Smartphone ohne "Telefon" mit langer Laufzeit als Datenbank-Ersatz für Palm TX

      Smartphone ohne "Telefon" mit langer Laufzeit als Datenbank-Ersatz für Palm TX

      Moin moin,
      ich will meinen Palm TX ersetzen. Gibt es ein Smartphone, das ich als Datenbank für Kontakte und Kalender nutzen kann, ohne einen Telefonvertrag dafür abzuschließen? Oder sind alle Smartphones nur nutzbar, wenn man permanent eine SIM-Karte einsteckt?
      Wenn möglich sollte also die Netzsuche abschaltbar sein. Dadurch müsste die Batterielaufzeit doch (hoffentlich deutlich) verlängert werden, oder?
      Perfekt wäre natürlich, wenn eine Virtual-Box möglich wäre, um irgendwie die Palm-Oberfläche zu simulieren. Aber ich will nicht unverschämt sein mit meinen Wünschen. ;)
      Danke für Eure Hilfe

      Palm-Fix schrieb:

      Moin moin,
      ich will meinen Palm TX ersetzen. Gibt es ein Smartphone, das ich als Datenbank für Kontakte und Kalender nutzen kann, ohne einen Telefonvertrag dafür abzuschließen? Oder sind alle Smartphones nur nutzbar, wenn man permanent eine SIM-Karte einsteckt?
      Wenn möglich sollte also die Netzsuche abschaltbar sein. Dadurch müsste die Batterielaufzeit doch (hoffentlich deutlich) verlängert werden, oder?

      kann man bei allen Geräten machen, einfach Mobilfunk ausschalten oder gleich Flugzeugmodus und fertig, ob eine SIM-Karte drin ist oder nicht, ist dann egal. Manche Geräte muss man aber erst-/einmalig mit einer Internet-Verbindung "aktivieren".

      Ob man WLAN oder Bluetooth braucht muss man selbst entscheiden, wenn man nur lokal mit dem Gerät arbeiten will, kann man beides abschalten, allerdings wird es mit der Datensicherung dann ziemlich schwer.

      Perfekt wäre natürlich, wenn eine Virtual-Box möglich wäre, um irgendwie die Palm-Oberfläche zu simulieren. Aber ich will nicht unverschämt sein mit meinen Wünschen. ;)

      Gab es für die ersten Palm Pre's damals, lief meiner Erinnerung aber nicht mehr auf neueren Geräten. War aber mehr Spielerei als sinnvoll, man hat seine Daten nicht vernünftig reinbekommen und die Bedienung mit dem Wurstfinger statt eines Stifts war auch alles andere als "optimal". Wollte man aber auch nicht, webOS war in der Bedienung einfach Klasse und für Adressen/Kalender usw. gab es ordentliche Apps.

      Was Du kaufst ist fast egal, wenn Du was mit Tastatur willst, was ich empfehlen würde, weil es deutlich besser und schneller als mit "Bildschirmtasten" geht, dann hast Du nur die Wahl zwischen einem alten Palm Pre (ich würde den Pre 3 vorschlagen) oder einem Blackberry. Die neuen haben Android, z.B. KeyOne, sind ziemlich groß und teuer, alternativ kann man z.B. einen BB Q10 für kleines Geld (ca. 100 EUR) kaufen, womit man alles machen kann.

      BB10 ist zwar genauso tot wie webOS, aber das Q10 ist immer noch ein modernes SmartPhone, hat eine Kamera die für den Alltag völlig ausreichend ist, ein Klasse Display, es ist schnell, hat genug Speicher den man mit einer SD-Karte erweitern kann (ich habe 128 GB drin), den Akku kann man einfach wechseln und alles was sonst bei einem SmartPhone üblich ist.

      Zudem kann er viele Android-Apps ausführen, ohne das man mit Google in "Kontakt" kommt, allerdings braucht man jemanden der vertrauenswürdig ist, von dem man ggf. Apps im APK-Format bekommt, um sie zu installieren (oder man muss sich bei Amazon anmelden und die Apps dort herunterladen) - BB10-Apps gibt es natürlich auch noch eine ganze Menge.

      Ich habe noch einen Pre 2 in Benutzung, verwende aber meistens meinen Q10, u.a. als Fitness-Tracker (ohne Cloud!), Navi, Messaging (Threema), zum Musik hören und natürlich zum Telefonieren, Adressen/Kalender hat der auch, lokal mit meiner privaten Wolke synchronisiert.

      Im Flugzeugmodus hält der Q10 übrigens ein paar Tage durch, sonst maximal zwei ...
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      Smartphone ohne "Telefon" mit langer Laufzeit als Datenbank-Ersatz für Palm TX

      Danke, thg, für die sehr schnelle und wirklich ausführliche Antwort. Ich schaue mich dann nach einem Q10 um. Klingt, als hätte es alles, was ich brauche. Und auch wenn es "ausstirbt" wäre ich nicht unglücklich, denn trotzdem kann man es ja noch nutzen, wie ich am alten TX sehe.
      Alternativ wurde mir gestern noch geraten, ein Smartphone mit einem lineage-System zu bespielen. Das werde ich auch näer recherchieren, denn ich bin mit Linux sehr zufrieden.

      Palm-Fix schrieb:

      Alternativ wurde mir gestern noch geraten, ein Smartphone mit einem lineage-System zu bespielen. Das werde ich auch näer recherchieren, denn ich bin mit Linux sehr zufrieden.

      LineageOS ist nix anderes als eine aus den offen verfügbaren Android-Quellen gebaute Distribution

      Und Android hat außer dem stark angepassten Linux-Kernel nichts mit Linux-Distributionen für PCs gemein. Man kann su und BusyBox installieren, dann hat man immerhin ein einfaches Userland und kann allerhand machen, auf dem Gerät selbst will man das aber nicht, weil es viel zu klein ist, also macht man vom PC über ein USB-Kabel eine "adb shell" auf.

      Alternative ROMs wie LineageOS bzw. dessen Vorgänger CyanogenMod gibt es für einige weit verbreitete Android-SmartPhones, damit kann man auf Alt-Geräten oft noch ein neueres Android installieren, als vom Hersteller angeboten, sofern man den Bootloader entsperren kann und/oder root auf dem SmartPhone bekommt.

      Wobei hier wichtig ist, das es vom Hersteller der Komponenten Treiber auch für neuere Versionen von Android gibt. Bei Qualcom ist das meist der Fall, bei MediaTek eigentlich nie, daher sind Geräte mit MediaTek-Chip nach Ende des Supports durch den Hersteller meist "Schrott", während man solchen mit Qualcom-Chips neues Leben mit einem aktuelleren Android "einhauchen" kann.

      Vorteil von LineageOS/CyanogenMod ist, das sie ohne Bloatware der SmartPhone-Hersteller kommen (Samsung z.B. versaut seine Android-Geräte mit allerlei nicht deinstallierbarem Müll) und man auf die Google-Dienste komplett verzichten kann, allerdings muss man dann auch schauen, woher man sein Apps bekommt, denn Zugriff auf den Google PlayStore hat man natürlich auch nicht.

      Wie bei allen Androiden kommt es hier auf die Hardware an, Geräte mit Tastatur gibt es nicht (die BlackBerry Androiden mit Tastatur lassen keine alternative Firmware zu und auch kein root), verzichtet man auf die Hardware-Tastatur, sind Lenovo/Motorola Moto G-Serien ein guter Kompromiss zwischen Qualität, Leistung, Preis und ordentlichem Android, für die meisten gibt es auch alternative ROMs wie CyanogenMod oder LineageOS.

      Trotzdem ziehe ich allen Androiden immer noch mein Q10 vor, Hardware-Tastatur, Formfaktor (nicht so riesig) und Bedienung sind einfach viel besser. Alternativ gäbe es noch das BB Classic, eigentlich nur ein etwas moderneres und etwas größeres Q10, besser oder gar leistungsfähiger ist es allerdings nicht. Das Display ist zwar etwas größer, hat aber die gleiche Auflösung und ist nur ein LCD statt des OLEDs vom Q10, was definitiv ein Nachteil ist.

      Dann gäbe es noch das BB Passport, noch größer als das Q10 (so groß wie ein Reisepass), war mal "Highend", auch mit Tastatur, aber größerem Display mit höherer Auflösung und schnellerer Hardware, das Gerät ist aber "gewöhnungsbedürftig".

      Die Software ist bei den genannten Geräten BB10, also fast "out-of-support" aber genial zu bedienen und mit Android-Emulator.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Hallo!
      Ich weiß nicht, ob es Deine Frage beantwortet:
      Die Blackberry OS 10-Geräte kann man mit Hilfe von Blackberry-Link lokal mit USB-Kabel synchronisieren (Kalender und Kontakte, aber auch Musik etc.). Über Wlan geht es leider nicht. Soweit ich sehe, braucht man dazu auch keine Handykarte, bin mir aber nicht sicher.
      Das schöne ist, dass es das BB-Classic für 60-100 Euro gibt, das Passport für ab ca. 150 Euro und die reinen Touch-Geräte auch zwischen 60-100 Euro. Preiswerter geht es fast nicht mehr.

      Es ist aber auch denkbar ein altes BB-Gerät mit der Vorgängersoftware OS 6 oder OS 7 zu nehmen. Die bekommt man von Händlern mit einem Jahr Garantie schon für unter 50 Euro. Auch dafür gibt es Blackberry Link. Einen Link zum Händler kann ich posten.

      LG Johann

      Palm-Fix schrieb:

      Moin moin,
      ich will meinen Palm TX ersetzen. Gibt es ein Smartphone, das ich als Datenbank für Kontakte und Kalender nutzen kann, ohne einen Telefonvertrag dafür abzuschließen? Oder sind alle Smartphones nur nutzbar, wenn man permanent eine SIM-Karte einsteckt?
      Wenn möglich sollte also die Netzsuche abschaltbar sein. Dadurch müsste die Batterielaufzeit doch (hoffentlich deutlich) verlängert werden, oder?
      Perfekt wäre natürlich, wenn eine Virtual-Box möglich wäre, um irgendwie die Palm-Oberfläche zu simulieren. Aber ich will nicht unverschämt sein mit meinen Wünschen. ;)
      Danke für Eure Hilfe


      Also, wenn es kein Smartphone sein soll, das keine Telefonfunktion hat (dafür WLAN, BT), wäre ein iPad 2.Gen. ganz interessant.
      Das gleiche funzt auch mit einem alten iPod-touch...
      Man braucht ein Jailbreak für iOS 5 und kann dann den StyleTap PalmOS-Emulator installieren.
      Mehr dazu hier:
      "PalmPad" (iOS, Jailbreak, StyleTap-PalmOS-Emulator, File-Transfer via SD-Card und Multitasking mit Windows)
      "Life is trouble ..."
      Hallo !

      Stimme da den Vorrednern zu. Man kann auch einfach den Flugmodus reinhauen und gut ist, dann braucht man auch keine Karte. Ich persönlich habe mir ja auch paar Infos geholt ( EDIT BY MOD) und habe einiges zu Smartphones und Apps gelesen.
      Vielleicht kann es dir auch helfen wenn du einfach mal im Netz guckst, da findet man unwahrscheinlich viele Infos :)

      Es würde doch auch reichen, wenn du dir ein Blackberry zum Beispiel kaufst. Das ist doch ein Business Handy :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cecil Ingram Connor“ ()