Blackberry Z10

      Blackberry Z10

      Ich habe mich inzwischen etwas mit dem BB Z10 über Internet beschäftigt. Das Teil ist genau das, was das iPhone4S für mich nicht war, bevor ich es in einem Swimming Pool (unfreiwillig) ertränkt habe vor 2 Jahren: es ist pfiffig.

      Es hat all diese klugen Bedienungsschritte, die mir bei einem solchen Gerät gefallen. Und es führt die Grundidee von WebOS in völlig neue Dimensionen. So hätte WebOS aussehen können in der Weiterentwicklung. Mein iPhone 4S war dagegen ein Klumpen biederster Bedienung. Ich mochte es auch bis zum Abtauchen nicht so recht. Es funktionierte gut, aber umständlich in vielen Bereichen. Ich habe dem 600 Euro Teil nie nachgeweint, bin sogar freudig zurück zu PRE und VEER.

      Beim BB Z10 (und Q10, siehe Parallelfaden) entdecke ich jetzt ziemlich unerwartet, dass BB eine ausgefuchste Firma ist. Die Bedienung des 10-er OS scheint absolut durchdacht zu sein und basiert auf vielen vielen Gesten. Das Z10 bringt mich ins Schwanken, ob ich mit dem momentan avisierten Q10 wirklich am Besten bedient wäre. Denn das virtual keyboard des Z10 hat anscheinend einige gute Features. Die werde ich mir morgen mal ansehen und ausprobieren. Ich mag virtuelle Tastaturen eigentlich nicht. Komme nur schlecht damit klar. Sie nerven mich irgendwie. Andere Leute lieben das Schreibgefühl. Vielleicht bin ich da zu abgeneigt.

      Das Z10 kann Akkuwechsel, hat SD-Kartenslot und einen HDMI Ausgang. Das wäre also für Präsentationen und Vorlesungen geeignet, weil man den großen externen TV-Screen benuzten könnte. Das reizt mich schon.

      Falls hier jemand so ein Z10 hat, könnte er vielleicht mal seine Sicht der Dinge als Nutzer darstellen. Würde mich interessieren.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Ich habe in meiner Firma zwei Z10 im rauhen Baustelleneinsatz.
      Keine Beschwerden, außer der Akku ist nicht wirklich erste Wahl. Mehr als ein Tag ist zu machen.
      Ansonsten ist BB 10, wie schon mehrfach gesagt, sehr gut.
      Bert

      P.S.
      Wenn Du ein Full-Touch willst schau Dir mal das Z30 an, soll hinsichtlich des Akku's deutlich besser sein
      Pilot Pers. -> Pilot Prof.-> P III -> P III C -> M 500-> M 515 -> Tungsten -> Tungsten T3 -> Treo 680 -> Pre(-)2.1.0 und Pre 2 -> Pre 3 und TP und ich hab (fast) alle noch :D
      Wie schon gesagt, hab mir eins aus der Bucht für nur 110€ besorgt. Im Laden wird es keine mehr geben. Hab bei uns überhaupt noch keinen gefunden, der BB führt.

      Die Tastatur ist auch für mich gewöhnungsbedürftig, es sind eben keine echte Tasten, aber es ist gut bedienbar.
      Display 4,2" reicht völlig aus. Auflösung: 1280 x 768 Pixel Pixeldichte355 ppi (Pixel/Zoll) echt super.

      Browser ist schnell, Appstore naja nicht vergleichbar mit Apple und Co., es fehlt eben noch einiges... wir werden sehen.

      Top finde ich die Sicherheitseinstellungen für die Apps: man sieht welche Berechtigungen sie haben und kann sie ausschalten. Bei einer ging es mal nicht und die durften alles sogar Fotos machen,Bilder nutzen... also hab ich die gelöscht.

      Akku: Testphase 1. Ladung 24h, 2.Ladung 48h, und ich hatte es oft in der Hand. Hab noch einen Origanal-Zusatzakku den man auch zum Laden verwenden kann, gibts bei BB. erinnert mich an den Palm PowerToGo, falls das noch einer kennt.

      Gruß Palmforever
      Nach rund 6 Wochen Q10 muss ich sagen, dass dieser HDMI Ausgang schon was Feines ist. Habe mir für rund 6 Euro einen Adapter gekauft, den ich an ein normales HDMI Kabel anschließe und damit das Gerät mit einem HDMI-fähigen Fernseher verbinde. Da ist man für so manche Präsentation gerüstet

      Und der mögliche Akkuwechsel gibt mir rund 4 Tage Sorglosigkeit. Das ist schon ein tolles Gefühl, so autark zu sein. Und wenn man einen kleinen Universal-Lader von Ansmann dabei hat, kann man den einen Akku parallel wieder aufladen im Auto oder im Büro. Damit ergibt sich im Prinzip eine Endlosschleife an Energie.

      Blackberry macht eigentlich genau das, was ich gerne hätte. Zufall.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Hallo Slubber,
      die HDMi-Option klingt gut und der Preis für den Adapter ist ja ein Schnäppchen.
      Hast Du eigentlich eine externe BT-Tastatur zu laufen bekommen?
      Könnte man damit (mit der BT-Tastatur) parallel zur HDMi Ausgabe arbeiten
      um über HDMi eine App, z.B. DesktopToGo, auf einem externen Monitor oder Beamer synchron anzeigen?
      Gibt es beim BB auch eine App, in der man Text/Fotos/Anmerkungen zusammenpacken kann (ähnlich OneNote)
      Das ist für meine Zwecke eine essentielle Funktion bei Fortbildungen:
      - Eintippen mit BT-Keyboard
      - dann Fotos einbinden (abgeknipste PPT-Dias)
      - export nach PDF
      oder
      Smartphone an Beamer angeschlossen. PPT-Präsentation laufen lassen, oder eine "OneNote" ähnliche App laufen lassen,
      um als Moderator die Ergebnisse an den Beamer weiterzugeben. Auch für Mindmapping oder Outliner
      Was gibts bzgl Outliner oder Mindmapping-Apps bei BB?
      Gruss,
      Bobo

      PS: hast Du mal StyleTap probiert?
      "Life is trouble ..."
      Hi Bobo,

      Style tap: noch nicht. Keine Zeit bisher.

      Bei Deiner anderen Frage mache ich mich mal selber dumm (auch nee, schlau, heißt es ja).

      BT-Keyboard habe ich noch keines. Wird es vielleicht auch nicht mehr werden, weil ich Texte in größerem Umfang mit dem MBA eingebe und dann auf das Q10 beame. Das ist einfach besser und raubt mir keinen Nerv.

      Deine Präsentations-Wünsche wären eventuell mit zwei Apps machbar:

      - REMEMBER (eine Art Memory-Funktion mit Text-Teil, Foto-Anteil (Video vllt. denkbar, aber noch nicht selber getestet), Diktier-Anteil (also aufgenommene Sound-Datei per Q10). Und das alles in einer App. Kurze Wege. Damit hat man schon mal 3 Medien auf einen Schlag nutzbar. Ich nutze es seit 3 Wochen intensiv. Das Ding ist im Prinzip Klasse. Aber vllt. nicht exakt Deine Kragenweite. Man kann innerhalb der App farbige Ordner anlegen als oberste Ebene. Das nutze ich selber. Sehr übersichtlich.

      - STORY MAKER (das ist so eine Art Diavortrag mit akustischer Untermalung). Filme, Fotos, Musik usw. miteinander zu einem einzigen Ablauf verbinden. Das soll ganz toll sein. Aber noch fehlte mir bisher die Zeit, es tatsächlich zu benutzen. Für Dich werde ich das Ding mal kurz antesten. Vielleicht ist das ja das, was Dir so vorschwebt. Bin jetzt selber neugierig geworden. Bin in 3 Wochen auch wieder auf einem Seminar tätig. Wenn's was was dazu beitragen kann?

      Morgen weiß ich sicher schon etwas mehr. Geduld also. Ich spute mich.

      Salve
      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      STORY MAKER ist ein riesiger Schmarren. Absolut unbrauchbar für Dich, Bobo.

      Vielleicht als Seicht-Gag an Sylvester nach Mitternacht, wenn alle besoffen sind. Aber für ernsthafte Arbeit mit einem Publikum ehrabschneiderisch.

      Tja, so wird man kein Regisseur.

      Die döflichste App, die mir je untergekommen ist.

      REMEMBER ist dagegen "rock-solid".

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Ja, Story Maker bekommt in dem Thread dort auch keine guten Kritiken.
      V.a.der "schwarze Hans" fällt ein hartes Urteil ... ;)

      Alles um's BB klingt ganz interessant - aber bevor so ein Gerät ins Haus kommt, muss ich erstmal meine Palm-Sammlung, die Oldtimer-Macs und diverse andere Devotionalien verschwinden lassen... sonst hängt der Haussegen schief.
      Und dann war dann ja noch das Jolla-Tablet aus der Indigogo-Kampagne, das irgendwann im Frühjahr einschwebt.
      "Life is trouble ..."
      Thema Haussegen

      Ich sage zu meiner besseren Hälfte immer: dafür kaufe ich mir keinen Benz wie alle anderen. Und für das gesparte Geld, besorge ich mir das Spielzeug hier. Das wirkt meistens. Lieber wäre es ihr aber, ich führe 2 CV und hätte gar kein Spielzeug mehr.

      Tja, so leiden wir Männer. Man nimmt uns alles weg. Und jetzt auch noch den Spieltrieb.

      Aber mal unter uns: BB ist ein interessantes OS. Es ist nicht komplett konsistent auf den ersten Blick und es fehlen mir auch bestimmte Möglichkeiten. Aber das ist Jammern auf der Bergspitze, die Aussicht sei schlecht. Das Q10 ist ein absolut solides Stück Technik, wie ich es schon seit Jahren nicht mehr in der Hand hatte. Da konnte mein iPhone4S nicht mithalten. Dem Ei-Phone fehlte m.E. die Magie. Die schwarze Magie.

      Und die finde ich - wie schon der Name sagt - bei der Schwarzbeere.

      Das Q10 gibt es für gut unter 200 Euro bei verschiedenen Buchten und Schluchten. Man muss ja kein nagelneues kaufen.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Danke fürs Löschen.
      Hab nun herausgefunden wie man es doch bearbeiten kann... falls es jemanden interessiert:

      Im Browser » Einstellungen » Entwicklertools » Desktop-Modus » Ein

      Hab StyleTap übrigens wieder runtergeschmissen, hat mich nicht begeistert, da nutz ich doch lieber den T3 nebenbei und der ist viel billiger als die App zu kaufen.

      Gruß Palmforever

      bobo wrote:

      Und dann war dann ja noch das Jolla-Tablet aus der Indigogo-Kampagne, das irgendwann im Frühjahr einschwebt.

      ja, ich hadere noch.

      Eigentlich brauch ich kein neues Tablet, schliesslich habe ich ein TGGo mit UMTS, zwei "normale" TP64, ein PlayBook und sogar noch ein GN7, wobei letzteres ein sehr begrenztes Aufgabengebiet hat und keinerlei persönliche Daten enthält.

      ber uneigentlich wäre das mit der offenen Plattform, der hohen Auflösung auf einem 8" 4:3-Display, dem ohne Gurgel (und trotzdem sollen Android App laufen) eigentlich ziemlich genial - und 250 USD gehen eigentlich auch.

      Mal sehen ...
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.