Palm Pre GPS nur bei Netzempfang?

  • Hallo zusammen,


    ich habe gerade in einer Rezension auf amazon.com gelesen, dass das GPS nur arbeiten würde, wenn man im Telefonnetz eingebucht ist. Außerdem soll der GPS-Empfang extrem schlecht sein.

    Quote

    4. GPS. There are 2 problems with the GPS. It failed for me on a few subsequent attempts to get a GPS signal, telling me I should go into an area where I can see the sky - and I was out in a parking lot! No trees, and clear visibility through the windshield. In fact, I could not get GPS signal while riding in a convertible with the top down. The software still tries to pinpoint your location using cell tower triangulation, but that wasn't enough precision. That *might* have been just my phone - very weak GPS signal. The second problem with it is that you have to be within cell network coverage to use the GPS. No cell coverage, no GPS, sorry. To be fair, TeleNav software is quite good. It pronounces street names accurately and it also tells you how long you're on this road. It's very convenient to not have to pull out and plug in your standalone GPS or remember to bring it from car to car, when you have this on the phone, and as people have mentioned, it's no extra charge. Just please keep in mind you will not be able to use it 'off the reservation' - any area with no cell coverage. The GPS maps are not preloaded on the phone, they are continually being downloaded over the 3g data network. For that you do need a standalone GPS unit or GPS software and maps loaded on your phone, like TomTom for PDA.

    Was ist daran dran?

  • Das sind wieder die Verwirrungen bezüglich A-GPS AGPS und GPS. Ich blick auch nicht mehr durch. Der Pre hat wohl das "echte".
    Aber dass du ohne Telefonnetz kein Maps benutzen kannst dürfte klar sein...

    MfG David

    AAAAAAAHHH!! PRE KAUFEN ODER NICHT?
    8oGekauft! :boogie:
    Pre #1: 24.10.2009 | Pre #2: 14.04.2010

  • Quatsch mit Soße.
    Der in den USA verkaufte pre hat Sprint Navigation.
    Das ist eines dieser Programme, die die Kartendaten aus dem Netz holen. Daher diese Rezension.
    In D wird der pre über Kurz oder Lang eine eigene Anwendung bekommen. Eine, die Offline funktioniert.
    "Out of the Box" würde ich das jetzt nicht erwarten. Würd aber mal schätzen, dass TomTom oder Garmin zum Weihnachtsgeschäft nachlegen.

  • Der in den USA verkaufte pre hat Sprint Navigation.

    Das ist genau der Knackpunkt. Es gibt im Bereich Navigation zunehmend unterschiedliche Geschäftsmodelle. Früher hat man TomTomNavigator o.ä. gekauft und installiert - fertig. Alle paar Jahre kam ein Software- und/oder ein Kartenupdate. Heute kauft man - wie auch ansatzweise bei Nokia/OVI-Maps - Navigation in Form von Services, die eine Onlineverbindung benötigen.

  • Heute kauft man - wie auch ansatzweise bei Nokia/OVI-Maps - Navigation in Form von Services, die eine Onlineverbindung benötigen.

    Ist das dann nicht (überspitzt formuliert) eine City-Navigation? Ich meine in einem anderen Thread hier gelesen zu haben, dass es in den US über hunderte von Meilen keinen Empfang geben könne. Macht dieses Modell überhaupt Sinn? Vor allem mit Empfangsgeräten, deren Antennen wohl im Wald voll im Wald stehen?


    richie


  • Wer will so einen Mist? Funktioniert nicht oder nur extrem teuer bei Roaming.. :cursing:


    ___________* will das, weil es Einnahmen generiert.



    (vor dem Sternchen kannst Du den Namen Deines Lieblings Netzanbieters eintragen :D )

  • Ich benutze gelegentlich das Ö-Navi. Dort funktioniert das ganze wie folgt:


    Program starten, Route auswählen
    Dann wird übers Internet die Route aufs Handy geladen. Macht man das ganze zu Hause per Wlan ist alles kostenlos. Von unterwegs kostet es halt Traffic.
    Ist dann alles auf dem Handy, also die Routenbeschreibung und wenn man will auch das Kartenmaterial, dann geht das eigentliche Navigieren komplett ohne Internet, also Offline. Es wird dann nur über die GPS-Antenne navigiert.


    A-GPS dient nur dazu, einen schnelleren Fix der aktuellen Position zu erhalten. Es werden dazu die Positions-Angaben der Sendemasten verwendet. Geht man also vor die Tür hat ein Gerät mit A-GPS schneller die Position ermittelt, Ein Gerät nur mit GPS braucht ggf. etwas länger - bis zu mehreren Minuten.


    Steht A-GPS nicht zur Verfügung, braucht der Pre also genausolange für den Fix wie ein herkömmliches GPS. Funktionieren wird das GPS aber trotzdem, auch ohne Netzzugang.

    Besucht die PUG-Hamburg. Lockerer Stammtisch jeden zweiten Mittwoch im Monat. ALLE Smartphone-Systeme (webOS, PalmOS, Android, iOS, Blackberry, WP7, WinMob, Symbian, Maemo, Meego, Openmoko, Bada, u.a.) willkommen. http://www.amile.de/pug

  • dass das GPS nur arbeiten würde, wenn man im Telefonnetz eingebucht ist. Außerdem soll der GPS-Empfang extrem schlecht sein.

    GPS ist der Positionsempfang per GPS-Satelliten im Allgemeinen.
    A-GPS - also das sog. assistierte GPS - ist eine Positionsnaehergung per Mobilfunk mit dem Ziel, die reale GPS-Position per Satellit schneller zu bekommen.


    Wenn Du kein Mobilfunknetz hast, kann demzufolge auch kein a-GPS funktionieren. GPS geht, kann aber u.U. laenger fuer den Hotfix brauchen...

  • Wer will so einen Mist? Funktioniert nicht oder nur extrem teuer bei Roaming.. :cursing:


    Roaming ist ein Argument.


    Ansonsten: Ein herkömmliches sogenannten Onboard-Navi ist vergleichsweise teuer in der Anschaffung. Die Kosten müssen sich binnen zwei Jahren amortisieren, danach sind die seinerzeit mitgelieferten Karten hoffnungslos veraltet und erfordern ein wiederum kostenpflichtiges Update. In irgendeiner FAQ irgendeines Offboard-Anbieters, ich glaube "Nav4all", wird das anschaulich vorgerechnet: Mit einem typischen Discounter-Tarif zu 24 Cent/MB kostet das Offboard-Navigieren von München nach Hamburg unter 1 EUR, selbst wenn man nicht schon zuhause über WLAN die Kartendaten in den Cache puffert. Wer nicht gerade Berufskraftfahrer oder Außendienstler ist und sein Navi täglich in Betrieb nehmen muß, fährt mit einem gelegentlich eingesetzten Offboard-System günstiger als mit dem teuren Onboard-Navi. Gerade bei einem Smartphone wie dem Pre, für das eine mobile Daten-Flat sowieso empfehlenswert ist, gilt das erst recht.


    Wenn nur das Roaming nicht wäre...

  • Mit einem typischen Discounter-Tarif zu 24 Cent/MB kostet das Offboard-Navigieren von München nach Hamburg unter 1 EUR


    Ja, aber von München nach Norditalien oder so kostet es dann täglich 15 EUR (und das ist schon nett von o2, dass sie die Datenpreise immerhin deckeln. Bei anderen fliegste dann ggfs. vollends auf die Schn...e, wenn du pro MB im Ausland nen schlappen Zehner zahlen musst, ist einmal Navi so mit 40 EUR pro Strecke dann doch nicht mehr wirklich billig :cursing: )


    Das sind übrigens Fakten. Ein Bekannter ist mal munter mit der Offboard-Navi Richtung Frankreich gezuckelt. Schon in Belgien kam die SMS von Timo Beil, er möge sich doch bitte mal dringend mit der Kundenbetreuung in Verbindung setzen :oh-je:


  • Ich habe gerade in einer Rezension auf amazon.com gelesen, dass das GPS nur arbeiten würde, wenn man im Telefonnetz eingebucht ist.


    Ja und, wo ist da das Problem?


    Hohe Roamingkosten? Nein!


    AGPS wird über das GSM Mobilfunknetz (Auswertung der Funkzellen-Ortung) realisiert, nicht über GPRS/UMTS oder HSDPA. Es fließen keine Daten, man sollte halt im Telefonnetz eingebucht sein.


    Ich habe selbst schom mit AGPS im Ausland navigiert, und war dabei im ausländischen Roamingnetz eingebucht. Kosten = 0,00 (Logisch, das Eingebucht-Sein im ausländischen Netz kostet ja nix).


    Fazit 1: Liegen Karten offline als Navi vor, dann bedeutet allein das AGPS keine Mehrkosten im Ausland.
    Fazit 2: Liegen keine Kartendaten vor, sondern müssen diese im Ausland erst via Mobilfunknetz nachgeladen werden, so entstehen Mehrkosten für ausländisches Datenroaming.

  • Ja und, wo ist da das Problem?


    Hohe Roamingkosten? Nein!

    Genauso ist das.
    Man muß das Manual halt genau lesen, um nicht in die Kostenfalle zu tappen. Es gibt eben sehr unterschiedliche Ansätze. Ich kann z.B. mit der Nokia/OVI-Maps Variante gut leben:


    Man kann beliebige Karten runterladen, bis der (erweiterbare) Speicher platzt und man kann diese Karten ohne Routing kostenlos beliebig nutzen. Standortanzeige per GPS usw funktionieren tadellos.
    Man kann das Routing dann "zeitspannenweise" dazu buchen, jeweils für einen bestimmten Raum. Das geht tageweise bis hin zu Jahreslizenz . Die kostet für Europa 59,00 EUR - imho ein fairer Preis.
    Man kann Nokia/OVI Maps so einstellen, daß es vor jeder Navigation die aktuellesten Daten herunterlädt - daß sollte man im Ausland tunlichst abstellen. Aber das ist genauso wie Push-Email oder ähnliche liebgewordene Datendienste - früher war es nur die Mailbox.


    Zu A-GPS hat Aretiss alles wichtige gesagt. Man muss halt unterscheiden. GPS ist nicht gleich Routing. Bei einigen Usern geht das gern durcheinander.

  • Danke Danke ^^


    Ich wollte wirklich wissen, ob das GPS nicht ohne Netz funktioniert. Also die eigentliche Positionsbestimmung. Ich konnte es mir eigentlich nicht vorstellen, aber es gibt die grausigsten Sachen in der Softwareentwicklung und ich traue es Entwicklern zu auch eine GPS-Software (nicht Navi-Software) zu bauen, die einen Fix nur hinbekommt, wenn es A-GPS über Telefonnetz, bzw. Internet dazu gibt.


    Offensichtlich haltet Ihr alle diese Vorstellung aber für so absurd, dass Ihr auf diesen Punkt garnicht eingeht. Deshalb halte ich das jetzt auch einfach für absurd und gehe davon aus, dass der Rezensent einfach nicht besser wußte und eigentlich die Navi-Software beklagt hat.


    Was ist denn zu dem zweiten Punkt (schlechter Empfänger) zu sagen? Hat es schon mal darauf einen Hinweis gegeben?

  • Das könnte höchstens ein Akku-Problem sein, wenn man ausschließlich mit dem GPS-Teil arbeiten will und
    das Telefonteil ausschalten möchte, um möglichst lange z.B. geocachen zu können.

  • "Der Pre kann seine Position nur dann bestimmen, wenn er im Telefonnetz eingebucht ist."


    *Muss* er unbedingt eingebucht sein oder reicht es, wenn er Positionsdaten von GSM-Sendemasten zu empfängt?
    (Ich habe damit kein Problem, ist mehr eine theoretische Frage)