Excel-Auswahlliste zum Sortieren auch in Documents to go 10 verfügbar?

  • Hallo Gemeinde,
    ich habe dieverse Excel-Tabellen erstellt, welche die Funktion "Auswahlliste" enthalten. Hiermit verwalte ich übersichtlich die Mängelbeseitigung großer Bauvorhaben.
    Importiere ich diese Excel-Tabellen nun in mein Documents to Go Premium 10 ist die Funktion "Auswahlliste" nicht mehr vorhanden und somit auch nicht verfügbar.
    Nun habe ich wenig Lust mit meinem Laütop über die Baustelle zu rennen und wollte daher meinen Tx benutzen.
    Wie bekomme ich Documents to Go dazu, mir die Excel-Tabelle korrekt und mit der praktischen Sortierfunktion anzuzeigen?
    Oder kann Documents to Go das garnicht??
    Bitte um Eure Mithilfe!!


  • Oder kann Documents to Go das garnicht??
    Bitte um Eure Mithilfe!!


    So ist es! D2Go ist nicht Excel!


    Alternativ wäre eventuell zu empfehlen, dass du statt D2Go ein Datenbankprogramm benutzt, z.B. JFile. Das kann auch Excel-Listen importieren. Dort kann man Felder auch als Dropdown-Auswahllisten definieren.

  • Wie kann ich da denn XLS-Dateien importieren,


    Zum Dateipaket gehört die Datei "jconv5.exe". Damit macht man das. Zuvor muss man die Excel-Datei in das csv-Format abspeichern.
    Siehe Screenshot (ganz runter scrollen): http://www.skybert.de/software/infos/jfile5.htm
    Oder, wenn du es ganz komfortabel willst und das Geld es dir Wert ist, dann mit "JFedit" am PC. Kann man einzeln oder als Bundle kaufen.
    http://pdassi.de/product.php?prod_id=4912&xsearch=jfile

  • Beim Umwandeln kommt ne Fehlermeldung: "Field name: 1 too long" X((
    Welche Felder dürfen denn nur 20 Zeichen lang sein?
    Meine "PopUp-Fenster" Haben alle unter 20 Zeichen...
    Besteht nicht die Möglichkeit, das irgendwie mit HanDBase zu machen, das habe ich in einer Vollversion installiert und verwalte damit eine Datenbank für LPG-Tankstellen...

  • DropDown-Funktion zum Sortieren


    Logisch, so was muss über die Datenbankfelder in JFile definiert werden.


    Möglicherweise verstehe ich dich auch falsch. Was meinst du genau mit "DropDown-Funktion zum Sortieren"? Ich kenne "DropDown-Felder" in Windows. Excel benutzt welche als "Dropdown-Auswahlliste". Damit kann man aber nicht sortieren. Dafür gibt's in der Standard-Symbolleiste die Smybole AZ bzw. ZA oder das Menü Daten - Sortieren. Solltest du tatsächlich weitere Sortierfelder, -buttons, -dropdowns oder was auch immer haben, dann sind die mit Makros programmiert. Sie gehören aber garantiert nicht zu den normalen Bordmitteln.

  • Aaaaalsoooooo:
    Bei Wohnungsabnahmen wird eine Mängelliste erstellt. Diese Mängelliste wird von meiner Sekretärin in die ominöse Excel Tabelle überführt. Hierbei stehen in der obersten Reihe beispielsweise der jeweilige Erwerber, die Wohnungsnummer, der Mangel und der zuständige Handwerksbetrieb. An diesen Zellen habe ich den typischen Windowspfeil zum Öffnen des DropDown Menüs, in dem dann alle Begriffe erscheinen, die in der Spalte darunter auftauchen. Nach diesen Begriffen kann ich dann "sortieren", um mir beispielsweise alle Mängel in der Wohnung des Erwerbers "Meier" anzeigen zu lassen.
    Da diese Mängelliste jedoch "lebt" und ständig zwischen meiner Sekretärin und mir hin und her gemailt wird, ist es unpraktikabel, wenn ich die jeweilige Excel-Datei erst ins CSV um es dann ins PDB-Format zu wandeln. Da verbringe ich leider zu viel Zeit mit wandeln, die ich sinnvoller einsetzen könnten. Deswegen wäre der weg über Documents to go und der snchronisation eigentlich perfekt gewesen.
    Dann bleibt mir nix anderes übrig, als mit dem Laptop über die Baustelle zu renne....schade.
    Trotzdem danke für Eure Hilfe!!!

  • Auaaaa! Die Knöpfchen mit dem Pfeil nennen sich "AutoFilter". Der Hauptzweck ist das Filtern (Selektieren) der Datensätze, die sich unterhalb der Überschriftezeile (=Felder) befinden. Dass die auch sortieren können, ist eine kleine Morgenbeigabe der Programmierer. Sortieren tut der Profi eine Exceltabelle normalerweise mit den beiden Symbolen AZ bzw. ZA in der Symbolleiste. Geht schneller, als sich mit den Dropdown-Pfeilen abzuplagen.
    Wenn's dir also mehr um's Sortieren geht, kannst du die Excel-AutoFilter auch gleich ganz abschalten (Daten - Filter - AutoFilter). Dann ist die Datei in D2G nicht mehr schreibgeschützt und du kannst in D2G sortieren über den Befehl Menü Format - Sortieren...


    Ansonsten wäre auch mein Wunsch, dass DataViz hoffentlich irgendwann mal den AutoFilter von Excel in D2G umsetzen lässt.

  • Muss das aus gegebenem Anlass nochmal hoch holen.
    Wenn ich die Excel-Tabelle in Docs to go versuche zu sortieren, kommt die Fehlermeldung, dass nicht genügend Speicher für diese Operation vorhanden sei......nasuper, bringt mich also auch nicht weiter.
    So ganz das Wahre scheint Documents to go ja nicht zu sein, wenn man einfachste Funktionen nutzen möchte :thumbdown:

  • Wie groß ist denn die Datei?
    Wieviele Tabellen sind in der Mappe?
    Wieviele Zeilen/Spalten hat die zu sortierende Tabelle?
    Hast du alle Zellen des zu sortierenden Bereichs vorher markiert?

  • Die Datei ist ca. 500kb groß, hat ca. 10 Spalten und ca. 2000 Zeilen.
    Habs aber auch mit einer kleineren Datei versucht, da kommt der selbe Fehler.
    wie kann ich denn bei Docs to go alles markieren, ich kann immer nur eine Zeile, oder eine Spalte markieren?


    Edith hats nochmal mit einer kleineren Datei versucht und den zu sortierenden Bereich markiert.....dann gehts!
    Bleibt die Frage, wie ich die 2000 Zeilen und 10 Spalten markiert bekommen. Ziehe ich den Cursor von rechts unten, nach links oben, dauert das ca. 10 Minuten, bis er alle 2000 Zeilen markiert hat, nicht alltagstauglich :D

  • Eigentlich hat's Skybert ganz am Anfang schon richtig erklärt. Ich versuchs aber noch mal mit anderen Worten: Du versuchst gerade einen mittelgrossen Nagel mit einem Schraubenschlüssel in die Wand zu schlagen. Das ist das falsche Werkzeug, auch, wenn es bei einem kleinem Nagel und einer weichen Wand durchaus funktioniert. Für sowas nimmt man einen Hammer.


    Und für Dein Problem nimmt man halt besser ein Datenbankprogramm. Ich hol mir die Daten in der selben Grössenordnung (1/2 MB) wie z.B. das Firmentelefonbuch (1365 Datensätze a 14 Felder), oder die Musiker in meiner Jazzsammlung (>5000 Datensätze a 7 Felder) per MobileDB auf den Palm, auch aus Excel, via *.txt Import. Das läuft und ein Umsortieren ist Sache von Sekundenbruchteilen.

  • Das habe ich schon verstanden, bringt mich nur in meinem speziellen Fall nicht weiter, da ich einen ständigen Serverabgleich der Datei brauche und da mit einer Palmanwendung ncht weiter komme. Hier bedarf es eben einer Exceldatei, die ich per BT mit meinem Laptop im Baucontainer abgleiche (damit ich nicht mit dem Laptop über die Baustelle rennen muss...) und den Laptop dann wieder übers Netzwerk mit der Firmenzentrale synchronisiere.
    Es handelt sich hier also nicht um eine simple Datenbank, die ich lediglich auf dem Palm nutze, dann wäre mobileDB o.ä. sicher die richtige Wahl.
    Für meine speziellen Fall habe ich mir extra Documents to go zugelegt, da ich dachte, damit meine Excel-Tabellen immer auf dem Tx mit dabei zu haben. Dies scheint allerdings nur mit solchen Excel-Tabellen zu funktionieren, bei denen die Funktionen über addieren und multiplizieren nicht hinaus gehen. :thumbdown:
    Documents to go scheitert ja anscheinend schon beim simplen Sortieren und Filtern von Datenblättern.