Stromverbrauch abhängig von Softwaremenge?

      Stromverbrauch abhängig von Softwaremenge?

      Ich frage mich, ob mein Palm T3 (habe 2 davon) mehr Strom verbraucht, wenn viele Programme auf dem Gerät drauf sind. Seit zwei Tagen mache ich einen Versuch mit einem quasi "leeren" T3 und einem mit allen Programmen drauf. Der Batterie-Statur scheint beim vollen T3 schneller abzusinken. Oder ist das nur von der Batterie (Alter usw.) abhängig.

      Wenn es nur von der Batterie abhängig wäre, würde ich mir eine zweite für den "vollen" kaufen. Der wird mir zu schnell alle.

      Ich frage deshalb, weil ja die Programme und Daten in Flip-Flops gespeichert werden. Und je mehr davon in Aktion sind, desto mehr Strom könnte ja dafür verbraucht werden.

      Weiß das jemand?

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Das Ram und der interne Storage (sofern kein nicht-flüchtiger Speicher) verbraucht immer Strom; ganz egal, ob da jetzt eine "0" oder eine "1" im Speicher gehalten werden muss. Daran kann es also nicht liegen. Ich könnte mir höchstens vorstellen, dass da diverse Programm irgendwelche Prozesse im Hintergrund* abarbeiten, was den Prozessor am Schlafen hindert und dadurch mehr Strom verbraucht wird.

      [*] PalmOS kann prinzipiell kein Multitasking, damit gibt es auch offiziell keine richtigen "Hintergrundprozesse". Du könntest Dich aber mal nach einem Programm umsehen, dass dir die angemeldeten Notifications und Alarme anzeigt. Darüber kannst Du dann evtl. erkennen, welche Apps da aktiv sind. Es gibt da noch ein bisschen Voodoo, mit dem man richtiges Multitasking hin bekommt... aber das ist doch eher die Ausnahme und sollte beim Stromverbrauch auch nicht über Gebühr auffallen.
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.
      Danke für die Info, Oskar ... grün.

      Dann liegt es wohl am T3 und dem Bildschirm. Die haben wohl hohen Energiebedarf, sobald sie an sind. Aber auch aus, machen sie nach wenigen Tagen schlapp.

      Mein TX higegen kann bei Nichtbenutzung locker mehrere Wochen durchhalten. Deshalb plane ich mittelfristig einen Umzug auf diesen.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Der TX brauch auch keinen Strom, um den Speicherinhalt bei Laune zu halten. Das reduziert den Stromhunger schon deutlich.
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.
      Der TX hat Flash-Speicher, der seinen Speicherinhalt auch hält, ohne dass (wie bei "normalem" Ram) ständig eine Spannung anliegt.
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.