Kommentare zu webOS Pressemeldungen

  • der Vollständigkeit halber: bei AT&T erscheint auch das GSM-Pixi.


    Der Pixi-Spot ist auch nicht schlecht: http://www.youtube.com/watch?v=PbcnH0h69NY
    einzige Schwäche: das Sprint-Logo ist mal drauf, mal nicht.


    Und diese lächerlichen Abgesänge braucht man nicht ernst zunehmen. Diese phantasielosen (Mainstream-)Autoren haben sich anscheinend endlich die (Mainstream-)Geräte gekauft, auf die sie sowieso schon immer geschielt haben. Sie erfüll(t)en ihren Publicity-Zweck für Palm, und gut is. Palm hat ja recht deutlich gemacht, dass es die alte Clientel sowieso "abstoßen" wollte.

  • Und diese lächerlichen Abgesänge braucht man nicht ernst zunehmen. Diese phantasielosen (Mainstream-)Autoren haben sich anscheinend endlich die (Mainstream-)Geräte gekauft, auf die sie sowieso schon immer geschielt haben.

    Naja, naja. Wie auch immer, verkaufsfördernd sind solche Abgesänge sicherlich nicht. Und an dem Artikel in ars technica, der eine Seite zuvor zitiert wurde, ist schon einiges nachvollziehbar...

    TNG


    Treo 680 > iPhone 3G > iPhone 4 > iPhone 5 > iPhone 6 > iPhone 7 | iPad 1 > iPad 3 > iPad Air > iPad Pro 10,5" | MacBook Pro 13" | Apple Watch 4

  • Aber im Ernst, ich wäre dann mal sehr gespannt auf einen ausführlichen Alltags-Erfahrungsbericht.. von WebOS 1.4 zu Android 2.1 :thumbup: Nicht weil ich jetzt wechseln will, aber man ist ja vielseitig interessiert.

    Mal schauen, wenn ich die Zeit & Lust dazu finde. Ich hatte - wie anderswo schon geschrieben - ein WM 6.5 Gerät und auch ein N900 jeweils für einige Wochen, beide haben mich schon wieder verlassen und ich wüßte nicht, was ich über sie schreiben sollte. Das WM 6.5 hat meine Vorurteile bestätigt, das N900 & Maemo hat einige gute Ansätze, muß aber ebenso wie Pre & webOS noch "auf die Weide". Mal schauen, was Android bringt.

  • Liebe Totengräber: der Abgesang ist mindestens 1 Jahr zu früh!
    es sind noch fast 500 mio $ in der Kasse:
    auch wenn Palm die fast 500.000 Geräte von den Händlern zurücknehmen muss, so ist immer noch Geld für mehr als 1 Jahr übrig :oh-ja:

    1994 Amstrad Pen Pad, 1996 Pilot 5000, 1997 Pilot Professional, 2002 M515, 2005 Livedrive, Tx, E2, 2006 Treo 650, 2008 Centro, Treo 680, 2009 Pre-, 2010 Ipad 1, 2011 Pre+, 2011 Defy, 2012 Razr +Lapdock, Asus EEE Slider
    [b] 2013 Xperia Z, Xperia Z Tablet

  • der Spiegel mal wieder uninformiert und voreingenommen.
    als sie was von "inzwischen sollen es 1000 appps sein" schrieben habe ich aufgehört den Dünnpfiff zu lesen.

  • Ich finde den Bericht in Betanews gar nicht so schlecht. Er beschäftigt sich einerseits mit den Problemen von Palm, betont aber dass im Augenblick zu früh vom Ende Palms gesprochen wird.
    Interessant finde ich auch den Hinweis auf das Thema Shipped und Sold Units. Und dass Apple hier auch Augenwischerei betreibt, während Palm etwas zu transparent die Zahlen auf den Tisch legte.
    Apple hat auch nicht alle shipped units verkauft - selbst beim Start des 3Gs. Also kein Grund zur Panik.


    Tatsächlich geht ja - und da überrascht mich Palm immer wieder von neuem - mit der Veröffentlichung der mittelmäßigen Zahlen zugleich die Meldung einher dass Pre und Pixi in China und über AT&T verkauft werden sollen. Da stecken jede Menge Kunden dahinter. Die Entscheidende Frage ist doch ob Palm's Geldreserven ausreichen bzw. ob sie den Markt und die Absatzzahlen mit den neuen Carriern aufbohren können.
    Dass der PRE sich verkaufen kann hat O2 Germany bestätigt. Der Erfolg in Frankreich bleibt ebenfalls abzuwarten - sollte ja auch bald losgehen glaube ich?


    Der Spiegel-Bericht weiter oben hier im Thread ist doch nur eine deutsche Übersetzung der amerikanischen Artikel, also nur nachgeplappert.


    Ich bin nach wie vor verhalten zuversichtlich. webOS hat Potenzial. Und Palm schlägt den richtigen Weg ein: Mehr Carrier, mehr Sales (hoffentlich jetzt endlich besseres Marketing - aber das neue Ad ist ja nicht verkehrt) und dann muss sich im App-Catalog was tun. Aber der PDK ist draußen und angeblich gab's ja schon über 80.000 Downloads des SDK wie auf der CES gesagt wurde.


    Ich finde nur wichtig ist, dass man Palm nicht von vornherein tot redet - insbesondere wir, die Fans und Community. Denn damit schreckt man jeden potenziellen Verkäufer ab.

  • Ich finde nur wichtig ist, dass man Palm nicht von vornherein tot redet - insbesondere wir, die Fans und Community. Denn damit schreckt man jeden potenziellen Verkäufer ab.


    Und Käufer ;)
    Ich für meinen Teil werde ab sofort weniger kritisch über meinen pre sprechen, wenn jemand sich für ihn interessiert. Hoffentlich kommt noch der plus raus, den kann man m.E. mit weniger Bauchschmerzen empfehlen, wenn der Slider verbessert wurde.

  • webOS scheint mir bei den Verteilungen (u.a. Erfolg der apps) gar nicht so schlecht aufgestellt zu sein.


    Admob = Google = Studie vielleicht nicht so besonders neutral? ;)


    Leider sind es einfach mit die wenigsten Entwickler. Aber sie sind offenbar sehr zufrieden.

  • Wieder mal was bei Golem:


    OK, hier mal eine Synopsis für Palm auf Englisch:


    ........................................................................
    Synopsis of the golem.de article
    ........................................................................
    IMHO: What palm are doing wrong
    palm is way too hesitant internationally
    (Starting point: the recent quarterly figures and their negative impact on palm's stock. )
    When palm introduced their first webOS smartphone back in January 2009, their future looked good. Dumping both palmOS and Windows Mobile was a courageous, yet necessary step for palm.
    It took some months for the pre to debut. In early June, customers were able to buy the pre – but only in the U.S. Apple's 3GS was available shortly after – worldwide. The new iPhone did away with many points of criticism that earlier models faced. Competition for palm heated up.
    Only available in a few European countries
    The pre finally was available in Germany in October – a full ten months after product announcement, four months later than in the U.S. What's more, palm continues to ignore many large markets: at present, the smartphone is only available in the US and Canada, Mexico, Germany, UK, Spain, and Ireland. France seems to get two smartphones sometime in Q2/2010. Thus, palm's presence in Europe is sparse at best – and they don't sell in Asia. Thus, they can't generate revenue in these countries.
    The pixi, while available in the U.S. since November 2009, is not available in Europe to date – not to mention the pre plus and the pixi plus. People outside the U.S. are mainly waiting for the pre plus, they don't want to wait for the outdated pre. In the U.S, however, both upgraded smartphones will be available from yet another carrier (AT&T) – "sometime in the next months".
    palm focuses too much on the U.S. market
    But even in their home country, palm tries hard to alienate loyal customers: if you want the upgraded models, you're forced to switch carriers, as Sprint only sells the standard pre and pixi.
    Limited software availability
    Non-U.S. customers are also put at a disadvantage when it comes to the App Catalog. With the U.S. version listing roughly 1800 titles, Germany only has 300. This may have to do with the fact that payment is not yet implemented in the German catalog. It remains to be seen if the number of titles available here will rise – many developers did not tick all the necessary checkboxes to include users from other countries. As a result, many freeware programs are still not available in the German App Catalog, despite the fact that these programs work flawlessly on a German pre.
    palm neglects the opportunity to earn money from software sales
    It took palm half a year to implement payment in the German App Catalog. As they claim 30% of the revenue, they missed the chance to make money for months. What's more, palm kept German users from installing useful applications for all this time.
    The current swan song may not coincide with the end of the company: palm's been pronounced dead before. But palm has to change their business model a.s.a.p., if they want to stay afloat in the competition with Apple, Microsoft, Google, Nokia, Research In Motion, HTC, LG, Samsung, Motorola, and Sony Ericsson. palm's CEO Jon Rubinstein hinted that palm will soon announce cooperation with additional carriers. They should be quick to do that, and see to it that all new customers immediately get the plus versions of the pre and pixi.


    :schnieft:

  • Hallo,
    Nun sind die Netzbetreiber Schuld warum sich die Geräte nicht so gut verkaufen.
    Palm sollte sich eher mal an die eigene Nase fassen, und auf seine Nutzer hören.
    mfg
    axel.h[MSIE_newline_end ]


    Hehe ... bei uns bekamen die Netzbetreiber gar nicht die Möglichkeit, Sündenbock für Palm zu spielen. Den Pre gibts bei uns nicht...

    ---
    Dieser Beitrag spiegelt meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen wider und nicht notwendigerweise die der Forenbetreiber.

  • Warum finde ich eigentlich keine Pressemitteilungen zum Start der Pay-Apps in Europa? Wenn Palm mal wieder stirbt, steht es doch auch überall - kaum gibt es was positives schreibt niemand was.

  • Warum finde ich eigentlich keine Pressemitteilungen zum Start der Pay-Apps in Europa? Wenn Palm mal wieder stirbt, steht es doch auch überall - kaum gibt es was positives schreibt niemand was.

    Warum, Teltarif, Engadget, Connect,... gab es überall Berichte zu