Suche ein Tool um den Cache (TREO680) zu leeren

  • Mit dem Reset-Doctor kannst du auch den Cache leeren...
    ... und ganz nebenbei kann die Software noch einiges mehr.
    Mir hat sie z.B. nun schon 5 Mal meinen Palm gerettet, und zwar vor Rücksetzung.
    Du machst nichts, und die Software passt einfach auf, dass die wichtigen Daten (wie Registrierungen, Einstellungen usw.) gesichert werden, und wenn du einen Reset hattest, setzt sie die Daten wieder automatisch oder im härtesten Fall (war bei mir bis jetzt einmal der Fall und frage nicht, wie ich geschwitzt habe, bis ich mich an den Reset-Doctor erinnert habe), musst du nach einem verhängnisvollen Reset in das Programm Reset-Doctor und eine Sicherung per Klick zurückschreiben und siehe da, alles, inkl. der Einstellungen von z.B. ZLauncher ist wieder so, wie vorher. :boogie:


    Gruss Schwede

  • Das Thema ist schon oft im Forum angesprochen worden. Unter anderem findet sich auch folgender Link zu entsprechenden Programmen.


    http://mytreo.net/treofaq/FileManagement650


    Hier geht es sicher um den DBCache beim Treo 650, ich habe jedoch mit dem DBchacheTool auf dem TX ganz gute Erfahrungen gemacht. Nervig ist nur, daß eine Cache-Leerung immer etwas dauert und meist dann erfolgt, wenn man den Palm schnell braucht.


    Die bessere Variante ist sicher der nächtliche Reset nach dem obligatorischen Backup.


    gruß
    ttreox

  • Quote

    Original von ttreox
    Das Thema ist schon oft im Forum angesprochen worden. Unter anderem findet sich auch folgender Link zu entsprechenden Programmen.


    http://mytreo.net/treofaq/FileManagement650


    Hier geht es sicher um den DBCache beim Treo 650, ich habe jedoch mit dem DBchacheTool auf dem TX ganz gute Erfahrungen gemacht. Nervig ist nur, daß eine Cache-Leerung immer etwas dauert und meist dann erfolgt, wenn man den Palm schnell braucht.

    Was? 8o
    Mit dem Reset-Doctor dauert das Leeren des Caches einen Bruchteil einer Sekunde. Ist das bei dir lange?


    Gruss Schwede

  • Das ist ja Merkel-würdig sowohl Resco als auch Reset Doktor verursachen bei mir einen Reset ? Na da kann ich auch ne Dauer Aufgabe einstellen ( Treouser resette mal ) ??


    Ist das bei Euch auch so ??


    Gruß
    TU

  • Quote

    Orginial von Alter Schwede


    Mit dem Reset-Doctor dauert das Leeren des Caches einen Bruchteil einer Sekunde. Ist das bei dir lange?


    Reset Doctor habe ich noch nicht ausprobiert, beim Resco Backup gibt es auch eine Funktion, den dbcache manuell oder nach Backup zu leeren und dies dauert bei meinem TX und auch dem Treo 680 einige Sekunden.


    gruß


    ttreox

  • Ich benutze OffFlush. Ich brauch es, um den Speicher für TomTom frei zu machen.
    Auf 80% und Only on power button gestellt, leert es den Speicher beim Ausschalten. Dann stört es nicht, wenn es ein paar Sekunden dauert. =)
    Gruss,
    Lupo

  • Hallo,


    ttreox: wo stelle ich beim Resco Backup die Löschung des Dbcache (nach einem Backup->automatisch) ein?



    Grüße
    Steffen

    Palm III ==> P900 ==> Tungsten C ==> Treo 650 ==>Treo680==>Centro/Zodiac2==>Siemens ME45==>Apple iPhone 3G 16GB weiss ==> Apple Iphone 3GS 16GB weiss:thumbup:


  • Resco Backup 2.01.2 :


    Zeitplan - Update o. Voll - Erweitert [] DbCache nach Backup löschen

  • Hallo,


    @B@tze: ich sach nur Dankeschön.


    Grüße
    Steffen

    Palm III ==> P900 ==> Tungsten C ==> Treo 650 ==>Treo680==>Centro/Zodiac2==>Siemens ME45==>Apple iPhone 3G 16GB weiss ==> Apple Iphone 3GS 16GB weiss:thumbup:

  • Quote

    Original von Treouser
    Das ist ja Merkel-würdig sowohl Resco als auch Reset Doktor verursachen bei mir einen Reset ? Na da kann ich auch ne Dauer Aufgabe einstellen ( Treouser resette mal ) ??


    Ist das bei Euch auch so ??


    Also auf meinem T5 führt das Löschen des DBCache durch Reset Doctor unweigerlich zum Reset, während es mit der Funktion im Resco Explorer problemlos funktioniert!


    Dauert nur etwas...


    ~ HD ~

    "Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah."
    (Fernandel, französischer Schauspieler, 1903-1971, auch bekannt als 'Don Camillo')

  • das leeren des dbcache kann - wenn es nötig ist - nicht nur einen bruchteil einer sekunde oder eine sekunde dauern.


    es gibt zwar zwei flushing-methoden ("memfill" und "hotsync"), von denen eine schnell(er) und nicht so gründlich und die andere langsam(er) aber gründlich ist, aber beide dauern [auf einem TX] zwischen 5 und 25 sekunden, je nachdem wieviel tatsächlich zu flushen ist.


    bei reset doctor und dbcachetool kann man die flushing methode auswählen, bei RE, RB und offflush v1 oder v2 nicht. dass RE und/oder RB auch flushen können, macht sie nicht unbedingt zu echten dbcache-tools, denn es fehlt die möglichkeit, da etwas zu steuern: RE flusht nur von hand, RB nur nach einem backup.


    von hand kann man es auch mit dem (freien) original palm tool "MemInfo" haben, bei dem man ebenfalls die flushing methode auswählen kann. mit diesem tool kann man auch die dauer ganz gut bestimmen, denn es zeigt die "füllstände" sämtlicher relevanter speicher an.


    user-transparentes flushing, also ereignisgesteuert, bieten AFAIK nur die tools dbcachetool (freeware), reset doctor (shareware), offflush v1 (freeware) und offlush v2 (freeware) an, wobei dbcachetool mit einem DA zur anzeige des standes daherkommt und offflush mit einem DA, welches einen flush sofort durchführt. je nach geschmack und vorlieben kann man damit nun alles machen, was man braucht.


    ich *persönlich* kann es gar nicht haben, wenn auf einmal alles steht, weil ein tool meint, jetzt mal flushen zu müssen, obwohl ich nur kurz eine adresse nachschlagen wollte.


    daher benutze ich weder dbcachetool noch reset doctor dafür. ich habe offflush v1 auf "only at power off" und 60% gesetzt sowie mittels myKBD ein makro auf H2(long) (*), welches dbcacheinfoDA startet (zum nachsehen), eines auf H3(long), welches FlushDA startet (zum sofort flushen) und eines auf H4(long), welches einfach den keycode für den power-off button sendet (was bei <60% dazu führt, dass auch offflush ausgeführt wird, bevor der TX ausgeht).


    Treouser: wenn ein flush einen reset verursacht, liegt das in 90% der fälle NICHT an dem flushing tool oder dem flush, sondern an einer inkomatiblen anwendung, die das ordnungsgemäße flushen verhindert (ich hatte dazu schon mal einen längeren post verfaßt, finde ihn jetzt aber auf die schnelle nicht). diese anwendung muß lokalisiert werden, dann kann man versuchen, ob das locken mit RescoLocker hilft, wenn nicht -> tschüß. mir bekannte potentielle kandidaten hierfür sind der audiopatch (geht mit locken) und Clipper von standalone (hilft nur löschen).



    (*) -> "H2(long)" = hard button, 2 long press

    mfg


    juggernaut


    Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
    T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

    Quote from OWL (zu ´runterfallenden $martphones):

    Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.

  • Mal eine kleine, wenn auch vielleicht dumme Frage: Wozu das Ganze bei einem Treo 680? Geht es dabei nicht darum, quasi den Arbeitsspeicher zu entlasten – der aber beim 680er doch eh groß genug ist? Oder hab ich jetzt was nicht kapiert?


    ?(


    Gruß ///Freak