Die eigene Wolke

  • Wie ich weiter oben schon geschrieben habe, wer das partout nicht mag sei höflich an ein anderes Gerät verwiesen.

    Es geht ja nicht darum, kein 'Wolken'gerät haben zu wollen oder nicht zu verstehen, was
    genau es damit auf sich hat. Meine Fragen hatten den Hintergrund, eventuell missverständ-
    lichen Formulierungen im Vorfeld den Weg zum Kollektivgerücht zu versperren.


    Wie z.B. auch Deerhunter schon zurecht schrieb, gibt es nicht wirklich eine Alternative zu
    Wolkengeräten. Alle neuen Smartphones, und erst recht interessante Ansätze wie der des
    webOS, verfolgen diese Architektur. Und das ist gut so.

    Quote from fluxkompensator

    Die Hauptfunktion des Profiles ist IMHO das Backup - ich bin hier aber wirklich nur Sekundärquelle denn wir bekommen keinerlei Zugriff etc.

    Wenn Du das Pré schon nutzt und eine Nutzung ohne Registrierung nicht möglich ist, was
    genau meinst Du dann mit 'wir bekommen keinerlei Zugriff'?

    Quote from fluxkompensator

    Synergie ist grds. bidirektional - ausser bei Facebook, welches dies nicht erlaubt. Also wenn du eine Telefonnummer hinzufügts landet die je nach Präferenz in deinem Exchange, oder Google oder Palm Profil. Auch letzteres haust in der Wolke

    Das all diese Dienste in der Wolke residieren müssen wir nicht betonen, aber das Facebook-
    Beispiel belegt ja, dass ich mit meiner Auffassung recht hatte. Die anderen Dienste 'synergieren'
    (tolles Wort <g>) ja auch nicht selbstständig.


    Weiterhin jede Information aufsaugende Grüße


    logicpalm

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.

    Alexander v. Humboldt

  • [...]


    Das mit dem Default-Wölkchen läuft so, dass man (ich meine für jede der PIM-Anwendungen und auch Mail) jeweils ein Konto festlegen kann, das per default die eingegebenen Daten aufnimmt. Bei Kalender und Adressbuch werden so im Standardfall die eingegebenen Daten dort hinzugefügt. Man kann aber bei neuen Einträgen grundsätzlich wählen, in welchem Account die angelegt werden. Ist so wie unter PalmOS mit den Kategorien. Was früher also die Kategorien "Privat / Beruflich / Hobby" oder so waren, sind heute i.d.R. eigene Clouds, also der Firmen-Exchange, das private GMail-Konto, etc.


    Mir schein eher das Palm-BackUp ist die Default-Wolke. Alles andere sind doch nur die optionalen Wolken, ohne die Palm-BackUp-Wolke geht gar nix. Aber ohne Goggle-, Facebook etc...


    Quote from fluxkompensator

    Die Hauptfunktion des Profiles ist IMHO das Backup - ich bin hier aber wirklich nur Sekundärquelle denn wir bekommen keinerlei Zugriff etc.


    Vermutlich, dass er/O2 keinen Einbblick in die gespeicherten Daten erhaelt und sich auf die Aussagen von Palm verlassen muss.

  • grad in eile... (scheiss job)


    man kann einstellen wohin die daten per default gespeichert werden. dabei stehen google, exchange und palm profil zur verfügung, facebook nicht, weil das ein read-only dienst ist (facebook will das so). wir haben keinen zugriff heisst bei dem ganzen registrierungs usw. prozess stellen wir nur das netz zur verfügung aber unsere crm server, billing, schiessmichtot sind nicht vernetzt o.ä.

  • Vermutlich, dass er/O2 keinen Einbblick in die gespeicherten Daten erhaelt und sich auf die Aussagen von Palm verlassen muss.

    Das nicht, dass wäre ja auch noch schöner. Aber Einblick in Nutzungsszenarien sollten
    doch möglich sein, wenn man das Produkt zur Verfügung hat. Oder wie erschließen sich
    diese Möglichkeiten den Kunden?


    Verworrene Grüße


    logicpalm

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.

    Alexander v. Humboldt

  • nö, wir wissen über den kunden nur was an unseren normalen Schnittstellen aufläuft, also Rechnugsdaten, Traffic, die Zelle in der er gerade rumläuft, IMEI, Körbchengrösse (wird im Shop erfasst), IMSI. Beim Traffic sehen wir natürlich ports und so, also ob eher eher surft oder streamt oder mailt. Das alles wird aber nicht mit Palm geteilt und umgedreht. AFAIK wäre das auch sowas von verboten. Ich bin da aber schon weit über den Rand meiner Expertise gebäugt

  • Quote

    Körbchengrösse (wird im Shop erfasst)

    Cool, dann erfahre ich die auch mal. O2 und Palm Pre werden meine Welt auf ungeahnte Weise bereichern.

    Quote

    facebook nicht, weil das ein read-only dienst ist (facebook will das so)

    Nur weil ich beim Technobabble etwas ausgestiegen bin, noch mal zum mitmeißeln, ob ichs verstanden habe:
    - Über die Facebook-App habe ich natürlich Zugriff auf meine eigene Facebook-Seite und kann da Daten hinschicken.
    - Wenn ich Hans Meisers neue Telefonnummer/Freundin/Körbchengröße in den Palm tippe, wird das im Palm gespeichert, am Wolkenserver als Backup hinterlegt, aber nicht bei Hans Meisers Facebookseite.
    - Wenn ich meine eigenen Daten am Palm ändere, speichert das der Palm, der Server und eventuelle Social-Networking-Seiten, die als Synergy-Quelle akzeptiert sind und wo ich eben Zugang habe (StudiVZ, Xing, wer-kennt-wen...). Facebook will, dass ich mich explizit einlogge und dort ändere.

    Quote

    der palm speichert lokal nur ganz wenig z.b. wenn du manuell Adresseinträge die Synergy nicht automatisch matchen kann (name und email unterschieldich - deutsche umlaute sind z.b. eine fehlerquelle) zusammenfügst. wenn du echte daten hinzufügts landen die im default wölkchen

    Heißt das, dass der Palm also doch nicht alle PIM-Daten lokal speichert? Ich muss also stets Netzkontakt haben, nur um mal schnell in den Kalender zu schauen? Funkloch=Pech gehabt, Urlaub=Roaming ohne Ende, Arbeitsplatz mit Mobilfunkverbot=keine Chance auf Zugriff auf eigene Daten? Erscheint mir erstrebenswert für den Anbieter, aber weniger für den Konsumenten, also mich.


    Nagut, dann ist dafür wieder mehr Speicherplatz für 2-3 MP3 Songs. Praktisch, nachdem es keine austausch/erweiterbare Speicherkarte gibt.


    Danke für alle Infos
    mono


  • Wie z.B. auch Deerhunter schon zurecht schrieb, gibt es nicht wirklich eine Alternative zu Wolkengeräten.


    Sehe ich grundsätzlich auch so. Was ich weniger sehe, ist die Notwendigkeit, die Wolke bei jemandem zu parken, dessen Vertrauensstatus ich nicht einschätzen kann. Von daher vertraue ich grundsätzlich eher meinem eigenen Exchange (der steht im Regal neben meinem Schreibtisch) als einen Palm-Backupserver, der $sonstwo steht und $wasweißichwas für Dienste laufen hat, die mit meinen Daten $wasauchimmer anstellen.


    Ist bei meinem Laden auch Firmenpolitik: Wolke ja (in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen und Ausführungen), aber die Wolke bleibt gefälligst im Haus (bzw. auf den eigenen Servern im eigenen RZ)

  • Sehe ich grundsätzlich auch so. Was ich weniger sehe, ist die Notwendigkeit, die Wolke bei jemandem zu parken, dessen Vertrauensstatus ich nicht einschätzen kann. Von daher vertraue ich grundsätzlich eher meinem eigenen Exchange (der steht im Regal neben meinem Schreibtisch) als einen Palm-Backupserver, der $sonstwo steht und $wasweißichwas für Dienste laufen hat, die mit meinen Daten $wasauchimmer anstellen. ...

    Geht mir momentan genauso. Wenn ich mir ein Wolkenphone zulegen werde, bekommt es auch (zunächst) eine eigene Wolke. Mal sehen, was da so machbar ist.


    Palm schreibt zum Pre Backup :
    "All data backed up to your Palm profile is encrypted, and can only be accessed from your phone by you, the profile owner. There is no online data source or other location to view your Palm profile contacts, calendar, tasks, memos, or other items that are backed up to your Palm profile (see the following table). Additionally, Palm cannot access the backup copy of your Palm profile or other information."


    Wenn sich diese Aussage verifizieren liese, würde mein Vertrauen deutlich steigen. Dazu müßte man jedoch Übertragungsprotokoll, Verschlüsselungsart und -stärke kennen. Und den gesamten deutschen AGB-Teil zu diesem Punkt gründlich lesen, um zu sehen, ob da nicht doch noch irgendwo eine "Backdoor" versteckt ist.

  • Dazu müßte man jedoch Übertragungsprotokoll, Verschlüsselungsart und -stärke kennen. Und den gesamten deutschen AGB-Teil zu diesem Punkt gründlich lesen, um zu sehen, ob da nicht doch noch irgendwo eine "Backdoor" versteckt ist.


    Es reicht vollkommen, den physikalischen Standort dieser Server zu kennen...

  • Hallo OWL & Deerhunter,


    es sieht so aus, als ob wir bezüglich der Wolkengeräte und deren Datenhaltung
    eine übereinstimmende Auffassung besitzen. Das ist gut so und wir können uns
    auch fürderhin gegenseitig mit allerlei Tipps versorgen ...


    Ich empfehle für die Zukunft folgende Kurzbeschreibung für unsere Ansichten:


    Wolkengeräte ja, aber das Wetter machen noch immer wir! :D


    Noch (nahezu) wolkenlose und hoffentlich auch zukünftig 'heitere' Grüße


    logicpalm

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.

    Alexander v. Humboldt

  • Hallo,


    komisch wie sich die Zeiten ändern, aber egal.


    Ich hatte ( vor dem Serverabsturz, ist aber ein anderes Thema) auch zarafa und z-push laufen.


    Es gibt/gab mit WM6 nur das Problem, das die Bilder in Kontakten nicht immer sauber gesynct wurden. Und wenn man nicht 100% drauf achtete das die Zeitzohnen Sync sind, hatte man auf einmal doppelte Termine und Kontakte.


    Sobald ich das Problem am Server lokalisiert und beseitigt hab, werde ich wieder eine virtuelle MAschiene mit zarafa aufsetzten.


    BTW. Hatte einer der Anwesenden auch schonmal Probleme mit Samsung Festplatten unter Last im RAID?
    Die Paltten verabschieden sich dann aus dem Softraid laufen aber weiter und einmal rausnehmen und reinsetzten, dann sync das Raid wieder.
    Problem bei mir war halt das im RAID6 während des Sync sich die 3 von 6 Platten verabschiedete.


    Immerhin ist nix nicht wiederbringbares weg.


    Nico

  • Hallo,


    erzähl das meinem Bekannten dort hat sich in der Firma das SAN mit Samsung Platten (waren von Dienstleister geliefert) abgeraucht.
    Auf einmal hiess es aehm die sind ja auch nciht freigegeben und machen Probleme ;)


    Da sich immer wieder die gleichen Platten bei mir verabschiedeten ( bisher aber mehrmals rettbar)
    gehe ich nicht von einem Problem des Softraid aus. Ausserdem ist es nachweisslich nur dann wenn grosse Datenmengen im Raid bewegt werden.
    Also ich hatte ein 100GB image für eine virtuelle Maschine angelegt und dann hat sich Platte 1 verabschiedet die anderen beiden dann beim Sync.
    Mit einer Platte weniger lief das Raid ohne Last gut 2 Tage!


    Oder hast Du Quellen die Deine Aussage bestätigen?


    Nico

  • Zitat
    Körbchengrösse (wird im Shop erfasst)


    Cool, dann erfahre ich die auch mal. O2 und Palm Pre werden meine Welt auf ungeahnte Weise bereichern.


    :thumbup::thumbup::D8):thumbup:


    Heißt das, dass der Palm also doch nicht alle PIM-Daten lokal speichert? Ich muss also stets Netzkontakt haben, nur um mal schnell in den Kalender zu schauen? Funkloch=Pech gehabt, Urlaub=Roaming ohne Ende, Arbeitsplatz mit Mobilfunkverbot=keine Chance auf Zugriff auf eigene Daten? Erscheint mir erstrebenswert für den Anbieter, aber weniger für den Konsumenten, also mich.


    Ich glaube, dass der Pré schon eine lokale Kopie der Daten vorhält - aber im Gegensatz zu der Möglichkeit eben keine ausschließlich lokale Kopie. D. h. Du kannst uach in den Kalender schauen, wenn Du kein Netz hast, "netzfrei" erstellte Termine werden aber beim nächsten Onlinekontakt in die Standard-Wolke synchronisiert. Flux, liege ich da richtig?


    Nagut, dann ist dafür wieder mehr Speicherplatz für 2-3 MP3 Songs.


    Aber nur, wenn Deine o. g. These stimmt und wenn du die Daten als Bilder speicherst. ;) Sonst brauchen die NIEMALS so viel Speicher. Okay, bei mehreren tausend Kontakten und Terminen vielleicht... :pfeift:


    Wolkengeräte ja, aber das Wetter machen noch immer wir! :D


    :thumbup::thumbup:


    Hoffentlich hilfreich antwortende Grüße,


    fluteman

    Wer rastet, der rostet. Wer rast verliert.


    :love:Danke, dass es dieses Forum (immer noch) gibt! :love:


  • Oder hast Du Quellen die Deine Aussage bestätigen?


    Eigene Erfahrung und Erfahrung/Rat eines Freundes, der damit sein Geld verdient. (Seitdem Raid 5 plus Hotspare und keine Probleme mehr :) )


    Die Platten, die Probleme machen sind definitiv fehlerfrei?

  • Ich glaube, dass der Pré schon eine lokale Kopie der Daten vorhält - aber im Gegensatz zu der Möglichkeit eben keine ausschließlich lokale Kopie. D. h. Du kannst uach in den Kalender schauen, wenn Du kein Netz hast, "netzfrei" erstellte Termine werden aber beim nächsten Onlinekontakt in die Standard-Wolke synchronisiert. Flux, liege ich da richtig?

    Ihr könnt ganz "normal" lokal auf dem Pre arbeiten, nur dann wenn ihr früher einen Hotsync mit einem lokalen Rechner gemacht habt, könnt ihr nun einen "Backup" mit dem PalmServer machen.
    Dazu steht einiges unter o.a. Link: Palm Pre Backup


    Darüberhinaus bietet Synergy ein paar weitergehende Möglichkeiten der Anbindung externer Quellen (z.B. Facebook), die man aber imho nicht nutzen muß.

  • Warum nur will keiner verstehen, dass "Always-on" natürlich so ausgelegt wird, dass es auch im Flugzeugmodus oder Funkloch funktioniert?
    Es bedeutet nur, dass webOS versucht, bei bestehender Datenverbindung möglichst rasch alle geänderten Daten bidirektional abzugleichen (bei Exchange- oder Google-Accounts) bzw. einmal am Tag die im "Palm-Profil" (das initial per Altdatenmigration vom Treo/Centro/TX... also von Palm Deksktop 6.2 befüllt werden kann) gespeicherten Daten auf dem Palm-Server zu sichern, so dass bei Geräteverlust oder Defekt die sonst nur lokal gespeicherten PIM-Daten nicht futsch sind...
    Probier es aus: nimm den webOS Emulator, befülle ihn mit Daten aus verschiedenen Profilen, dann mach die VM zu und starte sie erneut ohne Netzwerkverbindung. Du wirst sehen: du kommst dann trotzdem an Deine Daten ran. Allerdings solltest Du nicht gleichzeitig auf Exchange und webOS (offline) Daten verändern, da hatte ich mit der Version 1.10 noch Inkonsistenzen.

  • auf die schnelle: alles was kulf gerade geschrieben hat glaube ich auch :)


    Und nochmal zu Facebook: Synergy hat keine schreibrechte d.h. wenn du einen Kontakt hast der in facebook eine (womöglich flalsche) Telefonnummer hinterlegt hast bekommst du die nur aus deinem Pre in dem du entweder den menschen kontaktierst und um Korrektur bittest, oder ihm die Facebook Freundschaft kündigst. Deine eigenen Daten kannst du natürlich ändern, aber nur über die Facebook Page

  • wenn du einen Kontakt hast der in facebook eine (womöglich flalsche) Telefonnummer hinterlegt hast bekommst du die nur aus deinem Pre in dem du entweder den menschen kontaktierst und um Korrektur bittest, oder ihm die Facebook Freundschaft kündigst.


    Kann man nicht einfach die Verknüpfung zu seinem Fatzebook-Profil aufheben? Sollte doch gehen...