Debian Linux auf Linksys-NAS

  • Ich wollte hier mal nachfragen ob mir vieleicht jemand helfen kann der sich mit Linux auskennt, da ich in einem Linuxforum, leider keine Hilfe bekommen habe.


    Ich habe bei mir zu Hause einen Linksys NSLU2 stehen auf dem ich inzwischen Debian installiert habe und auf den ich per SSH zugreife.
    Zuerst wollte ich den NSLU2 mit einer NTFS-Festplatte als Datenplatte unter Verwendung des NTFS-3G-Treibers und einem 2 GB USB-Stick mit dem Debian OS verwenden, allerdings gab es immer wieder Probleme mit NTFS, weshalb ich schließlich die Platte gebackupt habe und dann auf ext3 umformatiert.
    Nach dem zurückspielen des Backups ergaben sich aber leider einige Probleme mit rtorrent.


    Ich zitiere einfach mal meinen Post aus dem Linux Forum:



    Ich wurde dann nach der Ausgabe von whoami und groups für diesen User gefragt, welche so aussieht:


    "Also, mein Benutzer heißt "mathias", was dann auch als Ausgabe von whoami rauskommt.
    Bei groups kommt das hier raus: mathias dialout cdrom floppy audio video plugdev
    Bin also da überall dabei."


    Leider erhielt ich danach, bis jetzt, keine Hilfe mehr.


    Nun hoffe ich mal dass mit hier vieleicht jemand helfen kann.


    Gruß,


    Taron

  • Na dann pass doch die Eigentumsverhältnisse dieses Verzeichnisses mal an? Bisher gehört das root, und du willst das rtorrent als "matthias" starten.


    chown matthias </pfad/zum/verzeichnis>


    und dann weitersehen.


    Interessant wäre u.U. auch, wie deine /etc/fstab aussieht.

  • Also meine fstab sieht so aus:


    # /etc/fstab: static file system information.
    #
    # <file system> <mount point> <type> <options> <dump> <pass>
    proc /proc proc defaults 0 0
    /dev/sda1 / ext3 defaults,errors=remount-ro 0 1
    /dev/sda2 none swap sw 0 0
    /dev/sda1 /media/usb0 auto rw,user,noauto 0 0
    /dev/sda2 /media/usb1 auto rw,user,noauto 0 0
    /dev/sdb1 /mnt/disk1 ext3 defaults 0 2


    Wobei auf sda eben Debian liegt und auf sdb die Homeverzeichnisse der User, sowie Daten und das Session Directory von rtorrent.


    Muss ich denn das Eigentum des Ordners ändern?
    drwxr-xr-x 3 root root 4096 Jun 25 10:14 rtorrent Das sagt doch eigentlich aus das User den Ordner ausführen und lesen dürfen. Müsste das nicht genügen? Sollte ich vieleicht noch schreibrechte für die User hinzufügen?

  • Die Frage ist auch welche Rechte liegen auf den Verzeichnissen /mnt und /mnt/disk1.


    Falls auf den Verzeichnissen auch noch geschrieben werden soll müßen selbstvertändlich noch Schreibrechte vergeben werden.


    Geht am einfachsten mit


    chmod -Rv a+rw /mnt/disk1


    Gruß


    Träumer

  • Hmm, sicherlich schreibt rtorrent auch, mich wundert nur dass ich das Programm gar nicht erst öffnen kann. Beim öffnen wird doch normalerweise noch nichts geschrieben.

  • 1. Welche Version von rtorrent benutzt du


    2. Warum Zugriff per ssh im eigenen Netzwerk, traust du dir selber nicht.


    3. Bist du dir sicher das die Partition überhaupt gemountet ist. (Am besten Ausgabe von 'mount')


    3. Kannst du das Verzeichnis als Benutzer Matthias erreichen, also lesen und beschreiben.


    Und last but not least, Schreiben willst du ja irgendwann bestimmt auf die Partition, oder?


    Träumer

  • 1. rTorrent 0.6.4 - libTorrent 0.10.4


    2. Wie denn sonst? Ich könnte noch per Telnet, aber das wäre auch nicht weniger Aufwand. Außerdem bin ich ja nicht allein im Netzwerk.


    3. Ja, ist sicher gemountet. So ein DAU bin ich dann auch wieder nicht^^


    4. Ja, kann lesen und schreiben.


    Aber ich habe jetzt doch mal den Rat beherzigt und das Verzeichnis auf den Benutzer mathias übertragen, also den Besitz. So wie's aussieht funktionierts jetzt.


    Nochmal vielen Dank für die Hilfe!

  • Muss ich denn das Eigentum des Ordners ändern?
    drwxr-xr-x 3 root root 4096 Jun 25 10:14 rtorrent Das sagt doch eigentlich aus das User den Ordner ausführen und lesen dürfen. Müsste das nicht genügen? Sollte ich vieleicht noch schreibrechte für die User hinzufügen?


    Na sagte ich doch schon weiter oben...


    Na dann pass doch die Eigentumsverhältnisse dieses Verzeichnisses mal an? Bisher gehört das root, und du willst das rtorrent als "matthias" starten.


    chown matthias </pfad/zum/verzeichnis>


    und dann weitersehen.


    Was in der fstab steht, wollte ich eigtl nur wissen, weil es schliesslich auch noch möglich gewesen wäre, dass das gesamte Filesystem read-only eingehängt ist. Ist es aber nicht. ;)

  • Ah, darum funktioniert hier fast nichts mehr. Mit der Umstellung auf ext3 ist die komplette Rechteverwaltung durcheinandergekommen. Jetzt kann ich per Samba ebenfalls nicht mehr in den Verzeichnissen wo ich es können sollte schreiben.


    So ein Mist!


    Wahrscheinlich ist es am besten wenn ich alle User einfach nochmal neu anlege.

  • Die neusten Versionen von was?


    Und rtorrent kann ich nicht upgraden da nur diese Version von dem ALT über den ich ziehe freigegeben ist.