Blackberry Z10 für 79,95 Euro

      Na und? Solange BB10 noch tut sehe ich keinen Grund, keinen Blackberry mehr zu kaufen. Das Z10 wäre mir aber zu klein und zu tastaturlos.
      Sagt bitte Bescheid, wenn es das Passport mal für 80 Euro gibt... dann lagere ich mir noch 2 oder 3 Ersatzgeräte ein :)
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.
      Kann ich gerne machen!
      LG Johann

      P.S.: Einlagern: Ich habe mir damals auch noch einen Centro für Reparaturen bei Seite gelegt. Letztlich habe ich ihn nie gebraucht, weil ich dann doch den Systemwechsel zu blackberry vollzogen habe. M.E. ist das Horten von solchen Geräten Quatsch.- Aber das ist Geschmacksache.

      Oskar Leopold Immergrün schrieb:

      Na und? Solange BB10 noch tut sehe ich keinen Grund, keinen Blackberry mehr zu kaufen. Das Z10 wäre mir aber zu klein und zu tastaturlos.
      Sagt bitte Bescheid, wenn es das Passport mal für 80 Euro gibt... dann lagere ich mir noch 2 oder 3 Ersatzgeräte ein :)


      Passport 80 Euro? Da wirst Du lange warten müssen, es sei denn Du meinst Gebrauchtgeräte. Für 80 Euro neu, bekommst Du noch nicht einmal einen Bold mit OS7.
      @Johann: Wenn der Preis stimmt, würde ich mir mindestens einen Passport "auf Halde" kaufen. Auch, wenn ich ihn vielleicht nie brauchen würde. Ist wie eine Hausratversicherung, die man u.U. nie braucht aber mal abgeschlossen hat, um nicht doof aus der Wäsche zu gucken, *falls* man sie mal braucht. Für die einen ist das Quatsch, für die anderen ein unerlässliches Gefühl der Sicherheit ;)

      @Handspring: Refurbished würde mit als Backup dicke ausreichen. Bin da nicht so wählerisch, da meine Smartphones 1 Sekunde nach dem Auspacken auch schon Gebrauchtgeräte sind.
      Und zum Bold für 80 Euro: Darf es ein US-Modell sein? Neu, nicht refurbished? 75 Euro plus Porto: search.ebay.de/381546978640
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.

      Cecil Ingram Connor schrieb:

      egal wie lange BB das noch pflegt, es ist trotzdem tot.

      für ein totes System funktioniert es aber noch ziemlich gut und bekommt sogar ziemlich regelmäßig Updates.

      Und mittlerweile, zugegebenermassen, auch besser als mein Pre 2, der schon öfter mal ziemlich "zickt".

      So gesehen ist BB10 nach wie vor eine Empfehlung und weil die meisten Android-APKs laufen gibt es auch auf Softwareseite kaum einen Mangel, Bedienung und Sicherheit sind sowieso besser als bei der Konkurrenz ...


      Aber ein Z10 würde ich mir trotzdem nicht zulegen, ein Q10 zu dem Preis ganz sicher, vielleicht auch ein Classic. Ob ein Passport "für den Schrank" in Frage kommt, hängt ganz von Zustand und Preis ab.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      thg schrieb:

      Ob ein Passport "für den Schrank" in Frage kommt, hängt ganz von Zustand und Preis ab.

      Wenn Du keinen Passport hast, willst Du keinen "für den Schrank". Das Ding wird Dich innerhalb weniger Minuten (ok, meinetwegen 1-2 Stunden) so überzeugen, dass Du dich fragen wirst, warum man sowas nicht schon früher gebaut hat.
      Ich widerspreche gemäß § 28 Absatz 4 BDSG der Nutzung und Übermittlung meiner Daten für Zwecke der Werbung oder der Markt- oder Meinungsforschung.
      naja, die Android Apps laufen mehr schlecht als recht. z.b. die Twitter Clients wie Plume sind eher mäh.

      Und klar kann man mit Schmerzen noch BB OS10 Geräte nutzen. Aber will man das? Kann man das guten Gewissens empfehlen? Nein, kann man nicht.

      Und nach und nach werden es immer weniger native Apps, und die will man schließlich haben.

      Es gibt sicherlich noch private Nutzer, die ein BB OS10 noch einige Zeit nutzen werden, aber insgesamt juckt BB OS10 keinen mehr.

      @oliver
      nee, ein Passport überzeugt einen nicht in 1-2 Stunden. Das Ding ist in der Hosentasche unbequemer als ein 6 Plus.
      "a killer key change is all you'll ever need"

      Cecil Ingram Connor schrieb:

      naja, die Android Apps laufen mehr schlecht als recht. z.b. die Twitter Clients wie Plume sind eher mäh.
      kann ich nichts zu sagen, weil ich den eingebauten nutze, der einfach tut was er soll.

      Ansonsten funktionieren die Android-Apps die ich nutze wie sie sollen, im wesentlichen gibt es nur ein Problem mit Android-APKs, wenn irgendwelche Google-Dienste zwingend vorausgesetzt werden.

      Das trifft für Software aus dem Amazon AppStore jedoch nicht zu, für manche andere APKs die "manuell" beschafft wurden jedoch schon.

      Bei mir betrifft das z.B. die Navigation-Software Sygic, die ich für ziemlich viel Geld gekauft habe und die meine Lizenz unter BB10 nicht akzeptieren will, hier hilft eine gecrackte Version ohne Google-Dienste weiter, ist allerdings "Handarbeit", weil ich die Karten auch manuell übertragen muss. Außerdem den sicheren Messenger "Signal", der jedoch wegen Unfähigkeit der Entwickler auf Google angewiesen ist, das es auch anderes geht, zeigt Threema, das braucht keine Google-Dienste und bleibt auch ohne Googles Spieleladen aktuell.

      Generell finde ich Android-Apps solange nicht "schlimm", solange man sie unabhängig von Google betreibt, selbst Android selbst geht auf manchen Geräten, wenn man das original ROM durch ein "sauberes" Custom-ROM ersetzt. An der "kruden" Android-GUI ändert das natürlich wenig.

      Und klar kann man mit Schmerzen noch BB OS10 Geräte nutzen. Aber will man das? Kann man das guten Gewissens empfehlen? Nein, kann man nicht.
      Welche Schmerzen?

      Ich habe selten ein Gerät gehabt was so "rund" läuft wie das Q10, BB10 ist nach wie vor sicher und stabil, die Bedienung eingängig, fast so gut wie bei webOS, die Qualität der Hardware ist bei weitem besser als die von HP/Palm und das gilt auch für das Betriebssystem. Auch ansonsten bietet die Hardware des Q10 nach wie vor alles, was man von einem modernen SmartPhone erwartet, dazu noch Wechsel-Akku und SD-Karte, die Größe ist für mich noch gerade akzeptabel.

      Bei webOS ist das mittlerweile leider anders, die Hardware ist inzwischen veraltet, webOS ist leider nie wirklich fertig entwickelt worden und so ärgert man sich immer wieder über Fehler und Unzulänglichkeiten im System, außerdem gibt es weder Updates noch neue Software. "Perlen" wie "AuctionMate", "BillMyTime", "Macaw", "MapTool Pro", "Music Remix" oder "Squeeze Control" suchen immer noch vergleichbares auf anderen Plattformen, aber wichtige Dinge, wie ein moderner Browser, aktuelle Messenger wie Threema oder Signal u.v.m. fehlen leider.

      Auf BB10 kann ich dafür größtenteils auf Android-APKs zurückgreifen.

      Es gibt sicherlich noch private Nutzer, die ein BB OS10 noch einige Zeit nutzen werden, aber insgesamt juckt BB OS10 keinen mehr.
      Dem widerspreche ich ja nicht, aber BB10 ist deswegen noch lange nicht "tot"!
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Es gibt sicherlich noch private Nutzer, die ein BB OS10 noch einige Zeit nutzen werden, aber insgesamt juckt BB OS10 keinen mehr.
      Dem widerspreche ich ja nicht, aber BB10 ist deswegen noch lange nicht "tot"![/quote]

      Doch:

      bb10qnx.de/2016/02/blackberry-…-belegschaft-in-waterloo/

      cnet.com/news/inside-blackberr…in-you-back-with-android/

      bb10qnx.de/2015/11/der-2-jahre…kberry-hin-zu-android-os/

      Gruß
      Karl
      "a killer key change is all you'll ever need"

      Johann schrieb:

      Lieber thg!
      Ich nutze als Navigationssoftware "Navfree". Ich meine, dass ist eine Nativ-Software und Freeware. Damit bin ich bis jetzt gut gefahren.

      ich kenne NavFree und ich bin ein grosser Freund von OpenStreetMap und OpenSource und bei sehr vielen Dingen funktioniert das auch sehr gut. Aber leider ist das meiner Erfahrung nach bei den bislang getesteten freien Navi-Apps nicht der Fall (z.B. auch NavIt nicht) und habe daher propritären, kommerziellen Lösungen den Vorzug gegeben.

      Das war mal TomTom, Garmin, NDrive und z.Z. Sygic und Mireo (leider) kommen die freien Apps da bei weitem nicht dran :(

      Sie braucht während der Fahrt auch nicht das Internet und spart somit Datenvolumen.

      Das ist bei den kommerziellen Lösungen genauso.

      Wenn Dir die freien Lösungen reichen, ist das natürlich Klasse!
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Hallo Karl,

      Cecil Ingram Connor schrieb:

      Dem widerspreche ich ja nicht, aber BB10 ist deswegen noch lange nicht "tot"!


      Doch:
      ich kenne diese Berichte, ich kenne auch die offiziellen Planungen zu BB10, es wird ziemlich sicher keine neuen BB10-Geräte mehr geben, BB10 wird nicht mehr relevant erweitert sondern nur noch gewartet und die Anzahl der nativen Apps wird kontinuierlich sinken, eine Entwickler-Community gibt es kaum noch.

      Trotzdem ist das System nicht tot, denn es kann nach wie vor mit allen anderen Mobil-Systemen "mithalten", "tot" wird es sein, wenn der Einsatz nur noch mit relevanten Einschränkungen möglich sein wird, so wie bei webOS heute, aber das dauert noch ein paar Jahre ...
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Sehe ich auch so. BB10 wird noch ein paar Jahre benutztbar sein. Erst wenn die Telekom oder solche Anbieter neue Sicherheitsstandards aufbauen, die von BB10 nicht mehr erfüllt werden können (wie beim PRE), ist Zapfen.

      Aber mal ehrlich: das Smartphone ist - gemessen an seinen Fähigkeiten - doch bereits auf dem Rückweg. Die Leute nutzen es doch fast nur noch für Whatsapp. Ich kenne niemanden, der damit was anderes macht. Ich nutze Exceltabellen mit meinem Q10. Bin aber der einzige weit und breit. Und SmartListToGo braucht auch kein Mensch mehr außer mir.

      Die Teile werden letztlich zu dem, was sie einmal waren - vor zig Jahren. Eine Kommunikationsmaschine mit erweiterten Möglichkeiten. Alles, was die Post früher mal erledigt hat per Brief und Paket (in dem Videokassetten, CDs, Bücher usw. drinlagen), wird heute digitalisiert und verschickt. Das ist die Funktion der Geräte. Und das kann fast jede Maschine aus China. Da braucht man kein iPhone dafür.

      Es ist m.E. egal, welches Gerät man hat. Alle können alles. Oder fast.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Habe gestern mein Zweitgerät per Post bekommen: ein Z10 von Blackberry.

      Bin seit 2 Jahren zum ersten mal wieder mit einem Fulltouch Gerät konfrontiert - wie vor 2 Jahren mit dem iPhone 4S. Und ich muss sagen, dass das Z10 ein gute Figur macht: sauber verarbeitet, nüchtern, Ersatzakku austauschabr. Bin sehr angetan. Preis: rund 89 Euro.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS