Windows Phone 7 auf HTC Mozart

  • Moin,


    gestern war ich hier im Mediamarkt und hatte zum ersten mal ein Windows Phone 7 Gerät in den Händen.
    Es war das HTC Mozart. Wie üblich top verarbeitet bei HTC Geräten. Ähnelt von der Form her dem Desire oder Nexus One.


    Die Windows Phone 7 Oberfläche finde ich allerdings doch sehr spartanisch und lieblos gestaltet. Im Moment entwickelt
    sich dabei mir kein "haben-will-Gefühl". Aber das System steckt ja noch in den Kinderschuhen und bei der grossen Anzahl
    von Entwicklern im MS Bereich, wird es da vermutlich schnell vorangehen. Das fehlenende Copy- and Paste soll ja bald
    per Update von MS nachgereicht werden. Apps soll es im Moment wohl ca. 1000 Stück im Store geben.


    VG,
    Maxe

  • Ja ich hab es mir auch angeschaut, läuft fix aber ohne Multitasking nix besonderes. Diese "Wall" ist gewöhnungsbedürftig und der Bildschirm teilweise verschwenderisch aufgeteilt. Insgesamt wird das OS nicht schlecht, allerdings ist es zu iOS und Android nicht wirklich konkurrenzfähig, vielleicht in einem Jahr nach ein paar Updates :).

  • Ich bin von Palm Pre umgestiegen. Ich muss sagen für Enterprise Nutzer mit Microsoft Umgebung ist dieses Gerät unschlagbar. Die Synchronisation mit Exchange und Abruf von Nutzerinformationen funktionier wie mit keiner anderen OS.
    Im Vergleich mit WebOS füllt sich WP7 irgendwie schöner und definitiv schneller. Copy&Paste fehlt, soll aber mit einem update kommen. Multitasking ist in der Praxis meisten überbewertet aber würde in einigen Fällen nicht schaden. Ansonsten mit ich mit der Microsoft's Leistungs positiv überrascht.

  • Copy&Paste fehlt, soll aber mit einem update kommen.


    iPhone-Fanboys kennen das. ;) :lacht:


    Die Synchronisation mit Exchange und Abruf von Nutzerinformationen funktionier wie mit keiner anderen OS.


    Och... ich finde, dass es mit webOS erstaunlich gut und reibungslos funktioniert. Android ist da in Version 2.2 meiner Erfahrung nach wesentlich schwächer, auch wenn dort mittlerweile mehrere Exchange-Konten unterstützt werden.


    Gibt es denn unter Windows Phone 7 auch die Möglichkeit, mehrere Exchange-Konten zu synchronisieren?


    Meinen eigenen Senf dazugebende Grüße,


    fluteman

    Wer rastet, der rostet. Wer rast verliert.


    :love:Danke, dass es dieses Forum (immer noch) gibt! :love:


  • Och... ich finde, dass es mit webOS erstaunlich gut und reibungslos funktioniert.

    Was z.Bsp. neu/anders ist -> Man kann auf den Namen in der E-Mail clicken und die Infos über Absender werden direkt von der Exchange Directory abgerufen (bei uns sind da schon einige hilfreiche Infos gespeichert).
    Kontaktsuche funktioniert ähnlich wie in WebOS aber deutlich schneller.


    Mehrere Exchange Konten sollten gehen, hab selber aber nicht getestet. Hab Exchange und Google.

  • Also so beim Spielen mit einem WM7 Phone kam mir in den Sinn, dass die HTS Sense Oberfläche der Android-Geräte doch sehr altbacken dagegen aussieht, unabhängig mal vom Funktionsumfang.


    gehe ich recht in der Annahme, das du diese großen blauen Klötze echt schick findest??


    Die Optik war die erste die mich abgeschreckt hat....

  • Quote

    gehe ich recht in der Annahme, das du diese großen blauen Klötze echt schick findest??


    Mein Senf:
    optisch ist Wp7 in meinem Augen ein Volltreffer.


    - Keine pseudo 3D Effekte,
    - Null Iphone abklatsch
    - guter Übersicht auf dem Homescreen
    - optisch auf Typo reduzierte Unterseiten
    - überhaupt diese zweidimensionalen Kacheln sind spitze weil sie so einfach sind ;)


    WebOS finde ich von der usability her am überzeugensten, aber optisch sehe ich persönlich Wp7 auf Platz eins :).


    PS: Wobei ich auch noch nicht mit WP7 gespielt habe. Ich kenne nur den Homescreen in Echt und den Rest nur von Screenshots und Videos.

  • Nach ein paar Tagen mit dem Gerät relativiert sich ein bißchen mein Eindruck:



    - Programmauswahl mager
    - durch diese vorgegebenen Programmoptik mit den großen Überschriften etc. wird sehr viel Platz verschenkt
    - Twitter oder Facebook lassen sich so nicht wirklich vernünftig nutzen
    - Programme werden eingefroren und nach dem Entsperren benötigen sie wieder einige Zeit und springen nicht zur letzten Postion
    - Spiele wie NFS wirken optisch sehr gut, die Steuerung ist wie am iPhone, als ich komme damit gut klar
    - Pluspunkt: es gibt Demoversionen der Programme!
    - RSS-Reader sind alle nicht so prickelnd da hier auch viel Platz verschwendet wird, den man sinnvoller nutzen könnte



    copy+paste hab ich gar nicht vermisst, musste mich ja auch jahrelang am iPhone damit abfinden :D.
    Anfangs hab ich das Telefon immer mitgenommen und viel rumspielt. Nachdem aber der Spieltrieb vorbei ist, und ich nur einfach wieder verschiedene Funktionen nutzen möchte, lass ich das Gerät gleich daheim liegen. Achja, die Auswahl ist wirklich mager, gefühlt ist fast nur Schrott im Marketplace.


    Gruß
    Karl

  • Deine Erfahrungen bzgl. der GUI und der Platzverschwendung bestätigen genau meine Befürchtungen.


    Bezüglich der Apps: immerhin haben sie nach ein paar Wochen so viele wie Palm nach fast 1 1/2 Jahren!

  • Aber stattdessen lassen sie Rovio erst die 100.000 Dollar absahnen


    $110.000, die Free Version auch noch ;) Angry Birds ist mir persönlich zwar ziemlich egal, ich meinte aber auch mehr oder weniger produktive Apps, wie Skype (stattdessen lassen sie das Verizon exklusiv machen), oder auch Shazam.

  • Skype war angeblich auch ein Problem wegen Synergy.
    Shazam geht nicht wegen Mikrofon-Api.


    Wenn man sich ansieht was für geile Sachen z.T. für Android oder für das i programmiert werden...
    Cool sind da z.B. die ganzen Gerätesteuerungen für U-Elektronik. Aber ich schätze bevor das richtig abgeht muss Palm nochmal ran und die Developer Tools endlich finalisieren. ARES, PDK und Enyo in die Hände aller Entwickler, dazu dann noch einen Batzen APIs und neue Hardware, neue Usergruppen und finanzielle Anreize... Allein, mir fehlt der Glaube.

  • Das ist alles korrekt und trifft den Nagel auf den Kopf. Übrigens auch einer der Hintergründe für meine hier veröffentlichte Standortbestimmung ...
    Dazu kommt, und das scheint man bei HPalm offensichtlich sehr gelassen zu sehen, dass es mit jedem Tag exponenziell mehr Geld kostet den Mitbewerbern ihren Marktanteil streitig zu machen. In diesem Punkt gibt es auch für den größten Hardware-Anbieter auf diesem Himmelskörper schmerzbestimmte, weil nicht mehr zu rechtfertigende Grenzen!


    logic

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die der Leute, die die Welt nie angeschaut haben.

    Alexander v. Humboldt