Palm in der Schule

Willkommen!

Wenn du im Nexave-Forum mitmachen möchtest, schreib an community@nexave.de. Wir haben die Registrierungsfunktion in unserem Diskussionsforum nämlich deaktiviert, weil sich praktisch nur noch Spammer und Werbebots registriert haben. Per E-Mail sind wir dir gern behilflich, einen Account anzulegen.
  • Also wenn das das wichtigste Problem in deutschen Schulen wäre, sollte man froh sein...


    Quote

    Deprimierend für mich ist immer wieder der erschreckend niedrige Kenntnisstand von Lehrkräften in Bezug auf EDV im Aallgemeinen, PCs und deren Hardware und Software, sowie den Betrieb und die Absicherung von (vernetzten) Datenverarbeitungsgeräten im Besonderen. Und ich bin mir sicher, dass etliche der Lehrkräfte, die hier stolz darstellen, wozu sie ihrem Palm in der Schule alles verwenden, in den o.g. Wissensfeldern auch bestenfalls einen oder zwei Schritte weiter sind, als ihre übrigen DAU-Kollegen.


    Aufgabe der Lehrer ist es sicherlich nicht, PC-/Hardware-/Software-Experten zu sein. Dafür fehlt den meisten alleine die Zeit. Und selbst die Schüler sind -was das wirkliche Arbeiten mit Word oder Excel betrifft- noch lange keine Experten, ganz im Gegenteil.


    Man sollte nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen. Datenschutz ist wichtig, jedoch wird kein Lehrer mit Daten hausieren gehen. Wer auf seine Daten achtet, sei es ein Lehrerkalender oder ein Palm, ist meiner Meinung auf der sicheren Seite und hat sich nichts vorzuwerfen.

  • Nach mehrmaligen Lesens des Beitrags von lab61 kam mir ein Gedanke: der im Forum sehr unübliche Gebrauch des "Sie" läßt darauf schließen, daß hier jemand gezielt provozieren wollte. Das ganze macht auf mich den Eindruck, als würde hier ein Schüler ganz gezielt einen etwas übereifrigen Elternvertreter imitieren wollen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß der beamtenmäßig-förmliche, nur scheinbar höfliche aber in Wahrheit sehr agressive Beitrag wirklich ernst gemeint ist, schon gar nicht von jemandem, der seinen Palm schon mehr als einmal eingeschaltet hat und Mitglied dieser Community ist. Daher am besten getreu dem guten alten Motto verfahren: "Don't feed the Troll"!


    lab61, sollte ich mich irren und Sie haben Ihren Beitrag wirklich ernst gemeint, dann entschuldigen Sie bitte vielmals meine Unterstellung des Herumtrollens Ihrerseits, die ich dann mit dem Ausdruck tiefsten Bedauerns zurückziehen würde, aber in dem Fall würden ich Sie leider auch zu den Menschen zählen müssen, die ich lieber nicht persönlich kennenlernen möchte. Ich gehöre nämlich zu den Typen, die sich auch dann keine Anmaßungen und Unterstellungen gefallen lassen, wenn sie in höflichem Ton vorgebracht werden.


    Gruß,
    Andie

    When people say: We must move with the times, they really mean: You must do it my way. (Terry Pratchett, The Fifth Elephant)

  • Quote

    Seinen Sie mal erhrlich: Wer von Ihnen hat sich denn einmal über die Risiken in Bezug auf den Datenschutz Gedanken gemacht?
    Wer von Ihnen hat sein Gerät für den Fall des Verlustes durch Liegenlassen, Diebstahl oder anderes wenigstens mit einem Passwort geschützt - von der Verschlüsselung der von Ihnen betriebenen Datensammlungen mal abgesehen?



    Ähm, ein Palm ist das jedenfalls viel sicherer als ein Notenbuch, einen Palm kann man nämlich mit einem Passwort verschlüssen, bei einem Notenbuch hat man kein bisschen Schutz!

  • A propos Notizbuch:


    da pdassi daynotez ja derzeit (für newsletter-Abonnenten) im Preis halbiert, wollte ich es vielleicht mal ausprobieren.
    Hat jemand Erfahrungen damit, ob sich daynotez sinnvoll in die "Verwaltung" der Schüler integrieren lassen kann?


    koermit

  • Quote

    Original von koermit
    A propos Notizbuch:


    da pdassi daynotez ja derzeit (für newsletter-Abonnenten) im Preis halbiert, wollte ich es vielleicht mal ausprobieren.
    Hat jemand Erfahrungen damit, ob sich daynotez sinnvoll in die "Verwaltung" der Schüler integrieren lassen kann?


    koermit


    Schönen guten Tag,


    mich würde auch interessieren wie sich das Programm sinnvoll einsetzen lässt.


    Gruß


    der Handflächenschreiber

    _________________________________________________________________________


    Bitte lesen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen!

  • Mit Daynotez führst du quasi ein Tagebuch, in welchem Memos mit Datum und Uhrzeit aufgereiht sind, mit Kategorien, Kontaktverknüpfungen und Keywords versehen und gefiltert werden können.


    Wer den Willen dazu aufbringt, kann also jeden Unterricht und jedes Gespräch dokumentieren, zu/aus anderen PIM- Anwendungen importieren/exportieren und am Ende die Unterrichtsdokumentation eines ganzen Schuljahres nach Themen gefiltert in einer Datei archivieren und ausdrucken.


    Mit DayNotez / Bonsai / Comet ( alles von Natara) habe ich einen gigantischen Werkzeugkasten mit dem ich meine berufliche Tätigkeit lückenlos planen, erfassen und dokumentieren könnte wenn ich die Zeit aufbrächte, die Daten zu pflegen.


    Immerhin... die essentiellen Inhalte vorangegangener Gespräche kann ich mir vor Terminen dank DayNotez kurz mal ins Gedächtnis rufen statt dicke Leitz- Ordner aufzuschlagen.

  • Okay, danke BenBuster.


    Daynotez ist geordert.


    koermit


    P.S.: ich werde es aber wohl est im nächsten Schuljahr in den Einsatz bringen. Wir befinden uns ja schon in der Schlussphase.

  • Ich nutze beides ;)
    Dafür gibt es das Programm schooldoc. Es wird vollständig über die Notizen gesteuert. (Alle Notenlisten, Gewichtungen, Namenslisten... liegen als Notiz vor.) Die Rechnerauswertung läuft über PDF oder Java. Damit auch unter Linux möglich.
    Die Einarbeitung ist etwas ungewöhnlich aber dann sehr gut und flexibel.
    http://www.schooldoc.de
    Es gibt ein vollständiges Handbuch und auf der Seite sogar Bildmaterial die alles Schritt für Schritt erklären.


    Phil

  • Also ich wäre der Meinung, dass es in jeder Schule ein W-Lannetzwerk gibt 8), um mal eben im Unterricht mit seinem Palm mal eben was im Netz nachslagen kann. *träum*



    Daniel


  • Danke für die Info! Ich habe gerade die Seite überflogen und es scheint genau das zu sein, wonach ich suche.
    Ich werde mich in den Ferien da mal einarbeiten und dann zum neuen Schuljahr starten.
    Gruß Cermit

  • Hallo


    Ich bin gerade auf das Thema gestoßen und bin auch Schüler. (10. Klasse)
    Ich habe einen Lifedrive und nicht in der Schule dabei, aus dem Grund, dass ich Angst habe dass er kaputt geht. Aber wenn ich ihn einmal dabei hatte, war immer die erste Frage: "Kann man damit auch telefonieren?" und wenn ich dann sagte, dass es "nur" ein Palm sei, war die Interesse mit einem Augenblick verschwunden.
    Ansonsten besitzt mein Mathelehrer noch einen PocketPC, auf dem er seine Noten speichert. Ich glaube dem muss ich mal diese Seite zeigen...


    mfg Marcel

  • Ich nutze seit mehreren Jahren schooldoc und bin bisher hoch zufrieden. Als Mac-User ist es das einzige Programm, das vernünftig mit der Desktopanwendung arbeitet, da diese in Java geschrieben ist.
    Leider funktioniert das Programm sonderbarerweise nicht auf meinem neuen Treo680. (auf einem TX funktioniert es einwandfrei)


    Daher eine Frage: Weiß hier im Forum jemand, in wie fern sich die OS Versionen des Treo 680 und dem Palm TX unterscheiden? Der Entwickler von schooldoc arbeitet nämlich mit einem TX (OS 5.4.9 wie der Treo eigentlich auch), auf welchem schooldoc problemlos arbeitet.


    Irgendwie scheint beim Treo der Zugriff auf die Programmdatenbanken nicht so richtig zu funktionieren. Das Programm selbst lädt, verursacht aber beim Zugriff auf eine Klassenliste sofort einen Softreset.


    Hat jemand hier bei anderen Programmen ein ähnliches Verhalten des Treo 680 feststellen können und dafür schon eine Lösung gefunden?


    Wäre super wenn jemand eine Antwort oder einen Tipp hat.


    Danke
    PaulKuhn

  • Was genau kann nicht aufgerufen werden?
    Ich hatte mit meinem Visor (nun habe ich seit neustem einen Tungsten E) das Problem, dass ich die Informationsseite der einzelnen Schüler nicht aufrufen konnte. -> Softreset Fatal Error
    Sonst ging aber alles. Leider konnte ich mit Herrn Hack keine Lösung dafür finden. (Er ist mein Kollege ;)

  • Ich hab mich bei Palm mal als Developer angemeldet, um dem Problem Treo und schooldoc auf den Grund zu gehen.
    Folgendes Verhalten lässt sich feststellen:
    Der Debug-Simulator funktioniert mit schooldoc einwandfrei. Der normale Simulator stürzt genauso ab, wie der Treo.
    Ich versuch mich noch mal durch die Dokumentation zu wühlen. Da steht unter anderem, dass der Treo bei einem Fatal Error keine Meldungen mehr zeigt, sondern - aus Liebe zum Nutzer - direkt einen Softreset ausführt.
    Irgendwo kann man aber ein Debugging-Tool laden, welches die Meldungen zurück bringt, welcher Fehler vorliegt.
    Werde das mal versuchen.


    @philantroph: Das Programm lässt sich starten, der Stundenplan ist sichtbar und man kann durch die Tage blättern. Hierbei ist der Treo aber deutlich langsamer, als mein alter Clie, d.h. er legt immer eine winzige Bedenkzeit ein, bis der Plan des nächsten Tages erscheint. Sobald man einen der Buttons unten Rechts (Notenbuch, Tagebuch, Person und Termine) aufruft, führt der Treo einen Softreset durch.


    Ermutigen Sie Herrn Hack weiter, den Treo nicht aufzugeben. Ich habe schon Sorge, dass ich ihn mit meinen mails nerve.


    Danke und kollegiale Grüße
    PaulKuhn

  • Ich benutze seit einem Jahr den SZM (Schüler Zensuren Manager, Sciors Software) und bin damit recht zufrieden.
    Seit Anfang diesen Monats gibt es eine neue Desktop-Ausgabe, die ich noch nicht getestet habe.
    Der SZM ist bedienerfreundlich und kann intuitiv bedient werden. Leider ist es nur ein Programm zur Verwaltung von Noten, s.d. die Stundeneinträge (also das, was letztendlich im Kurs- bzw. Klassenbuch steht) hier nicht verwaltet werden kann. Bei mir landen diese Einträge immer noch auf Papier, was auch damit zu tun hat, dass ich meinen Palm nicht mit diesen Einträgen "belasten" möchte.


    Ansonsten bin ich unter meinen ca. 150 Kollegen einer unter sehr wenigen und dabei unterrichte ich noch nicht mal Mathe oder EDV :smile:

  • SZM? ich glaube die Software fiel hier noch nie.


    Hallo Eule, Willkommen bei nexave. Und sei dir gewiss, auch wenn du an deiner Schule der einzige bist, hier bei nexave wimmelt es nur so von Lehrern.


    Bist also in guter Geselschaft.


    koermit


    P.S.: Kommando zurück, es ist der Nachfolger vom TinyBlueBook, oder?

  • Ja, richtig: SZM ist der Nachfolger von TBB
    Nein, nicht richtig: SZM fiel schon mal in diesem Thread (bin nur zu faul zum Suchen, damit ich dir die Seite nennen kann :oh-je:)


    P.S. Schau mal auf mein Geschlecht... :zwinkert:


    PPS Ich habe gerade im Forum vom SZM entdeckt, dass dort Kollegen auch über die fehlende Möglichkeit der Klassenbucheinträge geschrieben haben. Dort gibt es auch verschiedene Lösungsmöglichkeiten.
    (Von der Hauptseite aus auf "SZM" klicken und dann auf "Forum"; dort ist es der vierte Eintrag.

  • Oh, eine Lehrerin. Und dann noch mit einem Palm. Das sieht man seltener.
    Aber du bist auch nicht die erste Lehrerin mit einem Palm hier im Forum. ;)


    koermit


    P.S.: Und du hast recht, ich habe gerade mal danach gesucht. SZM fiel doch schon ein paar mal. *schäm* Naja, ich habe Ferien, da laufe ich im Leerlauf. ;)

  • Hallo!


    es ist gerade ein Update zu Schooldoc rausgekommen...


    Update Schooldoc


    Es startet zwar, stürzt aber bei jedem Menüpunkt auf meinem 650er ab.Die .jar Applikation startet auf meinem Mac auch nicht. Ist das bei euch auch so?