Gibt's hier noch irgendwelche Verrückte, die Apple-Oldtimer (PowerPC-Macs) pflegen?

      Lieber Bobo!
      Ich bin auch beeindruckt. Besonders dankbar bin ich Dir für das Programm Treeswitcher. Davon hatte ich vorher noch nie gehört.
      Vielleicht schaue ich auch mal nach so einem alten Powerbook. Oder ich versuche mich doch noch einmal mit meinem iMac 24. Doch das ist mein einziger Rechner. Hier ist alles drauf. Wenn der nicht mehr richtig geht, dann bin ich aufgeschmissen. Ich würde es lieber erstmal auf einem Gerät probieren, dass ich eher zum Spielen habe.

      Danke für die ganzen Hinweise. - Super!

      Johann
      Hallo Johann,
      deshalb habe ich alles erstmal eine Woche lang auf einer separaten Partition intalliert und getestet und vor dem macOS-Update/Patch des richtigen Systems zwei bootfähige Klone mit CCC gemacht, damit alles bei Bedarf rückgängig gemacht werden kann...
      "Life is trouble ..."
      ... mit dem Unterschied, dass Du das mit dem Klavierspielen noch lernen könntest. Aber die Computerfertigkeiten werde ich mir nicht mehr antrainieren können. Dafür ist wohl jeder Shinkansen abgefahren.

      Aber Blockflöte tut's für den Anfang ja auch schon. Fool On The Hill von Paul ist mit einem Blockflötensolo erst richtig witzig geworden. Man muss also nicht unbedingt Klavier spielen können.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      TenFourFox(TFF) und TenFourFoxBox(TFFB) WebBrowser:
      Performance aufmotzen mit PowerUOC - The Ultimate TenFourFox Experience

      Der aktuellste Browser für PowerPC mit OSX 10.4(Tiger) oder 10.5(Leopard) ist aktuell TenFourFox.
      Out-of-the-box ist die Performance auf PowerMac G3 und G4 allerdings nicht so doll und hinkt der Alternative Leopard-WebKit deutlich hinterher. Es können dort aber manche Internetseiten nicht oder nicht korrekt dargestellt werden.

      Mit einigen Tricks, kann TFF aber auf die Sprünge geholfen werden:

      1) mit TenFourFoxBox(TFFB): mit TFFB wird eine einzelne Web-Seite in einem einzelnen TFF-Fenster geöffnet. Man kann so mit TFFB für z.B. GoogleMaps, GoogleTranslater, Dropbox etc. ein Startscript+Icon erstellen, das Icon dann im Dock oder Programme-Ordner ablegen und dann die entsprechende Web-Seite wie eine App starten. Das verbraucht deutlich weniger Ressourcen als der Start des kompletten Browsers und ist wesentlich schneller.

      2) mit TFF-Tweaks: um die Feineinstellungen selber zu machen gibt's eine ausführliche Anleitung hier:
      My TenFourFox About:Config tweaks - and my addons
      Seit ein paar Wochen gibt's allerdings mit PowerUOC - The Ultimate TenFourFox Experience auch für fools on the hill, wie mich, Instant-Karma in Form einer für PowerPC angepassten Pref-Datei für den PPC-FireFox-Fork TFF. Die muss man einfach nur in den vorgesehenen Ordner kopieren und TFF-Browsing hat Nitro getankt.
      Images
      • Blockfloete.jpg

        8.54 kB, 294×171, viewed 48 times
      "Life is trouble ..."
      Lieber Bobo!

      Wenn ich mal ganz viel Zeit habe ...
      ... dann versuche ich mich auch mal an einem alten Power-PC von Apple.

      Das ist wirklich toll, was Du noch aus den alten Kisten rausholst. Ich würde für mich aber erstmal bei den alten 2008-2009 Macs bleiben mit den Intel-Prozessoren. Das ist doch etwas einfacher.
      Ich lese aber trotzdem gern Deine Beiträge.
      LG Johann
      Hallo Johann,
      danke für die Blumen!
      Ja, PowerPC ist etwas speziell und eher was zum daddeln - aber nicht nur ...
      Mit den Core2Duo intel-Macs kann man aber aktuell wirklich fast noch alles machen.
      Die c2d Unibody MacBook(Pro) gibt's mit Glück schon für kleines Geld (150-200€), bekommen mit SSD (bis auf 4k-Video oder HD-stream) das meiste noch gewuppt, sind robuste Begleiter für Unterwegs und sind technisch relativ ausgereift (im Gegensatz zu den "early-intels" mit dem silbernen Keyboard und den "early-i5/i7" aus 2010 und 2011, bei denen auf kurz oder lang die GPU abraucht.)
      Ein early-2008er 15/17" MBP ist was für Liebhaber des Designs der alten PowerBooks und des matte Displays und das MBP4,1 schafft es noch bis zum Catalina-Patch.
      Wenn Du mit was altem und noch bzgl. SSD gut aufrüstbarem unterwegs sein willst, halte nach einem MBP9,1 mid-2012 mit quad i7 2,3GHz oder schneller Ausschau. Die sind die ersten und letzen i7 MacBooks, die was taugen.
      Um alles "Retina" und "Butterfly"-Tastatur und verlötete SSD mache ich erstmal einen grossen Bogen, obwohl die Dinger sauschnell sind und das neue 16" MBP (bis auf den verklebten Akku und verlöteten Speicher) ein tolles Gerät ist.
      LG Bobo
      Images
      • MBP&CinemaDisplay.jpg

        440.24 kB, 1,280×960, viewed 40 times
      "Life is trouble ..."
      Das MBP auf dem Foto sieht meinem alten Gerät sehr ähnlich. Nur glaube ich, dass meins so aus 2008 oder 2009 sein müsste. Hatte es gebraucht von einem Musiker abgekauft. Das hatte auch diesen waagerechten Blechstreifen unter dem Pad-Feld.

      Das Gerät ist echt reinste Sahne: Riesenbildschirm, matt, gute Lautsprecher. Damit habe ich ganze Film- und Musikproduktionen abgewickelt. Leider haben zwei Dinge meinen Nutzerdrang dann gebremst: der Akku wurde zweimal fettleibig (ca. 300 Euro Ersatz) und bog das Gerät auf, und der Kopfhörer-Ausgang ging kaputt (der Verstärker liegt angeblich im Hauptchip drin, also nichts zu reparieren). Ich konnte nur noch über USB Ton rausspielen. Das ging auch ganz gut. War halt etwas umständlich.

      Manchmal lasse ich die Kiste noch laufen - in Reminiszenz. Dann darf aber das Magnet-Ladekabel nicht aus Versehen aus der Buchse gerissen werden, weil dann alle Programme koppheister gehen.

      Ich mag das Ding einfach. Aber es hat starke Konkurrenz bekommen durch einen Touch MBP. Der ist allerdings kleiner im Schirm. Dieses Touch Gedöns ist mir allerdings nie so vertraut geworden. Bin ich einfach überfordert. Man muss sich stark konzentrieren dabei, weil man im Prinzip zwei Bildschirme überwachen muss.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      Slubberdegullion wrote:

      Das MBP auf dem Foto sieht meinem alten Gerät sehr ähnlich. Nur glaube ich, dass meins so aus 2008 oder 2009 sein müsste. Hatte es gebraucht von einem Musiker abgekauft. Das hatte auch diesen waagerechten Blechstreifen unter dem Pad-Feld.
      Slubber


      Hallo Slubber,
      die mit silberner Tastatur gab's bis mid-2008. Ein neuer Akku für die Dinger ist mittlerweile ein Schnäpper.
      Für den kaputten-Kopfhörer-Ausgang gibt's "Komplettersatz".
      Und mit einer SSD rennt das Ding, wie Teufel (naja, ein bisschen Übertreibung ist doch wohl erlaubt, oder?).
      Welche Nummer steht denn auf dem Bodenblech?
      A1151 MBP1,2 CoreDuo aus 2006
      A1212 MBP2,1 Core2Duo aus late2006
      A1229 MBP3,1 Core2Duo aus mid/late2007
      A1261 MBP4,1 Core2Duo aus early-2008
      Schade, dass Du nicht um die Ecke wohnst, sonst könnten wir uns zum Oldi-Workshop treffen.
      Aber als Herr der 20 Brotkästen wirst Du mit solchen Kleinreparaturen sicher mit links fertig!

      Bobo
      "Life is trouble ..."
      Letztes Wochenende kam ein unerwartetes Überraschungs-Geschenk von lieben Freunden:
      ein vollständiger 1990er Macintosh Classic mit maximaler Ausstattung (4MB RAM und 40MB Festplatte).
      Da kommen Erinnerungen an die Studentenzeit vor 30 Jahren hoch, als ich mit Computern nix am Hut hatte, aber immer am Schaufenster des lokalen Apple-Reseller vorbeikam und mich das Understatement von kleinem schwarz-weissem Apple Logo am Geschäft, schwarz-weissem Kängeru-Icon der Firma und dem (bis auf einen ausgestelltem Macintosh) leeren Schaufenster fasziniert haben.
      Bei Kommilitonen und AStA werkelten damals noch 8086er PCs, die mit 5,25 Floppy gebootet werden mussten. StarWriter war überall im Umlauf. Und Leisure-Suite-Larry ...
      Es hätte alles anders kommen können, aber naja, "go with the flow" ... brix.de/bibliothek/literatur/im_himmel_nichts_neues.html

      Also, jetzt aber, nach vielen Jahren PC die "Rückkehr" vor das Schaufenster mit dem Macintosh...
      ... und die spannende Frage: kann man das Ding in der heutigen Zeit noch benutzen und anbinden?
      Erstmal egal - das Hochfahren des Macs und die Ersterfahrung des Look&Feel von damals reicht eigentlich schon.
      Aber dann kommt da doch die Neugierde nach mehr:
      - LocalTalk (die frühe Netzwerk-Technik von Apple) mit Ethernet verbinden
      - Datenaustauch via NullModem-Kabel (DB9 Female to Mini Din 8-pin Male) zwischen 68k-Macintosh/System7 und alten PPC-iMacsG3/os9 oder auch meinem alten HP OmniBook430/Win3.11 aus 1994. Software: ZTerm und ZModemTool/ClarisWorks.
      - und was es alles an alter Software auszuprobieren gibt.
      Zum Glück existiert noch eine Bananenkiste voller 3,5" Floppies auf dem Dachboden. Und ein USB-Floppy-Drive ist auch noch da.

      Hier der Querlink zu MacRumors ... forums.macrumors.com/threads/t…rnet-ppc-project.2214695/

      (Fortsetzung folgt)
      Images
      • MacintoshClassic.jpg

        466.5 kB, 1,280×1,087, viewed 10 times
      • WahmSt-Luebeck klein.PNG

        700.59 kB, 484×800, viewed 15 times
      "Life is trouble ..."
      Bobo, ich habe das MBP 3,1 / A1229 mit MAC-OS 10.6.8, 2,4 GHz Intel Core2 Duo, 2 GB Speicher, 667 MHz.

      Welchen Akku von Ebay würdest Du mir denn dafür empfehlen? Da gibt es soviele Typen. Und bei manchen - angeblich nagelneu - soll schon nach einer Stunde (!) Feierabend sein laut Aussage von Käufern.

      Die Sache mit dem defekten Kopfhörerausgang konnte ich auf Ebay nicht finden. Da müsste man angeblich - so habe ich es in Erinnerung vom Apple Verkäufer - das Motherboard wechseln. Denn darin sei der Kopfhörer-Verstärker verbaut. Aber das ist nur eine Erinnerung an Aussagen von vor 6-7 Jahren. Errare humanum est.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Hallo Slubber,

      wenn Du nicht weiter kommst, recherchiere ich einmal intern bei uns.
      Wir haben vor einiger Zeit mehrfach Drittanbieterakkus für ältere MacBook Pro gekauft. Diese haben sich als äußerst tauglich erwiesen.
      Eventuell bieten sie auch für Dein Mobilkino etwas passendes.

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)
      Danke, logic, für das Angebot. Ich habe mir vor ein paar Minuten für 50 Euro einen MBP Akku bestellt, der wie Sauerbier auf Amaz.... angeboten wird. Falls das Ding sich als ein Windei entpuppen sollte, komme ich auf Dich zurück. Mehr als 50 Mäuse wollte ich für mein MBP aus 2007 nicht mehr ausgeben. Habe ja zwei neuere Geräte hier im Anschnitt, die perfekt funktionieren. Das alte MBP würde ich nur pro forma und für spezielle Dinge am Leben erhalten. Ist ja ein Teil meines Berufslebens gewesen.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Hallo Slubber,

      Du kannst den Link zu dem von Dir bestellten Produkt mal teilen. Habe neben anderen MBP auch noch zwei 17"-Preziosen hier stehen, allerdings die Generation nach der Deinen. Waren stets meine Favoriten und ich habe sie, trotz des Footprints, weltweit mitgeführt ...

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)

      New

      Slubberdegullion wrote:

      Bobo, ich habe das MBP 3,1 / A1229 mit MAC-OS 10.6.8, 2,4 GHz Intel Core2 Duo, 2 GB Speicher, 667 MHz.
      Slubber

      Hallo Slubber,
      das ist doch ein klasse Gerät! "Santa Rosa". Touchpad unterstützt aber leider noch nicht Mehrfinger-Gesten.
      Würde eine SSD einbauen und auf 4GB RAM aufrüsten (maximal gehen 6GB, aber ein 4GB-RAM-Block ist relativ teuer).
      Ersatz für den defekten Kopfhörer-Ausgang "Left I/O-Board" gibt's hier und die Anleitung zum Umbau des I/O-Boards bei iFixit.
      Was den Akku betrifft, da hast Du ja schon einen geordert... und Logic ist auch am Ball.
      Eine SSD lohnt sich auf jeden Fall - aber falls Du noch Rosetta (d.h.Leopard/SL) für ältere Software brauchst, empfiehlt sich mindestens eine 250GB SSD für DualBoot Leopard/SnowLeopard und ElCapitan. Die alte Festplatte kannste im USB-Gehäuse für Datensicherung/Festplatten-Klon (mit SuperDuper! oder CarbonCopyCloner) verwenden: 1) neue SSD ins USB-Gehäuse, mit Festplatten-Dienstprogramm formatieren und ggf. 2 Partitionen anlegen 2) interne Platte auf externe SSD klonen 3) SSD einbauen und HDD als Backup-Medium ins externe Gehäuse.
      Wenn Du DualBoot einrichten solltest (1Partition für Upgrade auf ElCapitan, 1Partition für Deine SL-Installation), dann sollte auf der ersten Partition das Betriebssystem sein, für das Du die längerfristig entscheiden willst. Auf beide Partitionen erstemal SL von der internen Platte klonen. Nach dem Einbau der SSD dann die erste Partition auf Lion upgraden und von da aus weiter auf Mojave, Yosemite oder ElCapitan (falls Du keine komplette Neuinstallation vorhast).
      Wenn Du alles noch toppen willst, dann mit einer USB3.0 PC-Express-Card. Für Leopard/SL benötigt man aber eine ältere Version der PC-Express-Card.
      (USB 3.0 gab's bei den MacBookPro erst ab 2012!)
      Wenn nötig, komm einfach in Kiel vorbei und wir machen das zusammen ... ;)
      Gruss, Bobo
      "Life is trouble ..."

      New

      logic wrote:

      Hallo Slubber,
      Du kannst den Link zu dem von Dir bestellten Produkt mal teilen. Habe neben anderen MBP auch noch zwei 17"-Preziosen hier stehen, allerdings die Generation nach der Deinen. Waren stets meine Favoriten und ich habe sie, trotz des Footprints, weltweit mitgeführt ...
      logic

      Moin Logic!
      Was bei mir früher der Wunsch nach klein war, ist heute der Wunsch nach gross! Altersweitsichtigkeit lässt grüssen.
      Hätte früher nie gedacht, wieviel Spass die 17" Kisten mit mattem Bildschirm machen und sind auch nicht wesentlich mehr Gepäck als die mit 15". Mein Fjäll-Räven Rucksack ist jedenfalls schon auf 17" Zuwachs geplant (allerdings ist die Bodenpolsterung des Laptop-Fachs da super-grottig.)
      Für Flugreisen habe ich allerdings wieder ein 11"MBA in petto, nachdem mir in 2015 eins auf der Arbeit geklaut wurde und mich das so lange gezwackt hat, bis ich mir nochmal eines 2nd-hand zugelegt habe.
      Erfreulicherweise habe ich vor kurzem ein 17"MBP4,1 aus der Bucht ergattert und das beste war, dass es ein Austauschgerät mit vermutlich neuer GPU ist.
      Es lohnt sich ein Blick "unter die Haube" bei Euren Geräten ... Ein grüner Punkt auf der Leiste im RAM-Speicher Fach zeigt an, dass eine Austausch-Platine mit neuer GPU verbaut ist.
      Gruss, Bobo
      "Life is trouble ..."

      New

      Ja, der 17 Zöller hat ein traumhaft mattes Display. Das ist für mich okulistisch "gesehen" eine Wohltat. Ich hänge irgendwie an der Kiste. Und die 2 Zoll mehr als ein 15-er sind ein großer Luxus, wenn man bildschirmintensive Applikationen bedienen will (Logic, Final Cut usw.). Da zählt jeder Zentimeter mehr.

      Ich werde mal in meine tumben Art versuchen, die alte Fregatte (einst Flagschiff) wieder aufzumöbeln. Vielleicht muss ich da noch ein paar Mal bei Dir rückfragen. Ich habe meine Schuldigkeit in Kiel (letztes Jahr, Du erinnerst Dich an den schönen Abend) getan. Falls Du mal wieder in den Süden musst, kannst Du gerne in unserem Privathotel Zwischenstoß einlegen. Vielleicht kommen wir dann ja noch dazu, das MBP softwaremäßig auf Linie zu bringen. Hardware ist ja noch etwas halbwegs Kapierbares. Aber diese Software Feinheiten liegen mir weniger. Da bin ich gebranntes Kind. Habe ja mal BASIC gelernt als Student. Und das war doch ein recht schwieriger Brocken, weil die Lehrbücher so dürr daher kamen.

      Es ist eigentlich ganz praktisch, wenn man einen Dritt-Rechner hat, auf dem Mann bestimme Dinge ausprobieren kann, für die die aktuellen Geräte zu schade wären - Hackerangriffe usw.

      Deshalb werde ich mich also wieder mit der alten Ware befassen. Wir können ja in der Hinsicht über Nexave Beistand leisten.

      An Logic: amazon.de/gp/product/B07HB1DLC…tle_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

      Der Akku scheint mir halbwegs vertrauenswürdig.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      New

      Slubberdegullion wrote:

      Ich werde mal [...] versuchen, die alte Fregatte (einst Flagschiff) wieder aufzumöbeln. Vielleicht muss ich da noch ein paar Mal bei Dir rückfragen. Ich habe meine Schuldigkeit in Kiel (letztes Jahr, Du erinnerst Dich an den schönen Abend) getan. [...] Hardware ist ja noch etwas halbwegs Kapierbares. Aber diese Software Feinheiten liegen mir weniger.

      Also 4GB RAM und eine SSD machen den Unterschied!
      Die SSD in das externe Gehäuse, 2 Partitionen anlegen und in jede Partition mit SuperDuper! Dein SnowLeopard klonen.
      Die in der Reihenfolge erste der beiden Partitionen dann für das Upgraden auf Lion und weiter Mavericks oder Yosemite oder ElCapitan nehmen.
      Falls was schiefgehen sollte, hast Du immer noch Deine SL-Installation sowohl auf der zweiten Partition, als auch auf Deiner ausgebauten Festplatte.
      Mein Motto: viel kopieren, wenig kapieren... :D
      "Life is trouble ..."

      New

      Hallo Slubber,

      Slubberdegullion wrote:

      Ja, der 17 Zöller hat ein traumhaft mattes Display.
      ab der Modellreihe mit der schwarzen Tastatur war das (leider) Geschichte.

      Slubberdegullion wrote:

      Das ist für mich okulistisch "gesehen" eine Wohltat.
      Meine Güte, Du bist ja "okul...", äh noch schlimmer als ich ... :D

      Slubberdegullion wrote:

      An Logic: amazon.de/gp/product/B07HB1DLC…tle_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 Der Akku scheint mir halbwegs vertrauenswürdig.
      Macht "okulistisch" einen guten Eindruck. :pfeift:
      Für meine 17er würde ich bei gleichem Anbieter hier fündig. Leider taugen die Kritiken wohl noch weniger als selbst ein unterdurchschnittliches Produkt ...
      Bin auf Deine Erfahrungen gespannt.

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)

      New

      Hallo bobo,

      bobo wrote:

      Moin Logic!
      Was bei mir früher der Wunsch nach klein war, ist heute der Wunsch nach gross! Altersweitsichtigkeit lässt grüssen.

      wie wahr! Ich kann meiner Vorliebe für sehr feine und kleine Details leider bereits geraume Zeit nicht mehr ohne optische Hilfe frönen. Diese von mir als "Behinderung" empfundene Einschränkung gehört für mich individuell zu den größten "Schmerzen" des älter werdens ...

      bobo wrote:

      Hätte früher nie gedacht, wieviel Spass die 17" Kisten mit mattem Bildschirm machen und sind auch nicht wesentlich mehr Gepäck als die mit 15".
      Empfinde ich noch heute so. Für mich wäre die Abstufung 17er mit aktueller Displaytechnologie einerseits und, für das leichte Gepäck, ein iPad Pro andererseits die genau richtige Kombination. Tatsächlich würde ich aus Änderungen in meinen Anforderungen an transportablem Notebook und immensen Leistungssteigerungen bei den iPads, das Notebook wohl auch meist lassen wo es ist.

      bobo wrote:

      Erfreulicherweise habe ich vor kurzem ein 17"MBP4,1 aus der Bucht ergattert und das beste war, dass es ein Austauschgerät mit vermutlich neuer GPU ist. Es lohnt sich ein Blick "unter die Haube" bei Euren Geräten ... Ein grüner Punkt auf der Leiste im RAM-Speicher Fach zeigt an, dass eine Austausch-Platine mit neuer GPU verbaut ist.
      Da ich noch zwei 17er im Büro habe (aus sentimentalen Gründen), reicht mir das Portfolio. Im Einsatz ist hingegen recht aktuelle Hardware - man kann's eben oft doch einfach nicht lassen wenn es Neues gibt.
      Sollte ich mal so richtig Zeit finden, werde ich es mir wohl gönnen der vorhandene Historie wieder Leben einzuhauchen. Würde mir richtig Freude bereiten!

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)

      New

      bobo wrote:

      ein vollständiger 1990er Macintosh Classic mit maximaler Ausstattung (4MB RAM und 40MB Festplatte).


      4 MegaByte RAM, wer braucht mehr als 640 kB? Festplatte, was ist das?

      8 Mhz, 512 kB (voll ausgebaut!) und 400 kB Diskette müssen reichen - 1984.



      Die Maus musste ich mit für knapp 100 EU in Trump-Land besorgen, aber immerhin habe ich mir noch das Mega-Upgrade auf einen Floppy-Emulator mit SD-Karte gegönnt: 32 GB :D Aber natürlich nicht auf einmal, da gehen nach wie vor nur 400 bzw. 720 kB, aber als 20 MB Festplatte geht der auch. Da kommt schon fast SSD-Feeling auf :P


      Ansonsten bin ich dabei alte Hardware loszuwerden, aktuell ein iMac G3 von 1999, dann stehen hier noch ein (leider) etwas verbasteltes PowerBook 170 von 1991, ein PowerMac G4 von 2000 und ein iMac der "neueren" Generation. Für mich alles nicht sooo sehr spannend und Platz habe ich dafür nicht mehr.

      Und was die Spiegel-Displays bei den MacBooks anbelangt, einfach nur ein No-Go, die von mir benutzten ThinkPads hatte das noch nie, zudem besitzen sie eine viel besserer Tastatur, sind problemlos aufrüstbar und kosten (gebraucht) noch sehr viel weniger. Selbst Schuld wer mit seinem Geld die Apple-Aktionäre noch reicher macht.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.