Gibt's hier noch irgendwelche Verrückte, die Oldtimer pflegen? (will sagen PowerPC Macs)

      "Poor man's SONOS"
      Für die meisten sicher ein alter Hut...
      Heute ist ein Paar AirPortExpress (aus der Bucht gefischt) eingetrudelt.
      Haben einen Klinke-Audio-Ausgang und erweitern das WLAN mit Sound-Ausgabe.
      Die angeschlossenen Lautsprecher (aka "Brüllwürfel" - meine sind u.a. alte JBL-Tellerminen mit altem Dock-Connector) können damit per AirTunes/AirPlay sowohl via iOS (als Einzel-Lautsprecher) als auch über Mac/iTunes (mehrere Lautsprecher) angesteuert werden. Die Synchronisation stimmt und das Handling ist smart. Prima für Mucke im Bad...
      Die zweite Airport-Station erweitert / ersetzt meine MacBook-BassJumpCombo.
      Werd' wohl nach noch einem weiteren paar Ausschau halten - für die nächste Party-Rundum-Beschallung etc ...
      "Life is trouble ..."
      Hier ein paar Bilder der AirPortExpress MultiRoom-Speaker Lösung:
      (das JBL-UFO im Bad ist mittlweile durch ein fettes 2nd-Hand Sony-Sounddock ersetzt - da ist man nachher wach ... :D )
      Bilder
      • 01 PPC 12%22PowerBook-MusicBox.png

        746,97 kB, 600×600, 129 mal angesehen
      • 02 AirPortExpress & Speaker.png

        324,39 kB, 360×480, 89 mal angesehen
      • ElCap AirPort 01.png

        109,85 kB, 812×566, 87 mal angesehen
      • ElCap AirPort 02.png

        49,05 kB, 586×240, 79 mal angesehen
      • ElCap AirPort 03.png

        36,85 kB, 589×250, 78 mal angesehen
      • PPC AirPort Leopard 01.png

        538,73 kB, 1.024×768, 84 mal angesehen
      • PPC AirPort Leopard 02.png

        79,18 kB, 575×573, 82 mal angesehen
      • PPC AirPort Leopard 03.png

        77,38 kB, 575×573, 83 mal angesehen
      • PPC iTunes10 02.png

        582,29 kB, 1.024×768, 81 mal angesehen
      "Life is trouble ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bobo“ ()

      Und mit iOS hat man auch Zugriff - allerdings nur auf immer einen Speaker ...
      Bilder
      • iOS Music 01.png

        434,95 kB, 750×1.334, 92 mal angesehen
      • iOS Music 02.png

        369,12 kB, 750×1.334, 74 mal angesehen
      • iOS.png

        348,51 kB, 750×1.334, 91 mal angesehen
      "Life is trouble ..."

      Everything Bondi

      Hohoho,
      neues Gadget ergattert: 1998er Bondi iMac G3. Die erste Generation. 8o
      os9 war schon vorinstalliert - spannend, auszuprobieren, wie man damit (und sonst nix) das Teil irgendwie einbinden kann.
      Meine "Basics" nach vielem Herumprobieren mit Classic/os9
      internet/email: Classilla (fühlt sich allerdings an, wie 1996 mit 56k Modem unterwegs zu sein - gemessen an den heutzutage aufgeblasenen webSites allerdings "alle Achtung!")
      webDAV (magenta-cloud, gmx): Goliath
      FTP: Transmit/Fetch
      VNC: VNCthing
      Office: Office2001, Apple Works 6.0
      Web-Seiten basteln: Claris HomePage 3.0
      Grafik: Photoshop Elements oder v.7
      PDF-DruckerTreiber: Print To PDF
      Faxen: FAXstf5
      InternetRadio/Musik: iTunes2, FStream

      Das meiste und 'ne Menge alter Spiele gibt's bei MacintoshGarden...

      PS: das Dingens hat einen Lüfter wie ein Düsenflieger - geht selbst im Ruhezustand nicht aus! Die Apple-DieHards in 1998 hatten echt Ausdauer. Trotzdem irgendwie "One of it's own" aka so'ne echte Spezial-Klamotte ... :rolleyes:

      "Life is trouble ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „bobo“ ()

      OS9-Update: iMac-G3 400Mhz mit os9.22 als Fat-Client im Windows-Netzwerk
      Der Bondi ist für dieses Projekt ein bischen schwach auf der Brust. Mit meinem "neuen" orangen Knubbel-Mac nun ein neuer Anlauf mit os9 und VirtualPC/WindowsXPpro-Fundamentals.
      Windows-XP-Fundamentals ist ein abgespecktes Windows-XP-pro-SP2 und bringt die Option RDP-Client-6x zu installieren. Damit funktioniert das Zertifikat-Handling mit Windows-Server-2008 und man muss nicht für die Fernsteuerung auf VNC zurückgreifen.
      Nächstes Projekt ist, auch noch die VPN-Einwahl in die FritzBox über das virtuelle WinXP-Fundamentals zum laufen zu bekommen.
      Damit ist die iMac-G3 Workstation im Windows-Netzwerk perfekt ... (im Mac-Netzwerk natürlich auch) :rolleyes:
      Bilder
      • imac G3 Workstation.jpg

        863,56 kB, 1.024×768, 49 mal angesehen
      "Life is trouble ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bobo“ ()

      Slubberdegullion schrieb:

      Weiß Captain Kirk davon?
      Slubber
      PS: Bobo, warst Du nicht der Typ mit den langen Ohren auf der Enterprise? Der wusste auch alles.


      Käpt'n Körk!? - der würde mich vermutlich von Schrotti zum Müll-Planeten beamen lassen ...
      Hoffentlich mit all meinen Devotionalien!
      PS: habe mir für iMovie'06 die Filter/Übergänge&sonstige-Gimmicks-Sammlung "SlickStudio 1-10" zugelegt, bevor die auch im Nirwana verschwindet.
      Ist vermutlich für Profis und FinalCutters bloss Barfuss-Software. Ich weiss auch nicht, ob ich damit je was anfangen kann, aber, wenn ich irgendwann mal Zeit habe ... (Eigentlich immer nur Proof-of-Concept)
      "Life is trouble ..."
      Update bzgl. alter Intel-MacBooks:
      Mein early-2008 hat seinen Geist aufgegeben.
      Nach längerer Recherche ist das ein Problem des verbauten NVIDIA-GPU-Chips.
      Da kann man versuchen den Chip samt Logic-Board bei 150°/10min im Ofen zu Backen, um dem GPU-Chip nochmal eine zweite Chance einzuhauchen (aber nicht, um als Super-A....L... dann das Teil an Ahnungslose weiterzuverhökern). Aber Vorsicht: da gibt's Befestigungsklemmen am LogicBoard, die als Führung für die mittleren Schrauben der Bodenabdeckung dienen. Die vor'm Backen abnehmen, sind nämlich nicht hitzefest. (Gebranntes Kind scheut das Feuer...)
      Die einzig wirksame Reparatur ist ein neuer verbesserter GPU-Chip. Einlöten ist schon etwas anspruchsvoller und kostet um die 120 Ocken aufwärts. Im Grunde genommen wirtschaftlicher Totalschaden.
      Wären da nicht die positiven Aspekte für solche Ausgaben: mattes Display, guter Sound, eine +2GB SSD passt rein, mit PC-ExpressCard USB 3.0, FW 800, klasse Tastatur.
      Wer was günstiges sucht und dem o.g. Silverkey-MBP-Desaster aua dem aus dem Weg gehen will, kauft sich besser 2nd-hand kein intel-MacBookPro, das vor und nach mid-2009 gebaut wurde. Diese MBP tauchen nämlich weder auf den Reparaturlisten der seriösen GPU-Replacement-Shops noch auf den Seiten der "Reballing-Glücksritter" auf - sind scheinbar wohl mal gut geraten...
      "Life is trouble ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bobo“ ()

      Rechter Mausklick mit einer alten Apple "One-Button-Mouse"?
      Am Mac simuliert die "Ctrl"-Taste plus Mausklick die rechte Maustaste.
      Unter Windows funktioniert das nicht, es sei denn, man benutzt das kleine Programm "AutoHotkey"
      und ein Script, mit dem "Alt"+Mausklick ebenfalls einen rechten Mausklick simuliert.
      Die Inspiration und Lösung dazu gab's hier:
      forums.macrumors.com/threads/r…mouse-in-windows.2125550/
      discussions.apple.com/thread/5895046
      "Life is trouble ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bobo“ ()

      Cross-Platform Messaging im Netzwerk:
      dafür gibt's eine Plattform-übergreifende Lösung: "IP Messenger"
      Verbindet alte und neue Macs (ab OS X 10.2 Jaguar), Win-PCs und iOS.
      Vorraussetzung ist, dass alle Geräte im gleichen Netzwerk eingeloggt oder per VPN verlinkt sind.
      Dateien können ebenfalls peer-to-peer übertragen werden.

      Idee und Anregung stammen von hier:
      forums.macrumors.com/threads/x…ing-ip-messenger.2137739/
      "Life is trouble ..."
      Knubbel iMac G3 : Defekte Lautsprecher austauschen

      "foam rot": der Kunststoff-Schaum in den Harman-Kardon Lautsprechern beim iMac G3 altert und vergammelt nach Jahrzehnten und die Lautsprecher rappeln dann bloss noch ganz furchtbar.
      Da hilft nur noch ein Austausch. - Eine Anleitung und Bezugsadresse für Ersatz-Lautsprecher gibt's hier:



      ^^
      "Life is trouble ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „bobo“ ()

      Neu

      USB 3.0 für early intel MacBookPros mit PC-ExpressCard-Slot (2006-2009):
      ebay.de/itm/2-Port-USB-3-0-Exp…eb90b83fff52402%7Ciid%3A1
      Habe die selber auch in Betrieb. Schnelle Backups auf eine 500GB-SSD in externem USB-3 Gehäuse gehen ziemlich flott und die Stromversorgung läuft über den PC-Express-Slot. Für Peripherie, die mehr Strom zieht, braucht man ein Y-Kabel, das zusätzliche Power aus dem USB-Slot zieht - aber ein iPhone wird erstaunlicherweise auch (langsam) während Backup/Sync geladen.

      Nicht zu vergessen: USB 3.0 gab's offiziell bei den MacBooks erst ab 2012 ...
      "Life is trouble ..."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „bobo“ ()