Meine Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern für Mail und Wolke

  • Da es vielleicht interessiert möchte ich meine Testerfahrungen mit ein paar Anbietern von Mail und teilw. Wolkendiensten hier mal loswerden.
    Ausgangssituation: Mail bei Cortado, synchronisiert mit E71 über EAS und teilw. IMAP (Netbook, PC), selten auch Kontakte mit PC. Hat über einen längeren Zeitraum hervorragend funktioniert, Mails wurden fehlerfrei (Umlaute!) dargestellt. Mittlerweile wurde ein Pre angeschafft, so dass alles anders und natürlich viel besser und evtl. kostengünstiger werden sollte/ muss.


    Da Cortado in dem Standardpaket jedoch keine Kalendersync bietet und mir der Aufpreis dazu erstmal zu teuer war, habe ich einige andere Anbieter getestet.


    1. Interways
    Interways arbeitet mit Zimbra, einem Exchange ähnlichen Produkt. Problemlos über die Webseite einen Testaccount bekommen. Jedoch war ich von der Maildarstellung auf dem Pre (EAS verschluckt bei der Mail-Sync Headerzeilen und Umlaute werden bei IMAP teilweise als Kasten dargestellt) sehr enttäuscht gewesen. Der sehr schnelle Interways-Kundensupport schrieb mir, dass diese Sache am Pre liegt und Palm daran arbeitet. Die Weboberfläche bei Interways ist sehr gut und bietet viele Möglichkeiten. Outlook-Sync (Kontakte, Kalender) klappt mit Outlook 2007 und einem herunterladbaren Profil auch auf Anhieb und recht gut.
    Sync mit Pre und E71 sind bis auf die oben beschriebene Mail-Problematik auch in Ordnung.


    2. Google
    Alle Vorbehalte zum Thema Datenmissbrauch mal kurzzeitig beiseite geschoben und den kostenlosen Google Account mit dem Pre getestet.
    Mail über IMAP ist eine Katastrophe. Mal abgesehen von der oben erwähnten Umlautproblematik, die hier auch zuschlägt, werden Anhänge (Bilder, pdf) teilweise überhaupt nicht decodiert.
    Ich habe eine Faxlösung auf einem Linux-System, die Faxe werden mir als Email auch auf die mobilen Geräte geforwardet. Das funktioniert schon seit Jahren so, klappt aber über Google weder auf dem Pre noch auf dem E71 (wo es bislang mit noch keinem Anbieter diesbezügliche Probleme gab). Analysiere ich den heruntergeladenen Teil, so stelle ich fest, dass die Files nicht decodiert sind und noch im Mime bzw. UUcode Format vorliegen.
    Natürlich hat dann der pdf-Viewer Probleme, wenn ein pdf mit "begin 644 ..." startet.
    Ein Blick in das Google-Hilfeforum zeigt, dass einige Leute auch solche Probleme haben, aber als Hilfestellung suggeriert wird, man möge das System doch richtig konfigurieren. Ist aber Quatsch, da selbst der Google-Webmailer bei einem Download die Files noch codiert ausspuckt. Über die mangelnden Filter-Möglichkeiten mit dem Label-Konzept möchte ich mich nicht auslassen.
    Google Sync mit Kalender funktioniert aber einwandfrei, Kontakte gehen auch, nur gibts kleinere Probleme z.B. beim Geburtstagsfeld. Auch werden Bilder nicht gesynct, was aber zumeist verschmerzbar ist.
    Fazit, trotz >7GB-Mailbox für mich als Mailserver nicht brauchbar.


    3. T-Online
    Habe hier das E-Mailpaket mit im DSL-Vertrag drin, was normalerweise 4,99EUR extra kostet. Bislang habe ich es nicht genutzt, nun hab ich es mal unter den gegebenen Gesichtspunkten getestet.
    T-Online kann in diesem Paket leider nur IMAP, die Kontakte und Kalender gehen nur mit Sync-ML zu übertragen, so dass das ohnehin nur als Mailprovider funktionieren würde.
    Die bei Google beobachteten Codierungsprobleme waren hier wieder verschwunden, lediglich die Umlaute kamen bei manchen Mails wieder als Rechtecke an. Interessanterweise bei Pre und bei E71.
    Auf dem Desktop waren diese Mails jedoch in Ordnung. Größtenteils handelt es sich um Benachrichtigungen von Foren- oder Blogsystemen im Web, wo teilweise die Content-Type und Content-Transfer-Encoding Einträge im Header fehlten. Die Desktop Mailer scheinen das dann trotzdem richtig wiederzugeben und die mobilen Geräte haben Schwierigkeiten.
    Ansonsten war T-Online hier in Ordnung, allerdings in Richtung Pre und Wolke nur die halbe Wahrheit, da Kontakte und Kalender fehlen.


    Nachdem ich noch etwas gesucht habe bin ich nach mehreren positiven Meinungen (auch hier im Forum) bei Sherweb gelandet.


    4. Sherweb
    Die Hemmschwelle war etwas höher, da es dort keinen Testaccount gibt. Man braucht auch eine eigene Domain (Massenhoster geht nicht), wo man an den A- und MX-Eintrag vom DNS herankommt, da man seine Domain auf den Anbieter (Sherweb) umlenken muss. Mit diesen Voraussetzungen schließt man einen zwar monatlich kündbaren Vertrag ab (7EUR/Monat), allerdings erfolgt die erste Zahlung wohl aus Kostengründen über 3 Monate, hat also im schlimmsten Fall 21EUR in den Sand gesetzt.


    Was bekommt man dafür:
    - einen Exchange 2007 Server mit 3GB nutzbarem Platz,
    - EAS Sync mit Outlook-Profil
    - ein funktionierendes Mailsystem (mit Umlauten und Anhängen) über EAS auf Pre und E71 und Outlook und SeaMonkey (IMAP).....
    - Barracuda Spam- und Virusfilter (Spamfilter kann man teachen!)
    - funktionierendes Kalender- und Kontakte-Syncing über alle hier genannten Plattformen. Auch Bilder und Geburtstage werden komplett und richtig gesynct. Ich wusste bis dahin gar nicht, dass das E71 Bilder bei Kontakten überhaupt unterstützt.
    - ein im Outlook-Kontakte eingegebener Geburtstag führt nach wenigen Sekunden zu einem aktualisiertem Kontakteintrag und zu einem Kalender-Eintrag auf allen Devices
    - wenn man braucht, gibt es noch eine Outlook 2007 Lizenz zum Download mit dazu und 20MB Sharepoint Space, letzterer ist aber wohl eher symbolisch.


    Achja ich bin wirklich nur begeisterter Nutzer und stehe in keinem Kontakt zu Sherweb.


    Hoffe die Infos sind für den Einen oder Anderen ganz interessant.


    Viele Grüße
    Jörg

  • Kannst Du noch bei Interways einen Preis dazu schreiben?


    Es gibt bei Interways ne etwas kompliziertere Preisstruktur mit einer Reihe von zubuchbaren Optionen, einfach gesagt, als Privatkunde bekommt man für 3,99EUR einen mobil nutzbaren Account ("interWaysMAIL Advanced personal") mit 2GB Webspace. Genaueres gibt es hier: http://interways.de/de/preise .


    Viele Grüße
    Jörg

  • Ich und PUGcaster nutzen Alice. Wer dort einen DSL-Vertrag hat, bekommt kostenlos einen EAS-Account. Mit dem Pre werden Kontakte, Kalender, Emails und sogar ToDo's gesynct. Ich finde das wunderbar. Wer EAS nicht nutzen will, kann die Mails auch via POP3 oder IMAP abrufen.

  • Ich und PUGcaster nutzen Alice. Wer dort einen DSL-Vertrag hat, bekommt kostenlos einen EAS-Account. Mit dem Pre werden Kontakte, Kalender, Emails und sogar ToDo's gesynct. Ich finde das wunderbar. Wer EAS nicht nutzen will, kann die Mails auch via POP3 oder IMAP abrufen.

    Tatsache?? Hast du da einen Link zu? Ich hab jetzt alles bei Google, aber wäre interessant!

  • Da ich auch Alice nutze und noch immer nach einer praktikablen Sync-Lösung suche habe den Exchange-Account von Alice ausprobiert.


    Und siehe da es funktioniert mit dem Pre.


    FRAGE: Kann ich auch mein Outlook 2003 (auf dem Laptop) mit dem Alice-EAS-Account direkt (nicht über den Pre!) aktuell halten? (selbstverständlich nur wenn ich online bin!)

    Gruß aus Hessen Karl "Der Sammler"

    Quote

    „Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen, und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.“ (Albert Einstein)

  • Ich und PUGcaster nutzen Alice. Wer dort einen DSL-Vertrag hat, bekommt kostenlos einen EAS-Account. Mit dem Pre werden Kontakte, Kalender, Emails und sogar ToDo's gesynct. Ich finde das wunderbar. Wer EAS nicht nutzen will, kann die Mails auch via POP3 oder IMAP abrufen.


    Wow, das wußte ich gar nicht, da ich die Alice-Mail nie verwendet habe, aber jetzt mit EAS-Account mit Kalender und Kontakten ist das ja ne feine Sache.


    Habe gerade alles bei Goolge (keine Google Mail), muß mal schaun, was ich da so rüber schiebe zur lieben Alice.


    Aber Alice gehört ja jetzt zu O2, bieten die demnächst auch ein EAS Konto ein??


    Gruß


    Robbycop

  • FRAGE: Kann ich auch mein Outlook 2003 (auf dem Laptop) mit dem Alice-EAS-Account direkt (nicht über den Pre!) aktuell halten? (selbstverständlich nur wenn ich online bin!)


    Wieso nicht?
    Aber dazu brauchst du bei Alice EAS, nicht nur Outlook Web Access. Hast du das in deinem Vertrag drin?

  • Hallo Kulf,


    zunächst Dank für die schnelle Antwort, wobei ich diese nicht ganz verstehe.


    Dachte, dass ich in Outlook (2003) auf dem Laptop einfach die selben Zugangs-Daten, wie auf das Pre, eingebe und somit die Alice-Daten (Kontakte, Termine, Aufgaben u. Emails) auf dem Laptop habe.


    Mache ich etwa einen Denkfehler?


    Auf der ganzen Alice-Website kann ich nichts über einen separaten EAS.Account finden.

    Gruß aus Hessen Karl "Der Sammler"

    Quote

    „Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen, und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.“ (Albert Einstein)

  • Dachte, dass ich in Outlook (2003) auf dem Laptop einfach die selben Zugangs-Daten, wie auf das Pre, eingebe und somit die Alice-Daten (Kontakte, Termine, Aufgaben u. Emails) auf dem Laptop habe.


    Mache ich etwa einen Denkfehler?


    Du machst. Aber denk Dir nix, diesen Denkfehler hatte ich auch lange.


    Ich versuche mal, es so zu erklären, wie ich es verstanden habe:


    Exchange hat für "große" Clients (Outlook) das "MAPI"-Protokoll, über das alle Daten (Mails, Kalender, Kontakte, Notizen etc. pp.) zwischen Exchange-Server und Exchange-Client übertragen werden. Damit geht "alles", also z. B. auch Abwesenheitsheitsnotizen, serverseitige Regeln festlegen usw.


    Dazu gibt es noch für "mobile" Clients (Smartphones) das EAS-Protokoll, Also Exchange ActiveSync. Damit geht die Synchronisierung von Mails, Kalender, Kontakten, ggf. Notizen, nicht aber die "spezielleren" Einstellungen, die ich oben genannt habe.


    Als weitere Funktion gibt es OWA, Outlook Web Access. Das ist ein "nachgebautes" Outlook als Weboberfläche, die je nach Browser mehr oder weniger Funktionalität bietet, aber versucht, Outlook-Funktionalität über's Web bereitzustellen.


    Für alle Varianten hast Du ggf. unterschiedliche, teils aber auch gleiche Servernamen (z. B.: https://Deine-Domain.de/owa für Outlook Web Access, https://Deine-Domain.de für MAPI über's Web, https://Deine-Domain.de für EAS), Benutzername und Kennwort sind natürlich immer gleich.


    Und um alles nicht ganz so einfach zu machen: Man kann dem Exchange-Server pro Account (=User) mitteillen, was dieser User "darf": Also: Darf er OWA nutzen, darf er MAPI nutzen, darf er EAS nutzen? Nur wenn die Option aktiviert ist, kann der entsprechende Dienst auch genutzt werden. Da manche Anbieter mit der MAPI-Nutzungsmöglichkeit auch eine Outlook-(Nutzungs-)Lizenz verteilen, ist das natürlich auch eine Kostenfrage - bzw. es wirkt sich auf die Kosten aus, welche Dienste Du buchst.


    Ich hoffe, das bringt etwas Licht ins Dunkel... :)


    Magen-Darm-Infektionsgeschädigte Grüße,


    fluteman

    Wer rastet, der rostet. Wer rast verliert.


    :love:Danke, dass es dieses Forum (immer noch) gibt! :love:

  • SQL

    Danke Flutman, für die mehr als ausführliche Erklärung.
    Die ganze Sache stellt sich nun doch komplizierter dar als ich dachte.
    Da werde ich mich erst mal weiter informieren, bevor ich mich für eine Lösung entscheide.
    Nochmals DANKE! UNd vor allem gute Besserung :):]:] , fluteman.

    Gruß aus Hessen Karl "Der Sammler"

    Quote

    „Sollen sich auch alle schämen, die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen, und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst.“ (Albert Einstein)

  • Hallo,


    ich lese gerade mit etwas Verwunderung den "Test" des Thread-Erstellers.
    Ich nutze Google Mail/Calendar/Contacts auf dem Pre und zwar als EXCHANGE Konten und NICHT als IMAP. Im Standard richtet webOS das Google-Konto ja als IMAP Konto ein, dazu kann ich nichts sagen.
    Wenn man allerdings das Konto als Exchange-Account einrichtet, dann gehen sowohl Geburtstage genauso wie ich keine Probleme mit Umlauten in Mails habe (das kann ich aber nur vermuten, mir ist zumindest bisher nichts negativ aufgefallen)
    Der Push-Dienst funktioniert damit auch einwandfrei.
    Zum Thema Fax-Weiterleitung kann ich nichts sagen, allerdings hatte ich bisher noch mit keinem PDF Probleme was ich zugesendet bekommen habe, dies auch im PDF-Viewer auf dem Pre anzuschauen.


    Und die "mangelnden" Filter-Möglichkeiten von GMail muss man ja nicht benutzen, man kann genauso über die Einstellungen "Regeln" erstellen und die Labels weg lassen.


    Ich will damit auch nicht sagen das GMAIL das Non-Plus-Ultra ist, ist es sicherlich nicht, aber wenn man den Dienst mit webOS so konfiguriert hat man zumindest die beiden ersten angesprochen Probleme nicht.

  • ich lese gerade mit etwas Verwunderung den "Test" des Thread-Erstellers.


    yp, irgendjemand muss den wohl wieder aus der Versenkung geholt haben.


    Also, das Posting stammte vom 01.11.2009, die Vergleiche fanden ein paar Tage eher statt. Ich hatte das Pre damals von der O2-Pre-Einführungsfete am 12.10. in Berlin mitgenommen.
    Inzwischen hat sich sicher einiges bei den Anbietern getan, zu Interways und Palm hatte ich vor kurzem auch mal was positives gelesen. Und Google scheint auch besser zu funktionieren. Ich kenne einige die damit zufrieden sind. Bei mir läuft immer noch Sherweb, ich bin nach wie vor mit denen zufrieden.


    Vielleicht kann den "Test" ja jemand aktuell wiederholen.


    Viele Grüße
    Jörg