iPod - nix als Probleme ...

  • moin,


    alles wehren hilft nix, jetzt gibt´s also doch einen iPod im haushalt und die heimleitung sagt, dass er in meine zuständigkeit fällt.
    un zack, habe ich das problem oder besser die probleme ... bitte helft, ich versuche auch, so wenig wie möglich zu bashen.



    problem 1, WLAN:
    1. im router den SSID-broadcast auf AN, iPod an, WLAN suchen, schlüssel eingeben -> iPod verbindet sich. super.
    2. im router den SSID-broadcast wieder aus, und ... iPod verbindet sich nicht mehr.
    3. SSID-broadcast wieder an, iPod will netzwerkschlüssel, den wieder eingegeben, geht. bis zu dem zeitpunkt, wo der SSID wieder aus ist.
    (router ist ne fritzbox 7270 mit aktueller firmware, die sonst mit nix probleme hat).


    merkt sich das iPod etwa einmal verbundene netze nicht?? zwingt mich das iPod dazu, den SSID-broadcast immer auf AN zu lassen?? ist das zeitgemäß??
    oder - bin ich einfach nur zu doof?



    problem 2, musik-auf-iPod-ohne-iTunes:
    1. musik soll drauf, aber ohne iTunes. per USB-laufwerk geht´s nicht (oder ich bin zu doof), also im netz gesucht, "CopyTransferManager" gefunden, installiert. der will die iTunes-treiber haben, OK, soll er haben. geht.
    2. geht aber NUR mit einem admin-account, ein normaler benutzer account funktionuggelt dafür nicht.


    wie bekomme ich ganz normal musik da drauf, ohne iTunes installieren zu müssen?
    gibt´s da einen trick? oder was von ratiopharm?



    danke schonmal.


    (bitte keine kommentare a la "warum nicht iTunes" oder sowas - meine wünsche sollten einfach respektiert werden).

    mfg


    juggernaut


    Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
    T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

    Quote from OWL (zu ´runterfallenden $martphones):

    Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.

  • moin,


    zu WLAN: manuell merkt er es sich auch nicht.


    zu iTunes: kann man das ding nicht schlicht und einfach als USB-laufwerk mounten?





    PS: metaview´s antwort kann ich schon jetzt nachvollziehen ... geht mir ja genauso.

    mfg


    juggernaut


    Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
    T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

    Quote from OWL (zu ´runterfallenden $martphones):

    Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.

  • Hallo, also ich habe das Problem für einen ipod shuffle folgendermaßen gelöst:


    ipod als Datenträger (USB-Laufwerk) formatiert
    Musikfiles drauf geladen
    itunes database builder auf dem USB Laufwerk gestartet ( http://shuffle-db.sourceforge.net )
    Ipod erkennt die songs und spielt diese ab


    klappt mit dem Programm natürlich nur auf einem shuffle
    ich denke aber so was sollte es auch für neuere Ipods geben


    Gruß


    holo

  • 1. Dass das Abschalten des SSID-Broadcasts einen Sicherheitsgewinn bringt, gehört soweit mir bekannt zu den IT-Märchen. Infos dazu: http://www.heise.de/ct/hotline…st-besser-an-1081978.html


    2. Es gibt definitiv noch andere Tools als CopyTransferManager (bin neulich z.B. mal über was gestolpert), müßte ich aber selber erst nach suchen


    holo650: Tools und Tipps, die für konventionelle iPods gedacht sind, funktionieren hier nicht. Der iPod touch ist eher mit iPhone zu vergleichen und unterscheidet sich von diesem hauptsächlich durch fehlende Mobilfunk-Funktionen (Telefon, SMS, Daten übers Mobilfunknetz, ...).

    TNG


    Treo 680 > iPhone 3G > iPhone 4 > iPhone 5 > iPhone 6 > iPhone 7 | iPad 1 > iPad 3 > iPad Air > iPad Pro 10,5" | MacBook Pro 13" | Apple Watch 4


  • problem 2, musik-auf-iPod-ohne-iTunes:
    1. musik soll drauf, aber ohne iTunes. per USB-laufwerk geht´s nicht (oder ich bin zu doof), also im netz gesucht, "CopyTransferManager" gefunden, installiert. der will die iTunes-treiber haben, OK, soll er haben. geht.



    (bitte keine kommentare a la "warum nicht iTunes" oder sowas - meine wünsche sollten einfach respektiert werden).


    Gehe mal davon aus das du mit Windows arbeitest.
    Ich hatte zu meiner Windowszeit zum Verwalten meiner Musik Mediamonkey verwendet, das Programm konnte auch mit nem iPod synchen.


    Gruss,
    Zephead

    PDA: Pilot Professional, Palm III, Palm IIIc, Palm 505, Handspring Viso, Treo270, Palm Tungsten|T, Palm Tungsten|T3, Treo 650, Treo 680, Centro, 3G 16GB, Iphone 4 16GB + Veer, iPhone 5 16GB + Veer

  • zu 1:


    wenn er sich das nicht merkt, ist das ein Bug. Normalerweise merkt sich das Gerät sowas. Ich würde das Gerät dann jetzt zurücksetzen und die FW neu installieren.



    zu 2:


    Ich wiederhole: manuell macht das einfach keinen Spaß und viele nützliche Funktionen lassen sich nicht nutzen.



    Und zu metaview:


    Alles wusste man vorher, so what?


    Gruß
    Karl

  • Es gibt verschiedene Tools für Drag&Drop, du kannst auch mal dieses versuchen: http://www.macroplant.com/iexplorer/


    Verbunden natürlich mit dem üblichen Komfortverlust den der iPod eigentlich gerade ja beseitigen soll. Wer von vornherein weiß dass kein iTunes genutzt werden soll dürfte sich eigentlich gar keinen iPod zulegen... aber ok, ich lese heraus das war wohl nicht ganz freiwillig ;)


    Und auch wenn die Verbindung bei versteckter SSID eigentlich funktionieren sollte, die Sichtbarkeit abschalten bringt außer Probleme null Sicherheitsgewinn, ich dachte diese Erkenntnis hat sich schon vor knapp 10 Jahren durchgesetzt. SSID an wenn es nicht geht (sollte aber wie gesagt eigentlich). Du surfst damit kein Stück unsicherer als vorher, solange du eine WPA2 AES Verschlüsselung mit vernünftigem Schlüssel nutzt.

    • Official Post

    SSD verstecken erspart den Nachbarn eine endlos lange Liste an sinnlosen Wlan-Namen. Warum soll man die SSD nciht verstecken, wenn man kein offenes Wlan hat? Die SSD herumzuschreien, bringt außer nervig lange Listen mit SSD's keinen Vorteil.

  • SSD verstecken erspart den Nachbarn eine endlos lange Liste an sinnlosen Wlan-Namen.

    ein Grund weshalb man die SSID nicht verstecken soll, sondern "identifizierbar" benennen soll, ist, das man im (Kanal)-Konfliktfall von anderen kontaktiert werden kann um gemeinsam eine Lösung zu finden.


    Und weil man ja eigentlich nicht ständig sein WLAN neu einrichtet, finde ich die "endlos Lange Liste ..." nicht wirklich schlimm ...

  • SSD verstecken erspart den Nachbarn eine endlos lange Liste an sinnlosen Wlan-Namen. Warum soll man die SSD nciht verstecken, wenn man kein offenes Wlan hat? Die SSD herumzuschreien, bringt außer nervig lange Listen mit SSD's keinen Vorteil.


    Erstens erspart man sich Probleme wie hier (auch wenn sie nicht auftreten sollten) ohne Sicherheitsverlust, zweitens erleichtert es das Einrichten neuer Geräte und das Einloggen für Gäste, und drittens sehe ich dein Argument nicht als Vorteil. Ich sehe gerne wie voll der Äther ist ohne dafür einen Scanner anschmeißen zu müssen. Alles Ansichtssache. ;)

  • hmmm ... nunja. eigentlich wollte ich das ja nicht wirklich diskutieren ...



    1. ein WLAN-gerät, dass sich eine einmal verbundene SSID nicht "merkt", ist weder up-to-date, noch (werbung apfel) besonders "benutzerfreundlich". und das hat rein gar nix damit zu tun, ob man die SSID nun versteckt oder nicht - zumal mich die kommentare ein wenig an meinen audi-verkäufer erinnern: "wie klappt man denn die scheibenwischer ab?" - "ähm, weiss ich auch nicht, warum wollen sie sie denn abklappen?". das ist üblicherweise einer der momente, an denen ich an meinem lautstärke-knopf drehe. das sind einfach so sachen wo ich nicht mitkomme - anderes beispiel: wenn auf einem mobiltelefon "GSM kompatibel" draufsteht, dann MUSS es die verwendung der gsm-codes "*31#" etc. erlauben. und wenn es das dann nicht tut, will man auf eine frage, warum, nicht die antwort bekommen "was wollen sie denn damit".
    was den grund für die unsichtbare SSID anbelangt, hat metaview da schon alles gesagt (zumal "sicherheit" im sinne der c´t etwas ganz anderes ist als das, was man für den hausgebrauch braucht.)



    2. wenn also iTunes offenbar sein muss: wie gewöhne ich dem jedes ungewollte verhalten ab? (hahaha ... nicht installieren, newa ...).
    ich will kein nach hause telefonieren, ich will keine adressbücher an den apfel schicken, eigentlich will ich überhaupt nichts mit denen zu tun haben.




    PS: offen gestanden hatte ich bisher nix gegen den apfel, ich fand nur immer die lösungen als für mich nicht optimal.
    ich beginne langsam aber deutlich, nicht nur eine indifferente, sondern negative einstellung zu dem laden zu entwickeln.

    mfg


    juggernaut


    Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
    T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

    Quote from OWL (zu ´runterfallenden $martphones):

    Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.

    Edited once, last by juggernaut ().

  • 1. ein WLAN-gerät, dass sich eine einmal verbundene SSID nicht "merkt", ist weder up-to-date, noch (werbung apfel) besonders "benutzerfreundlich".


    Also ich wollte dir nicht vorschreiben wie du dein WLAN zu konfigurieren hast, dass es kein Sicherheitsgewinn ist war nur ein Hinweis von mir (und anderen vor mir) falls du es noch nicht weißt. Sicherheit ist übrigens nicht wirklich eine Heise-Definitionssache (ich mag den Laden auch nicht), und da wird auch nicht zwischen Hausgebrauch oder nicht unterschieden.


    Dass der iPod versteckte SSIDs eigentlich ohne Probleme beherrscht haben wir ja schon gesagt, die Kritik ist hier also unangebracht, dann stimmt etwas mit deinem Gerät nicht (kann bei jedem Hersteller vorkommen) oder du machst etwas falsch. http://blog.bildergallery.com/…wlan-mit-versteckter-ssid

    2. wenn also iTunes offenbar sein muss: wie gewöhne ich dem jedes ungewollte verhalten ab? (hahaha ... nicht installieren, newa ...).
    ich will kein nach hause telefonieren, ich will keine adressbücher an den apfel schicken, eigentlich will ich überhaupt nichts mit denen zu tun haben.


    Schau dir halt wie bei jedem Programm detailliert die Einstellungen an. Da werden nicht standardmäßig deine Adressbücher versendet, ich weiß nicht wo diese Information nun wieder herkommt...

    PS: offen gestanden hatte ich bisher nix gegen den apfel, ich fand nur immer die lösungen als für mich nicht optimal.
    ich beginne langsam aber deutlich, nicht nur eine indifferente, sondern negative einstellung zu dem laden zu entwickeln.


    Was sowas von ungerechtfertigt ist.. das ist so als ob ich mir ein Android (oder iPhone, oder webOS Gerät, bitte nach Belieben ersetzen) kaufe obwohl ich von vornherein weiß dass es aus den verschiedensten Gründen absolut nichts für mich ist. Und dann "entdecke" ich nach und nach längst bekannte Dinge die mir persönlich halt nicht gefallen (Stichwort iTunes) und entwickle immer mehr Hass auf die Firma. Das macht doch keinen Sinn...


    Noch mal zu den Tools: versuche halt mal Programme wie den iExplorer, evtl. ist es ja das was du suchst. Du hast dazu noch gar nichts geschrieben...
    Das Problem bei Programmen wie Songbird ist dass es auch Musikverwaltungstools sind, das heißt um die Musik zu übertragen müssen sie genau wie bei iTunes erst damit verwaltet werden (soweit ich weiß). Das ist etwas anderes als Drag&Drop, dann kann man natürlich auch gleich iTunes nehmen da gibts dann keinen großen Unterschied.


  • PS: offen gestanden hatte ich bisher nix gegen den apfel, ich fand nur immer die lösungen als für mich nicht optimal.
    ich beginne langsam aber deutlich, nicht nur eine indifferente, sondern negative einstellung zu dem laden zu entwickeln.

    Auch wenn ich kein Apfel Fan bin, aber mein Junior hat sich (das ist der "Nachteil", wenn er sein Taschengeld spart) einen 4er Ipod gekauft. Und im Gegensatz zum Pre+ scrollt das Teil sehr flüssig und fühlt sich sehr wertig an.


    Deinen Ärger kann ich einerseits verstehen, andererseits ist es wirklich so:


    1. Bei mir ist die SSID auch versteckt. Von Hand eingetippt und er hat bis heute noch nie Probleme mehr gemacht, findet immer sofort - schneller als der Pre - sein WLAN.
    (Es ist also ein irgendwie "hausgemachtes" Problem bei Dir. Ich würde den Tipp annehmen, das Netzwerk wieder komplett rauszuwerfen und die SSID einmal händig mit Passwort einzutippen. Hab bisher auch noch nie von Problemen gehört, dass der Ipod sowas verlieren würde.)


    2. Musik
    Auch wenn es Dir stinkt... würde ich auch hier auf iTunes setzen. Gerade bei Musik und Videos (oder den installierten Spielen und Anwendungen) spielt der Ipod und iTunes seine Stärken aus. Sync funzt problemlos und iTunes sortiert und findet auch den letzten Krümel Musik auf deinem PC und macht ihn verfügbar.


    Last but not least: Da DU das Teil ja offensichtlich nicht benutzt, sondern es für ein Familienmitglied ist, würde ich umso mehr versuchen die Apple-Philosophie da umzusetzen. Denn das Teil macht kaum Spaß, wenn man immer nen "hintenrum" weg sucht und zudem kannst Du noch ein wenig dazulernen.


    (Bei mir geht das inzwischen sogar so weit, dass ich als Nachfolger für meinen Palm Treo 680 eines der nächsten iPhones erwäge. Mein Passwort-Programm "Secret" arbeitet unter fast jeder Umgebung problemlos, jetzt brauche ich nur noch sowas wie Agendus (Funktionalität wie beim Treo) auf dem iPhone und den lokalen Sync, dann fang ich an zu sparen... )


    - Anmerkung:
    Falls Du in o.g. Text was böses oder Bevormundung liest, haste Dich verlesen. Alles nur ehrlich nett gemeint und es scheint wirklich, als ob Dein "Wehren" gegen Apple ein wenig der Grund für einige Probleme ist.

    ________
    FSK 12: Der Held bekommt das Mädchen.
    FSK 16: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
    FSK 18: Alle Darsteller bekommen das Mädchen.

  • Auch wenn ich kein Apfel Fan bin, aber mein Junior hat sich (das ist der "Nachteil", wenn er sein Taschengeld spart) einen 4er Ipod gekauft.

    ja, so ähnlich liegt es bei mir.

    1. Bei mir ist die SSID auch versteckt. Von Hand eingetippt und er hat bis heute noch nie Probleme mehr gemacht, findet immer sofort - schneller als der Pre - sein WLAN.

    das schreiben irgendwie alle. ich probier´s und melde mich, wenn´s nicht klappen sollte (meinen seitenhieb wegen "benutzerfreundlich" nehme ich aber ausdrücklich nicht zurück ...)


    was den iTunes ersatz angeht - mediamonkey habe ich eh im einsatz, songbird kann ich ohne weiteres probieren, da spiele ich eh schon mit rum. ich habe ja nichts gegen ein verwaltungstool (auch wenn man ab und an auch einfach mal eine datei rüberschieben will und dafür mit der kommandozeile oder einem kleinen tool i.d.r. schneller ist), ich habe nur was gegen iTunes. aber auch das will ich nicht vertiefen, nehmt es einfach als gegeben hin, dass der juggernaut halt ´ne schrulle hat :)


    Falls Du in o.g. Text was böses oder Bevormundung liest, haste Dich verlesen. Alles nur ehrlich nett gemeint und es scheint wirklich, als ob Dein "Wehren" gegen Apple ein wenig der Grund für einige Probleme ist.

    nix für ungut, eigentlich hatte ich einen philosophien-streit ja gerade vermeiden wollen. ich wollte ja gerade nicht ein "ist aber so, apfel ist klasse, warum nimmst du denn nicht XY" als antwort ... nenn´ es einfach eine prinzipfrage: ich will selbst entscheiden, welches tool ich für gut befinde, um einen mittlerweile so standardmäßigen vorgang wie das befüllen eines mp3-players zu bewerkstelligen - und wenn mir dann ein produkt vorschreibt, wie ich das zu tun habe, dann weckt das revolutionsgefühle. :)



    am rande ... es muss doch möglich sein, das verhalten des iPod wegen der nicht gemerkten SSID mal negativ anzumerken ... denn das isses nun mal. nicht standardmäßig, nicht benutzerfreundlich und auch nicht "richtig", denn es mag ja auch fälle geben, in denen der besitzer des iPod am WLAN gar nicht herumfummeln kann und dann, wie ich hier, erstmal nachfragen muss, wie das denn geht. da darf man ruhig mal anmerken, dass das ein armutszeugnis ist :)

    mfg


    juggernaut


    Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
    T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

    Quote from OWL (zu ´runterfallenden $martphones):

    Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.

  • es soll gehen, also probier´ ich´s aus :)


    dauert aber etwas, denn ich werde meinen sohn doch nicht an meine sauber getaggte mp3-sammlung lassen.
    ich krich die krise, das sind >20.000 titel, nicht auszudenken wenn der dann in MM eine falsche taste drückt ....
    der soll sich seine mal schön selber einrichten ... :)

    mfg


    juggernaut


    Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
    T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

    Quote from OWL (zu ´runterfallenden $martphones):

    Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.