pdassi und der Rest der Welt

  • Quote

    Original von beam
    Meine Produkte sind zwar noch nicht alle deaktiviert (sonst würde pdassi ja auch nichts daran verdienen), allerdings ist mein Entwicklerzugang gesperrt und ich weiß nicht mla genau warum. Außer das in meinem Forum ein paar kritische Beiträge zu pdasi standen bin ich mir keiner Schuld bewußt :(


    Mein Entwicklerzugang war damals natürlich auch gesperrt, sonst hätte ich meine Produkte ja reaktivieren können.
    Erst ein persönliches sehr konstruktives Gespräch mit Markus Spiering, den ich kurz davor auf der CeBit kennengelernt hatte, hat das Verhältnis wieder normalisiert.


    Ulrich

  • Hallo,
    pdassi "hostet" ja nun seit einiger Zeit die Palm-FAQ. Es gab anfänglich viel Aufruhr, weil die Links zu den beschriebenen Programmen zum allergrößten Teil auf die pdassi-Seite zeigten, von wo man eben nicht auf die Entwicklerseite kommt und auch nicht viel Information vorfindet. Mittlerweile hat sich das auf Druck der Usenet-Leser geändert.


    Es ist leider eine Unart in vielen Foren, auch in diesem und im Usenet, statt einem Link zur Programmier-Homepage einfach einen pdassi-Link hinzuschmeißen.
    Diese Unart führt dazu, daß man in vielen Fällen die originale Homepage gar nicht mehr kennt. :(


    Ich vermeide das bewußt und poste fast ausschließlich Links zu den Programmierern.
    Dort wird man zumeist viel besser über die Software informiert.
    Ein Link zu pdassi, um eine spezifische Software zu empfehlen, ist so überflüssig, wie ein Kropf.


    Hoffe, daß andere das nachmachen ;)


    Gruß


    Helge

  • Je mehr man von diesen Dinge erfährt umso mehr wünscht man, dass sich andere Menschen aufmachen und eine deutsche Softwareseite aufmachen.
    Da sich von pdassi hier niemand zu Wort meldet, scheinen die ja auch keinen Grund zu sehen was zu ändern, fühlen sich also im Recht.


    Als Kunde sucht man sicherlich nach einem Partner, der einen gut und zuvorkommend betreut. Das schwer verdiente Geld (gerade in diesen Zeiten) will man gut angelegt wissen und bei Problemen einen Ansprechpartner haben, der einen unterstützt.


    So betreut fühle ich mich zum Beispiel bei Bluehand. Selbst wenn man dort reklamiert, wird man sehr zuvorkommend behandelt, und bekommt nicht das Gefühl unerwünscht zu sein.

    • Official Post

    Zu dem Thema Bewertungen und Zensur fällt mir nur ein: Grundsatzdiskussion


    Lässt man Kritik durchgehen und setzt sich als Seitenbetreiber selbst in die Schusslinie, dass einem eins auf den Deckel gegeben wird?


    Oder macht mans auf die bequeme Art und Weise und lässt nur Unbedenkliches stehen.


    Nexave tendiert eher dahin, mehr stehen zu lassen als andere, aber es ist wirklich ein Risiko. Was man als Seitenbetreiber stehen lässt, für das haftet man. Leider. Insofern ist es eine Gratwanderung, ob man etwas übernimmt oder löscht, sich Lösch-Aufrufen des Herstellers widersetzt oder ihnen nachgeht.

  • Quote

    Original von Helge
    Es ist leider eine Unart in vielen Foren, auch in diesem und im Usenet, statt einem Link zur Programmier-Homepage einfach einen pdassi-Link hinzuschmeißen.
    Diese Unart führt dazu, daß man in vielen Fällen die originale Homepage gar nicht mehr kennt. :(

    Zum einen das, zum anderen wird nicht einmal der Name des jeweiligen Programms dazugeschrieben, so daß man quasi gezwungen wird, bei pdassi auf die Seite zu schauen.

    Quote

    Ein Link zu pdassi, um eine spezifische Software zu empfehlen, ist so überflüssig, wie ein Kropf.


    Hoffe, daß andere das nachmachen ;)


    Ich habe ja nichts gegen einen Link.. auch wenn er zu pdassi führt, aber man sollte _wenigstens_ dazu schreiben, zu welcher Software der Link führt.. dann könnte ich mir nämlich in 90% der Fälle das Anklicken des Links ersparen, weil ich das betreffende Programm schon kenne.

    Grüße,


    Fidel


    ----
    IIIx (modded :) -> NR70V / SJ30 / Pocketop -> SJ30 / UX50 / T610 -> SJ30 / iQue 3600 + Treo 650 + iPhone 3G weiß
    Übrigens: erst denken, dann posten!!

  • Ich meine, als Forumbetreiber kann man nur haften, wenn die Beiträge gegen Gesetze eindeutig verstoßen.


    Wenn also jemand seine Meinung über unzureichende Kommunikation äußert, ist das kein Grund zur Löschung - oder Grund zu einem "Schuldbewustsein".


    Daß dann noch Entwicklerzugänge gesperrt werden, ist einfach unmöglich und läßt sich wohl nur durch eine Monopolstellung erklären.


    Allerdings gibt es ja auch noch andere Sites, z.B. Dragiton, die sind zwar nicht so aktuell, aber dort bekommt man ja auch Software.


    Ich will aber mal nicht soweit gehen, ein Boykott von pdassi anzuregen.

  • Quote


    Allerdings gibt es ja auch noch andere Sites, z.B. Dragiton, die sind zwar nicht so aktuell, aber dort bekommt man ja auch Software.


    Allerdings ist Dragiton für Entwickler wenig attraktiv, da es mit PalmGear zusammenarbeitet. PalmGear zahlt, wenn überhaupt (siehe früherer Beitrag von Silvia), nur in Dollar aus. Und was soll man mit einem Dollarscheck über 4,75 $? Wenn man den einreicht, muss man noch was draufzahlen.
    So gesehen gibt es für mich momentan nur eine Alternative zu Pdassi: selber verkaufen! Das ist aber deutlich weniger bequem, auch und vor allem für den Käufer, der gerne mit Kreditkarte bezahlt und die Software sofort bekommen möchte.


    Ulrich

  • Quote

    Original von beam
    mobile2day.de ist noch ein deutscher Anbieter von Palm Software, der in den Beschreibungen auch einen Link zum Entwickler hat.
    Praktische Erfahrungen mit einer Bestellung dort habe ich allerdings noch nicht.


    Bei mobile2day hat man für die Palm-Plattform ganz wenige Downloads, das scheint eher für Symbian interessant zu sein. Außerdem verlangen Sie mehr Provision als Pdassi. Und bis die Herrschaften bei mobile2day ein Update veröffentlichen, kann auch schon einmal eine Woche vergehen. Aus meiner Sicht eine ganz schlechte Alternative!

  • Nach all dem Negativen über pdassi habe ich auch mal was Positives zu berichten:


    Habe mir heute eine Software bei pdassi gekauft und bei der Kaufabwicklung Mist gebaut. Irgendwie habe ich den Gutscheincode nicht richtig eingegeben bzw. bestätigt. Jedenfalls wurde aufgrund meines Fehlers der normale Preise berechnet.
    Daraufhin habe ich eine Mail an pdassi geschickt und darum gebeten, mir den Gutscheinsbetrag wieder gut zu schreiben.
    Bereits nach einer halben Stunde kam eine Antwort von einem pdassi-Mitarbeiter, der von mir noch weitere Infos benötigte. Nach weiteren 3 Stunden hatte ich das OK und die Bestätigung, dass ich den Betrag über mein Kreditkartenkonto gutgeschrieben bekomme.


    Meine Vermutung ist, dass Anfragen bzgl. Software unbeantwortet bleiben, weil pdassi wohl der Meinung ist, dass dies Sache der Entwickler ist, während Fragen, die die Verkaufsabwicklung betreffen, prompt beantwortet werden.

  • Quote

    Original von Skybert
    Meine Vermutung ist, dass Anfragen bzgl. Software unbeantwortet bleiben, weil pdassi wohl der Meinung ist, dass dies Sache der Entwickler ist, während Fragen, die die Verkaufsabwicklung betreffen, prompt beantwortet werden.


    Naja, wobei sie ja selbst Entwickler des Stadtplandienstes sind, wenn ich das recht verstehe, und meine Anfrage wegen meines Installationsproblems immer noch unbeantwortet ist...

  • Quote

    Original von Skybert
    Nach all dem Negativen über pdassi habe ich auch mal was Positives zu berichten:


    Toll, dass du so etwas auch mal bringst! Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass solche Dinge nicht unbedingt gelesen werden "wollen"...


    Wenn ich das so verfolge, kann man fast den Eindruck gewinnen, Pdassi würde sich langsam zum "Palm-Feind" Nr. 1 enwickeln.


    Deshalb meine Frage: Warum kaufen eigentlich so viele über Pdassi, und das meist mehr als nur einmal? Offensichtlich, weil in der Mehrzahl der Fälle doch ein korrekte Abwicklung erfolgt. Wäre das nicht der Fall, würden sie sicher nicht da stehen, wo sie heute sind udn was ihnen jetzt hier offensichtlich zum Vorwurf gemacht wird. Klar, Programme von deutschen Entwicklern können auch fast immer direkt registriert werden. Aber der Erwerb von z.B. US-Programmen ist normalerweise an den Besitz einer Kreditkarte gebunden. Pdassi bietet da also z.B. einen Service, der einigen "Palmianern" Registrierungen überhaupt erst möglich machen.


    Ich möchte nur noch einmal erwähnen, dass ich durchaus auch das eine oder andere gerne geändert sehen würde oder aber was ich auch nicht unbedingt nachvollziehen kann.


    Aber das was in den Foren zu dem Thema abgeht, hat mit (konstruktiver) Kritik nicht mehr viel zu tun, im Job würde das schon fast unter dem Thema Mobbing laufen.


    Übrigens, ich bin mit "denen" weder verwandt noch bekomme ich irgend etwas für Beiträge wie diese...

    • Official Post

    Was Sylvia sagt, stimmt schon. Hier häufen sich natürlich nur die negativen Dinge, nicht die positiven. Wir haben pdassi dahin gebracht, wo sie heute sind.


    Aber der Zusatz "ich werde nicht bezahlt" war überflüssig, das glaube ich dir auch so, Sylvia.

  • Quote

    Original von Sylvia
    Aber das was in den Foren zu dem Thema abgeht, hat mit (konstruktiver) Kritik nicht mehr viel zu tun, im Job würde das schon fast unter dem Thema Mobbing laufen.


    Ich für meinen Teil, sehe pdassi als die derzeit beste Informationsquelle für Palmsoftware. Ich habe schon einiges an Software bei pdassi gekauft, habe auch ein bisschen was bei denen stehen.


    Ich denke, es geht auch weniger um die Möglichkeiten die pdassi bietet. Schon, dass hier eigentlich jeder pdassi kennt, zeigt was sie bieten.


    Wenn ein Laden einfach gut ist und alle Menschen dort einkaufen wollen, wer soll was dagegen haben. Wenn ein Laden gute Produkte, aktuell bietet, den Kunden aber im Regen stehen lässt, dann kann man was dagegen haben.
    Einerseits werden die Entwickler gehindert einen Link auf die eigene Seite zu setzen, andererseits antwortet pdassi nicht auf Anfragen, weil man die Entwickler selbst um Support fragen soll.


    Ich weiß nicht, wie weit Ihr Euch mit Vertrieb auseinandergesetzt habt, für mich sind die Strategien dahinter relativ offensichtlich. Und für mich ist es eben angenehmer, wenn ein Laden neben seiner Strategie auch den Kunden zufrieden stellen will.


    Wir sind eben alle Menschen und wollen etwas nett behandelt werden.
    Welchen Sinn macht es, bei pdassi jetzt anzufragen warum nicht der ganze Stadtplan den ich gekauft habe in allen Zoomstufen gemacht ist. Welchen Sinn macht es nachzufragen warum so wenige Hausnummern bekannt sind. Ich habe ja schon auf die letzten beiden Anfragen keine Antwort bekommen.
    Was nützt es mir dann, dass der Stadtplan wirklich super aussieht, wenn ich mich doch immer wieder ärgere dass er nicht richtig funktioniert und niemand dafür gerade steht.


    Ich bin selbst Dienstleister und aus meiner Erfahrung zählt es eben den Kunden unterm Strich zufrieden zu stellen. Einfach nur billig oder leicht erreichbar was anbieten ist eben nicht genug. Man muss auch auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen.


    Wie ich dazu stehe, dass eine öffentliche Diskussion über einen Dienstleister verboten wird, indem man den Betreiber des Brettes (in diesem Fall beam-portal) unter Druck setzt hatte ich ja schon anfänglich geschrieben.


    Abschließend noch, konstruktiv kann man ja schwerlich sein, wenn man der einsame Rufer in der Wüste ist. Konstruktiv sind Diskussionen von zwei Partnern die einen Konsens suchen. Vielleicht erinnert Ihr Euch, dass ich anfänglich pdassi gebeten habe hier zu den Argumenten Stellung zu nehmen. Aber das ist nicht gesehen.
    Also bleibt nichts als seinem Ärger Luft zu machen und dass wirkt natürlich wenig konstruktiv.

  • Hallo Leute,


    auch ich habe vor ca 2 Jahren bei pdassi ein Lexikon für den Palm erworben. Leider haben mehrere Buchstaben komplett gefehlt, es war nicht brauchbar. Der Entwickler teilte mir mit, dass er das Produkt nie ganz fertiggestellt hatte und empfahl mir, das Geld dafür zurück zu verlangen.
    Ich habe mich darauf hin mehrmals an pdassi gewandt, jedoch ohne jede Reaktion. Eine entsprechende Beschwerde in der Bewertung des Produktes war einen Tag nach dem Eintrag wieder verschwunden.


    Nun habe ich ein wieder ein Programm bei Pocketland bestellt (pdassi, Pocketland und Smartsam sind Vertriebskanäle der envi.con KG) und per Lastschrift bezahlt. Durch ein Versehen wurde der bereits bezahlte Betrag wieder zurückgebucht. Es hat gerade einen Tag gedauert, bis ich eine email erhielt mit dem Text:


    "...müssen wir Ihnen Stornierungsgebühren in Höhe
    von EUR 7,50 zusätzlich berechnen.


    .......


    Sollten wir bis spätestens 14.10.2005 keinen Zahlungseingang
    feststellen, sehen wir uns gezwungen die Forderung an unseren
    Inkassodienstleister Creditreform abzutreten."


    Ich habe Pocketland mitgeteilt, dass die sofortige Drohung mit einem Inkassodienstleister nicht dem üblichen Geschäftsgebahren entspricht, ihnen aber versichert, dass ich natürlich gewillt sei, den entsprechenden Preis zu bezahlen. Mit Hinweis auf den zwei Jahre alten Vorfall habe ich um Kulanz und Erlassen der Stornogebühr gebeten.


    Was ist passiert? Natürlich nichts! Ich habe keinerlei Antwort bekommen, offenbar ist man bei pdassi und Pocketland an Geld und nicht an guten Beziehungen zu Kunden interessiert.


    Ich werde jetzt den kompletten Betrag überweisen, dieser Firma ist alles zuzutrauen.

  • meine erfahrungen mit pdassi sind auch eher negativ...
    habe vor 3 oder 4 jahren freeware bei pdassi veröffentlicht. damals noch in der aufbauphase zuvorkommende email-response. bei update des programms (eine kalkulationstabelle nutzbar für verschieden programme) tauchte kein update mehr auf der pdassi seite auf. habe das programm dann bei pdassi gelöscht und bei palmgear aktualisiert. als 2 monate später bei einem versuch eine andere freeware (oberfläche f. einen launcher) bei pdassi zu veröffentlichen, wieder nichts passierte, kam als antwort auf meine mail, dass man bei pdassi keine plattform mehr für freeware zur verfügung stelle. auf den seiten diesbezüglich aber nirgendswo hinweise.
    bewertungen zu produkten, wenn nicht 100% positiv, scheinen alle der zensur zum opfer zu fallen, auch wenn sachlich bewertet wird (in meinem fall auch, wo es um einen objektiv nachzuvollziehbaren programmfehler ging und die stabilität des programms punktabzüge erhielt. der support bzgl. des programmfehlers ist zwar bislang zügig gewesen - hätte mir allerdings in meinem fall gewünscht, wenn pdassi selbst aktiv von programmfehlern alter versionen u verfügbarer updates berichtet hätte.
    vermutlich ist das team überfordert mit der expansion (oder mit dem geld-zählen...) und scheint durch die verzahnung mit envicon vorwiegend an der vermarktung der eigenen programme interessiert zu sein.
    ich werde jedenfalls, soweit möglich, einen bogen um den kauf bei pdassi machen und bei palmgear (support für freeware-anbieter und weniger zensur in den beurteilungen), anderen autonomen anbietern oder direkt bei programmherstellern kaufen.
    an einiger deutschsprachiger software von envicon kommt man aber auch nicht vorbei, weil es nichts vergleichbares gibt - das muss zur not dann noch über den hersteller envicon (sprich pdassi) laufen ...
    insgesamt ist das einschüchternde gebahren einer firma (man lese die beiträge dieses threads und die "zurückhaltung" abhängiger geschäftspartner) für mich nur abstossend.

  • Hallo Bobo7
    Willkommen im Forum, wenn auch Dein Einstand ein etwas schwieriges Thema befasst. Schau mal hier


    pdassi setzt sich sehr rigoross gegen Kritik zu wehr. Über den Support konnte ich bisher nicht meckern. Auch wenn Du Dinge aus der Sicht des Entwicklers beurteilen kannst, hat metaview als Entwickler da eine andere Haltung gezeigt.


    Edit: Linkschreibung

  • gwidion,
    habe erst nach dem posting die anderen threads gelesen - vielleicht hätte ich dann nicht noch mehr öl aufs feuer geschüttet...
    da war einfach der frust über mehrere dinge, die einen zeit und nerven gekostet haben und die bei bei einem besseren support nicht hätten sein müssen.
    wenn man sich entscheidet, keine freeware mehr zu veröffentlichen, dann sollte man vielleicht zuerst die seiten für entwickler mit entsprechenden hinweisen aktualisieren anstatt die leute vor die wand fahren und warten zu lassen.
    bezüglich gekaufter software (und hier nur die kritik an den vertreiber, da hersteller und vertreiber identisch sind): hinweise über einen programmfehler (hier programmabstürze von "duden" nach wiederholtem aufrufen der commando-zeile) sollten auf die entsprechende seite im shop, um den anwendern nervkram mit datenverlust im rahmen ständiger systemabstürze zu ersparen... die verplemperte zeit, die man aufbringen muss, den fehler zu suchen, kommt noch dazu...
    dass dann ein hinweis über einen solchen mangel - geschrieben als kommentar mit negativer bewertung einzig in der rubrik "stabilität" einfach zensiert, sprich: nicht veröffentlicht wird, der schreibende der bewertung nicht mal informiert wird, z.b. mit der info: " wir haben den fehler registriert, er ist behoben, wir informieren andere kunden diesbezüglich auf unserer produktseite o.ä." und auch keine info über ein update auf der entsprechenden seite erscheint, empfinde ich als frechheit gegenüber allen kunden, die das produkt ebenfalls nutzen/probleme mit abstürzen u. datenverlust haben und denen mit einer entsprechenden info weitergeholfen werden könnte. software-bugs sind nicht zu vermeiden, aber ne vernünftige kunden-info durch den software hersteller kann man erwarten.
    habe mittlerweile den kommentar zum o.g. programm in abgewandelter form nochmal geschrieben - nun ist er drin...
    habe den thread, zu dem du einen link gesetzt hast, nun auch gelesen. wär ja wünschenswert, wenn sich am service der genannten firma was ändert, sei es auch nur aufgrund von kunden u konkurrenzdruck. ich wünschte mir das zuvorkommen der gründerzeit. und wenn man's nicht nötig haben sollte, wird sich das auch im kundenverhalten niederschlagen...
    damit ist eigentlich alles gesagt.