App: MapTool

  • Also mein PathAway MapManager generiert *.prc

    Genau, das ist die Karte. Die Kalibrierung selber kann man zur Übertragung an andere Geräte auch exportieren. Dafür gibt es ebenfalls verschiedene Format. MapManager kann exportieren nur *.pwm, einlesen ein par mehr.


    Bin immer noch dran, muss aber erstmal wieder arbeiten.

  • Vielleicht kann man die 2 benötigten Eckpunkte im MapManager ablesen und im Mapc2mapc wieder von Hand eingeben? Die Karten im Pathaway waren doch schon entzerrt.
    Das Schreiben der Atlanten klappt wirklich gut, die passenden Zoomstufen werden vorgeschlagen, man kann jede Kachel vorher auswählen.

  • Vielleicht kann man die 2 benötigten Eckpunkte im MapManager ablesen und im Mapc2mapc wieder von Hand eingeben?

    Genauso habe ich es gemacht. Mit einer Karte angefangen, nach dem Speichern waren die Kacheln aber alle nur weiße Quadrate. :schnieft: Irgendein Fehler war noch dabei, vemutlich ein ZBUS-Problem!

  • MAPC2MAPC in meiner alten Version war etwas speziell, mann musste nach der KAlibrierung erst mal abspeichern und dann die DAtei wieder öffnen.

  • MAPC2MAPC in meiner alten Version war etwas speziell, mann musste nach der KAlibrierung erst mal abspeichern und dann die DAtei wieder öffnen.

    Ist in der aktuellen offensichtlich immer noch so. Nach dem Laden des .cal-Files und neuem Speichern ist die Karte fein auf die Kacheln aufgeteilt. Kann leider gerade keinen Screenshot liefern, Upload dauert zu lange. Jetzt noch Mapc2mapc für 10 £ registrieren lassen, dann sind die roten Xe auch alle weg. Und ich kann die anderen Karten kalibrieren. Müsste bis zum 23.7.2011 zu schaffen sein...


    Danke für den Software-Tipp! :thumbup:


    Und @Henk: Das Bouncen beim Verschieben der Karte ist immer noch genauso nervig wie früher. Hattest Du nicht mal geplant, das zu überarbeiten? Wollte ich nur mal nett und leise nachfragen... :pfeift: :love:


    Grüße


    Carsten


    [edit]
    Nun hab' ich's doch. Rumänienkarte in MapTool:
    [Blocked Image: http://i774.photobucket.com/albums/yy24/ZehHa/photos-temp-1jpg-20.jpg]
    :thumbup:
    [/edit]

  • Normalerweise habe ich MapTool auf Update aller 60 s eingestellt. Wenn ich mit dieser Einstellung MapTool im Auto (Stadtverkehr, 50 kmh) benutze, liegen die Positionen aller 60 s schon deutlich auseinander. Dabei habe ich den Eindruck, dass beim Refresh nicht die gerade aktuelle Position dargestellt wird, sondern die, die zum vorhergehenden Refresh gehören würde, so dass also noch ein "Lag" von 60 s dazukommt. Ich weiss, dass das GPS des Pre (webOS 2.1) nicht allzu viel taugt und das man das auch nicht am Emulator debuggen kann, aber wäre es möglich, dort mal zu schauen?
    Für MaptoolPro würde ich mir wünschen, dass bei höheren Durchschnittsgeschwindigkeiten und/oder Betrieb an Ladestation die Updatefrequenz optional automatisch entsprechend höher gestellt wird.


    UPDATE: Es kann sein, das dieses oben geschilderte Problem nur nach dem Einschalten auftritt, wenn das GPS überhaupt noch keine Position geliefert hat... Optional wäre es auch nicht schlecht, bei deutlich über dem eingestellten Schwellwert für die Genauigkeit liegenden Ergebnissen des GPS die Auslesefrequenz auch zu erhöhen, zumindest für 3..4 min (autonomer GPS-Betrieb).

  • Hallo,




    kann mir jemand helfen? habe erst seit kurzen einen Palm Pre 2, und möchte darauf das Navit laufen lassen...


    ich habe zwar das navit auf meinem Palm, komischerweise aber keine Karte. ich sehe das blaue Auto und den grünen Empfang...


    was für ein kartenmaterial muss ich hier verwenden bzw. wo finde ich es?




    danke für eure Hilfe


    BITTE UM HILFE




    Gruss Mario

  • was für ein kartenmaterial muss ich hier verwenden bzw. wo finde ich es?

    1. Ich rate zur Lektüre des Threads "Navit für den Pre?". Weiterführende Hilfe gibt es auch im entsprechenden Thread des p|c-Forums "Navit 3D car navigation system".


    2. Die einfachste Lösung ist das Herunterladen einer fertigen Karte vom Navit Planet Extractor. Oben rechts auf "Predefined Area" tippen und die entsprechende Karte herunterladen. Ich empfehlen einen aussagekräftigen Namen, z. B. "Deutschland.bin", "DACH.bin" oder "Europa.bin". Dann muss die Karte von PC auf den Pre kopiert werden, am einfachsten über den USB-Laufwerks-Modus. Speichern unter "/appdata/org.webosinternals.navit/maps" (vom PC aus) bzw. "/media/internal/appdata/org.webosinternals.navit/maps" (vom Pre aus) . Ich empfehle auch ein Anpassen des Files "navit.xml". Zwischen den mapset-Tags findest Du irgendwo "*.bin". Das Sternchen durch Deinen Kartennamen ersetzen. Falls Du mehrere Karten verwenden willst, musst Du nämlich zwingend einen Namen angeben. "*.bin" findet immer nur genau eine Karte - die erste, die in das Muster passt, nicht aber alle.


    HTH


    Grüße


    Carsten

  • Hallo Henk & Forum,


    zunächst ein dickes Lob für MapTool, eine tolle App! Die Offlinemaps funktionieren bei meinen Tests nur auf Zoomlevel 6,
    gibt es eine Obergrenze an Unterordnern und Dateien je Ordner (das sind einige hundert MB bei Zoomlevel 16)?


    Die PRO-Version gibt es nicht mehr für 1.4.5 - oder gibt es da einen Trick?


    Danke!
    PreDater

  • Würde MapTool (Pro) auf dem Pre3 mit 800 x 480 Pixel aus dem Stand laufen? Für das TP sind ja irgendwie Anpassungen nötig. Mit einem höher auflösenden Display sollte die Übersichtlichkeit der Darstellung doch steigen, das würde sicher mehr Spaß machen. Der Formfaktor des Pre3 ist im Gegensatz zum TP (jetzige Version ist auch ohne GPS) schon noch tragbar. Wäre für mich ein Grund zum Pre3 zu wechseln (naja, nicht sofort).

  • Würde MapTool (Pro) auf dem Pre3 mit 800 x 480 Pixel aus dem Stand laufen?

    auf meinem Pre 3 läuft MapTool, soweit wie ich das sehe, fehlerfrei.


    Auch NDrive (11.3 Beta), MiniMap und der MojoTracker laufen auf dem Pre 3 korrekt, was GPS/Navi anbelangt gibt es da also wenig Einschränkungen :)

  • Ohne Zutun des Entwicklers werden die Apps immer mit Faktor 1,5 hochskaliert.

    Kann ich auch für Map-Tool bestätigen; Das heißt, man sieht zwar alles größer (Mehr Displayfläche), nutzt aber die höhere Auflösung nicht aus. Sehr wünschenswert wäre hier eine Anpassung des Autors.
    Extrem gut sieht das neue Bing-Maps aus, das die native Auflösung wirklich ausnutzt. Aber Map-Tool ist nach wie vor unerlässlich, wegen der Offline-Karten.

  • Hallo MetaView,


    Du hattest ja irgendwo gepostet, das das letzte MapTool auch mit externen GPS-Empfängern zusammen arbeitet.


    Ich habe also einen Holux GPSlim236 mit dem TouchPad gepaired, starte ich das MapTool auf dem TocuhPad kommt die "Standort-basierte Dienste zulassen" Frage, die ich "einmal zulasse" und innerhalb vom MapTool kommt dann noch "Select GPS device" wo ich das Holux auswähle.


    Unten auf dem Bildschirm steht dann "Extern" und der "Error" ist statt 150m bspw. auf 3m gegangen, es sieht also so aus, das der externe GPS-Empfänger benutzt wird. Gibt es zusätzlich eine Möglichkeit in einem Menue neben den normalen Daten des GPS (Koordinaten, Genauigkeit, Geschwindigkeit, Höhe usw.) auch die Sateliten und deren Signalstärke anzuzeigen? Das ist für Diagnosezwecke oft sehr hilfreich und ging ja früher unter PalmOS z.B. mit CetusGPS, Compass u.a.


    Wie sieht es mit Plänen zur TouchPad-Unterstützung aus? MapTool läuft zwar auf dem TouchPad, aber nur als Pre-Emulation und manchmal recht "ruckelig", es wäre schon Klasse wenn das irgendwann als "HD"-Version kommen würde, meiner Meinung nach gerne auch zu einem höheren "HD"-Preis.



    Abschliessend eine "technische" Frage: wie hast Du den Zugriff auf den externen GPS-Empfänger realisiert? Gibt es da eine Systemfunktion die das macht, oder mußtest Du Deinem MapTool "händisch" beibringen, das es mit dem GPS kommuniziert?


    Mich würde das insbesondere auch im Hinblick auf andere Apps wie z.B. dem MojoTracker, MiniMap oder NDrive fürs TouchPad interessieren, damit man da mal bei den Entwicklern wg. einer Unterstützung nachfragen und vielleicht sogar einen Lösungsansatz präsentieren kann.



    Vielen Dank,

  • Ohne Zutun des Entwicklers werden die Apps immer mit Faktor 1,5 hochskaliert.

    d.h. die Entwickler von NDrive 11.3 Beta unterstützen die Auflösung des Pre 3 richtig? Denn da ist es definitiv so, das mehr Inhalt angezeigt wird und das muss ja dann von der App unterstützt werden, richtig?

  • Navit ist auch nicht skaliert, da kann man dadurch die Texte nur noch mit der Lupe lesen. Aber OSD kann dort einfach angepasst werden, muss nur mal jemand tun..