T3 gekauft

      Habe mir einen zusätzlichen T3 besorgt in der Bucht.

      Wow, was für ein Gefühl. Einfach Klasse. Die Kiste ist 10 Jahre alt und läuft wie eine Eins. Und sie wird nicht älter. Das Gerät kann ich in 100 Jahren noch benutzen, falls ich so lange lebe.

      Der Befriedigungsfaktor ist schon enorm.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Ja das ging super mit den Mails. Ich hatte meinen T3 mit einem Sony-Ericsson K700 gekoppelt und dann Mails mit Word und Exel-Anhängen verschickt. Zu der Zeit hatte noch keiner ein IPhone.... ich war in den Augen der anderen der absolute Held.

      Und es geht immer noch: Hab gerade den T3 mit dem Treo gekoppelt und meine Mails abgerufen, nur mal zum Test... das macht natürlich keinen Sinn weil der Treo das bestimmt 5mal so schnell kann. Aber es geht auch hier nur mit Mailadressen die ohne den ganzen Zertifizierungsquatsch auskommen.

      Was geht noch: SMS schreiben und abholen oder eine Nummer aus dem Telefonbuch des T3 wählen lassen. Am schönsten wäre allerdings, wenn man mit dem T3 selbst telefonieren könnte, aber das wird nie werden.

      Der Browser hängt sich sehr oft auf, vielleicht kann man da den OperaMini installiern. Auf meinem Treo läuft er ganz gut.

      Alles in allem ist es aber nur Spielerei, außer das mit den E-Mails vielleicht.

      Gruß Palmforever
      Also gibt es für den T3 einen Browser, der anstatt über WLAN per Bluetooth mit dem Handy kommuniziert? Ist das richtig so? Und muss man diesen Vorgang von Hand hervorrufen oder geht das automatisch jedesmal, wenn beide sich näher kommen.

      Das wäre doch umständlich.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Der T3 ist oder war schon immer auf mobile Kommunikation ausgelegt, d.h. Versa und WebPro sind on Board. Es ging auch Agendus oder Opera...

      Im Tel.Config Menü konfiguriert man die Verbindung mit dem Telefon. Beim Einschalten des Browsers oder Versa wählt sich T3 automatisch ein und wenn es eingestellt ist, trennt er die Verbindung nach dem Abruf bzw. beim Beenden automatisch. Bluetooth muss natürlich eigeschaltet sein.

      Das war sehr praktisch als es noch keine Smartphones gab, aber es geht mit einigen Telefonen auch heute noch.

      Gruß Palmforever
      Leider gibts für's email-Abholen mit dem T3 und per IrDA gekoppeltem Mobiltelefon die gleichen Einschränkungen mit fehlender Aktualisierung von IMAP-Zugangs-Optionen, wie es auch für Centro und Treo zutrifft. Den Wap-Browser vom T3 kann man einfach vergessen.
      Ansonsten war das damals mit der BT-Kopplung spannend. Die passenden Siemens und Nokia-Händies gibt's immer noch in der Bucht.
      Hab mir unlängst ein paar Siemens S35 zugelegt, um Temperatur-Bereich/Stromversorgung eines Impfstoff-Kühlschranks zu überwachen (wiatec.de). Die S35 haben ein GSM-Modem und können auch noch eine IrDA-Verbindung mit den alten Palm's teilen.
      Unter PalmOS 3x/4 kann/konnte man auch direkt Faxe verschicken. Das fand ich damals besonders spannend (obwohl ich das nie, ausser experimentell, benutze haben :lacht: ). Der TRGpro und eines der Siemens Mobil-Telefone liegen deshalb immer noch in der Schublade.
      Für BT zu Hause gab es von Belkin (und auch von anderen Firmen) einen BT-Hotspot mit USB-Anschluss für Drucker. Passende Programme: "Wifile Pro" für FTP Zugriff auf Rechner mit Freigabe. Leider ist die Verschlüsselung des BT Hotspots von vorgestern - wegen kurzer Reichweite und unüblichem BT-Zugangsweg aber vielleicht zu verschmerzen.
      Bei Wifi ist die Frage der Verschlüsselung m.E. wesentlich brisanter.
      Gruss,
      Bobo

      PS: hab hier noch zwei Belkin BT-Hotspots rumliegen. Einer davon wäre vakant.
      "Life is trouble ..."
      Aha, jetzt dämmert es mir wieder. Ich hatte vor ca. 10 Jahren so ein Siemens 65 (glaub' ich), das mit dem T3 tatsächlich Emails abholen konnte, bzw. SMS. Genau weiß ich es nicht mehr. Aber das ging nicht immer. War irgendwie störanfällig. Aber immerhin. Warum es heute nur noch wenige Handys geben soll, die das können (und nur von Siemens stammen), ist mir unklar. Das ist doch alles genormt und mit internationalen Protokollen versehen.

      Habe meinen in der Bucht geretteten T3 jetzt mal in Betrieb genommen. Als ich ihn zum ersten Mal mit meiner SD-Karte aus meinem Stamm-T3 rekonfigurieren wollte, stürzte er Mal hintereinander ab. Da sah ich schon die Felle schwimmen für meinen Plan, den T3 für die nächsten 5 Jahre weiter zu benutzen. Aber heute Morgen konnte ich von der SD-Karte den T3 (neu) komplett restaurieren. Und er funktioniert jetzt anscheinend tadellos. Das beruhigt mich natürlich kolossal. Denn ich habe gestern schon wieder einen T3 in der Bucht "geschossen". Als Ersatz für den Ersatz. Ich weiß, das klingt nach Hamsterkäufen. Ist es auch. Ja, so ein Junge aus den 50-er Jahren kann sich nicht verstellen. Was funktioniert, wird gebunkert. Ist klar ein Tick von mir.

      Interessanterweise stammen beide neuen T3 aus einem Firmenbestand. Die Firma heiß Almirall und scheint Pharmaprodukte herzustellen. Jedenfalls klebt hinten auf den T3 das Firmenlogo aus Plastik. Die haben damit wohl richtig gearbeitet.

      Ich bin momentan recht zufrieden, dass meine Handheld-Welt so bleibt wie sie ist. Mit dem VEER muss ich mir noch was überlegen. Aber das hat noch etwas Zeit.

      Gibt es jemanden, der weiß, wie man 24 GB per Mail an jemanden schickt? Dann würde ich SLTG an Palmforever beamen. Der will doch mal probieren.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      1. Es geht nicht nur mit Siemens-Telefonen, sondern es gab eine ganze Menge mehr. Die Treiber auf dem T3 für die Telefone sind das Problem. Habe mir vor Jahren mal paar neue runtergeladen. Aber das geht nicht mehr.

      2. Ich sammel auch gern:
      Hab noch 3x T3, 6x Treo680 und dieverse Ersatzteile.

      Palmforever
      Ein Centro als Koppel-Gerät wäre mir auch recht. Denn das Centro hält recht lange mit einer Akkuladung und ist auch sonst ganz patent und brauchbar. Aber der T3 hat vermutlich keine Treiber für sein Brüderchen auf Lager.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS