BLACKBERRY lässt ein neues Gerät bauen für 2021 (1. Halbjahr)

      BLACKBERRY lässt ein neues Gerät bauen für 2021 (1. Halbjahr)

      Wie ich aus zuverlässiger Quelle hörte, baut eine texanische Firma namens ONWARD MOBILITY (unter CEO Peter Franklin) ein neues Tastatur Gerät mit Android für BLACKBERRY. Man findet Infos im Netz darüber, u.a. Interviews von Franklin mit irgendwelchen Freaks.

      Man darf also gespannt sein.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Hab ich auch irgendwo gelesen, Fotos gibt es noch nicht. Wenn es eine physikalische Tastatur hat, werde ich mir das Teil zulegen. Bei Tastaturgeräten hat man kaum Auswahl, im Moment habe ich das Key2 und das priv. Hatte mir auch das Unihertz Titan gekauft (über Kickstarter), ist aber viel zu groß und zu schwer. Das Fx tec pro 1 hat eine Slider-Quertastatur, die gefällt mir nicht; das Ding hat zudem einen alten SoC und ist nirgendwo zu haben (Lieferzeit mehrere Monate). Also kaum Alternativen.

      P.S. manchmal hole ich das Treo 650 oder Treo 680 aus der Schublade und denke weinend an die schöne gute alte Zeit...
      Ein Priv-Nachfolger mit aktueller Hardware wäre schon cool.
      Wobei, die Zeit der Smartphones mit Tastatur scheint mir irgendwie vorbei zu sein. Ich merke es ja selbst an mir: Sprachsteuerung/ -Eingabe und eine Autokorrektur, die auch aus dem wirrsten Gestammel auf einer virtuellen Tastatur (mehr oder weniger) sinnvolles produziert machen richtige Tastaturen zumindest am Smartphone irgendwie überflüssig.

      Compuseum wrote:

      machen richtige Tastaturen zumindest am Smartphone irgendwie überflüssig.


      Einspruch! ;)
      also ich bin nie bei virtuellen Tastaturen "angekommen". Wie oft ich mich vertippe nervt kolossal. Und sei es nur dass ich die Leertaste nicht zuverlässig treffe oder 5x hintereinander einen Buchstaben der knapp daneben ist. Ist schon ein Krampf.
      Swipen klappt eigentlich super, aber da denke ich zu selten dran. Im Grunde kann man damit blind tippen, wenn man so einigermaßen QWERTZ kann.
      Eine Tastatur hat folgende Vorteile für mich:

      - ich kann sie bedienen, auch wenn ich auf einer vibrierenden Oberfläche stehe (im Bus, im Gehen)
      - ich kann blind schreiben, d.h. ohne Kontrolle des Bildschirms, einfach drücken
      - ich kann bei Löschvorgängen von Fotos einfach DEL und dann RET'URN drücken, sehr schnell hintereinander

      Aber das Beste sind die Shortcuts, die mir immer und überall zur Verfügung stehen. Das ist der wahre Luxus. Wenn ich eine WA oder eine Mail schreibe kann ich mir aussuchen, ob ich "Mit freundlichen Grüßen" ("mfg") oder "Ciao Ragazzi" ("cr") oder das komplette Datum mit aktueller Uhrzeit (beim Dokumentieren von Vorgängen) in den Text einbaue. Das dauert keine Sekunde!

      Bei mir sieht das so aus:
      Eingeben "ds" ( für Datumstempel): auf dem Bildschirm erscheint sofort: "Dienstag, 10.11. 2020, um 14:50 Uhr". Da sind 34 Anschläge, die ich mit zwei Anschlägen "D" und "S" auslöse. Damit erspare ich mir viele Minuten blödsinniges Eintippen (auch ohne Fehler). Das läppert sich übers Jahr. Das sind am Ende Stunden, die ich spare.
      Oder:
      "sgdh" = "Sehr geehrte Damen und Herren" (29 Anschläge)
      "sf" = "Siehe Fotos"
      "sm" - "Siehe in den Mailnachrichten"
      "cr" - "Castrop Rauxel"
      "mn" - "München"
      "zk" - "Zur gepflegten Kenntnisnahme"
      "ma" - "Werner Bockstein, Rübenzahlstraße 44, 83092 Nürnberg" (soll also meine Adresse sein)
      "ks" - "Komme etwas später, bin aber schon unterwegs"
      "k15s" - "Komme etwa 15 Minuten später"
      "k30s" - "Komme etwa 30 Minuten später"

      Gut kommt dann auch z.B. Folgendes:
      "fn", "mn","pb" heißt dann: "Fahrt nach München per Bahn" oder ..
      "fn", "mn", "mD" heißt: "Fahrt nach München mit Dienstwagen", also 34 Anschläge gegen 6 (ohne die Anführungszeichen und Kommata versteht sich!
      "fn", "mn", "ml" heißt: "Fahrt nach München mit Lufthansa"
      "Amn" heißt "Anrufer meldet sich nicht"

      Und deshalb sind Tastaturhandys das A + O für mich. Alles geht schneller, besser und toller.

      Ich sehne das neue Blackberry Gerät herbei. Aber so lange hält mein PASSPORT die Stellung.
      Das ist noch echte Computerpower für Leute, die ihr Leben nicht mit Wischen verplempern wollen.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Hallo Slubber,

      nicht, dass ich nicht auch physische Tasten vermisste, aber was hindert Dich daran auf einer Bildschirmtastatur Kurzbefehle auszuführen?

      logic
      Most people are other people. Their thoughts are someone else's opinions, their lives a mimicry, their passions a quotation.
      (Oscar Wilde)
      Ich muss gestehen, dass ich kein Wischphone (mehr) habe. Ich hatte 2014 ein nagelneues iPhone S4. Aber das ging nach wenigen Monaten mit mir im Swimmingpool im Hotel Botanico baden. Es war also nur eine kurze Liebe. Dann stieg ich auf Blackberry um (Q10). Von daher weiß ich nicht mehr, ob man KB auch ohne Tasten geben kann. Man müsste, falls ja, doch mindestens die Tastatur aufrufen. Das ist doch schon ein Klick. Und da werden auch die unteren Bildteile des Schirms überdeckt, wenn ich mich recht erinnere.

      Logic, ich weiß, Du bist nach dem PRE iPhoner geworden. Du wirst es also wissen. Und Deine Frage ist ja gleichzeitig die Antwort für mich. Es geht also.

      Danke für die Hinführung.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Es geht. Und die Abdeckung des Displays durch die Tastatur kompensieren die meisten Smartphones ja durch exorbitant große Displays. Selbst mit eingeblendeter Tastatur bleibt da genug Inhalt übrig
      Images
      • Screenshot_20201124-160639_Chrome.jpg

        671.72 kB, 1,440×2,759, viewed 121 times

      Compuseum wrote:

      Wobei, die Zeit der Smartphones mit Tastatur scheint mir irgendwie vorbei zu sein. Ich merke es ja selbst an mir: Sprachsteuerung/ -Eingabe und eine Autokorrektur, die auch aus dem wirrsten Gestammel auf einer virtuellen Tastatur (mehr oder weniger) sinnvolles produziert machen richtige Tastaturen zumindest am Smartphone irgendwie überflüssig.


      da muss ich mal vehement widersprechen!

      Sprachsteuerung oder Diktat sind ein absolutes no-go, solange nicht 100% sicher gestellt ist, dass die Verarbeitung ausschließlich auf dem Gerät erfolgt, ebenso die Autokorrektur und Wortvorhersage die, zumindest auf dem Key2, so schlecht funktioniert, dass ich die komplett abgeschaltet habe.

      Auf dem Q10 war das noch völlig anders, ich bin nach wie vor immer wieder sehr positiv überrascht, wie gut die gerade die Wortvorhersage dort funktioniert. Aber das war eben BB10 und nicht Android.

      Und mit den Bildschirmtastaturen komme ich nach wie vor sehr schlecht zurecht, egal ob das ein altes iPhone, ein aktuelles Android oder ein 7"-Tablet ist, mir fehlt der "Druckpunkt" für ein halbwegs flottes Schreiben.

      Ansonsten freue ich mich auch sehr auf das neue Gerät und werde es höchstwahrscheinlich anschaffen (zumal mir mein Weib das Key2 regelmäßig streitig macht - gut dass ich noch hauptsächlich mein Q10 nutze).

      Und soooo schlecht finde ich das Key2 nicht:
      - Picture-Password wie bei BB10
      - zu groß, passt in keine Hosentasche
      - kein neueres Android mehr
      - kein OLED (gerade im Vergleich zum Q10 sehr schade)
      - 2X-Zoom-Kamera schlecht (der Digital-Zoom ist fast besser)
      - kein kabelloses Laden
      - für die gebotene Leitung zu teuer
      - einfach zu groß, Q10 oder Pre3 sind von der Größe ideal

      Mal sehen wo sie das neue Handy preislich positionieren, mehr als 600 EUR wäre für mich für ein Handy nicht wirklich vertretbar.

      Ich vermute Hardware der "oberen Mittelklasse", ausreichend RAM und Flash, SD-Karte, vermutlich endlich ein OLED und Drahtlos-Laden. Bei der Kamera hoffe ich auf zwei gute, große Sensoren, einen in "normal" und einen mit optischem 2-3-fach Zoom, ich befürchte aber dass sie so einen nutzlosen 3/4-fach-Dreck mit Super-Weitwinkel, Makro- und/oder Tiefensensor einbauen :(

      Android wird aktuell sein, mal schauen wie lange sie das pflegen, wäre schön wenn es nicht verbastelt wäre und so "Nettigkeiten" wie BB-Hub und BB-Picture-Passwort bieten würde.

      Bei der Größe muss man sich wohl keine Illusionen machen, es wird nicht kleiner als das Key2 werden, schon wegen der Tastatur und von einem kompakten Slider wird man noch lange träumen können :thumbdown:

      Aber erstmal muss es kommen ...
      Grüße, thg

      When you replace "i" with "we" even illness becomes wellness.
      thg, sehe es wie Du.

      Q10 ist unschlagbar als Taschencomputer. Passt in die Hosentasche.
      Tastatur unterhalb eines 16:9 Schirm verlängert das Gerät zu stark. Ein Slider muss her.

      Ich befürchte, meine BB10-er bleiben noch lange in Betrieb. Aber ich nutze sie ja sehr gerne. So ist es ja nicht. Das Passport ist einfach ein Arbeitspferd. Damit kann ich toll arbeiten. Ist ein Büro auf kleinstem Raum.

      Slubber
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Ich schreibe aus der Not heraus mal in diesen Thread:

      Offenbar ist das Forum einigermaßen tot. Torsten ist wohl dran, das Ganze wieder auf die Reihe zu bekommen - viel Hoffnung hat er mir aber nicht gemacht.
      Evtl. sollten wir dem Unvermeidlichen ins Auge sehen und und woanders (zB Discord) zusammenrotten ;)
      Es geht nicht um das Verschmerzen einiger weniger Forenbeiträge, ich nehme nicht an, dass das Forum irgendwo nennenswert Speicher oder Serverlast verbraucht.

      Die Boardsoftware hat ein Update auf eine neue PHP-Version nicht verkraftet. Klick mal auf die Forenübersicht (forum.nexave.de/index.php/BoardList/), dann siehst Du, was ich meine.
      Torsten weiß Bescheid, hat zumindest das Dashboard wieder ans Laufen bekommen. Die eigentliche Forenübersicht mit Zugriff auf die einzelnen Unterforen (und deren Übersicht) ist allerdings nach wie vor im Eimer. Um die Handvoll Postings ist es in der Tat nicht weiter schlimm, das kann man zur Not problemlos woanders abwickeln (wir sind ja auch wirklich nicht mehr viele, die sich hier so tummeln). Wirklich Schade wäre um das gesammelte (Palm-)PDA-Wissen, dass sich hier so über die Jahre angesammelt hat. Ist ja nicht so, dass es noch viele Seiten gibt, die sich damit befassen - und hin und wieder muss selbst ich mal was nachlesen (man wird nicht jünger, dafür aber vergesslich) und bin meistens hier fündig geworden.
      Danke, Torsten, dass das Forum wieder online ist.
      Bei der Kurzlebigkeit von Soft-und Hardware-Kompatibilität und der nur noch kleinen Community ist das ja ein selbstloses Unterfangen, den ganzen Aufwand weiter zu betreiben - da hängt ja auch eine Menge finanzieller Aufwand dran ...
      Aber nachdem so vieles zu Palm&Co im Internet abhanden gekommen ist, wäre es Schade, wenn der Fundus dieses Forums auch noch von der Bildfläche verschwände. (Die mobile Technik hat leider nicht den Bestand, wie die Tontafeln der Sumerer.)
      Es wäre schön, wenn es eine Möglichkeit gäbe, die gesamte Struktur des Forums zu archivieren. Hatte immer schon mal an z.B. iSilo gedacht, aber letztendlich nicht die Zeit dafür gefunden. Aber das wäre auch nur die letzte Wiese ...
      Ich hoffe inständig, dass hier nicht irgendwann mal die Lichter ausgehen - damit wäre sowas wie ein Stück alter intellektuelle Heimat und Begegnung verloren ...
      Vor der endgültigen Diaspora wäre es schön, könnten wir die Schriftrollen zusammentragen.
      "Life is trouble ..." (Nikos Kazantzakis: Zorba the Greek)
      Ich sag mal so... da wären technische Kapazitäten um ein Forum einzurichten und auch zu betreiben. Wenn das mit der mittleren Lebenserwartung so stimmt, schaffe ich auch den Palm-Kalender noch. ;)
      Wenn Torsten die Daten des Forums als SQL-Backup zur Verfügung stellen könnte, würde ich die als Volltext-Recherche ebenfalls auf der neuen Plattform zur Verfügung stellen. Ich würde allerdings auf User-Daten und -Verknüpfungen verzichten. Keine Ahnung wie das rechtlich aussieht, IANAL.
      Lohnt natürlich nur, wenn da mehr als eine Handvoll Enthusiasten zusammenkommt. Wir können ja mal ein paar Tage warten, ob es Bekundungen gibt. Unbenommen davon, wäre natürlich die Möglichkeit, die Datenbasis dieses "sterbenden" Forum zusätzlich anderweitig zugänglich zu machen. Genauere Aussagen, wie lange das dauern würde, kann ich aber erst nach Sichtung des Blobs treffen.

      Hey Leute... Also der Threadtitel lässt ja nicht darauf schließen, was hier an Inhalt besprochen wird :)
      Also, es ist so... Die Anzeige und Übersicht von Forenbeiträgen scheint irgendwie defekt. Die Serverkapazitäten sind sicher nicht der Grund. Da sind einige SSDs und CPU-Kernchen frei.
      Beim Forum gibt es mehrere Baustellen, die von der Tapatalk-Integration bis zur mittlerweile hoffnungslos veralteten Forensoftware.
      Ich habe durch Umstellung der PHP-Version und Aktualisierung zahlreicher Anzeigen es zumindest für einige Forenbereiche geschafft, die Funktion wiederherzustellen.
      Bei den anderen sehe ich derzeit keine Chance ohne viel, viel Zeitinvestment. Das führte mich zu der Entscheidung, dass ich das Forum tatsächlich gern in den Ruhestand schicken möchte, weil es auch thematisch nicht in die Neuzeit passt und die Postingfrequenz gering ist. Ich habe durch Kinder auch abends nicht mehr die Zeit, mich mehrere Stunden mit Foren zu beschäftigen. Das betrifft nicht nur Nexave, das gilt genauso für Vereine, andere Communities und Co.
      Tatsächlich frage ich mich, ob es möglich ist, den Inhalt des Forums einigermaßen lesbar zu konservieren und zum Download bereitzustellen. Für Gedanken hierzu bin ich offen. Es sollte ja ein Format sein, was gut offline nutzbar ist und ggf. auch durchsuchbar.

      Viele Grüße
      Torsten
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de
      Thorsten, das fände ich gut.

      Wie könnte das aussehen, damit man hinterher wirklich etwas "finden" kann? Das wäre mein Hauptaugenmerk: Wie findet man etwas in vertretbarer Zeit?

      Hier mal etwas Brainstorming:

      Alle Threads (also Diskussionsfäden) müssten in der zeitlichen Reihenfolge ihrer Postings hintereinander geordnet als große, einzelne, abgegrenzte Textblöcke für die Offlinelektüre aufbereitet sein. Das wäre für mich die kleinste Einheit: ein Faden (mit all seinen Postings in chronologischer Folge).

      Beispiel-Faden: "Wie kann man beim Palm PRE den Akku wechseln?"

      Ich kann dann später im Archiv nach "PRE" oder/und nach "Akku" suchen, und könnte dann den Fadennamen (oder die entsprechenden Fäden mit diesen Begriffen) finden. Dort dann weiter lesen oder aber auch weiter nach Begriffen suchen - innerhalb des Fadens. Man müsste also jeden Faden abgrenzen können, um nicht jedesmal eine Universal-Suche im gesamten Archiv auszulösen, die dann womöglich Tausende von Findungen hat. Die Zeit, die alle durch zu lesen , wäre immens. So geht das meiner Meinung nach nicht.

      Man müsste also das Archiv so aufbauen, dass man später nur im Faden-Namen nach Stichwörtern suchen kann. Hat man die entsprechenden Fäden dann gefunden, müsste man sie isolieren können, um sie dann zu lesen oder zu durchforsten nach weiteren Stichwörtern.

      Damit aber die Offline-Dateien nicht zu groß werden, müsste man sie irgendwie inhaltlich zerstückeln. Ich weiß nicht, wie lange eine WORD Datei sein darf. Da bin ich zu sehr Laie. - Aber nur so ergäbe für mich die Archivierung einen Sinn. So wäre auch der Zeitaufwand fürs Suchen halbwegs akzeptabel.

      Wie man so etwas zeitsparend hinkriegt, entzieht sich meiner Kenntnis. Da müssten Datenbank-Experten was zu sagen. Aber ein Archiv ist nur so viel wert, wie lang die Zeit für einen Zugriff ist. Alles was später viel Zeit kostet ist m.E. vergebene Liebesmühe. Die Frage ist also: kann man das Forum überhaupt "sinnvoll" archivieren, damit man hinterher noch was findet.

      Ich hoffe, ich habe meine laienhaften Vorstellungen halbwegs präzisieren können. Ich denke nur aus meiner Perspektive des Nutzers. Das WIKI-System, das ich viel nutze, muss ja auch irgendwie das Finden möglich machen.

      Slubber

      -
      "Toppen, floppen, poppen, foppen": die neue Sprachkultur des Web

      LG
      Dein WebOS
      Doch, ich habe das schon verstanden. Statt WORD wären vermutlich html-Dateien sinnvoll. Den Titel, Thread und Posting und Poster zu erhalten, ist einfach. Aber Forenanhänge gehen schon wieder nicht, auch eingebundene Bilder nicht.
      Mal sehen was die anderen noch für Ideen haben.
      :love:
      Hast du Fragen zum Forum oder zu Nexave, schreib bitte keine PN an mich, sondern eine E-Mail an community@nexave.de