      Vita: Casio PV-S450, S660, S1600; Palm Pilot, III, IIIc, Vx, m500, m505, m515, TT, T3, T|X, Treo680, Centro, Pixi+, Pre2, Veer, E6-00, Lumia 830