Akku Behandlung

Willkommen!

Wenn du im Nexave-Forum mitmachen möchtest, schreib an community@nexave.de. Wir haben die Registrierungsfunktion in unserem Diskussionsforum nämlich deaktiviert, weil sich praktisch nur noch Spammer und Werbebots registriert haben. Per E-Mail sind wir dir gern behilflich, einen Account anzulegen.
  • Hi,


    wie habt ihr euren ipod touch/iphone Akku nach dem Kauf behandelt? Da ja das Gerät ca. halbvoll ausgeliefert wird, habt ihr es erst mal benutzt und den Akku leergemacht oder gleich voll geladen?


    Akku leer laufen lassen und dann voll laden...so ist es auf jeden Fall nicht schädlich.
    Wobei....
    ...und das meint aretiss mit seinem Posting, ist es bei der heutigen Akkutechnik nicht sooo schlimm, wenn man den Akku auch gleich voll auflädt.
    Zu diesem Thema gibt es die "persönlich verschiedenen Verhaltensweisen" in den verschiedenen Technikforen....;)

    Quote

    Schadet zu langes laden eigentlich?


    Nein

    History: Psion, Nokia 9110i, Palm 505, Palm Tungsten T, XDA von O2, Nokia 9210i, Tungsten W, Sony Ericsson P 900, Palm Tungsten T3, Nokia 9300, Treo 600, Tungsten E2, Nokia 770, Palm TX (fast 3 Jahre....), Asus eee 701, Palm Z22.....
    Aktuell: iPhone 3G und ein Netbook LG X110 mit eingebautem HSDPA-Modem...;)


  • Akku leer laufen lassen und dann voll laden...so ist es auf jeden Fall nicht schädlich.
    Wobei....


    Genau wobei.


    Einem Lithium Polymer Akku - und ich gehe mal davon aus es ist auch hier einer drin - http://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Polymer-Akku


    schadet - eigentlich nur eines - dauernd oder zu oft an seine untere ladungsgrenze herunterentladen oder sogar tiefentladen zu werden.
    lieber im oberen drittel pendeln lassen ist das empfehlenswerte was ich fuer lange lebensdauer immerwieder lese und hoere -


    deswegen wage ich obigem quote zu widersprechen und wuerde lieber erst direkt voll aufladen und dann bei gelegenheit und im wesentlichen auf gute fuellung achten ...


    Gruss PalmTwo :thumbup:

  • schadet - eigentlich nur eines - dauernd oder zu oft an seine untere ladungsgrenze herunterentladen oder sogar tiefentladen zu werden.


    Tiefentladen meine ich nicht und das "leer laufen lassen" bezog sich auf den Ausgangsthread.
    Zumindest ich habe das so verstanden, das damit der ERSTE Ladevorgang nach dem Kauf gemeint ist.

    Quote

    lieber im oberen drittel pendeln lassen ist das empfehlenswerte was ich fuer lange lebensdauer immerwieder lese und hoere -


    Wo hast Du das gelesen/gehört?


    Quote

    deswegen wage ich obigem quote zu widersprechen und wuerde lieber erst direkt voll aufladen und dann bei gelegenheit und im wesentlichen auf gute fuellung achten ...


    Och...da sind wir beide uns auf jeden Fall einig....;)


    MEINE Erfahrungen bezogen auf Mobiltelefone in Verwendung mit einer KFZ.-Lade-Freisprecheinrichtung und einem baugleichem Phone ohne Nutzung einer solchen Lade-Freisprecheinrichtung bezogen auf eine drei jährige Verwendungsdauer beider Geräte.....
    Der Akku war bei beiden Geräten im gleichen Zustand nach den drei Jahren, obwohl die Akkus unterschiedlich "geladen" wurden....

    History: Psion, Nokia 9110i, Palm 505, Palm Tungsten T, XDA von O2, Nokia 9210i, Tungsten W, Sony Ericsson P 900, Palm Tungsten T3, Nokia 9300, Treo 600, Tungsten E2, Nokia 770, Palm TX (fast 3 Jahre....), Asus eee 701, Palm Z22.....
    Aktuell: iPhone 3G und ein Netbook LG X110 mit eingebautem HSDPA-Modem...;)

  • Mit den Akkus halte ich es wie folgt:
    Neuen Akku voll laden und die ersten 3 Aufladungen erst dann starten, wenn der Akku weitestgehend leer ist.
    Apäter dann wird geladen und benutzt wie halt nötig. Wobei ich schon lieber nachlade, wenn der Akku zu leer (<10%) ist. So richtig leer (Tiefentladung) werden sollte er nämlich wirklich nicht. Aber das ist neben extremen Temperaturen das Einzige was dem Akk wirklich schadet!

  • Wenn es grad schon einen Thread zu dem Thema gibt. Wie verhält es sich eigentlich mit dem sog. Kalibrieren des Akkus von dem immer mal wieder zu lesen ist? Wie funktioniert das genau und bringt das was?

  • Früher habe ich mein Nutzungsverhalten auch mehr dem Akku angepasst als umgekehrt. Mittlerweile ist es mir (fast) egal. Eine Frage hätte ich allerdings doch noch: Ist es dem Akku auch egal, wenn ich den iPod/iPhone nur "kurz" anstecke, um die neuesten Podcasts von iTunes zu übertragen?

    m100 => m505 => T|3 => T|X => Treo 650 => Treo 650 | Zodiac¹ => Treo 650 | SGH-i600 | Zodiac¹ => P1i | SGH-i600 | Zodiac¹ => E90 | SGH-i600 | Zodiac¹ => E90 | Centro | Zodiac¹ => iPhone 3G | Centro | Zodiac¹ => iPhone 3G | N95 | Zodiac¹ => iPhone 3G | Pre => iPhone 4 | Pre => iPhone 4 | Pixi+ => iPhone 4 | BB Bold 9000 | Pixi+ => iPhone 5 | Veer | Pre3 | BB Bold 9000

  • Quote


    Wo hast Du das gelesen/gehört?


    Zum Bleistift ist das hier herauszulesen aus Punkt 1 und 2 von oben ...

    http://en.wikipedia.org/wiki/Lithium_ion_batteries


    "
    Guidelines for prolonging Li-ion battery life


    * Like many rechargeable batteries, lithium-ion batteries should be charged early and often. However, if they are not used for a long time, they should be brought to a charge level of around 40%–60%
    * Lithium-ion batteries should not be frequently fully discharged and recharged ("deep-cycled"), but this may be necessary after about every 30th recharge to recalibrate any electronic charge monitor (e.g. a battery meter). This allows the monitoring electronics to more accurately estimate battery charge.[28]
    * Li-ion batteries should never be depleted to below their minimum voltage, 2.4 V to 3.0 V per cell.
    * Li-ion batteries should be kept cool. Ideally they are stored in a refrigerator. Aging will take its toll much faster at high temperatures. The high temperatures found in cars cause lithium-ion batteries to degrade rapidly.
    * Li-ion batteries should not be frozen [49] (most lithium-ion battery electrolytes freeze at approximately −40 °C; however, this is much colder than the lowest temperature reached by household freezers).
    * Li-ion batteries should be bought only when needed, because the aging process begins as soon as the battery is manufactured.[28]
    * When using a notebook computer running from fixed line power over extended periods, consider removing the battery[50] and storing it in a cool place so that it is not affected by the heat produced by the computer.
    "

  • Mit den Akkus halte ich es wie folgt:
    Neuen Akku voll laden und die ersten 3 Aufladungen erst dann starten, wenn der Akku weitestgehend leer ist.
    Apäter dann wird geladen und benutzt wie halt nötig. Wobei ich schon lieber nachlade, wenn der Akku zu leer (<10%) ist. So richtig leer (Tiefentladung) werden sollte er nämlich wirklich nicht.

    VOLLE Zustimmung! Ich lasse dann auch - egal wie lange das Gerät normal braucht - immer 24h laden.


    Mir haben schon viele Leute gesagt, dass das nicht nötig ist und dass die heutigen Akkus Bla Bla Blubb... seltsam daran finde ich nur, dass ich von Anfang an mit ALLEN Geräten, die ich so behandelt habe eine längere Akku-Laufzeit und -Lebensdauer erzielt habe als die anderen. Ich hatte sogar das berüchtigte Siemens S55 *wars glaub ich*, wo der Akku bei vielen anderen einen halben Tag durchhielt und bei mir fast ne ganze Woche (bei "vergleichbarer" Nutzung).

    ________
    FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
    FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
    FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.

  • Sorry, aber es ist nicht der erste Thread zum Thema Akku und immer liest es sich wie Alister Crowley. Wie ist es denn nun wirklich ?


    Zur Empirik: mein E71 habe ich gar nicht voll aufgeladen sondern sofort losgespielt... geschadet hat es offenbar nichts... oder liegt das nur daran, dass ich vorher dreimal bei Vollmond nackt drumrum getanzt bin ? Bei keinem meiner Spielzeuge war es bisher so, dass die Lebenszeit des Akkus die gesamte Nutzungsdauer des Gerätes unterschritten hat.

  • Das Thema Akku ist - nicht nur in diesem Forum - immer wieder gern ein Anstoss für seitenlange Threads.
    Hierbei werden auch immer wieder gern die unterschiedlichen Akkutypen durcheinander geworfen. Jeder hat offensichtlich ein unterschiedliches Geheimrezept.
    Was m.E. einigermassen sicher ist - zumindest für einige Geräte - ist folgendes: Die von dem "akkuangetriebenen" Gerät angezeigte (Rest-)Kapazität ist nicht unbedingt identisch mit der tatsächlichen Kapazität, sondern lediglich ein Näherungswert, welcher aber je nach Gerät unterschiedliche Auswirkungen haben kann - bis zur Abschaltung.
    Diese Kapazitätsanzeige kann man bei einigen Geräten kalibrieren, aber auch hierzu gibt es unterschiedliche Patentrezepte - unser Forum kennt einige davon.
    Eine Tiefenentladung soll für jeden Akkutyp schädlich sein, ein ständiges Betreiben am Ladegerät ebenso.
    Beim Laden erreicht ein Akku relativ schnell eine Kapazität von ca. 90%, eine darüber hinausgehende Kapazitätssteigerung dauert verhältnismässig länger.
    Wird ein Akku beim Laden heiss, hat das i.d.R. negative Auswirkungen bis zum Ausfall zur Folge.
    So, dass fällt mir auf die Schnelle zu dem Thema ein.
    Meine mobilen Begleiter betreibe ich übrigens i.d.R. im Kapazitätsbereich zwischen 90 - 20%, dann werden sie geladen.


    EDIT: zum Nachfolgebeitrag: FullACK oder: Gut, dass wir mal wieder darüber gesprochen haben! :thumbup:

  • Mit den letzten beiden Beiträgen kann ich etwas anfangen, danke :thumbup:


    Somit werde ich auch weiterhin die Akkus laden wenn es entweder unvermeidbar ist, oder wenn (obwohl nicht unbedingt nötig) gerade Gelegenheit dazu ist... 8)

  • Offtopic


    Zur Empirik: mein E71 habe ich gar nicht voll aufgeladen sondern sofort losgespielt... geschadet hat es offenbar nichts...


    Was meinst Du mit offenbar?
    Bist Dir nicht ganz sicher.....;)
    Es kommt dann ja auch unter anderem auf die Langzeiterfahrungen an....

    Quote

    oder liegt das nur daran, dass ich vorher dreimal bei Vollmond nackt drumrum getanzt bin ?


    Vielleicht...;)
    Bei keinem meiner Spielzeuge war es bisher so, dass die Lebenszeit des Akkus die gesamte Nutzungsdauer des Gerätes unterschritten hat.[/quote]
    DAS kann ich so auch für mich und die verwendeten Geräte bestätigen...;)

    History: Psion, Nokia 9110i, Palm 505, Palm Tungsten T, XDA von O2, Nokia 9210i, Tungsten W, Sony Ericsson P 900, Palm Tungsten T3, Nokia 9300, Treo 600, Tungsten E2, Nokia 770, Palm TX (fast 3 Jahre....), Asus eee 701, Palm Z22.....
    Aktuell: iPhone 3G und ein Netbook LG X110 mit eingebautem HSDPA-Modem...;)

  • Naja, mal im Ernst... bevor ich mein Leben danach ausrichte was dem Akku meines Handys gut tut indem ich 24h auf das Gerät verzichte oder mich nachts um 3:00 aus den Laken schäle damit es nicht zu lange an der Steckdose hängt... fliegt es in die Tonne


    Sooo teuer war das gute Stück nun auch wieder nicht (ist ja schließlich kein iPhone)


    Mit regelmäßigem Laden (unabhängig vom Ladestand) bin ich bisher gut gefahren - genauer als es Deerhunter oben beschreibt, muss ich es nicht wirklich wissen. :)


    Und ich gestatte es mir gerne hin und wieder mal, einen Fehler zu machen :D


    Neben dem NokiaUnterstützer, dem Mädchen und dem PalmVersteher habe ich nun eine neue Spezies entdeckt: den AkkuMystiker