Ich bin dann mal umgestiegen auf ein Blackberry Passport

      @'Pseudemys:
      Keine Verarsche?: "Wechsel von Dos nach MacOS6" - wann war das denn?
      Das Betriebssystem von Apple ist mittlerweile bei 10.10 angekommen.
      Nebenbei: iMacs/MacBooks mit Core2Duo gibt's gebraucht für 150-300€ in guter Qualität und das OS kann bis 10.7 (Lion) bei den weissen iMacs, bzw. bis zur aktuellsten Version 10.10 Yosemite bei den anderen Core2Duo aktualisiert werden. (Der Einbau einer SSD - 86EUR/250GB - ist aber zu empfehlen).
      iPhones (4s-5s) gibt es derzeit gebraucht zwischen 200-300€. (Incl. der Kyrillischen-Tastatur des virtuellen Keyboards).
      Man kann sich sein Leben auch absichtlich schwer machen.
      Den Rechner mit MacOS6 würde ich auf jeden Fall als Oldtimer bunkern. Hat bestimmt Seltenheitswert... (ich hab hier auch noch einen CubeG4 stehen, den man auf OS9 degradieren könnte, damit‘s authentisch ist.)
      "Life is trouble ..."

      bobo schrieb:

      "mehr von Apple" tut auch nicht weh. Muss man einfach mal übern Tellerrand gucken. Hab in meinem Betrieb ein Windows-Netzwerk und freue mich an den "Terminal-Clients" in Form von second-hand weissen iMacs von 2006, die wesentlich mehr Spass in Betrieb und Wartung machen, als deren Vorgänger aus der Windows-Fraktion. (Aber nicht jeder kann Spass vertragen... )

      man sollte beim "über'n Tellerrand gucken" vermeiden, in die falsche Richtung zu schauen, denn schlechter geht immer!

      Im Vergleich zu Windows ist Mac OS X, was Bedienung, Wartung usw. anbelangt natürlich sehr viel besser, auf der anderen Seite jedoch in mancher Hinsicht weniger sicher (was kaum auffällt, weil sich alle auf Windows konzentrieren), wegen der krankhaften Geheimnistuerei von Apple laufen neue Versionen zudem oft auch instabil, aber vor allem nervt mich das "Apple-Universum", was immer tiefer ins System eindringt. DAS ist das, was nicht geht, gar nicht!

      Mal sehen, wann ich zwingend ein Apple-Konto brauche, um Updates herunter zu laden, an manche interessante App komme ich schon nicht mehr heran, weil es die nur noch im App Store gibt und ich mich weigere Apple zu sagen, das ich einen Mac benutze :(
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      bobo schrieb:

      Nebenbei: iMacs/MacBooks mit Core2Duo gibt's gebraucht für 150-300€ in guter Qualität und das OS kann bis 10.7 (Lion) bei den weissen iMacs, bzw. bis zur aktuellsten Version 10.10 Yosemite bei den anderen Core2Duo aktualisiert werden.

      Lion kann man, genauso wenig wie WinXP, keinem mehr zum Einsatz empfehlen.

      Nicht nur weil es nach 10.6.8 qualitativ ein Absturz "ins Bodenlose" war, sondern auch, weil es dafür von Apple seit längerem keine Updates mehr gibt, auch nicht für kritische Fehler. 10.8 ist da in jeder Hinsicht sehr viel besser, aber dessen Ende ist leider auch schon abzusehen, 10.9 hat(te) die selben Probleme wie 10.7, ist mittlerweile aber wohl brauchbar und wird v.a. noch einige Zeit von Apple unterstützt.

      10.10 muss wohl noch einige Zeit "reifen" bis man es ernsthaft benutzen kann, außerdem finde ich die Bonbon-Teletubby-Optik aus Windows XP-Zeiten einfach nur hässlich - aber das ist natürlich Geschmacksache.

      MacBooks bekommt man kaum unter 400 EUR und dann nur mit (nicht weiter aufrüstbaren) mageren 2 GB RAM, altem Akku und mind. 6 Jahre alt. Vor 2011 und ohne Unibody würde ich gebraucht nichts (mehr) kaufen und die liegen dann eher bei 600 - 700 EUR aufwärts.

      Ab 300 EUR bekommt man übrigens ein Lenovo ThinkPad in "business"-Qualität mit fast identischer Ausstattung, bloss das man bei denen einfach aufrüsten und ziemlich gut (und preiswert) reparieren kann, auf manchen Modellen läuft (mit mehr oder weniger Gefrickel) sogar Mac OS X - mittlerweile mit 10.8 ist das seit längerem mein Arbeitsgerät.

      Aber Apple war schon immer etwas teuerer ...
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      bobo schrieb:

      Gibt es für Android/BB eine OSM-Client mit ähnlichen Funktionen? (Offline-Maps; Geo-Tagging der zurückgelegten Route etc.)

      Ich verwende LocusPro unter Android, die kostenlose Variante LocusFree unterscheidet sich davon durch ein Werbebanner und einige fehlende Diagrammdarstellungen.
      Vorteil:
      Rastern von Vektorkarten - ganz Deutschland mit allen Details 1.7 GB (Als Rasterkarte speichertechnisch sicher nicht möglich).
      Details hier openandromaps.org/
      Die Rasterkarten von Maptool kann man mit [url]http://www.the-thorns.org.uk/mapping/[/url] umwandeln (oder auch mit MOBAC).
      Immer noch OT...

      thg schrieb:

      MacBooks bekommt man kaum unter 400 EUR und dann nur mit (nicht weiter aufrüstbaren) mageren 2 GB RAM, altem Akku und mind. 6 Jahre alt. Vor 2011 und ohne Unibody würde ich gebraucht nichts (mehr) kaufen und die liegen dann eher bei 600 - 700 EUR aufwärts.

      Klar Pro mit AluUnibody wäre auch mein Mindestanspruch. Allerdings schon ab 2008.
      Mit ein bisschen Geduld findet sich auch da was "günstiges" ...
      Ich nutze z.Zt.ein Alu Macbook von 2008 (mit austauschbarem Akku, 4GB RAM). Hat 250 EUR gekostet.
      Naja, ok, SSD (86EUR/250GB) ist noch reingekommen und 8GB-Speicheraufrüstung (70 EUR) plus neuer Akku (30EUR).
      Dann liegt man zugegebenermassen doch auch bei Deinen 400 EUR) OSX 10.10 läuft damit für meine Anwendungen flüssig.
      Die weissen Core2Duo-iMac lagen zwischen 150 bis 250 EUR. Die haben dummerweise eine 32bit Boot-Komponente und bei Lion ist Ende mit OS-Upgrades. Als "Thin" Clients für Terminal-Sitzungen oder zum Musik-hören klasse und günstiger als Monitor plus Barebone oder RasPi.
      Sind in der Summe auch recht einfach zu warten. Einen Rechner konfigurieren und dann anschliessend per CCC die anderen im Target-Modus klonen.
      "Life is trouble ..."
      OT:
      @bobo
      Keine Verarsche?: "Wechsel von Dos nach MacOS6" - wann war das denn?


      Keine Verarsche! - Das war nun wohl vor bald oder schon zwanzig Jahren.
      Seit dem habe ich die Entwicklung der Apple-Rechner in der Nutzung mitverfolgt, und damit zwangsläufig auch des Betriebssystems.
      Aktuell in Betrieb: MacBook Pro (13 Zoll, Mitte 2012), 2,5 GHz Intel Core i5, 16 GB 1600 MHz DDR3, 500 GB SSD, Intel HD Graphics 4000 1024 MB, aktuelles Mac OS X

      Wieder zum Thema:
      In erster Linie wird Deutsch, nicht Russisch geschrieben.
      Laut Betriebsanleitung geht Russisch-Schreiben auch auf dem Q10, auf dem Z30 halt eleganter. Aber das ist wirklich leider sehr groß.

      Danke für alle weiteren Rückmeldungen zu meiner Anfrage.

      thg schrieb:

      abgesehen davon, das es vermutlich von Samsung produziert wird und dieses unsäglich überflüssige "Edge-Display" haben wird, sprechen die "Gerüchte" im Moment davon, das es nicht nur Android-Apps ausführen können wird (das können z.Z. alle BB10-Geräte), sondern das es ein Android-Gerät (ohne BB10) sein wird (s. crackberry.com/mobile-nations-…roid-and-apple-music-book ) !

      hier gibt es noch ein wenig mehr zu dem Thema, erst ein Passport "Silver Edition", Codename Oslo auf dem Android Lollipop läuft:

      crackberry.com/blackberry-pass…red-video-running-android

      Und auch zum Venice-Slider gibt es neue Bilder, ziemlich gute sogar und auch da erkennt man, das Android auf dem Gerät läuft:

      crackberry.com/blackberry-veni…again-some-clearer-images

      Ziemlich krank eigentlich, aber aus Sicht von BlackBerry vermutlich sinnvoll, die packen da ihre "Business"- und "Sicherheits"-Software drauf und müssen sich ansonsten kaum noch um Betriebssystem oder gar Apps kümmern.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      thg schrieb:

      [...] ich mich weigere Apple zu sagen, das ich einen Mac benutze :(

      Würden sie es wissen wollen, wäre es ein Leichtes und sie wüssten es längst.

      Zudem kann es hier jeder öffentlich lesen ... ;)

      Kann Dich aber beruhigen, whistleblowing in eigener Sache wird selten von Amts wegen verfolgt. :D

      Schmunzelnd,

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)
      Ja, logic, die Sorgen mancher Leute - das muß man schon mehr als schmunzeln.

      Übrigens kommt eine neues Exemplar vom iPhone 5s gebraucht und mit Garantie.
      Wenn sich die Gebrauchsspuren diesmal in akzeptablen Grenzen halten, so wird es womöglich behalten, denn es ist auf jeden Fall eine unkomplizierte Lösung - und logics Zuspruch habe ich schon. ;)
      @Pseudemys
      Sorry für meinen Kommentar - ich sah' Dich noch bei OS6 sitzen ... (Was sicher auch was spannendes hat!)
      Und hatte die Kombination von OS6 und BB (Inch. aller Fährnisse) vor Augen - wobei ich die Zeit vor OSX gar nicht kenne, aber meine Spass an alter Hardware habe.
      Zum Thema: habe immer schon, auch zu PalmOS Zeiten zu den Blackberries geschielt. Hat irgendwie nie gepasst - da hat dann doch mal die praktische Vernunft gesiegt. Die Tastatur ist einfach Klasse. Meine damit den Bold und Q10. Der Passport gefällt mir vom Formfaktor her nicht.
      Was die praktische Vernunft betrifft, scheint mir der Versuch, beim klassischen BB-Formfaktor/mech.Keyboard mit einem zweiten Zeichensatz zu arbeiten, doch eher mit dem Gedanken an Enttäuschung verknüpft. Hab das Thema mit einem MacBook und US-Keyboard bereits durch.
      Deswegen würde ich für den Zweck in jedem Fall ein Smartphone mit virtuellem Keyboard favorisieren (was Du ja mittlerweile auch schon gemacht hast. - Viel Spass damit!)
      Insgesamt ist mir in der letzten Zeit eher der Spass am Miniaturisieren, am Tippen mit Mäuseklavieren oder den Mini-Virtual-Keyboards abhanden gekommen. Phablets sind mir aber wiederum zu klobig für die Hemd- oder Hosentasche. Und ich schleppe aktuell lieber ein altes MB2008 rum, um ein richtiges Keyboard zu verwenden. So ändern sich die Zeiten.
      Gruss, Bobo
      "Life is trouble ..."

      Kunz schrieb:

      bobo schrieb:

      Gibt es für Android/BB eine OSM-Client mit ähnlichen Funktionen? (Offline-Maps; Geo-Tagging der zurückgelegten Route etc.)

      Ich verwende LocusPro unter Android, die kostenlose Variante LocusFree unterscheidet sich davon durch ein Werbebanner und einige fehlende Diagrammdarstellungen.
      Vorteil:
      Rastern von Vektorkarten - ganz Deutschland mit allen Details 1.7 GB (Als Rasterkarte speichertechnisch sicher nicht möglich).
      Details hier openandromaps.org/
      Die Rasterkarten von Maptool kann man mit the-thorns.org.uk/mapping/ umwandeln (oder auch mit MOBAC).

      Danke für die vielen Tipps.
      Hoffe, das Jolla-Tablet kommt demnächst. Freue mich drauf, die Map-Apps zu testen.
      Gruss
      Bobo
      "Life is trouble ..."
      Der heiß erwartete "Venice" Slider von BB mit Android an Bord (und hoffentlich auch BB10) kann virtuell jedes Layout bieten, physisch natürlich nur eine bestimmte Sprachengruppe.

      Für Ex-Palmer wird das Venice hochinteressant, es sei denn, man hat bereits viel in Apps von Apple investiert.

      BB Venice wird das interessanteste Gerät der letzten Zeit werden. Darauf verwette ich meine Großmutter.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      Slubberdegullion schrieb:

      Der heiß erwartete "Venice" Slider von BB mit Android an Bord (und hoffentlich auch BB10) kann virtuell jedes Layout bieten, physisch natürlich nur eine bestimmte Sprachengruppe.

      nach dem bisherigen Kenntnisstand wird auf dem Venice Android laufen, mit 100%er Sicherheit wird es parallel dazu kein BB10 geben.

      Sollte BlackBerry doch noch "vernünftig" werden, das Android-Projekt kippen und direkt BB10 installieren, wäre Android in einer extra Umgebung möglich, so wie das z.Z. bei allen anderen BB10-Geräten auch der Fall ist.

      BB Venice wird das interessanteste Gerät der letzten Zeit werden. Darauf verwette ich meine Großmutter.

      Samsung hat noch nie interessante Geräte gebaut, das ändert sich auch nicht, wenn da BlackBerry drauf steht und es eine Schiebe-Tastatur hat! Zudem ist das Gerät "riesig" und der Bildschirm mit den abgerundeten Kanten super empfindlich gegen "anecken".
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Allein das Rausschieben der Tastatur wird in den Köpfen der ewigen Stenzen ein Habenwollen erzeugen. Es ist bewiesen, dass das Rausschieben an sich bereits ein spirituelle Handlung darstellt und dem Besitzer einen Adrenalin Schock versetzt, so als wenn er mit einem 400 PS Motorrad in eine Haarnadelkurve fährt. Da schiebt man ja auch das eine Knie raus.

      Der Mensch ist nun mal Haptiker.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Ja.
      Wir sollten schon einen kleinen Schrein für das Gerät basteln.
      Um ihm einen würdigen Empfang zu bereiten, wenn es erscheint.
      Ja.

      Apropos „Anbetungswürdig“. Was da einem nicht alles passieren kann. Selbst einem so nüchternen Menschen wie mir!
      Ich habe hier jetzt ein gebrauchtes, generalüberholtes iPhone 5s mit Händlergewährleistung liegen.
      Und ich muß zähneknirschend zugeben (weil ich, selbst gebraucht, das Preis-Leistungsverhältnis nicht für wirklich gut halte): das Ding ist - trotz deutlich sichtbarer Stuzschäden! - verdammt sexy!
      Wie schaffen die das nur bei Apple, den Leuten so den Kopf zu verdrehen - selbst mit Sturzschäden!!! - Dachte, ich sei dagegen gefeit.
      Leute, glaubt das besser nicht so schnell. Da hilft nur eines: nehmt so ein Apple-Dingsda besser erst nicht in die Hand. Es gibt sonst kein Halten mehr.
      Es soll jetzt keiner mehr sagen können, er sei nicht gewarnt! 8o

      Pseudemys schrieb:

      Da hilft nur eines: nehmt so ein Apple-Dingsda besser erst nicht in die Hand. Es gibt sonst kein Halten mehr.

      deswegen fallen die ja auch so oft runter, wenn man die nicht festhält :D

      Aber ich kann dich beruhigen, ich habe genug Kunden die so Dinger haben und es gab noch nie eine Version die mich in irgendeiner Art und Weise "angemacht" hätte, das Design kann man mögen oder nicht, die Funktionalität ist "eingeschränkt" weil Apple nur erlaubt, was ihnen in den Kram passt, ich finde vieles umständlich. Im Gegensatz zu webOS oder BB10 habe ich beim Einrichten, Anpassen und Testen von den Dingern ziemlich geflucht, ehrlicherweise muss ich sagen, das es bei Android auch nicht unbedingt besser ist :(
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Kann Dein Lachen nachempfinden - das Mädchenphone läßt nicht besonders gut halten.

      Ansonsten fehlt mir völlig der Vergleich zum OS von BlackBerry und Android, somit kann ich mich über die iPhone-Mängel nicht so schnell ärgern.
      Ich habe das Gerät jetzt mal erfolgreich aktiviert, nachdem ich die alte Karte klein geschnippelt habe, eigentlich zu klein, wollte sie schon wegwerfen, denn sie fiel durch den Schlitten - aber sie funktioniert erstaunlicherweise. Eben iPhone! :evil:

      Wenn man an einem Mac arbeitet, dann kommt einem schon vieles vertraut vor, denn beide Betriebssysteme sind inzwischen sehr angeglichen, dasselbe gilt für einige Programme - das ist schon komfortabel.
      Warum sich jemand allerdings ein iPhone ohne Mac kauft, das verstehe ich nicht so recht.
      Die Alternativen sind günstiger und mitunter gleichzeitig leistungsfähiger.
      Ob es bleibt das iPhone? - Ich weiß es noch nicht. Wenn, dann sicher vorallem aus Bequemlichkeit.