• Benutze zur Zeit ein altes PRE und ein PRE 3 gleichzeitig. Beide liegen Rücken an Rücken in meiner Jeans-Tasche. Keine Frage: das PRE 3 ist schneller. Aber wenn ich sie abwechselnd in die Hand nehme und damit was verrichte, dann wird mir immer klarer, dass mein altes PRE einfach das genialere Gerät ist. Beim Pre 3 verwechsele ich dauernd oben und unten. Die beiden Schlitze ähneln sich jetzt: der Hörschlitz und der Lichtschlitz. Das ist schon etwas nervig. Auch liegt das PRE 3 nicht so gut in der Hand, wie das etwas kleinere Steinchen PRE. Und die Perle, die von mir immer schon geliebte Perle, fehlt einfach. Ich tippe manchmal im Dunkeln auf der glatten Fläche des PRE 3 herum, um ein Programm zu unterbrechen (Desktop). Oft daneben. Beim alten PRE hat die Perle diesen Druck so einfach und präzise gemacht.


    Summa summarum: das alte PRE ist einfach ein genialer Wurf gewesen. Da einen schnelleren Prozessor rein, und die Sache wäre geritzt gewesen.


    Aber wem sage ich das.


    Slubber

  • Also ich besitze auch beide Geräte, aber kann das nicht komplett unterschreiben!
    Die Perle ist zwar super, jedoch zeigten sich schnell Abnutzungserscheinungen, wie am gesamten Gerät.
    In der Hand liegt das kleine Pre natürlich wie dafür geschnitzt, aber das ganze Plastik und das extrem kratzeranfällige Display sind schon nervig.
    Und der Touchscreen vom Pre3 reagiert derart präzise, wie ichs bis jetzt nur beim Iphone 4 erlebt hab. Selbst ein Galaxy SII verzögert mehr.
    Was beim alten noch besser ging war das Öffnen des Sliders mit einer Hand!
    Und für das Pre- habe ich deutlich mehr bezahlt (ca. 1 Monat nach Release 254€ incl. Versand :thumbup: )^^

  • Hätte nie gedacht, dass ich Dir in Bezug auf die Perle mal recht gebe, Slubber. Aber ich habe sie zu Beginn tatsächlich auch vermisst. Slider offen, Pre3 ist an und stellt nach 1 Minute aus (während ich grad am PC was nachschaue) --> Wie stelle ich den Pre wieder ein? Der "Ein-Aus-Schalter" ist mühsam zu erreichen bei offenem Slider, und den Slider zumachen und wieder aufmachen ist irgendwie auch blöd. Vom alten Pre her war ich gewohnt, in solchen Situationen einfach kurz die Perle zu drücken - "Ping" - Bildschirm an. Mittlerweile drücke ich einfach auf die "Leer"-Taste, und der Bildschirm springt wieder an. New Device - new Strategy.


    Nachdem ich das neue "Flagschiff" habe, fällt mir erst auf, wie gut der Ur-Pre in der Hand lag und wie problemlos mein Slider sich "einhändig" öffnen liess. Tja: Manchmal merkt man erst, was man hatte, wenn man sich was neues kauft. Missen möchte ich den 3-er aber auf keinen Fall. Das grössere Display und vor allem der schnelle Prozessor sind einfach *supi*. Die Performance des Pre3 ist im Gegensatz zum Ur-Pre (den ich immer noch mag, von dem ich mich nur schwer trennen kann und der mir mittlerweile geradezu unglaublich klein vorkommt) unschlagbar.


    Gepi

  • Benutze seit Tagen beide PREs geradezu stündlich im Wechsel. Und ich habe höllische Schwierigkeiten das PRE 3 richtig herum aus meiner Hosentasche zu kramen. Beim alten PRE ist es ein Klacks - eben wegen der Perle. Sie war das Designer-Glanzstück. So etwas hat die Welt vorher noch nicht gesehen: eine Perle, die glitzert und blinkt. Sie zeigt einem sofort an, wie man das Gerät halten muss. Sogar im Dunklen.


    Und wie das Kleine sich in die Hand schmiegt. Da kann das PRE 3 mit seiner glatten, kalten Form nicht mithalten.


    Ich sage es wieder: altes PRE mit dem Prozessor des PRE 3 ausgerüstet, dann hätte man sich auch das Veer sparen können, weil es nur deshalb kam, weil das PRE 3 einfach zu gross ist. Alles hätte halb so viel Geld gekostet.


    Für mich eine klare Fehlentscheidung von HP. Das erste PRE war ein Kunstwerk. Dabei bleibe ich, bis das Gegenteil bewiesen ist. Der Ein-Ausschalter beim 3-er liegt m.E. viel zu weit hinten. War beim 1-er auch besser und intuitiver.


    Was beim PRE 3 besser ist? Die Umlaute-Funktion erfordert einen Tastendruck weniger. Aber das hätte man doch auch vorher schon wissen können. Reine Programmierarbeit.


    Ja, ich werde das PRE 3 weiterhin benutzen. Was will man tun?


    Slubber

  • Slubber,


    bezüglich der Perle kann ich dir nicht recht geben, aber hinsichtlich der Power-Buttons und der gesamten Form gebe ich zu, dass der Pre- definitiv handlicher und formvollendeter war.


    Ich möchte aber den Pre3 und seinen Slider (auch wenn ich selbst nach einem Sturz mit dem Pre- mit dem Slider keine echten Probleme hatte) nicht missen, er ist um eingiges stablier als der Pre- Slider.


    Werde aber meinen alten definitiv behalten (trotz Perle :D )

  • Slubber, wie groß sind deine Hosentaschen, dass sich der 3er Pre drehen kann? :)
    Du kannst auch am Ein-Schalter oben und unten ertasten...wobei ich dir Recht geben muss, dass
    der früher besser positioniert war.


    Der Formfaktor war auch besser, das stimmt. Aber das größere Display, der Autofokus und die Geschwindigkeit haben auch ihren Reiz.


    Aber früher war ja bekanntlich alles besser...


    Kauf dir doch einen Pre2 und ersetze die Vorderseite durch die von deinem Pre.
    Dann ist er schneller und mit Perle.

  • So wird`s am Ende kommen.


    Das Bessere ist der Feind des Guten. Der Satz gilt immer weniger. Es muss jetzt heissen: das Neuere ist der Feind des Alten.


    Ich meine jetzt nur die Formfaktoren, nicht die Prozessor-Geschwindigkeit.


    Slubber

  • Da ich nie eine Perle hatte vermisse ich sie auch nicht bei meinem Neuem. Klar den Pre konnte man in der Hand verstecken und die Größe des Pre 3 ist etwas ungewohnt. Allerdings ob man den Knopf oben links gut oder schlecht erreicht liegt wohl am Formfaktor der Hand. Beim guten alten Stück musste der Finger immer kleine akrobatische Kunststücke machen um den Knopf zu erreichen, beim 3 hingegen eine Wohltat.


    Somit ist mal wieder klar, was dem Einen recht muss dem Anderen noch lange nicht billig sein.

  • Der Knopf oben rechts! war beim alten Pre aus dem Grund angenehmer, da man mit den anderen Fingern den Druck auf den Knopf gut ausgleichen konnte, da der Knopf mittig war und man dadurch das Gerät klar "nur" nach unten gedrückt hat. Durch den jetzigen Knopf kommt es dazu, dass man das Gerät gleichzeitig nach unten und vorne "drückt".


    Fand die Perle auch gut, allerdings misse ich sie nicht wirklich.


    Highstacks

  • Verstehe das mit der Perle nicht wirklich. Ich hatte zu erst ein Pre- dann habe ich im März einen Pre+ gekauft und habe jetzt ein Pre3 aber die Perle fehlt mir kein Stück.
    Und man kann immer noch Blind ertasten wie herum man das Pre in der Hand hält, z.B. an der Kamera hinten oder vorne am Schlitz des Lautsprechers usw.
    Aber den Powerknopf finde ich bei dem alten Pre auch besser, da man den auf dem Touchstone z.B. besser erreichen kann. Dafür ist die Telefon App nicht mehr so laggy und das ist mir lieber als der versetzte Powerknopf.

  • Verstehe das mit der Perle nicht wirklich.


    Lohnt der Diskussion nicht. Würde ich unter alte Leute können sich nicht umgewöhnen verbuchen.


    Das der Pre was haben soll, was dem Pre 3 ernsthaft fehlt . . .
    Na ja, die Meinungsfreiheit ist grenzenlos.

  • ja ja ... ich habe auch bemerkt wie der Pre+ viel besser in der Hand liegt, aber eben Display - Grösse und bessere Tastatur sind definitive Verbesserungen.
    Die Perle hat aber doch schon Palm abgeschaft - oder habe ich da zeitlich was verschoben? ... also die habe ich sofort vermisst, beim Wechsel vom Pre zum Pre +


    Was mich am Pre stört, ist, dass das Display "federt" als es gibt nach wenn man die Gesten - Area bedient - weis da jemand Abhilfe? (hatte ich beim ersten Pre auch, aber beim Pre Plus gar nie)...ist aber nicht der viel erwähnte Oleo - Bisquit - Effect, denn hat ich übrigens beim Pre + auch nicht (mehr;-))


    cheers

  • Na Jungs, wenn euch die Perle fehlt klebt doch einen Durchsichtigen Gerätefuß auf die Stelle.
    Hat den Vorteil das man nicht mehr drücken muß, sollte man vielleicht als Zubehör anbieten,
    damit könnte man richtig Asche machen wenn ich das so lese ;)

  • Na Jungs, wenn euch die Perle fehlt klebt doch einen Durchsichtigen Gerätefuß auf die Stelle.
    Hat den Vorteil das man nicht mehr drücken muß, sollte man vielleicht als Zubehör anbieten,
    damit könnte man richtig Asche machen wenn ich das so lese ;)

    + 1 :D

  • Wenn wir von Nostalgie reden kann ich der alten Perle leider nichts abgewinnen. Ich habe sie nie gebraucht, weder funktional noch als Orientierung beim "aus der Tasche ziehen" oder beim halten in der Hand. Auch aus Usability Gründen war die Perle in ihrer Funktion dem Swipe hoffnungslos unterlegen. Denn wenn ich den "von unten nach oeben swipe" mache, dann ist mein Finger genau da wo ich ihn brauche, nämlich im Zentrum des Displays. Wenn ich die Perle drücke, dann ist mein Finger am unteren Rand vom Pre und damit nicht dort wo ich ihn brauche. Es war vollkommen richtig die Perle abzuschaffen, zumindest sehe ich das so.


    Der Formfaktor insgesamt war allerdings wirklich super, mit einer Hand konnte man alle Funktionen erreichen und im Grunde mit dem Daumen alles auf dem Display machen. Das war bei alles Pre Modellen so, außer Pre3. Es ist natürlich etwas schwer die Formfaktoren von Pre(- + 2) zum Pre3 zu vergleichen, weil es sehr verschiedene Geräte sind. Der Pre3 ist ja nicht nur größer, sondern scheint mir die gesamte Hardware neu konzipiert zu sein. Die Buttpns liegen alle tiefer Richtung Unterseite, so dass beispielsweise das Anschalten eine ganz andere Ergonomie besitzt wie früher. Genauso wie bei den Lautstärketasten. Das mag anfangs ungewohnt sein, aber es ist nicht unergonomisch, da man das Pre3 auch etwas anders in der Hand hält. Für die geänderten Abmaßungen ist die Ergonomie dennoch sehr gut, finde ich. Und wenn man sich mal dran gewöhnt hat und seine Finger in Position gebracht hat, dann fluppts sehr gut.


    Ansonsten gibts nicht mehr viel an Nostalgie. Die alten Pres hatten diese glänzende Oberfläche, die ich nie besonders gemocht habe. Sie hatten das Plastikdisplay, das streng genommen eine Schande war und bei vielen Leuten gewisse Ablehnung hervorgerufen hat. Die Klappe am USB Schnuddel ist jetzt auch nicht wirklich etwas dem ich nachtrauer. Zusammengefasst bleibt eigentlich nur die kleinere Größe, die vorteilhaft war und dem man etwas nachtrauern kann. Aber das Pre3 als letzter Pre in dieser Linie ist schon verdammt gut und besitzt ja nach wie vor die Designelemente seiner Vorfahren.

  • Gottseidank haben sie den austauschbaren Akku beibehalten beim PRE 3. Sonst wäre m.E. zuviel anders geworden. Ich geniesse es heute immer noch, unterwegs, wenn es beruflich brennt, einfach den Akku wieder auf "voll" zu bringen - in knapp 3 Minuten. Da hilft mir keine Ladestation der Welt. Das geht nur über Austausch des Akkus. Und damit ist das PRE 3 für mich immer noch vor jedem anderen Gerät der Konkurrenz, die ihre Akkus fest verleimt haben.


    Immerhin.


    Slubber

  • Gottseidank haben sie den austauschbaren Akku beibehalten beim PRE 3. Sonst wäre m.E. zuviel anders geworden. Ich geniesse es heute immer noch, unterwegs, wenn es beruflich brennt, einfach den Akku wieder auf "voll" zu bringen - in knapp 3 Minuten. Da hilft mir keine Ladestation der Welt. Das geht nur über Austausch des Akkus. Und damit ist das PRE 3 für mich immer noch vor jedem anderen Gerät der Konkurrenz, die ihre Akkus fest verleimt haben.


    Immerhin.


    Slubber


    Das ist in der Tat ein wichtiges Argument! Der Pre3 verbrennt schon ordentlich Energie beim "benutzen" (besser rumspielen ^^). Und ich bin mir sicher, dass Slubber da sicherlich wieder etwas "gefeilt" hat um den Prozess zu optimieren :D

  • Leider ist das Oeffnen des Rück-Deckels nicht ganz so elegant, vor allem für Frauenfinger.


    Da sollte Meg (die Neue) mal ein Wörtchen mitreden. Aber ich werde meinerseits die nötigen Vorkehrungen treffen, dass mich das nicht nervt. Da kannst Du sicher sein. Feilen ist mein Hobby. :sleeping:


    Slubber