T|X Digitizer bzw. Bildschirm Problem

Willkommen!

Wenn du im Nexave-Forum mitmachen möchtest, schreib an community@nexave.de. Wir haben die Registrierungsfunktion in unserem Diskussionsforum nämlich deaktiviert, weil sich praktisch nur noch Spammer und Werbebots registriert haben. Per E-Mail sind wir dir gern behilflich, einen Account anzulegen.
  • Hey, nachdem meine handschrifterkennung zum zeitpunkt des threads ganz ok war ist folgendes passiert:


    sie hat sich zuerst verschlechtert und ich hab anstat "t" irgendwelche punkte und abstände bekommen, das gleiche mit "r" etc.


    nach ca. 3 tagen alleine zuhause rumliegen hat sich der TX dann doch entschieden freundlicher zu sein und alles lief bestens.


    seit ein paar tage zickt er aber wieder rum und ich bekomm die striche.


    ich weiss zwar nicht, welches wetter war, als der TX alleine und verlassen zu hause war, aber die letzten tage war es ja wieder wärmer.


    ich hab irgendwo im hinterkopf, dass das display temperaturanfällig sein...
    (könnte sogar sein, dass das hier im thread steht, da aber ein so wunderschöner tag ist und ich lesefaul bin werde ich das nicht mehr herausfinden)
    ... soll und dachte da spontan an mein "babe"... ob da was drann ist ?
    wenn ja, dann zieh ich nach alaska :D


    edit: ich habe mein gerät nie austauschen lassen

  • Mein T|X war aufgrund eines Digitizer-Problems zwei Mal bei Palm in Reparatur. Nachdem ich das Gerät das erste Mal zurückbekommen habe, hatte sich an dem Problem nichts geändert. Daraufhin ging er zum 2. Reparaturversuch zu Palm. Derzeit sieht es aber ganz gut aus. Es ist ein schönes Gefühl, auf dem Gerät ohne Aussetzter zu schreiben, so wie ich es auch von meinem T3 gewohnt bin. Jetzt hoffe ich, dass dies auch dauerhaft so bleibt.


    Soweit ich sehen kann, wurde das Gerät nicht ausgetauscht. TomTom läuft auch noch.

    History: Everex -> Palm IIIxe -> Sony 625C -> Tungsten T3 -> T|X mit K800i -> Nokia E71 -> Huawei Ascend P1

  • Das erste Mal hat es sieben Tage, das zweite Mal acht Tage gedauert. Die Zeitspanne bezieht sich vom Abholen bis zur Rücklieferung durch DHD/TNT. Nach der ersten Kontaktaufnahme mit Palm habe ich den Palm mit der guten alten Post (DHD) an Palm geschickt (Porto musste ich selber zahlen), und von TNT zurückbekommen. Beim zweiten Mal wurde das Gerät von TNT abgeholt, Versandkosten brauchte ich in diesem Fall nicht mehr zu bezahlen.

    History: Everex -> Palm IIIxe -> Sony 625C -> Tungsten T3 -> T|X mit K800i -> Nokia E71 -> Huawei Ascend P1

  • hi,


    ich hab ein anderes problem mit dem tx digitizer


    und zwar ist das bei mir ausschliesßlich am unteren bildschirmrand.


    ...(das is schwer zu beschreiben) sinngemäß könnte man sagen das das bild und die stelle wo der digitizer auf ein icon reagiert verschoben.


    so kann ich z.b. den button untern rechts, womit man graffiti "ausfahren" kann direkt vom display rand an bis etwa zu mitte des selbigen knopfes betätigen.


    hoffe das war verständlich?


    mfg bieli

  • Klingt entweder nach einem Kalibrationsproblem (sollte sich über Einstellungen -> Digitizer beheben lassen) oder nach einem Schutzfolien-Problem: Falls Du eine Display-Schutzfolie verwendest, versuch mal sie abzuziehen und kontrolliere, ob das Problem weiterhin besteht.

    Grüße aus Tirol



    Christian


    Palm-Vita: Palm Vx - Tungsten|T - Tungsten|T3 - Palm T|X
    ->...und wieder zurück zum T|3...der beste Palm aller Zeiten!

  • Ich nutze seit nun 8 Jahren durchgehend Palms.


    Die Probleme mit Schrifterkennung wegen eines "Abnutzen" des Digitizer kenne ich aber erst seit ca. 2 Jahren (erstmals mit dem Zire 72).
    Mittlerweile hatte ich bei jedem meiner Geräte das Problem. Es wurde bereits 3x von Palm jeweils anstandslos repariert, d.h. jeweils der Digitizer/Display ausgetauscht. Die 4. Rep. steht nun an.


    Bei mir äußert sich das Problem nur in dem Bereich, in dem viel geschrieben wird (Grafitti-Bereich), nicht im restl. Displaybereich, den ich normal nicht zum Schreiben verwende und wird um so schlechter, je älter der Palm ist.


    Die Probleme beginnen so nach 1 Monat auf einer neuen Fläche und werden immer übler. Der Schriftzug reißt während des Schreibens ab und es wird nur noch Blödsinn erkannt wie "." oder andere Buchstaben. Die Probleme fangen an mit "h g r m". Nur durch festeres Aufdrücken kann die Schrifterkennung verbessert werden.


    siehe z.B. auch den Threat www.nexave.de/forum/thread.php?threadid=18301

  • Hm - jedes Mal wenn ich wieder einen neuen Beitrag in diesem Thread lese (bzw. den Thread lese, auf den Du verweist), muß ich mich wieder ärgern über diese Unverschämtheit...
    Müssen wir nun etwa im Monatsrythmus unsere Palms einschicken zum Displaytausch??


    Ich hätt's auch schon längst getan, aber ich brauche meinen Palm...acht Tage ohne Palm wären eine Katastrophe! :weint:

    Grüße aus Tirol



    Christian


    Palm-Vita: Palm Vx - Tungsten|T - Tungsten|T3 - Palm T|X
    ->...und wieder zurück zum T|3...der beste Palm aller Zeiten!

  • Eeitti-Ooitti:
    Mir geht's genauso wie Dir. Dem AUfspielen der Daten nach einem Hard-Reset traue ich nie so richtig und mache es nicht freiwillig, es sei denn ich habe viel Zeit. Klappt zwar normal, doch bin mir nie sicher. Ich habe den Palm täglich in Nutzung und ohne ist's schwierig. Doch ohne vernünftige Grafitti-Erkennung auch. Zudem läuft irgendwann dann immer die Garantie ab.


    Deshalb schicke ich das Gerät dann doch immer schweren Herzens ein.

  • Quote

    Original von Eeitti-Ooitti
    Klingt entweder nach einem Kalibrationsproblem (sollte sich über Einstellungen -> Digitizer beheben lassen) oder nach einem Schutzfolien-Problem: Falls Du eine Display-Schutzfolie verwendest, versuch mal sie abzuziehen und kontrolliere, ob das Problem weiterhin besteht.


    hab heute noch mal bissl mit der kalibrierung rumgespielt,
    und hab da mit absicht ein bisschen neben das kreuz getippt, und siehe da, es ist besser :) aber ungewohnt :schielt:


    und die displayschutzfolie hab ich erst seit kurzem, das problem war vorher auch schon...

  • Meine Beobachtung ist, dass der Digitizer nicht konstant in der Qualität ist, je nach Temperatur, Nutzungszeit und Aufladung. Ist im Einzelnen schwer auseinander zu dividieren.


    Mein jetziger TX ist nach 4 Umtauschaktionen besser. Der Digitizer schien auch wieder nachzulassen, hat sich aber seltsamerweise wieder stabilisiert, fragt sich nur wie lange.


    Insgesamt bin ich aber auch nicht wirklich zufrieden. Mein alter Sony T 625 ist viel zuverlässiger gewesen.

  • Hab meinen LifeDrive nach langer Leidenszeit wegen des Digitizer-Problems endlich eingeschickt und nach ca. einer Woche wieder zurückbekommen.
    Bis jetzt funktioniert alles.


    Bei mir wars auch so, dass es vorher manchmal für einige Stunden perfekt funktioniert hat. Hing evt. wirklich mit dem Ladezustand oder einem Softreset während des Ladens oder auch mit Geschüttel zusammen. Nach einer Autofahrt mit "Navi ein" war das Digitizerproblem manchmal für eine Weile weg. Irgendwo in diesem Thread hat jemand darüber spekuliert, dass sich die Flüssigkeit im Digitizer besser verteilt, wenn man mit dem Fingernagel drüberstreicht. Schütteln ist ist vielleicht was ähnliches.


    Über diese ganze Digitizergeschichte schüttle ich aber eher den Kopf als den Palm.

  • Quote

    Meine Beobachtung ist, dass der Digitizer nicht konstant in der Qualität ist, je nach Temperatur, Nutzungszeit und Aufladung. Ist im Einzelnen schwer auseinander zu dividieren.


    Für kurze Momente zwischendurch hatte der Digitizer bei mir auch tadellos funktioniert. Ich habe auch versucht herauszufinden, ob die Art und Weise, wie ich das Gerät halte (seitlicher Druck, etc) evtl. Einfluss auf die Funktionalität haben - jedoch ohne Erfolg. Seit der zweiten Reparatur läuft das Gerät auf jeden Fall wieder richtig gut und ich hoffe, das es so bleibt. Bisher habe ich ihn erst seit einer Woche wieder in Betrieb.

    History: Everex -> Palm IIIxe -> Sony 625C -> Tungsten T3 -> T|X mit K800i -> Nokia E71 -> Huawei Ascend P1

  • Ich habe das Digitizer-Problem seit Anfang an (10.2005). Was wurde ich schon sauer, wenn statt ein Leerzeichen (Space) drei, vier Punkte, statt ein c das letzte Zeichen gelöscht und ein Leerzeichen (Space), oder sonst was nicht gewolltes gezeichnet wurde. (Warum ich ihn nicht ausgetauscht habe? ...) Ich dachte auch schon an externe Einflüsse (Temp., Luftfeuchte) und an meine Verfassung (müde, hektisch,...).


    Vorgestern habe ich in TextPlus (5.4) Graffiti Echo (Line Width 2) aktiviert. In den Sysemeinstellungen ist Graffiti-Zeichen anzeigen nach wie vor aktiviert (aber nur noch TextPlus blendet die Zeichen ein). Und ich habe seither keine der bekannten Schreibprobleme mehr. Meine Verfassung hat sich nicht gravierend verändert, das Klima auch nicht und es ist immernoch die alte Original-Schutzfolie drauf. Was auch immer passierte, ich geniesse es.
    Bevor ich es aber zur Lösung erkläre, sollte noch mehr Zeit vergehen. Und es sollten es noch andere ausprobieren; versucht's mal und berichtet bitte.


    Axel


    PS: Irgendwelche Tests wie Soft-Reset, TextPlus aus, Graffiti Echo aus, Graffiti-Zeichen anzeigen aus,... habe ich nicht durchgeführt (bin mit fehlerfrei schreiben beschäftigt ;))

  • AxelFH:
    Ich habe deine Erfahrung mit TextPlus ( V 5.8 ) gleich versucht nachzuvollziehen.


    Ergebnis:
    Die Grafitti-Erkennung ist ein bißchen besser, aber nicht wirklich (zumindest subjektiv). Viel stärker hängt die Erkennung vom Schreibdruck ab, je stärker aufgedrückt, um so besser die Erkennung.


    Für mich ist TextPlus leider keine Lösung. Das hätte mich auch verwundert, da es nach meinen Erfahrungen auch nur ein Hardware-Problem sein kann. Eines der Indizien hierfür ist auch, daß Palm zur Anerkennung der Reperatur immer einen Hardreset und das Testen, ob das Grafitti-Problem im "jungfräulichen" Zustand auch besteht, fordert.


    Schade :(

  • Quote

    Original von PalmFreak
    ...da es nach meinen Erfahrungen auch nur ein Hardware-Problem sein kann. Eines der Indizien hierfür ist auch, daß Palm zur Anerkennung der Reperatur immer einen Hardreset und das Testen, ob das Grafitti-Problem im "jungfräulichen" Zustand auch besteht, fordert.


    Schade :(


    Wie ich schrieb: "Was auch immer passierte,..."


    Dass es ein SW-Problem ist, wurde weiter oben schon andiskutiert und Palm's Forderung nach einem Hard-Reset lässt m.E. auf genau das schliessen, ein SW-Problem. (Aber ja, HW nicht ausgeschlossen!)
    Wer weiss, welches die entscheidende Routine für die Zeichenerkennung ist und wo die zwischen "Stift und Pixel" eingebettet ist?

  • Hab's nicht getestet, möchte aber meinen Senf zu der Frage abgeben, ob es nun ein Hardware- oder ein Software-Problem ist:


    Es ist wohl eine Standard-Prozedur von PalmOne, erst mal einen Hard Reset vorzuschlagen, um alle anderen Möglichkeiten von vornherein ausschließen zu können.
    So ähnlich, wie man bei der Drucker-Hotline erst mal gefragt wird, ob der Netzstecker eingesteckt, das Druckerkabel verbunden, Papier im Fach und die Patrone eingesetzt ist.


    Für mich steht es außer Frage, daß es sich um ein Hardware-Problem handelt.


    Allerdings könnte ich mir vorstellen, daß eine Zusatz-Software wie TextPlus die Empfindlichkeit innerhalb eines gewissen Rahmens regeln kann und dadurch die Erkennung wieder etwas besser wird.

    Grüße aus Tirol



    Christian


    Palm-Vita: Palm Vx - Tungsten|T - Tungsten|T3 - Palm T|X
    ->...und wieder zurück zum T|3...der beste Palm aller Zeiten!

  • hallo zusammen,


    ein verschleiss problem ist defintiv auszuschliessen, da ich meinen palm tx nun genau 2 1/2 tage besitze und mir jetzt klar ist das mit meinem digitizer etwas nicht stimmt.
    bin direkt von einem tungsten t3 umgestiegen. dort lief graffiti2 ca. 2 jahre lang wunderbar, womit ich software-problem durch g2 ebenfalls auschliessen kann.
    die third-party geschichte waere moeglich und werde ich heute abend testen.
    meine probleme decken sich weitgehenst mit den hier beschrieben erscheinungen:


    - hoeherer druck beim schreiben ist erforderlich ebenso wie beim anwaehlen der icons
    - probleme beim "t" schreiben ergibt leerstelle
    - allgemein werden die geschriebenen zeichen nur verzoegert dargestellt. man kann das gefuehl bekommen die cpu waere ausgelastet. wie gesagt beim t3 2 jahre beste digitizer reaktionen und zeichendarstellungen.


    dazu ist mir aufgefallen, dass prozessor taktung bei 317-326 mhz mit folgendem tool liegt. (wobei ich die version 2.6 benutze)


    http://pdassi.de/product.php?p…86b3cc88d9a0a6813ad001d81


    rufe ich selbiges nach einem geschrieben satz in den memos ueber einen shortcut direkt auf bin ich immer unter 290 mhz. lasse ich sofort die taktung neu auslesen ist die cpu wieder im erstgenannten bereich von 317-326 mhz.
    folglich scheint die cpu staendig in die knie zu gehen wenn der digitizer im einsatz ist. warum auch immer. ich habe fast das gefuehl der digitizer sitzt nicht richtig. aber auch eure erklaerung der kunststoff folien wuerde mir einleuchten.
    vieleicht solltet ihr auch mal euer cpu verhalten pruefen.


    in der hoffnung der sache auf die spur zu kommen.


    grueße


    zac

  • zac_100:
    Tauchen die von Dir beschriebenen Probleme auch auf, wenn Du den Displaybereich außerhalb des Displaybereichs nutzt, in dem Du normalwerweise schreibst (vermutlich im Grafittei-Bereich)?


    Du hast ja die Möglichkeit, auf die gesamte Displayfläche umzuschalten und dann oberhalb des Grafittibereichs, der normal als Displayfläche dient, zu schreiben.
    Wie bekannt, wird durch den rot umrandeten Knopf auf den Vollbild-Schreibbereich umgeschaltet.