Reihenfolge Fotos bei PRE3 änderbar?

  • Hallo,


    aus gegebenem Anlass: kann man die Fotos nach dem Aufnahmedatum sortieren lassen? Ich finde es mühseelig, sie immer zu suchen. Vor allem, wenn man hunderte davon hat.


    Slubber

  • Da sie immer nach Dateinamen sortiert werden, kannst Du sie neu benennen, wenn der Pre am PC hängt.
    Ich benutze für solche Zwecke den Total Commander und vergebe einfach alle Dateinamen neu.

    Falls Sie Kettenbriefe in der Post finden, denken Sie daran: Nur die Briefe kommen ins Altpapier, die Ketten kommen in die gelbe Tonne.

  • Wieso werden die normalerweise nach Dateinahmen sortiert? Ich vergebe doch gar keinen. Ich dachte, die werden nach Datum geordnet, was ja auch Sinn macht. Wer vergibt denn jetzt im Gerät welche Namen? :verwirrt:


    Slubber

  • Wieso werden die normalerweise nach Dateinahmen sortiert? Ich vergebe doch gar keinen. Ich dachte, die werden nach Datum geordnet, was ja auch Sinn macht. Wer vergibt denn jetzt im Gerät welche Namen?

    Jedes neue Foto bekommt den niedrigsten freien Namen (der normalerweise eine Nummer ist). Wenn Du also eins löschst oder umbenennst, wird der Platz frei und mit dem nächsten neuen belegt. Hört sich blöd an, ist aber so.

    Falls Sie Kettenbriefe in der Post finden, denken Sie daran: Nur die Briefe kommen ins Altpapier, die Ketten kommen in die gelbe Tonne.

  • Wer sich das wohl ausgedacht hat? Da ist Unordnung vorprogrammiert.


    Ich sage es gerne zum 10. Mal: bei Apple ist da meist mehr Logik drin - in der Software. Das muss man neidlos anerkennen. Dabei wäre es so einfach und kräftesparend, wenn man die Fotos stur in der chronologischen Reihenfolge sortieren würde. Das ergibt ja auch Sinn. Letztes Foto soll ganz hinten stehen.


    Slubber

  • Ich sage es gerne zum 10. Mal: bei Apple ist da meist mehr Logik drin - in der Software. Das muss man neidlos anerkennen.

    blos hat das nichts mit Apple zu tun, sondern eher "wie schlau" die Software die Namen (neu) vergibt.


    Auch bei verdammt vielen Kameras wird einfach der nächste freie Dateiname genommen, blöd wenn man einzelne Fotos vorher gelöscht hat (soll man an der Kamera aber sowieso nicht machen). Blöd sind auch Kameras, die nach dem Übertragen der Fotos auf den Rechner und dem nachfolgenden Löschen der Karte, wieder von vorne anfangen "zu zählen", machen leider auch viel zu viele Kameras.


    Ich weiß nun nicht in wie weit Apple da nun "intelligenter" ist, weil ich mich nie damit beschäftigt habe, aber meiner Erinnerung nach werden die Fotos auch dort in einem DCIM-Ordner mit einem "Standard"-Namen gespeichert und somit tritt hier potentiell das Problem auch auf. Wie bei Android u.U. auch.


    Aber zum Glück haben "wir" webOS, da installiert man einfach den Patch und hat das "Problem" äußerst elegant gelöst ...

  • Das kommt davon, wenn man nicht pätscht.


    Ich würde Apple generell das Zugeständnis machen, dass sie extrem durchdachte Software anbieten. Man könnte fast sagen: problemnah, lösungsorientiert, praktisch, simpel. Ich arbeite seit rund 3 Jahren mit zwei Apple Notebooks. Das flutscht schon sehr gut. Apple hat es verstanden, die Wünsche des Nutzer vorauszuahnen. Ich denke, dass ist ihre beste Eigenschaft. Sie denken immer noch "eins" drauf.


    Aber abgesehen davon ist mir das Iphone nicht ans Herz gewachsen, weil es mechanisch und haptisch nicht meinen Bedürfnissen entspricht. Da ist mir das PRE hundertmal lieber.


    Und ja: ich lösche sehr viele Fotos wieder auf dem PRE selber. Aber ich denke, das sollte das System irgendwie in den Griff bekommen und die Fotos nach Datum ordnen können. Das könnte ich als Elektronik-Depp sogar noch programmieren auf BASIC. Aber das sollen bitte andere für mich machen. Ich jedenfalls brauche Fotos in der Reihenfolge ihrer Entstehung - ohne Nicht-Lösch-Zwang.


    Slubber

  • Ich jedenfalls brauche Fotos in der Reihenfolge ihrer Entstehung - ohne Nicht-Lösch-Zwang.Slubber


    Seltsam - bei mir passt das am pre2 trotz willkürlichem Löschen voriger Dateien ist das zu Letzt geschossene Foto immer das Erste in der Reihenfolge der Fotomappe.
    (Vielleicht liegt das daran, dass ich im DCIM-Ordner noch andere Alben angelegt habe, wo ich ab und zu via WiFi File Sharing zuordne).

  • ziemlich OT, aber ich will das jetzt mal nicht "so stehen" lassen.


    Apple hat es verstanden, die Wünsche des Nutzer vorauszuahnen.

    Davon träumt Apple, möglicherweise auch deren Aktionäre und vielleicht gibt es sogar einige Mac OS-Anwender die das glauben.


    Von meiner Seite, nach sehr vielen Jahren "nebenbei" und inzwischen "hauptsächlicher" Mac OS-Nutzung, kann ich sagen, das Apple es immer wieder geschafft hat sinnvolle Funktionen zu "verschlimmbessern" oder "wegzuoptimieren". Und oft fehlt einfach irgendwas, weil Apple meint das das die meisten Nutzer nicht brauchen. Das dem nicht so ist, zeigen die vielen, meist kostenpflichtigen, Erweiterungen von Drittanbietern, die diese Funktionen dann mehr oder weniger gut nachrüsten.


    Für mich ist das "beste" Mac OS was es je gab immer noch 10.6, alles was danach kam geht mir zu sehr in Richtung iOS und läßt wichtige Funktionen vermissen. Leider läuft 10.7 auf modernen Nicht-Apple-Rechnern einfach besser, sodass ich ich trotz der Anschaffung diverser nötiger Erweiterungen immer wieder damit herum ärgere.


    So bekommt "Linux auf dem Desktop" bei mir vielleicht doch noch eine Chance, nicht weil es deutlich besser werden würde, sondern weil alles andere schlechter wird.

  • das beste beispiel ist die "copy&paste" funktion, die apple für das eifon lange für unnötig hielt.

    mfg


    juggernaut


    Herr Schaaf, wie trainieren Sie Freistöße? Gibt es da auch noch mehr Varianten als "BUMM DRAUF"?
    T. Schaaf (trocken): "BUMM DRIN"!

    Quote from OWL (zu ´runterfallenden $martphones):

    Man könnte höchstens universell festhalten, daß es entweder hält oder kaputtgeht.