PDA-Toolbox, gibts auch was anderes?

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor einiger Zeit mit der PDA-Toolbox angefangen eigene Anwendungen für den Palm zu programmieren. Nun sind die Möglichkeiten die dieses Proggie bietet aber doch ziemlich begrenzt.
    Gibt es denn sowas ähnliches bei dem man freier beim Erstellen von Tabellen bzw. Übersichten ist, möglichst noch in deutsch, oder ist PDA-Toolbox das Maß aller Dinge? ?(


    Gruß Tammy


    PS: Ich möchte mich nicht unbedingt in irgenwelche Programmiersprachen ( Fortran, Cobol und C+ sind ansatzweise vorhanden ) einarbeiten. Von daher war PDA-Toolbox schon ganz interessant, denn mit etwas Logik kann man schon ganz nette Anwendungen erstellen, ohne groß mit einer Programmiersprache arbeiten zu müssen.

  • Da wäre noch NSBASIC. Ist zwar etwas umständlicher mit Datenbanken zu hantieren, aber bietet viele Möglichkeiten. Leider kostet das Teil auch etwas mehr als PDAT, aber ein Test ist es wert.

    Das größte Vergnügen im Leben besteht darin,
    Dinge zu tun, die man nach Meinung anderer
    Leute nicht fertig bringt.
    (Marcel Aymé)

  • Ich bin gerade dabei mir die Demo zu rüsseln, mal schauen wie das Prog ist. Der erste Eindruck auf der nsbasic homepage war schon mal sehr gut, zumindest was das Programm betrifft.


    Und meine alten rudimentären basic-Kenntnisse könnte ich eventuell auch auffrischen.



    Gruß Tammy :]

  • Hi 505_Plus,


    werde mir Deinen Tip auch mal anschauen, die ersten Versuche mit nsbasic, waren schon mal nicht schlecht, obwohl es etwas schwieriger ist als PDA-Toolbox.


    Kann ja dann mal Meldung machen wie ich mit den Proggies zurechtkam.



    Gruß Tammy

  • nochmal stark überlegen, denn die Demo mit 34,nochwas MB haben mich dazu veranlasst nach dem Preis zu forschen, und mit etwas über 600 € ist das Programm wohl doch zu teuer, für die 5-6 Programme die ich mir im Jahr schreibe.



    Trotzdem Danke


    Gruß Tammy

  • Hallo,
    Ich bin ziemlich begeistert von PLUA, als Freeware zu finden auf http://netpage.uai.com.br/mmand/plua.htm
    PLUA ist mir aufgefallen, weil sie erstens geeignet ist,um schnell mal einige Routinen für den (und auf dem) PDA zu erstellen, zweitens ist sie kostenlos (für mich auch ein Argument) und drittens ist es mit PLUA möglich, abgesehen vom Grafittibereich die hochauflösende Grafik des Handera330 (und wohl auch vom CLIE, aber das konnte ich nicht ausprobieren) auszunutzen.
    Der Sprachumfang ist ziemlich gut, selbst binäre Logik ist mittlerweile möglich.
    Einige (kleine) Programmbeispiele werden mitgeliefert, ein etwas größeres Plua-Projekt ist unter
    http://www.forum330.de/software/satview.php
    zu finden. Inclusiver kommentiertem Quelltext. Die dort gezeigten Bilder sind zwar vom Handera, aber auch eine (farbige) Palm-Version für 160*160 Screen ist dort downloadbar.


    Gruss Bernhard

  • Meinst du PLua wird auch kostenlos bleiben? Bisher gibt es ja immer nur Beta Versionen die zeitlich beschränkt sind.
    Plua fehlt übrigens noch in unser Reviewsammlung zu Programmiersprachen auf pdatreff.de. Das wäre doch mal ne interessante Aufgabe (siehst du wie ich mit dem Zaunfpfahl winke)

  • Hi, zum entwickeln für den Palm eigent sich Waba sehr gut. Ich nutze es selbst in einigen Projekten und bin einfach nur begeistert.
    Du kannst mit Waba erstellte Programme auch mit SuperWaba (einer Java VM für den Palm) neu erzeugen und so ausführen. SuperWaba bietet einiges mehr, z.b. mehr waba.util.Convert funktionen für die Umwandlungen von Datentypen. Willst du deinen Kunden/Bekannten nicht unbedingt die installation von 500 kb für die SuperWaba VM zumuten, dann kannst du per JUMP/WabaJump auch native Anwendungen für den Palm erstellen. Die verwendete Programmiersprache ist dabei immer Java, leicht zu erlernen und object orientiert.


    SuperWaba hat den großen Vorteil, dass geschriebene Programme ohne weiteren Aufwand auch unter PocketPC laufen. Damit brauchst du ein Programm nur einmal zu schreiben und dann auf mehreren Systemen einsetzen.


    Ansonsten kann ich pilrc/pilot-tools empfehlen zum Schreiben von Palmprogrammen in C/C++ empfehlen.


    Hth


    Sebastian

  • BSOD:


    ich hab mir Waba und SuperWaba auch schon mal flüchtig angesehen. Klingt vielversprechend.


    Hast du einige Links zu guten Tutorials oder Beispielen (am besten auf deutsch)?


    Gruß aus Stuttgart


    Matthias