Powerpoint-Präsentationen am iPad (mit Keynote (oder wie das heißt))

  • Ein Kollege von mir (arbeitet mobil mit ipad und iphone) sucht einen neuen Laptop. Derzeit überlegt er sich, ob er das Geld für ein Apple-Gerät sparen kann (weil ihm eigentlich auch ein Win-Laptop reicht). Aber: er nutzt sein iPad um in der Schule im Unterricht Präsentationen zu zeigen.


    Daher fragt er sich (bzw. frage ich für ihn hier):
    Wie sind eure Kompatibilitäts-Erfahrungen beim Anzeigen von Poewerpoint-Präsentationen am ipad? Laufen diese in der Regel?


    Grüße


    koermit

    • Official Post

    Meine Erfahrungen sind ca. 2 Jahre alt. Die Sache funktionierte. Teils sehen die Präsentationen minimal anders aus, aber der Content kam rüber. Man sollte sie vor der Vorführung ausprobieren :] Ich sag das jetzt so, weil ich weiß, dass ich das nicht getan hatte <X


    Letztendlich trennte ich mich von der Lösung aus einem sehr praktischen Grund: Das iPad blendete Hinweise auf neue E-Mails in die Präsentation ein (vielleicht ist das mittlerweile anders) und ich konnte nebenbei nichts anderes am Gerät machen. Ich habe sehr häufig den Bildschirm geteilt und auf dem Beamer etwas gezeigt, oder eine Aufgabe für das "Publikum" abgeschlagen gelassen, während ich am Gerät parallel noch Mails etc. gemacht habe.


    Derzeit habe ich ein Windows RT Tablet. Die Dinger haben einen tierisch schlechten Ruf. Für ca. 300 Euro habe ich ein Gerät mit Outlook, Word, Excel, PowerPoint, alles original Microsoft. Und ich muss mich nicht umgewöhnen. Mein Dell XPS mit Keyboard Dock ist damit Tablet, Notebook, Surfstation usw. in einem. Aufgrund einiger Gerätebugs kann ich es nicht weiterempfehlen, würde aber ein Surface empfehlen.


    Viele Grüße
    Torsten

  • Die Powerpoint-Präsentation sollte nicht aussergewöhnliche Gimmiks (Übergänge etc.) haben, dann läuft das auch mit iPad/HDMI-Adapter&Kabel ganz gut und ohne viel Kabelgewirr.
    Das Einblenden von Benachrichtigungen über eintreffende emails kann man per Einschalten des Flugmodus oder Umschalten von Email-Push auf manuelle Abfrage vermeiden.
    (Bei Flugmodus ginge die interessante alternative Übertragungs-Option via ATV und Airplay nicht: bei der kann man sich kabellos mit dem iPad im Raum bewegen, und die Daten gehen per AppleTV und HDMI an den Projektor).
    Wenn Dein Kollege schon ein iPad hat, kann er doch selbst ausprobieren, ob seine Präsentationen darauf gut laufen, indem er sie sich einfach aufs iPad per email überträgt und mit Keynote ansieht - denn das, was der Projektor zeigt, ist ja nur eine 1:1 Bildschirm-Spiegelung.
    Editieren kann er ggf. seine PP-Präsentationen über die Cloud-basierte Keynote-App (via http://www.icloud.com), damit sie iPad kompatibel sind. Das geht auch mit PC/Win oder Ubuntu via Browser.

  • Danke für die Rückmeldungen.
    Mein Kollege hat ja auch schon die ein oder andere PP-Präsentation übers iPad laufen lassen, ist aber an generelleren Erfahrungen interessiert, die über seine hinausgehen. Die beiden Rückmeldungen sollten ihm aber bestimmt schon helfen. Danke.


    PHOEnix: ich nutze mein Tablet auch in der Schule (bei Veranstaltungen, im Unterricht) immer zum Musikabspielen. Nachdem mir einmal der App-Jingle eines lokalen Fußballvereins aufgrund einer neuen Meldung dazwischenkam gehe ich jetzt immer in den Flugzeugmodus, wenn ich etwas abspielen muss. ;)


    koermit