Wechsel zu Pocket PC?

  • Wechsel zu Pocket PC? 0

    1. Eher Linux... (0) 0%
    2. Demnächst! (0) 0%
    3. Eher Symbian... (0) 0%
    4. Ja, wahrscheinlich... (0) 0%
    5. Gut möglich... (0) 0%
    6. Unwahrscheinlich... (0) 0%
    7. Nie und nimmer! (0) 0%
    8. Nie wieder! (0) 0%

    Inspiriert durch diesen Thread von CW würde mich mal (in etwas übersichtlicherer Form;-) interessieren, wie sich der Großteil dieses Forums die Zukunft seine Hosentasche (bzw. Damentäschchen) vorstellt...


    P.S.


    Ihr könnt zwei Antworten geben, damit Alternativen wie Symbian, Java (ist mir leider weggepurzelt; Hilfe liebe Mods!) oder Linux auch angekeuzt werden können...

    Grüßchen Erol :thumbup:


    T|T3 & + Ericsson T 39m + Notebook Medion MD 96400 (aka MSI Megabook S270)


    Stick to the fight when you’re hardest hit,
    it’s when things seem worst, that YOU MUST NOT QUIT!

    Edited 2 times, last by Erol Stern ().

  • Also ich finde entweder der Thread müsste anders lauten oder die Umfrage.
    Thread "Wer hält Palm die Treue?" und Umfrage "Wechsel zu PocketPC?" ist missverständlich ;)


    Nur mal so als Hinweis.


    Gruß
    Markus

  • Kritik wurde umgesetzt...

    Grüßchen Erol :thumbup:


    T|T3 & + Ericsson T 39m + Notebook Medion MD 96400 (aka MSI Megabook S270)


    Stick to the fight when you’re hardest hit,
    it’s when things seem worst, that YOU MUST NOT QUIT!

  • Ich denke einen Handheld sollte man nicht überbewerten und ihn das sein lassen was er sein soll, nämlich ein Arbeitsgerät. Wenn in ein paar Jahren oder auch früher ein PPC oder ein Symbian Gerät meinen Anforderungen besser entspricht, dann werde ich eben ein solches einsetzten. Ich werde mich dann bestimmt nicht an meinen Palm festkrallen, nur damit ich noch zum Kreis der PalmOS'ler gehöre und damit schwärmen kann wie gut doch unsere Palms in den Anfängerjahren der Handhelds waren. Ich fahre doch auch nicht mein ganzes Leben VW, nur weil mein 1. Golf ein super Auto war, oder? Ausserdem denke ich tut es einem Konzern ganz gut ab und zu Marktanteile zu verlieren, das spornt dann an es besser zu machen und diese zurückzuerobern.


    Bitte steinigt mich nicht ;)

  • Sie war´s, sie...


    äääääh er war´s, er war´s ;)


    :D :D :D :D :D :D :D


    Nur Arbeitsgerät hin oder her, die Hoffnung, daß jemand mit Einfluß bei Palm, Sony & Co. hier mal hereinschaut ist dagegen schon ein Argument.


    Und auch bei Arbeitsgeräten lohnt es sich, Kritik zu üben...

    Grüßchen Erol :thumbup:


    T|T3 & + Ericsson T 39m + Notebook Medion MD 96400 (aka MSI Megabook S270)


    Stick to the fight when you’re hardest hit,
    it’s when things seem worst, that YOU MUST NOT QUIT!

  • Hab ne Firma und setze auf allen PCs undServrn (8 PC, 3 Server) nur Linux ein - MS ist IMHO Crap. Ich werde mir aber wohl noch einen Toshi e800 - oder wie das Ding heisst - anschaffen. Übrigends... der T3 ist meiner Meinung nach der schlechteste hochwertige Palm, den es je gab. Ich komme mir echt betrogen von Palm vor. Ich hoffe, der T4 wird nicht noch so ein Reinfall... die Akkuleistung allein sollte jeden abhalten, den T3 zu kaufen.....

    TH55, T3, Ipaq4150, T610 -> aber arbeiten muss ich trotzdem alleine (wehe ich verpasse mit dem ganzen Zeuch meinen Hochzeitstag!)

  • Bis von Palm(one) was besseres kommt, wird es wohl ein Ipaq 4700 werden, mich reizt das große Display und die gute Verarbeitung.
    Bis jetzt hatte ich noch mit jedem Palm hardwaremäßig Stress, bin gespannt ob man wieder mein zur Reparatur eingesandtes Gerät zu verlieren beliebt (letztes Mal durfte ich die Kosten der Postausforschung selbst tragen) und da von Sony (vorläufig) nichts mehr zu erwarten ist...

  • Kauft euch doch alle einen PPC. Nur dann wisst ihr, was ihr an Palm hattet! Ich hab's auch nicht glauben wollen. Den großen Fehler, den die meisten machen, ist das Aufzählen von Features, die im Prospekt stehen. Vergleichsweise mit den Palm OS PDAs hört sich alles gut an. Nur in der Praxis sieht's halt doch anders aus.


    Es nervt gewaltig, wenn man warten muss, bis das Kalenderprogramm (oder irgend ein anderes) startet. Es nervt gewaltig, wenn die Kiste immer langsamer wird, nur weil man 4 Programme hintereinander gestartet hat. Es nervt, wenn man vor jedem HotSync einen Reset machen muss, damit überhaupt noch was geht. Usw., usw.. Aber dieses Thema hatten wir schon zur Genüge.


    Meine PPC-Zeit liegt zwar schon 2 Jahre zurück (2002, iPaq 3870), aber zu meinem Erschrecken musste ich feststellen, als ich mit dem PPC eines Bekannten ein Weilchen rumprobieren durfte, dass sich trotz Win Mobile 2003 (oder wie das auch immer jetzt heißt) sich nichts, aber auch gar nichts in dieser Zeit geändert hat.


    Deshalb: solange es unter Palm OS noch Geräte gibt, bleibe ich dabei. Das einzigste, was mich noch vom Hocker reißen könnte, wäre eine Weiterentwicklung des iPods zum PDA.

  • Hallo,


    es gab mal einen Browser, der hieß Netscape und dann kam MS und machte nicht nur Konkurrenz, sondern eine Schlacht um die Gunst der Verbraucher. Den Verlierer kennt Ihr alle. Wenn ich mir jetzt das Spektakel ansehe, was derzeit mit Navigationssoftware und PPC's abgeht, dann kann ich mich des Gefühls nicht erwehren, daß es hier einige Parallelen gibt. Nichtsdestotrotz liebe ich meinen Palm, aber wenn, wie in vorher geschilderter Weise, ein wirklich besseres Produkt - und das war nunmal definitiv der I-Explorer zum Schluß - auf Seiten eines PPC's steht, dann stellt sich nicht die Frage eines Wechsels, weil Palmone dann eventl. nicht mehr mithalten kann und dabei kaputt geht. Hoffen möchte ich lieber was ganz anderes. Nur aus Sympathie bzw. Antipathie über diese Geschäftspraktiken. Ähnlich wie beim Fußball - es zählen zwar nur die Tore, aber ich sehe lieber ein schönes Spiel, als ein technisch gespieltes Rumgemurkse :)

  • Quote

    Original von Guenne1
    Skybert:
    Ist die Frage gestattet, warum du dir einen 3870 gekauft hast?
    Oder musstest du beruflich damit werken?


    Das war damals das Hammergerät (hatte zu der Zeit noch einen Palm V im Einsatz): Bluetooth, SD-karte, 64 MB RAM, "schneller" Prozessor, großes Display - alles verlockende Features bei dem ein m500 von Palm damals nicht mithalten konnte.


    Klar benutze ich meine PDAs vor allem beruflich.

  • Also, ich will nun wirklich keine Lanze für PPC brechen, aber zwischen dem 3870 und dem 2210 (nur das kann ich beurteilen, denn ich hab beide besessen) ist schon ein großer Unterschied in der Performance. Und ich glaube, auch der 4700 ist ein weiterer Schritt in eine positive Richtung.
    Auch die Programmentwickler schlafen nicht. Die letzten Versionen von Pocket Informant oder Agenda Fusion laufen sehr stabil und mit guter Performance.
    Es stimmt natürlich, so schnell wie am Palm öffnen die Programme nicht.
    Ich bin nur irgendwie auf Palm (ja ich weiß, hatten wir schon 100 Mal im Forum) pfeifdrauf, denn alle meine 3 Tungsten (2 Einser, 1 Dreier) hatten Hardwaredefekte.
    Der Sony läuft einwandfrei, aber ich mag seine Haptik nicht (Tästchen, Ein-Aus-Schalter etc.)
    Also, wo ist er, der T4 mit Wlan und Bluetooth, drehbarem Display, Wechselakku?

  • ich würde ja auch lieber nen Handheld haben, auf dem linux läuft... aber hat widget sowas im Angebot? (hab da noch ne Gutschrift von 7xx Teuronen...) Und den t3 und th55 hab ih ja nun schon... wobei der th55 das beste ist, was mir passieren konnte..

    TH55, T3, Ipaq4150, T610 -> aber arbeiten muss ich trotzdem alleine (wehe ich verpasse mit dem ganzen Zeuch meinen Hochzeitstag!)

  • Ich bin mit einem abgehalfterten m515 unterwegs, den ich von einem Kollegen geschenkt bekommen habe. Der hat sich einen neuen Palm gekauft. Der m515 funktioniert ganz gut, der Akku ist auch noch gut in Schuß. Das Gerät ist etwa eineinhalb Jahre alt.


    Einige Kollegen haben einen PoPC, so konnte ich die Hosentaschencomputerchen vergleichen. Um es ganz unverblümt zu sagen: gäbe es nur PoPCs, hätte ich wohl keinen PDA und ich würde immer noch einen dicken und vor gelben Zetteln überquellenden Papierkalender mit mir rumschleppen. Aber bisher habe ich die Ausgabe für einen Palm gescheut, falls es doch nix für mich ist. Obwohl ich kein Freund von Papier bin :)) Ich gehöre zu den Leuten, die einen PDA als Erleichterung sehen und sich damit nicht lange auseinandersetzen wollen. Und dafür mein geschenkter Palm, trotz der Klötzchengrafik, der lahmen CPU und ohne Sound (außer Piepsen) für mich deutlich idealer als ein PoPC.


    Die PoPCs haben viele Möglichkeiten. Aber wenn ich mir einen PoPC vorführen ließ, hat irgendwas immer nicht richtig funktioniert. Entweder das Ding ist gleich abgesemmelt oder konnte keine Bluetoothverbindung aufbauen oder irgendwas anderes hat nicht gepaßt. Es kam selten vor, daß etwas gleich auf Anhieb funktionierte. Einige PoPCler meinten, daß demnächst eine neue Version vom PoPC-Windows käme, die natürlich besser sei. Naja...


    Die Vorführungen der beiden Palm-Kollegen haben mich beindruckt. Alles ging so locker-flockig, alles hat gleich funktioniert. So gefällt mir das. Und da sich ein Kollege sowieso einen neuen Palm holen wollte, blieb sein altes Gerät bei mir :D


    Aber eines kann ich Euch versichern. Ich weiß jetzt wenigstens, wo die Resetknöpfe der verschiedenen PoPC-Modelle sind :))


    So weit, so gut. Vorerst benutze ich den m515. Wenn ich mehr will, kaufe ich mir evtl. einen neuen Palm. Aber keinen PoPC, die sind mir zu stressig. Und zu microsoftig ;)

  • Quote

    Aber eines kann ich Euch versichern. Ich weiß jetzt wenigstens, wo die Resetknöpfe der verschiedenen PoPC-Modelle sind


    :D :D :D :D :D :D UOOOO HO HO HO! lange nicht mehr so gelacht!


    Gruss
    Obelix

  • Soviel vorweg: Ich halte Palm OS für Taschencomputer für geeigneter.
    Nur, wenn ich mir die Posts durchlese, krieg ich es mit der Angst, dass sich Palm an den PPC's sozusagen zu Tode lacht.
    Es sind nicht alle ahnungslose Trottel, die mit PPC arbeiten.
    Und wenn man Entwicklungen verschläft, darf man sich nicht wundern, wenn das große Wandern einsetzt.
    Die Geschichte mit den Resets ist lustig, fürwahr, aber natürlich völlig überzeichnet. Genauso wie das Gerücht, dass Palms mit Multimedia nichts am Hut haben.
    Ich fürchte, dass bei der Qualität von Palms bzw. bei der Verfügbarkeit (oder vielmehr Nichtverfügbarkeit) von Geräten, die z.B. BT und Wlan eingebaut haben (oder auch von Smartphones) der Abgang von Palm OS bereits vorgezeichnet ist. Das täte mir sehr, sehr leid ;(


  • Was mich am PDA auch interessiert, ist Navi, obwohl ich da mit meinem Palm und TomTom CityMaps eher schlechte Karten habe (-> hey, gutes Wortspiel :)) )


    Ein Kollege hat einen PoPC von HP. Als Navi ist da TomTom drauf. Bis ich was zu sehen bekam, waren drei (!) Reset nötig. Meist hängte sich der PoPC aber beim Start des Programms auf. Und eine BT-Verbindung zum Handy, zum GPS-Gerät oder zum Palm eines Kollegen funktionierte auch nur, wenn man Glück hatte. Als ich TomTom dann auf dem PoPC gesehen hatte, war ich schon beindruckt, das muß man zur Ehrenrettung des PoPCs sagen. Ich finde es nur nicht sonderlich erquickend, wenn ich mich dauernd mit dem Gerät auseinandersetzen muß.


    Wenn ich die CityMaps auf dem Palm starte, startet es einfach und funktioniert. Was anderes erwarte ich auch nicht.


    Überhaupt erscheint mir der PoPC eher rudimentär. Es gibt vieles, aber wenig scheint richtig ausgereift zu sein. Es mag ja sein, daß sich das ändert, daß die Dinge ausgereifter werden. Aber warum soll ich mich als Versuchskarnickel mißbrauchen lassen und dafür auch noch was zahlen?