TH55 - T3: Displayvergleich - und was kommt noch?

      TH55 - T3: Displayvergleich - und was kommt noch?

      Hallo

      Ich habe meinen T3 im Winterhalbjahr ohne viel Sonne als perfekten Begleiter kennengelernt. Im Sonnenlicht kann ich ihn nun nicht brauchen. (Navigation / Filme / ...)

      Wie ich mithilfe der Suchfunktion nun festgestellt habe, ist das Display des TH55 besser im Sonnenlicht.

      Ist das Display des TH55 wirklich ein Grund zum Wechsel, oder soll ich noch warten auf neue Technologien - was kommt da noch?

      Danke und Gruss
      Walter
      Newton -> Papier -> Tungsten T3 + TomTom Navigator Bluetooth, Alpenkarte + Erweiterung Westeuropa, 512 Sandisk Ultra II
      Die transreflexiven Displays dürften erstmal bleiben. Ob in der Zukunft was mit OLED kommt, bleibt abzuwarten. Sicher wird es eine Entwicklung geben, ob die aber in Richtung Ablesbarkeit im Sonnenlicht geht, kann man noch nicht sagen. Ich würde mal schätzen, dass verringerter Stromverbrauch jetzt mal oberste Priorität hat.

      Leider (oder zum Glück) dürfte sich der heurige Sommer nicht durch besonders viel Sonne auszeichnen, daher kann man nur hoffen, dass sich bis zum nächsten Frühjahr was in der Richtung tut. ;)

      Post was edited 1 time, last by “MeisterPetz” ().

      ich würde auch noch warten.
      IMO nehmen sich die beiden Displays nicht viel.
      Auch mit den EXIM-Schutzfolien aus'm Nexave-shop finde "sehe" ich nicht die Erfüllung.
      8) LLAP
      fröhliche Grüße
      Joachim
      sync nørdisk ;)
      Ich kaufe mir den neuen SL-6000L von Sharp in den USA, der hat einen CG(Continuous Grain) Silicon Display, das ist "the best in the world"...

      Ich hab bis jetzt auch nur transflexive gehabt und ich glaube es kommt auch erstmal kein neues...
      Ja.

      Post was edited 1 time, last by “Jakob” ().

      @Jakob:
      Ist zwar bißchen OT, aber egal ; )
      Werde ab Mitte August für ein Jahr in die USA gehen...
      Loht sich der SL6000L?
      Hattest du schonmal einen Zaurus?
      Und ist der auch was für einen, der von Linux nocht nicht viel Ahnung hat?
      Danke...

      mfg
      cmdkeen
      Original von B@tze
      Warum meckert ihr denn ?

      Es gibt doch ein 320 x 480 Display was perfekt ablesbar in der sengenden Sonne ist :

      Garmin iQue 3600 :D


      Na ja, auf den ersten 2 Bildern scheint die Sonne nicht direkt drauf, auf dem letzen sieht man auf der linken Seite nichts.
      Newton -> Papier -> Tungsten T3 + TomTom Navigator Bluetooth, Alpenkarte + Erweiterung Westeuropa, 512 Sandisk Ultra II
      Original von cmdkeen
      @Jakob:
      Ist zwar bißchen OT, aber egal ; )
      Werde ab Mitte August für ein Jahr in die USA gehen...
      Loht sich der SL6000L?
      Hattest du schonmal einen Zaurus?
      Und ist der auch was für einen, der von Linux nocht nicht viel Ahnung hat?


      Vielleicht sollten wir einen eigenen Thread dafür aufmachen, paßt hier nicht so ganz rein...

      @cmdkeen

      Aber zu Deiner Frage: "Loht sich der SL6000L?"

      Da kann ich nur sagen: es ist die falsche Frage. Entscheidend ist nämlich einzig und allein was Du mit dem PDA machen willst. Wenn Du z.B. eine Datenbank wie MySQL oder einen WWW-Server wie Apache laufen lassen willst, oder den Linux-Kernel mit gcc übersetzen willst, dann ist sicherlich ein Zaurus die erste Wahl. Willst Du aber erstklassige PIM-Apps wie z.B. DateBK5 oder Agendus dann solltest Du beim Palm bleiben.

      Ich persönlich nutze Linux seit '92 und würde liebend gerne komplett auf meinen SL-5500 wechseln, aber auf DateBK5 kann ich halt nicht verzichten und etwas vergleichbares gibt es nicht für Linux. Deswegen liegt der SL-5500 die meiste Zeit nur in der Schublade.

      Also überlege Dir genau für was Du ihn nutzen willst und schau Dir dann die verfügbaren Programme an. Weder die sicherlich ganz hervorragende Hardware von Sharp, noch das ebenfalls dem PalmOS hoch überlegene Linux lösen die täglichen Probleme eines PDA-Users, auf die verfügbaren Anwendungen kommt es an.

      Gruß,
      Wolfgang
      Original von cmdkeen
      Hattest du schonmal einen Zaurus?
      Und ist der auch was für einen, der von Linux nocht nicht viel Ahnung hat?
      Ich bin vom Zaurus zu Palm uebergelaufen, auf dem Desktop bleib ich bei Linux, als PDA Os ist es insbesondere fuer Geeks klasse, aber Programmstarts dauern verglichen mit Palm ewig. Die Qualitaet der klassischen PDA Programme fuer Linux ist mehr als bescheiden, Zubehoer gibts kaum, Navi sogut wie gar nicht, gute Spiele selten. Das Zaurus GUI ist nicht annaehernd so durchdacht und effizient, wie das Palm GUI. Dafuer ist der Opera Browser phaenomenal und die Netzanbindung fuer einen PDA perfekt. Der Zaurus ist mehr ein geschrumpfter PC, als PDA ist er ueberraschend schwach.