Kauf Beratung Black Berry Q10

      Kauf Beratung Black Berry Q10

      Hallo

      War früher Treo und Pre Benutzer und habe seit einiger Zeit ein Galaxy Note 3 - die Bildschirmtastatur nervt mich in stetig wachsendem Ausmass, so dass ich mir vorgenommen habe ein BB genauer unter die Lupe zu nehmen.
      Hatte das Classic und Q10 in der Hand und obwohl ich mit dem Note 3 an ein wirklich grosses Display gewöhnt bin, gefällt mir das Q10 besser.
      Was ich mir aber nicht sicher bin, ist ob es sich nun lohnt so ein "altes" smartphone zu kaufen, bzw. gibt es da auch scheinbar verschiedene Versionen ... etc.

      Kann mir da jemand Tipps geben:
      - wo bekomme ich evtl. ein gut erhaltenes, gebrauchtes und günstiges Gerät
      - was hat es mit den verschiedenen Versionen an sich (GSM, LTE, 4G...)
      - kann ich da überall auf der Welt phonen

      Danke für jeglichen Input!
      Nimra
      Hallo Nimra,

      habe seit Januar ein Q10 (komme, wie Du vermutlich noch weißt, vom T3 und PRE und PRE3 und VEER) und bin bolle zufrieden damit. Ein richtiges Arbeitspferd. Völlig unempfindlich gegenüber Hosentaschenleben in Dreck und Staub, handlich und zuverlässig.

      Habe es bei Amazon für 250 Euro gekauft. Hat allerdings entgegen Angebotsbehauptung eine QUERTY Tastatur. Habe es dann doch behalten. Man kann das Y und das Z softwaremäßig einfach austauschen. Damit kann ich gut leben.
      Ich empfehle deshalb Amazon.

      Von Versionen weiß ich nichts. Ich habe OS 10.2.2, was ich persönlich für das optisch schönste halte. Die Nachfolge Version ist eher wie ein Android-Layout, sehr kindlich und simpel gehalten. Meine Empfehlung: OS 10.2.2.

      Ich kann in Deutschland, Frankreich und der Schweiz damit telefonieren. Und ich behaupte mal, das geht anderswo auch überall. Kann 4G und H+ empfangen. Bin bei O2. Einen Hotspot hat das Q10 auch.

      Ich mag das Q10, weil es ganz simpel Akkus wechseln kann. Dauert rund 2 Minuten inkl. Booten. Ich habe drei Akkus im Wechselbetrieb. Komme damit gut 4-5 Tage hin. Das macht Laune.

      Schön auch die SD-Wechselkarte bis 128 GB. Das ist echt ein Vorteil, weil man tausende von Fotos und auch die Videos extern, aber im Gerät bei sich hat. Falls das Gerät mal kaputt gehen sollte, oder ein Total-Reset nötig ist, braucht man nur die üblichen PIM Apps neu aufspielen. Fotos bleiben einem erhalten. Und ein Backup dauert dann nicht lange. Gut gelöst.

      Ich habe mir einen kleinen externen Monitor besorgt und kann über Miracast oder per Kabel diesend Monitor ansteuern, um mal Filme anzusehen - im Hotel oder im Urlaub irgendwo. Die SD Karten mit Filmen kann man ja mitnehmen.

      Die eingebaute APP "REMEMBER" ist eine Textdatenbank, die auch Fotos und Tonaufnahmen verarbeitet. Damit kann man im Job viel anfangen. Aber auch als Todo-Liste tut es gute Arbeit leisten. Klasse Programm.

      Bin Morgen zufällig in Zürich. Falls Du noch fragen hast oder das Teil noch mal in natura sehen willst, melde Dich.

      Alles in allem ein tolles Gerät.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Hallo,

      das Q10 in schwarz oder weiß kostet z.Zt. bei den meisten Händlern knapp über 200 Euro, das Classic etwa 100 Euro mehr.
      Q10 arbeitet mit Mikrosim und austauschbaren Akku, Classic mit Nanosim und festverbauten Akku. Beide Geräte, sowie auch alle anderen BB OS10 Geräte arbeiten mit der aktuellsten OS-Version 10.3.1.1779. Die Displayauflösung ist bei beiden Geräten gleich, nämlich 720x720 Pixel, das Classic-Display ist jedoch größer. Sowohl Q10 als auch Classic unterstützen alle gängigen Mobilfunk-Standards GSM, EDGE, HSPA, LTE (4G).
      Als Tastatur-Gerät kommt evtl. auch das Q5 in Frage, ist etwas günstiger (ca. 170-180 EUR) jedoch ohne Austauschakku und etwas weniger Speicher, ansonsten nahezu identische Eigenschaften. Man kann mit den Geräten überall telefonieren.
      nimra, noch interessiert?

      Also, die schwarze Beere Deiner Wahl gibt's bei eBay generalüberholt mit 12-monatiger Händlergewährleistung für schon mitunter 160.- €.

      Ich habe, vom Palm Pré Plus mit Palm WebOS 1.4.5 kommend und daher auch eine richtige Tastatur schätzend, mich für BB Z10 entschieden, da mir auch ein großes Display wichtig.

      Wegen „altes Gerät“ würde ich mir keine Sorgen machen, wenn das Gerät Deinen Anforderungen genügt und wirklich preiswert ist, denn: ein neues Gerät ist nach dem Auspacken auch schon veraltet, angesichts der raschen Modellfolge, die nicht immer große Fortschritte mit sich bringt.
      Hi Slubber, Hanspring und Pseudemys

      SORRY ... für meine späte Reatkion, habe doch noch in Erinnerung gehabt, das ich jeweils Mails als Hinweis erhalten habe - aber dies habe ich wohl evtl. deaktiviert ... gucke gleich mal nach, wo das zu setzen ist ... ?(

      Ich habe eins gekauft - für CHF 200 auf ricardo.ch ... die Q10's kosten hier in der CH zum Teil mehr als ein Classic !!! Swisscom hatte ein Q10 für 500 CHF und Mobilezone hatte in Classic für 390 - beide neu natürich ...bei digitec.ch kostet das Classic grad noch 337 CHF ...

      Bin soweit sehr zufrieden mit dem Gerät, aber habe Probleme mit den Contacts, welche ich über google synce - da gibt es doch tatsächlich auf einem 3 gleiche Kontakte und ich lösche nur einen und nun sind alle 3 weg ... mysteriös, oder ist das ein Magie-Trick von bb ? ;) ... naja

      Werde demnächst ne 2300 mAh Batterie kaufen, wenn's klappt - die gibt es für CHF 20 in der CH und habe schon viel Überlegungen angestellt, wo ich wohl meine restlichen egrip Folien wohl suchen soll ... zu bestellen sind die ja nicht mehr so einfach, scheinbar nur noch über amazon US ...

      bb gefällt soweit sehr gut - das neue OS hat super Chancen, evtl. kommen hier wieder webOS features noch mehr rein, die könnten das!

      Naja ... danke nochmals ganz ganz herzlich für Euren input !!! ...und ein ganz schönes weekend ...!!! ;)
      Nimra
      OT - Apropos Batterie-Wechsel:
      auswechselbarer Akku ist zwar ein nettes Feature, aber ein externe 15.000mAh-Akku mit USB-Anschlüssen hat das Akku-Problem für mich seit einiger Zeit sowohl für alte (m515, TX, Centro) als auch neue Geräte (iOS-Geräte, TreoPro, webOS-Geräte) sowas von überflüssig gemacht, dass ich mich an der Akku-Frage nicht mehr orientiere.
      So ein externer Akku lädt ein x-beliebiges Smartphone ca. 4x ziemlich schnell auf, kann mit kurzem USB-Kabel zusammen mit dem Smartphone noch ganz gut in der Hand gehalten werden, erübrigt ein neues Booten, kann über Nacht mit nur einem Netzstecker (+mini-USB-Kabel) sich selbst und zwei andere Geräte (per zweier USB-Anschlüsse in Reihe) aufladen und kostet mittlerweile ca. um die 25 Ocken.
      Letztendlich zählen für mich aktuell mehr das "Service-Paket/die Software-Optionen" und weniger die Hardware, auch wenn ich die Hardware-Tastatur der BB immer bewundert habe und bewundere.
      Seit mir mein "Monolith" beim Strandurlaub richtig fett in den Sand gefallen ist und alles ohne Probleme überlebt hat, sehe ich aber auch, dass was dran ist am Motto "weniger ist mehr" (bezogen auf die Geräte mit minimalistischer Mechanik).
      "Life is trouble ..."

      Pseudemys schrieb:

      Was für einen externen Akku hast Du genau, denn offensichtlich bist Du mit Deiner Wahl sehr zufrieden, und es gibt so viele von den Dingern mit den verschiedensten Spezifikationen. Ich habe auch einen, aber der ist nicht so stark.

      Hab zwei Anker 10.000mAh Akkus.Haben die Grösse vom iP6. Smartphone+Akku "gestapelt" mit kurzem Ladekabel liegen noch ganz gut in der Hand bzw. passen gut in eine Jackentasche, ggf. auch Hosentassche.
      amazon.de/10-000mAh-Dual-Port-…r=8-7&keywords=anker+akku
      Alles Zubehör passt in eine klein Pfefferminzdose...
      Croud-Funding /StartUp 'inCharge - the smallest keyring cable'
      "Life is trouble ..."

      Spieler schrieb:

      @'bobo
      Und wie lange hält der Anker Akku brauchbare Ladung, wenn er nur rum liegt.
      Denn ich kenne mich. Wenn ich ihn mal mitnehmen will, ...
      (Der Akku meines E-Bikes hält zu meinem Erstaunen über vier Monate.)

      Der Akku hat vier Lade-LED's. Habe ihn selten in Benutzung, aber das gute Stück und die Utensilien-Dose ist immer in meiner Kuriertasche dabei. Habe das Teil ca 1,5 Jahre - bisher haben auch nach "Langzeit-Herumtragen" ohne Nutzung immer alle LED's geleuchtet. Das können auch schonmal 2-3 Monate gewesen sein. Also Spontanentladung gefühlt kein Problem. (Pedalen sind aber keine dran ;) )
      "Life is trouble ..."