Palm Smartphone mit Android kommt

      Wenn ein Schaf einen Sattel aufgeschnallt bekommt, ist es noch lange kein Pferd ... :lacht:
      Was wirklich innovatives bleibt Jolla auf einem Sony Xperia (allerdings gilt da auch "Ave Caesar, die Todgeweihten grüssen Dich!")
      "Life is trouble ..."

      Compuseum schrieb:

      Cecil Ingram Connor schrieb:

      Was außer dem Logo wird da an Palm erinnern?

      Nichts. Das ist einfach nur der Versuch, mit einem einst wohlklingenden Namen etwas Kasse zu machen (Siehe Blaupunkt, Grundig, Bauknecht....).

      Jepp! Deshalb kann sich jeder einfach so ein / sein Palm-Smartphone selber machen ... (s.o.) :lacht:

      PS: ich hab den Palm-Icon Begrüssungsbildschirm draufgelassen: sieh cool aus, wie das Logo beim Start eingeblendet wird.
      Hier ist übrigens die Datei ... für Eure iPalms, BB-Palms, DroidPalms etc ...

      "Life is trouble ..."

      Cecil Ingram Connor schrieb:

      Was außer dem Logo wird da an Palm erinnern?


      das einzige, was mich irgendwie daran interessieren würde, wären nicht ganz so große Geräte mit Tastatur. Aber ob überhaupt Tastatur-Geräte kommen werden, ist noch völlig offen.

      Entweder wie das BB Q10 bzw. Classic oder als Slider, wie das BB Priv, allerdings deutlich kleiner. Und bitte nicht so einen "komplett Randlos"-Schwachsinn mit abgerundeten Kanten, dazu ein "sauberes" und aktuelles Android, ohne es wie bei den BB-Geräten komplett zu vernageln. Daher spricht mich das BB KeyOne auch nicht wirklich an, dann das hat "alles" davon: zu groß, abgerundete Kanten, vernageltes Android ...

      Dann könnte ich das interessieren.
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      bobo schrieb:

      Übrigens: für Droiden gibt's immer noch den StyleTap-Emulator zu kaufen, mit dem das alte PalmOS zurückgezaubert werden kann.

      Gefühlt wird der seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt und kann auch nur 68xxx-Code sauber ausführen. Also alles, was nur ab OS5 läuft, läuft nicht bzw. lange nicht so, wie es die Werbeaussagen suggerieren.
      Hatte heute mal mein PRE3 und das VEER in die Hand genommen. Mann, sind das goile Geräte. Wenn die wie ein Iphone oder ein Blackberry funktionieren würden, wäre ich dabei. Aber sie werden mit Android daherkommen. Und da muss ich mir erst Mut antrinken. Denn die Krake will uns alle haben. Sie nimmt jeden und alles in die Kiemen.

      Bin echt gespannt, wie weit die das treiben wollen. Kommt mir vor wie ein Sticker von Starbucks. Einfach auf die Tasse kleben.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      Slubberdegullion schrieb:

      Hatte heute mal mein PRE3 und das VEER in die Hand genommen. Mann, sind das goile Geräte. Wenn die wie ein Iphone oder ein Blackberry funktionieren würden, wäre ich dabei. Aber sie werden mit Android daherkommen. Und da muss ich mir erst Mut antrinken. Denn die Krake will uns alle haben. Sie nimmt jeden und alles in die Kiemen.
      Bin echt gespannt, wie weit die das treiben wollen. Kommt mir vor wie ein Sticker von Starbucks. Einfach auf die Tasse kleben.
      Slubber

      Oh, Slubber, die Google-Krake war aber doch auch ein Baustein der Konnektivität bei webOS - ausser man hat alle online/cloud-Funktionen abgeschaltet etc.
      Ob irgendwer nochmal im grösseren Stil auf den Slider/Tasten-Zug aufspringt, wage ich zu bezweifeln. Die ganze Mechanik ist mittlerweile eher ein Nischenprodukt und vermutlich auch teurer und m.E. wesentlich Störanfälliger für Feuchtigkeit und Staub. Ich bin seit einiger Zeit eher ab von filigranem Tippen und nutze lieber die intelligenten Wortvorschläge bzw diktiere in die Texterkennung oder nehme zu Hause gleich das Notebook (im Prinzip was diese/meine Tendenz schon mit dem Palm-Folio vorausgedacht. Mein geklautes 11" Air hatte fast den gleichen Formfaktor... schnief) Tippen auf einer richtigen Tastatur ist einfach was anderes.
      Das schwarz-blaue Palm-Logo auf dem Begrüssungsbildschirm meines iPhones ist mir Palm-Feeling genug! - Mittlerweile ist die Nutzbarkeit meiner wichtigsten Anwendungen aus PalmOS in ihrem Umfang auch bei iOS angekommen. Und Unmenge sind weit vorraus.
      Für ein alternatives Abenteuer gibt's dann halt noch Jolla/SailfishOS auf einem Sony Xperia. Habe mittlerweile aber irgendwie keine grosse Lust auf Experimente mehr...
      Cheers! - Das Leben ist zu kurz, um was schlechtes zu trinken...
      "Life is trouble ..."

      bobo schrieb:

      Oh, Slubber, die Google-Krake war aber doch auch ein Baustein der Konnektivität bei webOS - ausser man hat alle online/cloud-Funktionen abgeschaltet etc.


      korrekt, wobei Google, Apple, Microsoft, Facebook und Co. noch sehr viel mehr Daten sammeln, als Palm das jemals sammeln konnte.

      Außerdem kann man auch bei Google auf Alternativen setzen und so dem Großteil der Datensammelei aus dem Weg gehen.

      Kostet natürlich Bequemlichkeit und macht Arbeit ...
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.

      thg schrieb:


      Kostet natürlich Bequemlichkeit und macht Arbeit ...


      Ach - in der Regeln eher eine Frage von Computer know-how ...

      Kann man auf viele Bereiche im Leben übertragen:
      - die Fähigkeit, einen Motor zerlegen zu können, um mit dem Auto von A nach B zu fahren
      - eine Gemüsefarm zu betreiben, um ein grünes Essen zu kochen
      etc
      Manchmal ist halt nicht für alles Zeit und Grips ;(
      "Life is trouble ..."

      Slubberdegullion schrieb:

      Habe vom neuen "Gemini" erfahren. Das hat ja eine fast-normale Tastatur wie das Psion 5. Soll das Notebook ersetzen. Hat Android.
      Guckt es Euch mal an auf YT.
      Slubber


      Habe beim Crowdfunding schon 2x die A'Karte gezogen - würde mir deshalb nicht nochmal für 600€ Vapor-Ware an die Backe schwatzen lassen ...

      Für die Keyboard Erfahrung wünschte ich mir ein kleines aufklappbares BT-KB. Hab' mir vor einiger Zeit eines aus der PalmOS-Zeit aus der Bucht gefischt, habe es aber, ehrlich gesagt, ausser zum Ausprobieren, nie weiter genutzt.

      Für Fortbildungsveranstaltunge habe ich eine Full-size BT-KB-Flunder in Kombination mit iPhone und externem Akku.
      Mit Apps, wie z.B. "Notability", "GoodNotes", "OneNote", "MentalNote" etc. kann man Text einhacken, Fotos einbinden, kleine Skizzen machen.
      Weiss nicht, in welchem Umfang sowas auch mit dem Gemini möglich wäre (Kamera und Touchdisplay hat der ja).
      "Life is trouble ..."

      bobo schrieb:

      Ach - in der Regeln eher eine Frage von Computer know-how ...

      Kann man auf viele Bereiche im Leben übertragen:
      - die Fähigkeit, einen Motor zerlegen zu können, um mit dem Auto von A nach B zu fahren

      der Vergleich hinkt doch ziemlich.

      Wenn Du beim Auto bleiben willst, würde ich das mal auf das "Niveau" Batterie austauschen, Ölwechsel selbst machen, Keilriemen austauschen, Räder wechseln, vielleicht mal Wasserpumpe oder LiMa wechseln oder das Autoradio austauschen definieren.

      Nichts was jeder kann, aber (fast) jeder kann es lernen und dann auch selbst machen.

      Für die eigene Wolke gibt es unzählige DAU-Anleitungen, (fast) jedes etwas bessere NAS bietet das mit einem "1-Maus-Klick-Install" an.

      Wenn man sich dann noch (richtig) schlau gemacht hat, wie man auf dem Router ein halbwegs sicheres Portforwarding und einen DynDNS-Dienst einrichtet, ist man schon fast fertig. Wenn man mehr auf Sicherheit wert legt und damit leben kann, dass man sein Kontakte, Termine und sonstige Daten nur zu Hause im heimischen WLAN syncen kann, muss am Router gar nichts anpassen.

      Alles kein Hexenwerk ...
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      Bobo, das beste externe Keyboard, das ich jemals in Händen hielt (und immer noch halte), ist das "iClever IC-BK05". Es ähnelt im Layout dem MacBookAir (MBA), sodass man sofort mit 10 Fingern blind schreiben kann. Man muss keine neue Belegung auswendig lernen. - Der Anschlag ist gut, ähnlich wie beim MBA.

      Das Keyboard hat drei feststehende Teile, die symmetrisch zusammen gefaltet werden. Der Preis ist sensationell. Rund 40 Euro.

      Kann jedem nur empfehlen, dieses Keyboard zu nutzen. Alles andere ist für 10 Finger Schreiber letztlich Müll.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS

      Slubberdegullion schrieb:

      Bobo, das beste externe Keyboard, das ich jemals in Händen hielt (und immer noch halte), ist das "iClever IC-BK05". Es ähnelt im Layout dem MacBookAir (MBA), sodass man sofort mit 10 Fingern blind schreiben kann. Man muss keine neue Belegung auswendig lernen. - Der Anschlag ist gut, ähnlich wie beim MBA.
      Das Keyboard hat drei feststehende Teile, die symmetrisch zusammen gefaltet werden. Der Preis ist sensationell. Rund 40 Euro.
      Kann jedem nur empfehlen, dieses Keyboard zu nutzen. Alles andere ist für 10 Finger Schreiber letztlich Müll.
      Slubber


      Hallo Slubber,

      (Zum iClever IC-BK05) Klingt erstmal gut - die Rezension(en) bei Amazings und das Problem der Tastaturbelegung sind dann aber doch eher ein Manko.
      Hab ausserdem mein Pulver bzgl. ausprobieren von externen KB erstmal verschossen ...

      "Go big or go home"
      Ich nutze für unterwegs in Kombi mit Smartphone und Tablet das BT-KB "K810" von Logitech. Ist zwar nicht zu falten, aber super ergonomisch und bei Bedarf auch beleuchtet. Man kann zwischen 3 gekoppelten BT-Geräten per Tastendruck wechseln und das virtuelle Keyboard von iOS bei Bedarf ein- und ausblenden.
      Lässt sich, wie die anderen Gadgets auch, per externem 10.000mAh-Akku auch unterwegs aufladen.
      Also, das ist meine klare Empfehlung ... 8)
      "Life is trouble ..."