Multi-Hard-und-Software Inhaber

      Multi-Hard-und-Software Inhaber

      Ich bin zwar selten hier und eher Fragensteller als -Beantworter, aber evtl. kann ich ja doch bei dem ein oder anderen ein wenig aushelfen mal.

      Seit letzter Woche bin ich - s. Betreff - Multi-User, d.h. zum iPhone 5 und Win7 PC sind ein MacBook Air 13 und ein Android-Gerät (Motorola Moto G, für meine Frau).

      Auf allen Geräten verwende ich Secret! (gibt derzeit bei der iOS Version ein wenig Probleme, kläre ich mit dem/den Programmierern) und bin bis vor kurzem fast 10 Jahre Nutzer dieser Software schon seit dem Palm Treo 680 mit Agendus gewesen.

      Kleine Info dann doch:

      iOS Update 7.1.2 hat bei mir ohne Probleme über WLAN funktioniert.
      MacOS Update 10.9.4 habe ich mich noch nicht herangetraut, erst noch paar Erfahrungsberichte lesen, bevor ich mir ggf. etwas zerschieße. ;)

      Das Moto G (obwohl ich Android-Hasser bin, weil ich Google-Krake nicht mag) hat übrigens eine sehr geile Hardware (vergleichbar iPhone 5), 16GB (meine Version) und - weil Motorola von Google aufgekauft wurde - eigentlich immer die aktuellste Android-Version recht schnell automatisch drauf.
      Derzeit wegen Fehler in 4.4.3 wartet das Gerät allerdings auf das Verteilen der 4.4.4 Version.

      Evtl. interessiert das alles niemanden, aber evtl. eben doch. ;)

      Angenehme Restwoche,

      Stefan.
      ________
      FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
      FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
      FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.
      Nachtrag:

      Ich nutze KEINE Google-Cloud, synce lokal Kalender und Kontakte über EssentialPIM und habe den online-sync für Kalender und Kontakte komplett ausgeschaltet.

      Als Mailprogramm verwendet meine Frau K9, läuft soweit prima und etwas besser/umfangreicher als die Standard-Mail App.
      ________
      FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
      FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
      FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.

      edvku schrieb:



      MacOS Update 10.9.4 habe ich mich noch nicht herangetraut, erst noch paar Erfahrungsberichte lesen, bevor ich mir ggf. etwas zerschieße. ;)


      Dieses Update auch ohne Probleme (wäre auch verwunderlich bei einem neuen MacBook Air).
      ________
      FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
      FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
      FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.
      Ja, "Multi-User" bin ich auch.
      Auf der Arbeit Windows-Netzwerk. Zuhause Mac-Umgebung (mit WindowsXP/8pro und Ubuntu als Virtueller Maschine mit Fusion).
      Mobil: iOS, webOS, Palm Centro/TX, TreoPro (nur noch Gimmik für Hotspot-Funktionalität).
      Konnektivität: über Cloud, VPN (Lancom), RemoteDesktop, Back To My Mac, iTeleport (je nach Bedarf).
      Adressen/Kalender: über iCloud, um Kalender teilen zu können. Da bleiben die PalmOS-Geräte und webOS beim Sync aussen vor.
      Multimedia/Streaming: ATV2 mit JB (v.a.wg.AirPlay-Monitor-Option interessant), RaspberryPi (nächstes Projekt: Sqeezebox auf RaspberryPi)
      Backup-Lösungen: PersonalBackup (Windows), SuperDuper!/CCC/ChronoSync/TimeMachine je nach Anwendungszweck (Mac).
      Die Virtuellen Maschinen haben die Daten ausserhalb der VM in einem eigenen freigegebenen Ordner des Mac-File-Systems gelagert und nehmen so an den regelmässigen Mac/TimeMachine-Datensicherungen teil. Deshalb sind in VMware-Fusion keine Screenshots und Rollups aktiviert, damit man die VM regelmässig komprimieren kann.
      HotSync mit den alten PalmOS-Geräten über virtuelles WinXP. HanDBase als Datenbank-Lösung synchronisiert auf fast allen Plattformen.
      Finde die Verwendung mehrerer Betriebssystem und das Ausloten der Schnittpunkte eigentlich ganz interessant - manchmal bloss weher der 'art pour l'art'...
      Gruss,
      Bobo
      "Life is trouble ..."
      Und wieviele Personen verwaltest du? Kommen die damit klar ohne dich?
      Wieviel Zeit brauchst Du für die Verwaltung pro Woche, ohne Spielereien?

      Gruß MB,
      der mit drei Webern und ihren 2 iOs, zwei Adroid und drei Windowsgeräten zu kämpfen hat.
      Was die Zeit betrifft:

      Arbeit (Windows-(Giga)Netzwerk, 8 Clients): einmal im Quartal Software-Update der Datenbank-Software. Die mache ich selber - muss am Server gestartet werden. Wenn der fertig ist, wird das ganze an den Arbeitsplätze gestartet. Das ganze nimmt zwar einen ganzen Nachmittag in Anspruch, läuft "nebenbei", weil ich die Rechner via VPN fernsteuere und nach dem Update runterfahre (per iOS-Mobilgerät oder Mac von unterwegs oder Zuhause).
      Die Sicherungen der der Datenbank und Dokumente dauert abends ca 15min incl Überspielen der Daten auf USB-Stick. Die Backups vom Win-Server auf die Win-Clients läuft mit PersonalBackup zeitgesteuert automatisch nacheinander im Laufe des Tages ab - ist einmal eingerichtet und dann muss man praktisch nicht mehr dran denken.
      Klar - Rechner-Updates sind ein Extra-Zeitaufwand - wobei ich nur auf einem Rechner Web-Zugang eingerichtet habe und eher unregelmässig bei den anderen die Windows-Updates durchführe...)

      Daheim: Sicherung vom Mac auf externe USB-Platte läuft auch zeitgesteuert (Mac wird nachts 2-3 min vor dem geplanten SuperDuper!-Backup aus dem Ruhezustand aufgeweckt. Dann automatische Sicherung der Festplatte als Bootfähige externe USB-Platte). Ansonsten sichert TimeMachine automatisch die kleineren Veränderungen (der Zeitabstand der TM-Sicherungen kann mit Tool auf andere WErte als die stündlichen Sicherung eingestellt werden.) Die SuperDuper!-Image-Backups laufen nur alle 3 Tage zeitversetzt auf 2 externe Platten.
      Die Rücksicherung von externer Platte auf eine neue interne leere Platte dauert ca 4h bei 500GB und USB2.0.
      Die iOS-Geräte sichern über WLAN auf den Mac, der wiederum an den TimeMachine und SuperDuper! Sicherungen teilnimmt.
      Meine Aperture-Foto-Bibliotheken und Fotos- habe ich wegen akuten Platzmangels alle auf eine USB3.0 Festplatte (Master) verbannt (hoffentlich, wie beworbene shockproof, Transcend StoreJets). Die Master USB-Platte sichere ich "manuell", d.h. zu sichernde Master-Festplatte anschliessen, dann Backup-Festplatte anschliessen und SuperDuper!-Backup-Software startet automatisch nach eingestelltem Plan (Einstellung = Backup, wenn Backup-Medium angeschlossen wird) und macht ein Image von der Master-Platte.
      Das gute an SuperDuper!/CarbonCopyCloner (Mac) und PersonalBackup (Win) ist, dass nur die geänderten Dateien kopiert werden, bzw. auf der Master-Platte gelöschte Dateien auf dem Backup auch entfernt werden.
      CCC und PersBackup bieten auch eine Archivierungs-Funktion an, aber für den Zweck, einzelne ungewollte Löschungen rückgängig zu machen, habe ich TimeMachine.
      Auf dem Weg ist die Betriebs-Datenbank auf Win-Server(Raid2), allen Win-Clients und via virtuellem Windows auch auf dem Mac zu hause und nimmt auch dort an den Mac-Sicherungen teil, weil die eigentlichen Datenbank-Daten nicht in der virtuellen Maschine, sondern "ausserhalb" im File-System vom Mac gespeichert sind.
      Das entscheidende ist das "dran denken", nicht der der Zeitaufwand, weil das meiste automatisch abläuft und ggf. aus der Ferne steuerbar ist.
      Also, um es zusammenzufassen: der betrieblich Aufwand ist jeden Abend 15min extra für Datensicherung und kopieren auf USB-Stick (aktuell noch mit TrueCrypt..., da muss ich mal nach einer Alternative sehen.) In der Zeit mache ich noch Büro-Kram oder schreibe im Nexave-Forum ... ;)
      Die Rücksicherung auf den Mac mach ich nur einmal die Woche. Das sind nochmal 10 min aktive Zeit, um die Rücksicherungen zu starten. Ansonsten dauern die o.g. Backup-Prozesse natürlich längere Zeit, je nachdem was man alles so auf den Master-Medien bewegt hat - aber ich sitze ja nicht daneben und sehe zu wie der Fortschrittsbalken so dahinkriecht...)
      Gruss,
      Bobo

      Mein Equipment:
      SuperDuper!: shirt-pocket.com/SuperDuper/SuperDuperDescription.html
      CCC: bombich.com/
      PersonalBackup: personal-backup.rathlev-home.de/
      USB-Stick 64GB: amazon.de/Transcend-TS64GJF520…words=transcend+usb+stick
      USB-Platte(n) 2TB: amazon.de/Transcend-StoreJet-e…ywords=transcend+stor+jet
      (Hardware aktuell heute im Angebot...)


      "Life is trouble ..."

      edvku schrieb:

      Das Moto G (obwohl ich Android-Hasser bin, weil ich Google-Krake nicht mag) hat übrigens eine sehr geile Hardware

      ein paar Tips dazu:

      Entweder ein aktuelles CyanogenMod drauf spielen, dann ist man einen Grossteil der Google-Krake los, dann eine extra Mail-Adresse nicht von Google benutzen, Adressen/Termine nur lokal/PC oder der eigenen Wolke speichern (z.B. Tine), ggf, irgendeinen deutschen Hoster nehmen der das anbietet, einen Nicht-Google-Browser nehmen (z.B. Firefox) und nicht Google als Suchmaschine benutzen.

      Damit hat man geschätzte 90% Google-Freiheit (bei Apple/WP8 kommt man übrigens nicht so weit "raus").

      Will man partout kein anderes ROM installieren, kann man obiges trotzdem machen, zusätzlich muss man aber noch in alle installieren Google-Apps gehen und den eigenen Login löschen.

      Trotzdem würde ich das mit CM unbedingt empfehlen, meist hat man da das aktuellere ROM, es ist für die meisten Geräte sehr einfach zu installieren, man wird überflüssiges Hersteller-Geraffel los und kann, wenn gewünscht, auch die Google-Apps installieren.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      bobo schrieb:

      Adressen/Kalender: über iCloud, um Kalender teilen zu können


      Hast Du keine Angst, dass die Daten im Internet "geknackt" und öffentlich werden?

      Ich mache den lokalen Sync mit dem Mac bei meinem iOS, eben damit nichts in der Cloud landet. Kann ich mir bei meinen Kunden nicht leisten, dass die ihre Daten im I-Net finden.
      ________
      FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
      FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
      FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.

      thg schrieb:

      Will man partout kein anderes ROM installieren, kann man obiges trotzdem machen, zusätzlich muss man aber noch in alle installieren Google-Apps gehen und den eigenen Login löschen.

      Trotzdem würde ich das mit CM unbedingt empfehlen, meist hat man da das aktuellere ROM, es ist für die meisten Geräte sehr einfach zu installieren, man wird überflüssiges Hersteller-Geraffel los und kann, wenn gewünscht, auch die Google-Apps installieren.


      1. VIELEN DANK für die Tipps! (Deshalb liebe ich dieses Forum noch vor allen anderen. Es menschelt. ;o) )

      a) Ich möchte kein CM, weil es das Gerät meiner Frau ist und ich möglich nicht zu viel daran in der Tiefe rumfummeln will. (Hab von Linux null Ahnung.)

      b) Trotzdem habe ich das meiste Deiner Vorschläge schon umgesetzt. Firefox drauf, Lokale Konten so gut wie alle begrenzt, lokaler Sync des - nicht Google - Kalenders mit dem PC, inkl. Adressen etc. - Außer der Google Suche (hauptsächlich ist DuckDuckGo voreingestellt, aber das findet nicht immer alles) sollte ich soweit Google frei sein.
      (Nur für den Playstore wird halt das Google PW inkl. der angelegten (nicht google) mail benötigt.)

      2. Das Moto G hat den Vorteil (Motorola ja jetzt Google), dass man alle aktuellen Android-Updates rel. schnell bekommt. Gerade beginnt z.B. die Auslieferung des 4.4.4 in Deutschland. (Checke heute Abend, ob meine Frau es auch bekommt schon.)
      ________
      FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
      FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
      FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.

      edvku schrieb:

      Hast Du keine Angst, dass die Daten im Internet "geknackt" und öffentlich werden?
      Ich mache den lokalen Sync mit dem Mac bei meinem iOS, eben damit nichts in der Cloud landet. Kann ich mir bei meinen Kunden nicht leisten, dass die ihre Daten im I-Net finden.


      Die Daten meiner Kunden sind ausschliesslich lokal in der Betriebsdatenbank. Die kommen nicht in die Cloud.
      Was die Cloud-Nutzung für Terminplanung und Abgleich meiner und der Termine meiner Frau betrifft, so habe ich iCloud gewählt, weil ich mich da eher als Kunde und nicht als Ware fühle und natürlich auch alle eigenen Geräte synchron sind. Ich begrüsse es aber auf jeden Fall, dass Apple den lokalen Sync von Kalendern/Kontakten wieder eingeführt hat!
      Was das Daten-knacken betrifft, fürchte ich eher einen Einbruch-Diebstahl. In einen solchen Fall wären Aktenordner aber genauso exponiert (und z.B. bei Feuer ein Totalverlust).
      Ach ja, diese Cloud-Sync (egal ob eigene oder fremde) sind schon ein süsses Gift und zweischneidiges Schwert. Letztendlich für Apple (und Plagiate) ein Dealmaker, weil man so mehrere Geräte nebeneinander nutzen kann und das den Markt für "Zweit-" und "Drittgeräte" öffnet.Langfristig vermutlich eine bessere Geschäftsidee, als zu versuchen, die Eierlegende-Wollmilchsau zu entwickeln. Mein Lieblings-Combo sind für Unterwegs iPhone, iPadMini und 11"MacBookAir. Arbeiten mit Cloud prima zusammen, halten jedes für sich 9h durch (d.h. bei Tagungen max 18h - mit Anker-Akku noch länger), sind schnell wieder aufgeladen und allesamt nicht viel schwerer als ein Surface3. Windows und Ubuntu sind als VM so auch immer dabei. Speicherintensive Daten liegen auf der Trancend StorJet Shockproof 2TB Platte (die haben mich seit 5 Jahren bisher nicht im Stich gelassen).
      Viele Wege führen nach Rom.
      Wäre interessant andere Datenbiotope kennenzulernen!

      PS:
      zur Peripherie, die das täglich Brot ist:
      Scanner: CanoScan lide 210 (erstaunlich: am Ubuntu-eeePC einfach nur anstecken und losscannen) und ScanSnap S1500 (Mac/Win), beide jederzeit wieder
      Drucker: HP LaserJet2200 (da hab ich mir in der Bucht für kleines Geld eine ganze Armada zusammengekauft, als Palms mit IrDA noch der Nabel der Welt waren.) Einfach unkaputtbar. Allerdings aus der Bucht immer eine Wundertüte: bei einem musste ich ein paar Monate nach Kauf die Fuser-Unit wechseln, im Prinzip zu dem Zeitpunkt ein wirtschaftlicher Totalschaden. Aber der macht nun seit 8 Jahren brav seine Arbeit...

      Bobo
      "Life is trouble ..."

      edvku schrieb:


      2. Das Moto G hat den Vorteil (Motorola ja jetzt Google), dass man alle aktuellen Android-Updates rel. schnell bekommt. Gerade beginnt z.B. die Auslieferung des 4.4.4 in Deutschland. (Checke heute Abend, ob meine Frau es auch bekommt schon.)
      das ist schon wieder Vergangenheit, Google hat den Großteil (inkl. Handysparte) schon wieder vertickt, an Lenovo. Und damit dürfte das Moto G eins der wenigen Geräte von Motorola sein, die möglicherweise flott Updates bekommen.

      Denn vor der Übernahme war Motorola da nicht wirklich schnell und da Lenovo bei Updates auch eher zu den langsamsten gehört, wird das nach der Übernahme eher nicht besser. Da hilft dann wirklich nur CM oder ein Google Nexus!
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      An bobo
      "Ich begrüsse es aber auf jeden Fall, dass Apple den lokalen Sync von Kalendern/Kontakten wieder eingeführt hat!"

      Kannst Du mir kurz mitteilen in welcher Form der lokale Sync wieder funktioniert? Ich dachte mit 10.9 ist endgültig Schluss. Ich nutze Missing sync für Palm OS mit OSX 10.6 und steige extra nicht auf 10.9 um, da die lokalen Sync-Optionen dort meines Wissens nicht mehr im Betriebssystem implementiert sind.
      Danke an Dich.

      Liebe Grüße
      Johann
      @Johann: Uups, local-sync ist noch garnicht wieder implementiert. Soll erst mit einem zukünftigen Update kommen - hatte die Nachricht vor Monaten gelesen und dachte, es sei schon veröffentlicht.
      Gibt aktuell nur z.B. die Option, Mavericks-Server als Addon zu installieren, und darüber Kalender und Adressen zu synchronisieren. Sorry für die Fehl-Info.
      Gruss,
      Bobo
      "Life is trouble ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bobo“ ()

      Ich habe mich im Netz dazu ein wenig schlau gemacht. Seit Mac OSX 10.9.3 ist der Sync Service wieder im Framework des Betriebssystems implementiert. Dadurch ist der lokale Sync (ohne Cloud) von Kalender und Kontakten zwischen Ipad/Iphone und Mac mit iTunes wieder möglich.
      Was das aber für die Drittanbieter von Computerprogrammen wie Mark/Space bedeutet habe ich nicht herausbekommen. Auf deren Hompage gelten Mavericks und Missing Sync noch immer als nicht kompatibel.

      Liebe Grüße

      Johann
      Die werden auch nie mehr an ihren Programmen schrauben, der Zug ist bei denen abgefahren. Und abgesehen davon waren die Programmen von Markspace sehr oft unzuverlässig und richteten oft Murks an. Und ich weiß wovon ich rede, ich war dort Betatester der ersten Stunde.

      Und der lokale Sync von Fremdprogrammen wurde imho von Apple unterbunden, nur über die Cloud können externe Programme zugreifen. Für Android gibt es hier z.b. Lösungen um mit iCloud abzugleichen. Der lokale Sync mit Fremdprogrammen geht meines Wissens nicht mehr.
      "a killer key change is all you'll ever need"

      Cecil Ingram Connor schrieb:

      das stimmt nicht, in iTunes 10.2 und höher ist ein lokaler Sync wieder eingebaut. Unter Windows war er nie weg.

      Lokales Backup geht. Aber im Bereich "Info", wo früher die Sync-Einstellungen für Kalender, Kontakte und Email auftauchten,
      kommt jetzt die unten angehängte Anzeige, die Einstellungen am iPhone vornehmen zu müssen, wo ich aber auch nicht die passenden Einstellungsoptionen finde ...
      Bilder
      • iTunes Sync.jpg

        38,54 kB, 636×281, 285 mal angesehen
      "Life is trouble ..."
      Es gibt ja auch noch Sync Mate. Damit kann man auch lokal synchronisieren, aber nicht Palm OS. Da lese ich unterschiedliche Angaben. Auf der Hompage heißt es, dass die 5er Version mindestens Mac OSX 10.8.5 benötigt, im Mac-App-Store heißt es, dass Mavericks noch nicht unterstützt wird. Sie arbeiten aber dran. Ich bin mal gespannt, ob es sich doch das eine oder andere Programm für die lokale Synchronisation halten wird. Sonst geht es bei mir auf kurz oder lang doch zurück zum Papierkalender.
      Liebe Grüße
      Johann
      an bobo:
      Kann sein, dass man da was auf der Support-Seite von Apple findet. Wenn es Dich interessiert, dann gib mal Sync Service und Mavericks bei Google ein. Da erscheinen jede Menge Angaben, die sich auf Apple-Seite beziehen und verschiedene Problemlösungen anbieten. Ich meine, ich habe da auch etwas gelesen, was sich auf die Einträge bei iTunes bezieht und wie man das (wieder) ändern kann. Aber Du brauchst 10.9.3.
      Liebe Grüße

      Johann