Habt ihr Erfahrung mit Ghostwriting Agenturen?

      Nun ja,

      das stimmt nicht ganz. Ich habe sehr lange hier noch reingeschaut. Aber ich habe bereits mehrmal gebeten meinen Account hier zu löschen.

      User löschen kann übrigens schon seit Jahren kein Mod mehr. Die Mails bzw. Nachrichten an Thorsten blieben unbeantwortet.
      Und es ist ja auch egal, hier passiert eh nix mehr.

      Gruß
      Cecil Ingram Conor
      [/attach]quote='Bitte loeschen','http://forum.nexave.de/index.php/Thread/43407-Habt-ihr-Erfahrung-mit-Ghostwriting-Agenturen/?postID=452034#post452034']Nun ja, das stimmt nicht ganz. Ich habe sehr lange hier noch reingeschaut. Aber ich habe bereits mehrmal gebeten meinen Account hier zu löschen.
      User löschen kann übrigens schon seit Jahren kein Mod mehr. Die Mails bzw. Nachrichten an Thorsten blieben unbeantwortet.
      Und es ist ja auch egal, hier passiert eh nix mehr.
      Gruß
      Cecil Ingram Conor[/quote]

      Danke! - Und schön, dass Du noch da bist!
      "Life is trouble ..." (Nikos Kazantzakis: Zorba the Greek)
      Es passiert nicht viel hier. Aber das Forum hat dennoch dazu beigetragen, dass ich meine Texte (für ein Buch) jetzt mit CCC täglich sichere. Das hat mir Bobo empfohlen. Und das war dringend nötig. Bin seither ein Backup-Freak. Hatte es bis 2020 nicht gemacht. Dann kam Corona. Und da bekam ich Angst, dass sich meine Rechner auch noch infizieren, oder ein Crash passiert. Die Gefahr ist jetzt gebannt.

      Also hat das Forum für mich immer noch Gültigkeit, weil hier die alten Kempen noch manchmal posten. Nicht zu verachten! Ein guter Tipp kann viel wert sein.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Hallo Slubber,
      schön von Dir zu hören! Und fein, dass CCC bei Dir "angekommen" ist.
      Leider ist es hier wirklich sehr ruhig geworden. PalmOS als Bindeglied ist ausgestorben. Erschreckend, wie wenig Spuren noch von Palm im Netz geblieben sind.
      Die ganzen alten Hard- und Software-Portale vielleicht noch (wenn überhaupt) über die "Wayback-Machine" zu finden.
      Habe vor zwei Wochen noch zwei alte m515 für 15€ ersteigert. Waren feine Geräte der "alten Schule".
      Im Vergleich zu alter Apple Hardware gibt's scheinbar für PalmOS kein grosse Retro-Fan-Gemeinde.
      Die Möglichkeit der Cloud-Synchronisation hat das alte Kabel-gebundene HotSync verdrängt - naja, und die mobilen Geräte können mittlerweile mehr, als die damaligen Rechner, an die HotSync adressiert war.
      Trotzdem noch nett, die alten Palms mit einem virtuellen Windows2000 oder XP zu synchronisieren. Für Daten-zentrierte Todo-Listen, Datenbanken, Word-Dokumente, Excel-Tabellen etc reicht's allemal, sofern nicht Grafik-Schnickschnack ins Spiel kommt.
      Ha, aber die ganze alte Technik jenseits meines täglichen Begleiters (Early-2008er 17" MacBookPro mit Mojave-Patch) ist eher nur noch "L'art pour l'art" und man muss aufpassen, dass man sich nicht verzettelt.
      Wünsche Dir und uns allen in die Jahre gekommenen alles gute für die aktuell nicht so ganz einfache Zeit!
      Viele Grüsse, Bobo
      "Life is trouble ..." (Nikos Kazantzakis: Zorba the Greek)
      Danke, Bobo.

      Mit meinem Palm T3 verbindet mich immer noch SmartListToGo (SLTG). Dort hatte ich früher mal ein Programm zum Überwachen von Kalorien erstellt. Das ist besser als alles, was ich sonst so im Netz finde - heute. Und da hat es sich damals gelohnt, Zeit rein zu stecken. Ich kann es heute noch beliebig um Lebensmittel erweitern. Es gibt keine Grenze.

      Und ob man es glaubt oder nicht: diese Programme sind wie ein Blättern im Fotoalbum. Man blättert quasi durch seine eigene Psyche, sein früheres Befinden. Das ist erfrischend. Da hängen auch viele Erinnerungen dran. Und die sind was wert. Mir fehlt heute oft der Blick nach hinten. Alles glotzt nur noch nach vorne. Aber was soll da groß kommen?

      Maschinen leben zum Teil länger als ein Hund oder eine Katze. Mein T3 dürfte so um die 20 Jahre alt sein. Oder überziehe ich da? Das schafft kein Hund. Und mein T3 wird noch 10 Jahre weiter seine Daten an mich weitergeben. Dann kann ich also ganz gut von überschüssigen Kalorien abspecken. Das Gerät ist unbestechlich.

      Grüße auch an die alten Recken, die hier noch mitlesen.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS