Webos am Handgelenk

      Die Hardware sieht schick aus, das war's aber auch schon. WebOS ist weitestgehend tot und wird nur noch von einer Handvoll (mehr oder weniger ;) ) Entwicklern am Leben gehalten. Es wird vermutlich niemand ernsthaft damit rechnen, dass die ganzen ehemaligen WebOS-Devs jetzt urplötzlich aus der Versenkung auftauchen und wie blöde Apps für die Uhr basteln oder bestehende (alte!) Software auf die Erfordernisse der Uhr (Display-Dimensionen etc.pp) anpassen.

      Und das wird der Uhr das Genick brechen. Eine Watch R in diesem Design mit Android Wear wäre vermutlich ein Verkaufshit. *So* ist das ein edles Spielzeug für Enthusiasten oder eine Gratis-Dreingabe für Käufer des nächsten A8 oder A9.
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.

      Oskar Leopold Immergrün schrieb:

      Die Hardware sieht schick aus, das war's aber auch schon. WebOS ist weitestgehend tot und wird nur noch von einer Handvoll (mehr oder weniger ) Entwicklern am Leben gehalten.

      auf den LG Fernsehern ist webOS alles andere als tot und dafür schreibt LG die nötigen Apps selbst. Ich weiß nicht einmal ob da Fremd-Apps erwünscht und überhaupt möglich sind!

      Und das wird der Uhr das Genick brechen. Eine Watch R in diesem Design mit Android Wear wäre vermutlich ein Verkaufshit. *So* ist das ein edles Spielzeug für Enthusiasten oder eine Gratis-Dreingabe für Käufer des nächsten A8 oder A9.

      Die "Grossen" wollen aber kein Wear, weil sie das nicht an Ihre Wünsche und Bedürfnisse anpassen dürfen und zu reinen Hardware-Lieferanten degradiert werden!

      Nicht umsonst hast Samsung z.B. Tizen auf seine SmartWatch gebracht und Tizen soll auch auf deren Fernsehern kommen. Offensichtlich reicht den "Grossen" die Android-Dominanz (und damit auch deren Abhängigkeit von Google) auf den SmartPhones und sie wollen das Feld für Fernseher und SmartWatches eben nicht wieder Google überlassen.

      Und wie bei den Fernsehern ist es bei SmartWatches auch nicht wirklich relevant wieviele Apps es dafür gibt, sofern die wichtigsten vorinstalliert sind - dafür wird LG selbst sorgen.

      Weder auf der Pebble, noch den Samsung Tizen-Uhren oder selbst Android Wear gibt es bislang eine nennenswerte Anzahl von Apps, kein Problem also, wenn sich LG da "einreiht". Ich hab auf meiner SmartWatch mit (normalem) Android bislang vielleicht insgesamt 10 Apps installiert, wovon ich die meisten sehr selten nutze und die anderen eher zum "Angeben" :D
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      thg schrieb:


      auf den LG Fernsehern ist webOS alles andere als tot und dafür schreibt LG die nötigen Apps selbst.

      Ja, das WebOS auf dem Fernseher hat mit dem WebOS auf dem Pre ja auch unheimlich viele Gemeinsamkeiten :rolleyes:

      Die "Grossen" wollen aber kein Wear, weil sie das nicht an Ihre Wünsche und Bedürfnisse anpassen dürfen und zu reinen Hardware-Lieferanten degradiert werden!
      Nicht umsonst hast Samsung z.B. Tizen auf seine SmartWatch gebracht und Tizen soll auch auf deren Fernsehern kommen.

      Deshalb gibt es ja auch so viele Smartwatches mit Tizen...

      Offensichtlich reicht den "Grossen" die Android-Dominanz (und damit auch deren Abhängigkeit von Google) auf den SmartPhones und sie wollen das Feld für Fernseher und SmartWatches eben nicht wieder Google überlassen.

      Die "Großen" werden das bauen, was die Leute wollen. Und die Leute wollen das, was entweder gut funktioniert oder gut beworben wird. Wieviele Werbespots für Tizen fallen Dir spontan ein? Da hatte sogar Palm mehr Präsenz.

      Und wie bei den Fernsehern ist es bei SmartWatches auch nicht wirklich relevant wieviele Apps es dafür gibt, sofern die wichtigsten vorinstalliert sind - dafür wird LG selbst sorgen.

      Vielleicht bin ich da ja ein bisschen eigensinnig, aber *ich* bestimme, welche Apps wichtig sind, und welche irgendwo installiert sind. Und ich habe gerne die Wahl. Bei WebOS auf dem Pre gab und gibt es immer das Problem, eine App für einen bestimmten Anwendungszweck zu finden. Bei Android und iOS gibt es für jeden erdenklichen Zweck mindestens 10 Apps, aus denen man sich die subjektiv beste auswählen kann. Samsung wollte mich da auch mal bevormunden... hat ziemlich genau eine Woche gedauert, bis ich die Schnauze voll hatte und der ganze Müll (den Samsung wohl für "wichtig" gehalten hat) runtergeflogen ist.


      Weder auf der Pebble, noch den Samsung Tizen-Uhren oder selbst Android Wear gibt es bislang eine nennenswerte Anzahl von Apps, kein Problem also, wenn sich LG da "einreiht".

      Bei Android (und Apple, wenn deren Uhr mal raus ist) sehe ich da aber am ehesten Potenzial, da die Entwickler auf eine weite Verbreitung der Hardware vertrauen können. Und das ist letztendlich ausschlaggebend, wenn man das Dev Geld verdienen will.
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.

      thg schrieb:

      Oskar Leopold Immergrün schrieb:

      Deshalb gibt es ja auch so viele Smartwatches mit Tizen...

      und es gibt ja auch schon so viele SmartWatches ...

      [Ohne Wertung, ob die was taugen:]
      - Onhand Ruputer
      - Fossil FX-2001
      - Microsoft Spot
      - Fossil FX-2008 & Abacus
      - Sony MBW
      - Sony Liveview
      - Sony Smartwatch 1-3
      - Galaxy Gear, Gear 2, Gear 2 Neo, Gear Fit
      - Metawatch Strata
      - Pebble
      - Kreos Meteor
      - Gear live
      - LG Watch
      - LG Watch R
      - Moto 360
      - I'm Watch
      - Omate Truesmart
      - Apple Watch
      - etc.pp

      Reicht doch ^^

      Ich sehe da durchaus noch Potenzial für alternative Hersteller abseits von Android (was auch immer)!

      Schon. Aber es muss sich ja für die Hersteller auch irgendwo lohnen. In der Vergangenheit haben sich schon zahlreiche Hersteller mit PDA-Uhren eine blutige Nase geholt... tolle Produkte nutzen keinem, wenn sie niemand kauft.
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.

      Oskar Leopold Immergrün schrieb:

      Reicht doch

      und wie viele Leute kennst Du (außer mir) die eine SmartWatch haben?

      Bislang sind die meisten nämlich kaum zu gebrauchen, von Nerds mal abgesehen und daran wird auch Apple meiner Vermutung nach nichts ändern. Die Zeiten als die immer noch ein Ass im Ärmel hatten, ist definitiv vorbei.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      Cecil Ingram Connor schrieb:

      Ich glaube wir werden uns alle wundern, wie viele Menschen eine Apple Watch kaufen werden.

      Niemand, der ein wenig realistisch ist, wird sich da wundern. Die Apple Watch wird sich verkaufen wie geschnitten Brot.
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Oskar Leopold Immergrün“ ()

      Vermutlich nichts. Aber sie wird angemessen teuer sein, ein "i" im Namen tragen und sich nur über iTunes stellen lassen. :D
      Vita: Casio PV-S450, S660, S1600; Palm Pilot, III, IIIc, Vx, m500, m505, m515, TT, T3, T|X, Treo680, Centro, Pixi+, Pre2, Veer, E6-00, Lumia 830

      Cecil Ingram Connor schrieb:

      Ich glaube wir werden uns alle wundern, wie viele Menschen eine Apple Watch kaufen werden

      Slubberdegullion schrieb:

      Kann man in Worte fassen, was das Ding kann, was andere Geräte nicht können? Slubber


      (zur ÄppelWotsch) Wenn das Ding wie warme Semmeln verkauft wird, muss man sich jedenfalls erstmal keine Gedanken darüber machen, sich wg. Pleite nach einer anderen mobilen Plattform umzugucken. Die Funktion allein reicht mir schon...
      "Life is trouble ..."
      *gähn*

      Wenns drum geht wer sowas hat weil er's braucht, dann überlegt mal, wie viele Leute Smartphones haben und damit nach wie vor nur telefonieren und SMS schreiben ...
      Von wegen Funktionen: es geht sowieso meist nur drum, was das Ding "theoretisch" kann, weil nutzen tut's kaum wer.
      ---
      Dieser Beitrag spiegelt meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen wider und nicht notwendigerweise die der Forenbetreiber.

      Buddy1969 schrieb:

      *gähn*

      Wenns drum geht wer sowas hat weil er's braucht, dann überlegt mal, wie viele Leute Smartphones haben und damit nach wie vor nur telefonieren und SMS schreiben ...
      Von wegen Funktionen: es geht sowieso meist nur drum, was das Ding "theoretisch" kann, weil nutzen tut's kaum wer.


      Ich kenne allein 2 Leute, die haben ein Galaxy und loggen sich manuell auf Web.de / Aol ein um nach neuen Mails zu schauen... X/
      Nichts genaues weiß man nicht:

      LG bringt Smartwatch mit LTE und eigenem Betriebssystem
      heise.de/newsticker/meldung/LG…triebssystem-2560063.html

      Aber das wäre die Lösung :D

      Pebble kann zu wenig, Tizen ist nur Samasung (von Samsung kaufe ich Mikrowellen aber keine Mobil-Geräte), Gear mit Google dahinter geht nicht und irgendwas aus dem Hause Apple schon gar nicht.

      Und meine Omate TrueSmart mit Android 4.2 (ohne Google) ist vom Ansatz eigentlich echt super, aber mangels Weiterentwicklung nach einem Jahr praktisch "tot":
      kein BT4-Smart, Schlafmessung oder Schrittzähler funktionieren nur solange der Bildschirm an ist, das von freiwilligen Unterstützern erstellte Android 4.4 ist kompliziert zu installieren und unterstützt mangels Treiber keine Sensoren, also auch keine Option :(

      Da wäre eine auf webOS-basierende Lösung doch echt genial, wenn sie denn käme und wenn webOS den Vorteil seiner Offenheit nicht eingebüßt hätte, was ich auf einer SmartWatch befürchte.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Hab mir jetzt bei der aktuellen Kickstarter Kampagne eine neue "Pebbles Time" mit Farb-Display bestellt.
      Gibt's in Schwarz, rot oder weiss - das neue Design gefällt mir ziemlich gut.
      Mal sehn, was es bringt: ich verpasse/vergesse bei der Arbeit, wenn ich in Gesprächen bin, doch einige zeitnahe Infos, weil ich nicht jedes mal, wenn's brummt, das Smartphone aus der Tasche ziehe. Bin mal gespannt, ob die Pebbles nach Jahren ohne Armbanduhr Gnade findet.
      V.a. die lange Laufzeit fand ich gut und ein k.o. Kriterium zur Konkurrenz - v.a. wenn man liest, welch kurze Akku-Laufzeit die Apple-Watch haben soll.
      Für komplexere Dinge ist eh "grössere" Technik dabei. Hoffentlich wird in der nächsten iOS-Version die Apple-Watch Konkurrenz nicht ausgebremst.
      Das minimalistische Pebble-Betriebssystem hat so was von den Anfängen von PalmOS.
      "Life is trouble ..."

      bobo schrieb:

      V.a. die lange Laufzeit fand ich gut und ein k.o. Kriterium zur Konkurrenz - v.a. wenn man liest, welch kurze Akku-Laufzeit die Apple-Watch haben soll.

      die TrueSmart schafft, je nach Nutzung, 1 - 2 Tage, mehr geht mit aktueller Technik nicht.

      Für komplexere Dinge ist eh "grössere" Technik dabei.

      Sowieso, meistens jedenfalls.

      Aber manchmal eben nicht und dann ist es ziemlich cool, wenn die SmartWatch alles kann, vor allem wichtig für Nerds die angeben wollen :D

      Und, ich finde es gut, wenn man seine SmartWatch auch sinnvoll ohne Handy betreiben kann!
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.