Palm Pre und GPS/Geocaching

  • Bitte erschlagt mich nicht, falls das hier in der Rubrik falsch ist (und mir ist klar, dass hier vieles jetzt einfach theoretisch sein wird):


    Der Pre soll ja GPS an Bord haben. Da ich gerade anfange Geocaching zu betreiben, stehe ich natürlich auch vor der Anschaffung eines GPS-Gerätes und frage mich, ob ich mir das mit Anschaffung des Pre ggf. sparen könnte.


    Die normalen Geocaching-GPS Geräte (z.B. von Garming) sind ausgereift, robust und man kann Kartenmaterial (wohl Wanderkarten inkl. aller Feldwege) draufladen und findet sich überall zurecht.


    Gibt es so etwas überhaupt für ein Smartphone mit GPS? Kartenmaterial mit Feldwegen? Wie sauber funktioniert das GPS auf einem solchen Gerät (da Pre noch nicht da, z.B. auf dem iPhone)? Kann man das überhaupt mit einem "professionellen" Stand-Alone GPS vergleichen?


    Und (das ist dann wohl die Hauptfrage): Meint Ihr dass man mit dem Pre und seinem GPS (vorausgesetzt jemand programmiert Kartenmaterial und Software) ggf. wirklich problemlos Geocaching betreiben könnte? Wäre ja ideal, wenn man Internetzugang, Hints, Waypoints und alles auf EINEM Gerät hätte... Immer dabei, immer up-to-date...


    (Falls einer der Meinung ist, dass das nicht sauber funktioniert bzw. noch viele Monate dauern könnte, bis so was aufm Pre funktionieren könnte... Hat jemand Tipps, wo man ein qualitativ hochwertiges GPS-Gerät inkl. Kartenmaterial erwerben könnte? Gibt es so etwas auch gebraucht? *ganz dumm gefragt, ich weiß. *gg* aber wenn ich themen hab, wo ich was frag, bin ich meist n00b darin. ;o)* )

    ________
    FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
    FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
    FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.

  • Hallo edvku!


    Zur konkreten Anwendung des Palm Pre wird Dir keiner wirklich fundierte Auskünfte geben können, da es das Gerät noch nicht auf dem Markt gibt.


    Zu SmartPhones/PDAs und GPS im Allgemeinen: Die Genauigkeit ist vom GPS-System vorgeben, nicht vom Gerät, das die Daten weiter verarbeitet. Ein Palm LifeDrive ist mit BT GPS-Maus genauso akkurat in der Positionsbestimmung, wie ein Garmin GPS-Gerät. Geocaching wird auch von einigen Teilnehmern dieses Forums mit den Spatzen-Geräten, die sie in den Händen halten können, betrieben; sowohl mit PalmOS-, als auch mit Symbian- und UNIX/LINUX-basierten Systemen (wie dem OS X-Fon). Software gibt es für alle.


    Wenn Du mal eine Forumsuche mit den Suchbegriff "geocaching" startest, hast Du schon mal sechs Seiten Postings (Stand 3.3.2009) abzuarbeiten. Viel Spaß!


    Tschüss


    Carsten

  • Zur konkreten Anwendung des Palm Pre wird Dir keiner wirklich fundierte Auskünfte geben können, da es das Gerät noch nicht auf dem Markt gibt.

    hallo carsten,


    ja, das ist klar. meine frage bezog sich deshalb eher auf "wie gut läuft denn GPS z.b. auf dem iPhone?" bzw. "kann einer den angekündigten daten des pre entnehmen, ob es dann so ähnlich gut wie auf dem iPhone läuft?"


    und danke für die geocaching seiten, hatte unter GPS nichts gefunden, wohl weil es unter GPS/navigation steht, d.h. ich hätte wohl mit GPS* suchen müssen(!?) ich schau mir die seiten mal durch.
    *Edit meint: Ich bin zu doof für die Suche hier. ;o) ich hab einfach den suchbegriff eingegeben, der aber nur ungelesene beiträge anzeigt in der standardform*


    danke erstmal,


    stefan.


    P.S.:
    hat jemand noch weitere meinungen und erfahrungswerte?

    ________
    FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
    FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
    FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.


  • ja, das ist klar. meine frage bezog sich deshalb eher auf "wie gut läuft denn GPS z.b. auf dem iPhone?" bzw. "kann einer den angekündigten daten des pre entnehmen, ob es dann so ähnlich gut wie auf dem iPhone läuft?"


    Für die iPhone-User bei Nexave wurde gestern dieser Thread gestartet: [Apps] GPS: Trackaufzeichnung/ Logging mit dem iPhone 3G


    Wird Dir aber zum jetzigen Zeitpunkt wohl nicht viel nutzen, da solltest Du halt mal ein wenig im Netz schauen.

  • Da ich häufiger längere Fuss-/Radtouren mit GPS-Unterstützung durchführe, kann ich eigentlich nur ein Standalone-GPS-Gerät von Garmin, Magellan o.ä empfehlen und zwar im wesentlichen aus zwei Gründen:

    • Robustheit
    • Akku-/Batteriekapazität

    Ich habe auch Variationen mit TX & GPS-Maus, Treo 680 & GPS-Maus und Centro & GPS-Maus versucht, war aber bisher nicht zufrieden, weil entweder der Akku zu schnell schlappmacht oder das Gehäuse den Belastungen (Feuchtigkeit, Druck, Schmutz usw.) nicht gewachsen ist.
    Und da ich auch häufig im Gelände unterwegs bin, wo man ohne zuverlässige GPS-Unterstützung in ernsthafte Schwierigkeiten kommen kann, habe ich lieber ein Standalone-GPS-Gerät.


    Für den gelegentlichen Sonntagnachmittag-Geocacher mag eine Pre oder iphone-Lösung jedoch vielleicht ausreichend sein.




  • Da ich jeden einzelnen Satz "nicht hätte besser formulieren können", musste ich einfach alles zitieren :thumbup:
    Exakt meine Meinung

    1994 Amstrad Pen Pad, 1996 Pilot 5000, 1997 Pilot Professional, 2002 M515, 2005 Livedrive, Tx, E2, 2006 Treo 650, 2008 Centro, Treo 680, 2009 Pre-, 2010 Ipad 1, 2011 Pre+, 2011 Defy, 2012 Razr +Lapdock, Asus EEE Slider
    [b] 2013 Xperia Z, Xperia Z Tablet

  • danke für die antworten schon mal bisher.


    aufgrund der erfahrungswerte anderer mit dem treo 650 hatte ich mir für meinen 680er direkt einen ersatzakku mitbestellt. insofern sollte die akkuleistung nicht so die rolle spielen, da ich das beim Pre wohl genauso machen werde (gute erfahrungen mit der lösung).


    ____
    etwas OT, aber bevor ich einen weiteren Thread aufmache:


    Wer nutzt denn aktuell noch den Treo 680 (inkl. GPS-Maus und genauem -
    d.h. mit Feld-, Wald- und Wiesenwegen - Kartenmaterial) fürs Geocaching?
    da ich vor dem Pre eh etwas zum geocaching benötige ist die frage, ob ich mir ein GPS-Gerät inkl. Karten kaufe oder ggf. den Treo entsprechend "aufrüste"...
    (Um andere hier nicht mit diesem Thema zu nerven, können mich die Geocacher gerne per PM anschreiben. Danke schonmal, von einem Anfänger.)


    ____

    ________
    FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
    FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
    FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.

  • Ich nutze seit nunmehr 2 Jahren einen Tungsten T3 zum Geocachen.
    Schonmal vorab: Ich bin mit dieser Lösung sehr zufrieden.


    Als Software hab ich Cachemate (alle Infos zum Cache und Navigation), GPS-Tools (für Multis z.B. Schrittzähler oder Römische Zahlen umrechnen) und Pathaway (Kartendarstellung) im Einsatz. Gelegentlich auch noch CotoGPS. Es gibt auch noch Spoilersync (für die Hinweisbilder), aber dafür gehe ich eher mit dem Handy online und guck dann direkt nach.
    Alles zusammen ist das ganze sehr mächtig und bietet z.B. für Multicaches viele Vorteile, die ein einfaches Standalone nicht bietet. Es gibt zwar sehr gute Standalone-Geräte wie das Oregon, aber das ist doch ziemlich teuer. Zudem hätte ich dann drei Geräte mit rumzuschleppen (Handy, Palm und GPS). Die kleine und sehr genaue GPS-Maus verschwindet in jeder kleinen Brusttasche und funktioniert auch dann noch genau genug.


    Für Fahradtouren hab ich eine Spannungsversorgung über einen Nabendynamo (aus der ct) und kann somit stundenlang den Palm betrieben. Ansonsten hab ich noch nen kleinen USB-Lader dabei (kleiner wie die GPS-Maus). Bislang hat diese Kombination alle Touren, auch im schweren Gelände problemlos mitgemacht. Bei Regen hilft eine kleine Folientasche, der Palm bleibt bedienbar. Natürlich steckt der Palm in einer Ledertasche. Mein T3 hat bislang alles prima überstanden und sieht noch immer gut aus.


    Ich habe die Nachteile dieser Lösung (Batterie und Robustheit) gut im Griff. Für mich langt es zumindest.


    Auch ich hoffe auf gute Lösungen für den Pre. Die Hardware ist auf jeden Fall schon einmal dafür geeignet. Mit einem guten Datentarif wird man viele Dinge auch online lösen können, z.B. über den guten Browser die Cachebeschreibungen lesen, Caches in der Nähe über Google-Maps suchen usw.
    Alles weitere wird sich zeigen, wenn der Pre da ist.


    Ich werde wohl vorerst zweigleisig fahren, bis der Pre den T3 ablösen kann.

    Besucht die PUG-Hamburg. Lockerer Stammtisch jeden zweiten Mittwoch im Monat. ALLE Smartphone-Systeme (webOS, PalmOS, Android, iOS, Blackberry, WP7, WinMob, Symbian, Maemo, Meego, Openmoko, Bada, u.a.) willkommen. http://www.amile.de/pug

  • Die Fachleute haben ja schon die wesentlichen Fragen geklärt, aber einen Aspekt wollte ich noch ansprechen: Das Display.


    Ich hatte mir damals auch Hoffnungen gemacht, mit meinem T/X und GPS-Maus Wanderkarten verwenden oder Geocaching betreiben zu können.
    Das hätte (mit einigem Aufwand zur Vorbereitung/Konvertierung des Kartenmaterials) auch funktioniert - aber letztlich habe ich es gelassen.
    Das Display ist im Freien (vor allem an schönen, sonnigen Tagen) fast nicht ablesbar, das verdirbt einem den Spaß an der Sache.


    Diverse spezialisierte Geräte (Garmin etc.) sind wohl darauf ausgerichtet, auch bei Sonnenschein gut ablesbar zu sein.
    Die üblichen PDAs / Smartphones (und wohl auch iPhone und Pre) legen aber eher Wert auch schöne bunte Farben - am besten kommen die in der Dunkelkammer zur Geltung ...

  • Quote

    und bietet z.B. für Multicaches viele Vorteile, die ein einfaches Standalone nicht bietet.


    kannst du mir das näher erläutern?
    ich habe bisher noch keine Vorteile meines TX oder Centro + Holux beim Cachen entdeckt (das darf ich nutzen, wenn meine Frau mit cachen geht), mein Garmin ist auch bei Multis dem Palm Gespann überlegen


    und um den Finger noch ein wenig in der Wunde zu lassen: ein guter Freund von mir geht seit fast 2 Jahren häufiger mit uns cachen;
    seine Kombi: T5 +Holux (plus jede Software die man im Bereich Geocachen kaufen kann), er war bisher wirklich felsenfest der Überzeugung, dass seine Kombi die bessere sei als mein Etrex,
    dann letzte Woche, duuuuu, Andreeeeee, kannst du mir helfen meinen neuen Garmin einzurichten (habe ich natürlich gemacht), ich habe mir jede Frage zu diesem Thema lächelnd verkniffen. Die Antwort auf die nicht gestellte Frage kam dann später per Telefon: son Garmin ist ja doch schöner zum cachen...

    1994 Amstrad Pen Pad, 1996 Pilot 5000, 1997 Pilot Professional, 2002 M515, 2005 Livedrive, Tx, E2, 2006 Treo 650, 2008 Centro, Treo 680, 2009 Pre-, 2010 Ipad 1, 2011 Pre+, 2011 Defy, 2012 Razr +Lapdock, Asus EEE Slider
    [b] 2013 Xperia Z, Xperia Z Tablet


  • kannst du mir das näher erläutern?
    ich habe bisher noch keine Vorteile m


    Meine Erfahrungen mit einigen Mitcachern sind da andere. Ich hab noch den Snapcalc5 installiert, so kann ich - mit der Beschreibung im Hintergrund - mal schnell ne Formel ausrechnen. Snapcalc ist ein Mini-Taschenrechner, der nur ca. ein vierteld es Bildschirms braucht und den Rest sichtbar läßt.


    Auch die Funktionen des Geotools haben uns schon so manchen Cache gerettet, den wir sonst nicht hätten lösen können. Einmal waren es römische Zahlen, ein anderes mal ein Schrittzähler oder auch die Umrechnungstabellen ("Ägyptische Königselle in Punischer Fuß").


    Zum Problem mit dem Bildschirm bei Sonne: Beim T3 schalte ich dann immer die Hintergrundeleuchtung ganz aus. Leicht schräg gegen die Sonne gestellt kann man dann den Bildschirm prima ablesen. Das geht nur mit einem Hack, aber klappt prima. Beim Pre hoffe ich da aber auf ein besseres Display.

    Besucht die PUG-Hamburg. Lockerer Stammtisch jeden zweiten Mittwoch im Monat. ALLE Smartphone-Systeme (webOS, PalmOS, Android, iOS, Blackberry, WP7, WinMob, Symbian, Maemo, Meego, Openmoko, Bada, u.a.) willkommen. http://www.amile.de/pug

  • Quote

    Meine Erfahrungen mit einigen Mitcachern sind da andere.


    ...dann liegt es an den unterschiedlichen Caches Hamburg<-> Münsterland :D
    (und wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt es an der Badehose)

    1994 Amstrad Pen Pad, 1996 Pilot 5000, 1997 Pilot Professional, 2002 M515, 2005 Livedrive, Tx, E2, 2006 Treo 650, 2008 Centro, Treo 680, 2009 Pre-, 2010 Ipad 1, 2011 Pre+, 2011 Defy, 2012 Razr +Lapdock, Asus EEE Slider
    [b] 2013 Xperia Z, Xperia Z Tablet

  • und jetzt nochmal für GANZ dumme (wie mich *gg*):


    ich brauch den palm/treo(/pre)** - je nachdem ein GPS gerät und WAS genau noch?
    ich hab jetzt viel von Cachemate, Pathawaay, TTQV und sonst was gelesen. brauche ich ALLE diese programme um lediglich topographische- / wanderkarten auf dem palm/treo(/pre)** mit GPS anzeigen zu können? natürlich nicht, werden jetzt einige sagen. aber ganz ehrlich, wisst ihr, wie verwirrend das ist die ganzen infos zu den programmen zu lesen und zu denken, dass pathaway und ttqv - und was weiss ich noch alles - alles programme sind für ein und das selbe: nämlich karten aufm gerät anzuzeigen?


    ist das jetzt sowas wie agendus und datebk? geschmackssache, was man haben will? denn gem. meinem verständnis brauche ich doch nur EIN programm, das mir die karten anzeigt und natürlich die karten, die ich auch noch irgendwoher bekommen muss. (und in tomtom6 werden wohl kaum topographische wanderkarten sein, also wo bekommt man die karten her?)



    **natürlich ist das für den pre rein hypothetisch. bleibt eh abzuwarten, welche programme für den rauskommen, etc. pp

    ________
    FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
    FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
    FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.

  • Quote

    kannst du kurz begründen, warum du das so siehst?


    gerne: die Einhandbedienung (auch mit Handschuhen), nichtausversehen eine Taste drücken, die Einfachheit des Systems an sich, direktes Schicken der Koordinaten aus der Caching Webseite auf den Etrex, kein Akku Batterien Stress, outdoortauglich im Matsch, Sonnenlichtunabhängig, umhängen und losgehen,
    es geht einfach alles eine nr einfacher/besser/sicherer als mit der Palm Lösung
    und ansonsten das Posting von Deerhunter.....

    1994 Amstrad Pen Pad, 1996 Pilot 5000, 1997 Pilot Professional, 2002 M515, 2005 Livedrive, Tx, E2, 2006 Treo 650, 2008 Centro, Treo 680, 2009 Pre-, 2010 Ipad 1, 2011 Pre+, 2011 Defy, 2012 Razr +Lapdock, Asus EEE Slider
    [b] 2013 Xperia Z, Xperia Z Tablet

  • ich hab jetzt viel von Cachemate, Pathawaay, TTQV und sonst was gelesen. brauche ich ALLE diese programme um lediglich topographische- / wanderkarten auf dem palm/treo(/pre)** mit GPS anzeigen zu können?

    Also: Als Pixelkarten-Moving-Map-Applikationen gibt es für PalmOS AFAIK drei taugliche Lösungen: Fugawi, GPSPilot, PathAway. Zu Fugawi kann ich nur sagen, dass es nach den im Netz verfügbaren Infos nicht so gut ist wie Pathaway. Mein eigener Versuch scheiterte vor fünf oder sechs Jahren daran, dass mir der bestellte Freischaltcode für den Palm nie zugesandt wurde. Ich warte noch immer. Der urspünglich regionale deutsche Vertriebspartner von Fugawi existiert allerdings mittlerweile auch nicht mehr (IMHO besser so), wurde aufgekauft. GPSPilot kostet etwas weniger als PathAway, tut den Job aber auch. PathAway gibt's in deutsch und der Entwickler ist immer noch aktiv. Die neueste Version (5.x) gibt's nicht mehr für PalmOS, PathAway 4 ist aber auch ein klasse Programm. Der exklusive Vertriebspartner für Deutschland ist Touratech, Lizenz für PathAway deutsch gibt's nur von dort. Auf englisch gibt's die vom Hersteller selber, aber auch in den verschiedenen Palm-Software-Stores, kurzzeitig auch mal als Angebot.


    Um die Karten auf's Gerät zu bekommen, müssen die Karten in Palm-Files umgewandelt werden, dafür gibt es verschiedene Lösungen, teils Web-basiert, teils als Desktop-Programm. Die teuerste Lösung ist TTQV, das Programm ist aber ursprünglich als Motorrad-Roadbook-Editor geschrieben worden und bei konsequenter Nutzung des PDAs als Routenführer m. E. nicht notwendig. Andere Lösungen sind entweder kostenlos im PathAway-Paket enthalten oder als Freeware-Versionen zu bekommen. Das von zwei in den USA lebenden koreanischen Tüftlern entwickelte MapAway ist mein besonderer Favorit, weil man außer der Kalibrierung von Karten, der Umsetzung und Übertragung von Karten, Routen und Punkten auf den Palm auch noch den Download von aktuellen Internet-Karten aus verschiedenen Quellen zur Verfügung hat. Die allerallerletzte, alleralleraktuellste Version steht allerdings nur Spendern zur Verfügung. Wenn Dir Google-Maps-Karten in der größten Auflösung reichen, musst Du nix extra kaufen. Ansonsten kannst Du Topo-Karten auf CD bekommen (MagicMaps Topos immer noch bei Zweitausendeins im Angebot für 12,50) und über eins der Konversionsprogramme auf den Palm übertragen. Habe ich aber selber noch nicht gemacht.


    Wenn Du PathAway auf dem Centro installierst, hast Du auch GPRS-Datenverbindung dabei und kannst mal eben von unterwegs zusätzliche Infos runterladen. Bei einem PDA braucht Du noch ein Handy für die Datenverbindung zusätzlich. Der Nachteil ist natürlich, dass es kein PalmOS-Gerät mit integriertem GPS gibt, das wurde oben schon erwähnt. PDA oder Treo müssen entweder immer BT anhaben oder (bei Holux möglich) GPS-Maus über Kabel angeschlossen. In jedem Fall hat man zwei Akkus, deren Füllungszustand unterwegs den Einsatz limitieren können, mit BT immer an sinkt der Akkustand außerdem schneller, sodass schon nach ein paar Stunden Schluss sein kann. Nach Murphy ist der Akku natürlich gerade zum ungünstigsten Zeitpunkt alle. Im Auto oder auf dem Mopped ist das Problem natürlich nicht so groß.


    Wenn Du eine fixundfertig-Lösung möchtest, bist Du wahrscheinlich mit einem neuem GPS-All-Inklusive-Outdoor-Device von Garmin oder Magellan besser bedient. Wenn Du in Software-, Karten- und Routeninstallation auf dem Palm eher eine Herausforderung als eine Abschreckung siehst, und Du mit den Nachteilen einer Mehrgeräte-Lösung leben kannst, kann ich Dir zu PathAway raten. Ich habe seit Jahren schon Motorrad- und Autotouren sowie Stadtführungen damit organisiert. Deutschen Touristen in Rom, die mit der Faltung ihres Stadtplans nicht zurecht kamen, auf dem Centro den Weg zu zeigen, war schon cool... 8). Geht natürlich heutzutage mit Google-Maps oder Nokia-Maps auf dem Handy auch elegant. Bei intelligenter Belegung der Hardbuttons kann man zumindest den LifeDrive auch mit Motorradhandschuhen einhandbedienen. BTDT. Beim TX (und erst recht beim Centro) dürfte das schwieriger sein.


    Mein Tip: Lade Dir PathAway mal runter, Du hast eine Woche zum Ausprobieren. Lade Dir ein paar Karten mit MapAway und probier's mal aus. Cache-Punkte runterladen, Touren erstellen, kannst Du ja alles mal durchspielen. Wenn Du zurecht kommst - wunderbar, herzlich willkommen. Wenn nicht - neues Gerät kaufen. Oder zu Weihnachten wünschen. :D

    ist das jetzt sowas wie agendus und datebk? geschmackssache, was man haben will?

    Naja, nicht ganz. Denn eine ab Werk geliefert on-board-Lösung gibt es nicht. Irgendeine zusätzlich Applikation brauchst Du zum Anzeigen der Karten.


    Tschüss


    Carsten


  • gerne: die Einhandbedienung (auch mit Handschuhen), nichtausversehen eine Taste drücken, die Einfachheit des Systems an sich, direktes Schicken der Koordinaten aus der Caching Webseite auf den Etrex, kein Akku Batterien Stress, outdoortauglich im Matsch, Sonnenlichtunabhängig, umhängen und losgehen,
    es geht einfach alles eine nr einfacher/besser/sicherer als mit der Palm Lösung
    und ansonsten das Posting von Deerhunter.....


    Ich denke hier treffen verschiedene Ansprüche aufeinander. Ich brauche kene Gerät um im Matsch zu graben. T4-T5-Caches hab ich auch schon so erfolgreich absolviert. Mit der Spannungsversorgung komme ich klar und mit allem anderen auch. Immer wieder sehe ich neidische Blinke von Garmin-Usern, da ich alle Infos auf dem Palm habe und mit einigen kleinen Tools einfach schneller weiter komme. Die Möglichkeit der Berechnung oder Erfassung von Notizen bringt einen häufig weiter.


    Günstiger ist es allemal. Den Palm haben wir alle, eine GPS-Maus kostet nur noch 30 Euro in der Bucht, Pathaway knapp 50, mit Mapaway kommt man kostenlos an Karten. Ich hab 10$ für die Entwickler gespendet.


    Ich bleib bei meiner einerlegenden Wollmichsau und hoffe auf gute Software für den Pre.


    Angefangen hab ich mit dem kostenlosen cotoGPS und ausgedruckten Listings. Hat auch prima funktioniert, aber so nach und nach kam weitere Software dazu und inzwischen möchte ich nix von Garmin und co. mehr.

    Besucht die PUG-Hamburg. Lockerer Stammtisch jeden zweiten Mittwoch im Monat. ALLE Smartphone-Systeme (webOS, PalmOS, Android, iOS, Blackberry, WP7, WinMob, Symbian, Maemo, Meego, Openmoko, Bada, u.a.) willkommen. http://www.amile.de/pug

  • danke, strobi, carsten und palmiga. genau das ist die diskussion, die ich lesen wollte. ;o)


    prinzipiell sehe ich es auch so, dass ich meinen treo 680 SOWIESO dabei hab (insofern eh "schützen" müsste vor matsch, regen etc. pp) und ich damit auch nicht im matsch herumwühle. bei strömendem regen werd ich auch nich geocaching betreiben... das einzige, was mich noch etwas zurückschrecken lässt ist a) der kostenaufwand, wenn die lösung dann doch zu LAHM auf dem treo 680 läuft und b) das karten hin- und hergeschubse.


    @ palmiga: "GPS-Maus kostet nur noch 30 Euro in der Bucht, Pathaway knapp 50, mit
    Mapaway kommt man kostenlos an Karten. Ich hab 10$ für die Entwickler
    gespendet."


    welche GPS-Maus bekommt man wo (bucht?) für 30 euro, die was taugt??? und kostenlose topo-karten? von deutschland? ernsthaft? (btw. denke ich nicht, dass mir google-maps reichen, oder haben die alle wanderwege drauf in 1:25 und so?)


    also wenn ich mit 80 euronen wüsste, dass die lösung brauchbar ist (wie gesagt, nicht zu lahm oder sowas mit dem treo 680), dann wär mir das den einstieg wohl wert...
    *und das abwarten - um wieder topic zu werden - auf den PRE mit GPS on board*

    ________
    FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
    FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
    FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.

  • @ palmiga: "GPS-Maus kostet nur noch 30 Euro in der Bucht, Pathaway knapp 50, mit
    Mapaway kommt man kostenlos an Karten. Ich hab 10$ für die Entwickler
    gespendet."


    welche GPS-Maus bekommt man wo (bucht?) für 30 euro, die was taugt??? und kostenlose topo-karten? von deutschland? ernsthaft? (btw. denke ich nicht, dass mir google-maps reichen, oder haben die alle wanderwege drauf in 1:25 und so?)


    also wenn ich mit 80 euronen wüsste, dass die lösung brauchbar ist (wie gesagt, nicht zu lahm oder sowas mit dem treo 680), dann wär mir das den einstieg wohl wert...
    *und das abwarten - um wieder topic zu werden - auf den PRE mit GPS on board*


    Mit der Bucht meine ich EBay (bay = englisch für Bucht). Dort kann man günstig eine gebrauchte GPS-Maus bekommen. Dazu solltest aber darauf achten, das diese statische Navigation (static Navigation) beherscht. Hier im Forum wurde schon darüber geschrieben. Kann dir aber auch das Forum bei http://www.geoclub.de empfehlen. Ich hatte Glück und hab meine aktuelle Maus sogar für nur 11 Euro geschossen :thumbup:


    Die Karten, die man mit Hilfe von Mapaway herunterladen kann, sind kostenlos. Du hast die Wahl Karten von Google, OpenStreetMaps und Yahoo zu laden. Ich bevorzuge mitlerweile die Karten von OpenStreetMaps, die hier in Hamburg schon sehr gut sind. Fast alle kleinen Wege (auch die in Wäldern und Parks), sogar die Grundrisse vieler Häuser sind mit drauf.
    Wenn dir die Karten nicht reichen, musst du dir Topokarten für Pathaway besorgen. Leider kenne mich da nicht aus und kann dir auch keine Quelle nennen.


    Dein Treo ist für die Nutzung in jedem Fall schnell genug. Pathaway gibt es sogar für die ganz alten PalmOS3-Systeme, die noch mit 68k-Prozessor liefen.
    Ich habe eine zeitlang meinen T3 sogar runtergetaktet auf 100Mhz, um Batterie zu sparen.


    Empfehlen kann ich jedem Fall noch Cachemate. Das kostet 10$. Damit hast du alle Listings mit dabei und kannst dich auch gleich navigieren lassen (nur Richtung und Entfernung). Zudem kannst du mit einem kleine kostenlosen Plugin die Caches nach Pathaway exportieren lassen und dann genau sehen wo sie liegen und auch damit navigieren.
    http://www.smittyware.com/palm/cachemate/

    Besucht die PUG-Hamburg. Lockerer Stammtisch jeden zweiten Mittwoch im Monat. ALLE Smartphone-Systeme (webOS, PalmOS, Android, iOS, Blackberry, WP7, WinMob, Symbian, Maemo, Meego, Openmoko, Bada, u.a.) willkommen. http://www.amile.de/pug