Ob da was im Busche ist?

  • Wo die Katze aus dem Sack ist, ist die Meldung vom Verkauf des Marken-Namens "Palm" doch eine Null-Nummer.
    Da wird von HP noch das letzte aus dem (von HP) verkorksten Deal der Palm-Übernahme finanziell herausgeholt, um den "Schaden" zu minimieren.
    Das mit der Marken-Übernahme was anderes, als ein weiterer Android-Clone herauskommt, ist doch abzusehen.
    webOS ist/war für sich genommen Klasse, aber ein krasser Schnitt ohne richtiges Kontinuität zu PalmOS - der 'Classic'-Emulator und dessen Sudden-Death mit Erscheinen von webOS 2.x war doch im Grunde genommen ein Schlag ins Gesicht für die ganze gewachsene Palm-Community.
    Wer sich als webOS-Fan aus dem Markenverkauf irgendetwas hinsichtlich eines webOS/PalmOS-Revivals erhofft, der vergeudet m.E. einfach nur seine Zeit... v.a. unter dem Aspekt, dass es mittlerweile neben den (mehr oder weniger) grossen vier Betriebssystemen mit z.B. Jolla oder Ubuntu-Edge interessante, auf Linux-basierende Alternativen gibt.


    Um zum Titel des Threads zurückzukommen: "Ob da was im Busch ist...?" - Ja, ein Strohfeuer!

  • That's the way, oho, oho … I like it ….. oho, ohoooo, / …. that's the way …..


    Nur so kann man dann in was Neues investieren.


    Ich habe mein Q10 seit 5 Tagen. Nach Palm kommt nicht mehr viel nach, habe ich den Eindruck.


    Slubber

  • Es gibt ein neues Pixi:


    http://www.heise.de/newsticker…ues-von-Palm-2508003.html


    Und um weitere Rotzhardware auf den Markt zu werfen, haben irgendwelche Chinesen die Namensrechte von Palm gekauft :(


    Hat mit Palm oder gar webOS also überhaupt gar nichts zu tun - den Namen Alcatel habe sie auch schon.