Posts by martux


    Was Du benötigst ist ein Monitoring-Tool, standardmäßig solltest Du sowas nur auf dem eigenen Rechner installieren. Wie die Tools heissen weiss ich nicht, kosten glaub' ich sogar Geld, da dies natürlich auch zur 'Überwachung' eingesetzt werden kann.


    Was den Mac betrifft, geht das hier evtl. in Deine Richtung: http://www.macuser.de/forum/th…e-von-Dateien-Gibt-es-das

    HI,


    bei mir tritt das (bekannte) Problem auf, wenn man viele sms hat - bei mir deshalb, weil ich für jede email eine sms-info bekomme. Diese sms-infos lösche ich dann auf einen Streich durch 'rauswischen' und starte den pre 3 neu (ca alle 4 Wochen). Dabei wird dann m.W. die sms-Datenbank neu indiziert und es geht wieder.


    gruss, martux

    Hallo zusammen,


    mein guter alter eeePC 800A ist geklaut worden, schnüff. Das Ding ist von 2008 und hat bestimmt keinen Zeitwert mehr.


    Da ich ihn noch ein wenig 'umgebaut' hatte, ist er zumindest ein Einzelstück ;(

    Was würdet ihr tun? Die Seriennr. irgendwo bekanntgeben oder lieber selbst gugglen (Die Polizei die S/N schon - aber das scheint nicht viel zu bringen.


    Kann man sich sowas wie'n Guggle-Alert setzen, das man bei G+ oder sonstwo sehen kann, ob er irgendwo in einer Versteigerung auftaucht?


    Danke für Tipps vorab!


    Gruss, martux

    Siehe Golem.de.


    aus dem Artikel:
    ...Weil auch Open WebOS noch vergleichsweise lange Bootzeiten hat, läuft das Betriebssystem weiter, wenn der Fernseher ausgeschaltet ist. Es ist noch unklar, wie sich der Stromverbrauch im Standby-Betrieb bemerkbar macht....


    Nicht zu fassen, seit 2 Jahren ist diese Problematik bekannt und keiner hat sich ihr ernsthaft angenommen. Man HP, ihr braucht nicht nur 2 Jahre, das 80 % der Netzuser ein Tablet als 'Computer' reicht, auch mit dem Optimieren scheints zu hapern. Evtl. hat ja LG 'n paar pfiffige Ideen...


    Die Hoffnung stirbt zuletzt und mein TV ist fast 10 Jahre alt, mal sehen, ob ich nochmal early adaptor werde...


    gruss, martux


    nur ungern zitier ich mich mal selber, aber wenn das kein Beweis ist, dass HP hier mitliest :)

    Den Faden führ' ich mal hier weiter, die Mods wirds freuen...


    braucht noch jemand nen Job bei HP als WebOS-Enthusiast?
    https://hp.taleo.net/careersec…?organization=40260160077
    Immerhin knapp 30 vakante Positionen. Ich versteh deren Personalpolitik nicht... :verwirrt:


    Vermutlich gibts bei HP doch jemanden der auch die Presse verfolgt und die aktuelle Entwicklung mitbekommen hat:


    a) der Patentkrieg zwischen der Apfel- und der Samson-Firma, bei dem einige nun neue Chancen für win8 sehen (warum auch immer). Aber die Lücke für ein multithread-fähiges und eher patent-unproblematisches mobile OS scheint da zu sein. Warum soll es nicht doch ein paar kluge bei HP geben, die diese letzte Chance für webOs erkannt haben?


    b) es werden zunehmend mehr Tablets und weniger PCs verkauft, weil Tablets für viele User ausreichende Fertigkeiten haben. Hier hat HP zwar im letzten Jahr viel verbockt, aber zumindest schon eine veritable 'Machbarkeitsstudie' mit seinem Tablet incl. App-catalog vorgelegt. Wenn sie langfristig im Consumer-markt bestehen wollen, liegt auch hier ihre letzte Chance.


    Mal schauen, obs nicht doch nächstes Jahr ein Pre4 und ein 8-Zoll TouchpadPro gibt. Oder zumindest ein win8-Phone/Tablet auf dem auch webOs läuft .-)

    Man möchte nur einmal bei einer solchen Sitzung dabei sein. Einfach nur mal dabei sein, damit man endlich versteht, was die Welt im Innersten zusammenhält.


    Slubber


    So traurig es ist: es geht nicht um optimale Programmierung, open source oder so. Nur die kurz- bis mittelfristigen Gewinnaussichten zählen .-(


    Falls es noch wen interessiert: irgendwan letztes Jahr um diese Zeit hat HP übrigens den kompletten Ausstieg aus dem webOS-Projekt verkündet. Ich bin für 'ne Schweigesekunde .-(


    http://enyojs.com/samples/playground/


    ein Editor der auch anzeigt was geändert wird.

    Hi Hackmax, danke für den Tipp, hatte ich noch gar nicht gesehen.


    Leider klappt mein obiger Beispiel-Code nicht mit dieser 'open-enyo'-Version. Einige 'Kinds', 'methods' und 'properties' haben andere Namen, 'auskommentieren' geht nicht. So auf die Schnelle habe ich nicht alle Entsprechungen gefunden, aber ein ähnliches Layout wie bei meinem obigen ersten Beispiel erhält man mit folgendem Code, wenn dieser per Copy/paste beim 'playground' eingesetzt wird:

    Optimierungen sind gerne willkommen, habe leider vorerst keine Zeit, die 'reference' zu durchwühlen,


    es grüßt, martux

    Hallo Wilhelm,


    habe vor einiger Zeit mal was dazu gepostet. Der einfachste Weg geht via 'Javascript'.
    Dabei hast Du dann noch die Auswahl, ob Du es auf dem 'online-weg' ARES probierst, dazu musst Du dich unkompliziert bei hp als Entwickler registrieren und kannst dann direkt im Browser arbeiten:


    http://www.preforum.de/webos-e…676-programmbeispiel.html


    Der andere Weg geht ganz ohne Registrierung, dafür musst Du dann einiges zusätzlich auf Deinem Rechner installieren:


    http://www.nexave.de/forum/420…itten-zur-1-enyo-app.html


    Viel erfolg, martux

    interessanter Artikel,


    die Geschichte mit der Zufriedenheit kann natürlich auch daran liegen, dass die Leute v.a. in Hinsicht auf das (Fire)preis-/Leistungsverhältnis und die letzten beiden Updates sehr zufrieden sein können. Was das Kindle -Fire angeht, merken wohl immer mehr Leute, dass erst ab gewisser Hardware so'n Tablet seinen wahren Nutzen entfalten kann.


    Man muss es inzwischen so hart sagen: Das TP kam einfach 4 Monate zu früh und 200 Euro zu teuer auf den Markt. Und der große Konzern hp war zu kleinmütig/anlegerhörig.
    Evtl. lernt ja der nächste webOs Hardware-Produzent was daraus. Toi toi toi.


    edit: fehler korrigiert

    ...und dann gleich ne Frage - weiss wer was über die copy / paste funktionen auf dem TP, ist da jemand dran - kann doch nicht sein, dass dies bezüglich jeder Pre, Pixi od Veer besser als das TP ist?....

    Auf meinem TP 'tappe' ich ca. 1 sek auf ein beliebiges Wort im zu kopierenden Bereich, dann 'ploppt' eine Auswahl auf und man kann das 'Copy-Areal' beliebig weit aufziehen. 'Paste' geht natürlich nur in Apps, die eine entsprechendes edit-Fenster haben. Meinst Du das?


    edit: hoppla, robbycop war fixer...

    ...
    Die Leute die kein Problem haben posten selten - dabei ist es relativ einfach sich auf die Lösung zu konzentrieren und hier bei nexave wird Dir ja auch geholfen 8)
    ....
    Für webOS gibt es ausser nexave und bei precentral kaum Leute, die weiterhelfen und so überwiegen bei einer Suche halt die Negativthreads, selbst wenn eine Lösung drinnensteht.


    Vor 3 Jahren drehte sich schließlich alles um den Wackel-Slider - war auch ziemlich aufgebauscht.


    Das ist Geschichte - Ende gut, alles gut!

    +2.0!


    Auch wenn das Jahr grad erst begonnen hat, möchte ich diesen Thread schon mal als 'Thread des Jahres' zumindest nominiert wissen (Grimme-Preis für 'online-councelling' oder so wäre auch ok).


    Bin heute erst zum lesen gekommen und habe mich köstlich amüsiert. Mit der Hilfe vieler wurde so systematisch im Nebel gestochert, bis sich quasi ein 3D-Modell des Problems und dessen Lösung abzeichnete - Chapeau!


    (ich muss auch zugeben, dass ich seit 2 Jahren dasselbe Problem hatte, aber mir bisher mit dem workaround 'Rückruf' geholfen habe) ;)

    Danke für die Blumen - wenn ich (und genug andere) das mit dem 'Open Source' Prinzip richtig verstanden habe(n), werdet ihr Zukunft ziemlich viel zu 'danken' haben ;)


    Um den weiteren Einstieg zu erleichtern, ist es vielleicht noch nützlich einen Link zur (leider nicht sehr übersichtlichen) enyo-Referenz zu haben:


    https://developer.palm.com/con…o/enyo-api-reference.html


    Dort findet sich u.a. eine Übersicht zu allen vordefinierten 'enyo.kind'-Objekten, von denen einige im obigen Beispielcode (Z.1-20) vorkommen.


    Wo ich schon mal dabei bin, noch eine kleine Code Ergänzung für Zeile 5, die ein app-Menü definiert:


    Code
    {kind: "AppMenu", components: [
    			{kind: "EditMenu"},
    			{caption: "Zeige Text an", onclick: "zeiTex"},
    	]},


    Wie man sieht, definiert jede geschweifte Klammer für sich ein neues enyo-Kind, die dann folgenden Attribute beschreiben die jeweiligen Besonderheiten dieses enyo-Kind.


    Für dieses AppMenu muss nun noch Code hinterlegt werden (z.B. ab Z.35 nach 'alter' Zählung, so dass es nun 5 functions sind):


    Code
    openAppMenuHandler: function() {
    		this.$.appMenu.open();
    	},
    	closeAppMenuHandler: function() {
    		this.$.appMenu.close();
    	},
    	zeiTex: function() {
    		this.$.sp2.setContent("Zahl bisheriger Chef-'Tapps': mindestens "+this.var1+"!"); 
    		this.$.sp2.show(); 
    	},

    ...- Wie auf webosNation schon zu sehen war, ist durchaus damit zu rechnen, dass die Jungs (und Mädels?!) von webOS-Internals das Betriebssystem auf anderen Smartphones zum laufen bringen werden - ich denke dadurch ist zumindest die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der harte Kern an webOS-Fans erhalten bleibt. Entscheidend dürfte sein, ob das Potential dieses harten Kerns ausreicht, webOS in dem Maße voranzubringen um nicht den Anschluß zu verlieren (das hängt natürlich auch davon ab, wie sich die Konkurrenz weiterentwickelt).


    Mein größtes Fragezeichen ist hinter der Strategie / dem Geschäftsmodell, das HP mit webOS vor hat. Von den Einnahmen des AppCatalog der nächsten Jahre könnten sie wohl auch die Hälfte des Entwickler-Teams nicht mal einen Monat bezahlen. Eifern sie RedHat oder Canonical nach?
    Soll es mal wieder Richtung Enterprise gehen? webOS in Entertainment-Systeme in Autos, Flugzeuge, Kaffeautomaten, Toaster.... und am Ende vielleicht auch Geldautomaten???
    ...

    Stimme wing voll zu.
    Ergänzend glaube ich, webOs könnte in näherer Zukunft eine Alternative für all jene (Hobby)Entwickler sein, denen die 'Ökosysteme' von iOs und android nicht zusagen, aber trotzdem produktiv mit 'mobile devices' arbeiten wollen.


    In meinen Augen befindet sich webOs nun in direkter 'Konkurrenz' zu den für mobile Geräte angekündigten, multitouch-fähigen ubuntu-Versionen. Canonical hat da sicher die größere 'manpower' aber eben noch kein echtes Referenzgerät (das weTab zählt für mich wg. seiner CPU nicht). webOs hat zwar immerhin ein Tablet und einige Smartphones als Referenz, aber dafür erstmal kaum (noch) Profi-Entwickler. Wenn ein ambitionierter Hardware-Hersteller eine dieser Konstellation ausnutzen sollte, hätte immerhin ein 'freies' mobileOs Zukunft.

    ...Die Zukunft von webOS liegt nun (zumindest ein bisschen) auch in unseren Händen...
    Quo vadis?...


    Auch hier hat wing recht. Ohne (mehr) Eigeninitiative auch aus diesem Forum heraus, werden wir wohl nur staunend oder kopfschüttelnd einem langsamen Siechtum von webOszuschauen können.


    In diesem Sinne habe ich Entwicklerforum heute mal einen Thread zum Thema '5 Schritte zur 1. enyo-App' eröffnet, in der Hoffnung einige animieren zu können, sich mal tiefer in webOs reinzuknien...

    Die Entscheidung von hp, webOs und die 'Programmierumgebung' enyo als open source weiter zu führen, scheint wohl der einzige Weg zu sein, diesem im Ansatz sehr guten OS langfristig mehr Popularität zu verschaffen. Für alle begeisterten User heißt dies in Zukunft aber auch (in Abwandlung eines klassischen Zitats):

    Frag' nicht was webOs für Dich tun kann, sondern frag' was Du für webOs tun kannst.


    Ohne hinreichend viele (Hobby-)Entwickler dürfte das jedoch schwer werden, was wirklich schade wäre. Und nachdem ich mich nun fast ein Jahr mit enyo beschäftigt habe, will ich kurz anhand eines einfachen Beispiels zeigen, wie man/frau fix an seine 1. app kommt (und hoffentlich viele motivieren, es mal selbst zu probieren).


    Einzige Voraussetzung ist, sich die Arbeit mit Shell/Kommandozeile/Terminal zuzutrauen. Am schnellsten geht es mit Pre3 oder Touchpad (es geht natürlich auch mit Emulator/Pre1/2, aber das ist schon wieder komplizierter)


    Dann sind 5 Schritte nötig (habs nur mit Ubuntu-PC probiert, sollte aber auch mit Mac/Win klappen):


    1. NUR das zum PC passende 'sdk' (ca.360MB) und 'novacom' (ca.60kB) downloaden UND installieren, wie hier beschrieben (die 'virtualBox'-Sachen braucht man nur für den Emulator):


    https://developer.palm.com/con…lop/sdk_pdk_download.html


    2. Auf diesem PC einen Ordner z.B. 'enyo_app1' erstellen und mit 4 Textdateien füllen:


    i) Datei 'appinfo.json' (hier wird die app quasi dem Betriebssystem vorgestellt):


    Code
    { 
    	"id": "de.mydomain.example1", 
    	"version": "0.0.9", 
    	"vendor": "mydomain", 
    	"type": "web", 
    	"main": "index.html", 
    	"title": "enyotest",
    	"uiRevision": "2"
    }


    ii) Datei 'index.html' (Startpunkt der app aus der obigen "main"-Zeile):



    iii) Datei 'depends.js' (nur eine Zeile):


    Code
    enyo.depends("app_code.js");	// Hier werden alle weiteren Dateien aufgeführt, die die app braucht


    iv) Datei 'app_code.js' (wie in 'depends.js' aufgeführt, mit dem eigentlichen app-code, der im Grunde aus 'erweitertem' Javascript besteht):



    3. Pre3/Tp in den 'developer mode' versetzen:


    in 'just type': 'webos20090606' eingeben, das 'dev.mode' Symbol anklicken und im dann folgenden Dialog den 'dev.mode' aktivieren.



    4. Pre3/Tp via USB-Kabel mit dem PC verbinden, aber NICHT als 'USB-Laufwerk' aktivieren sondern die andere Option wählen.



    5. Ein Terminal am PC öffnen, zu dem Ordner (bei mir 'webapp') navigieren, der den Ordner aus Schritt 2. (z.B. 'enyo_app1') ENTHÄLT und folgende 3 Befehle eingeben (der 1. bezieht sich auf den app-Ordner-Namen aus Schritt 2., die anderen auf die app-Kennung aus der Datei 'appinfo.json'):


    Code
    palm-package enyo_app1

    dies gibt z.B. die Rückmeldung: 'creating package de.mydomain.example1_0.0.9_all.ipk in /home/webapp'


    Code
    palm-install de.mydomain.example1_0.0.9_all.ipk

    es folgt wieder eine längere Rückmeldung: 'installing package de.mydomain.example1_0.0.9_all.ipk on device ...'


    Code
    palm-launch de.mydomain.example1

    VOILA, die app startet. Statt des letzten Schritts kann die app natürlich auch direkt über den Launcher von Pre3/Tp gestartet werden.



    Fehlersuche: Wenn irgendwas mit dem Code nicht klappt, einfach am PC via Terminal den Befehl 'palm-log de.mydomain.example1' eingeben, meist findet man dort einen nützlichen Hinweis, wo was falsch gelaufen ist.


    Ansonsten: Viel Spass beim experimentieren... (edit 22.38: typos)

    Gerade bin ich auf ein neues (beta-) Web-Portal für webOs-Apps aus dem AppCatalog (und andere) gestossen. Es gibt ein Suchfenster, dass einem bei der Eingabe der ersten Buchstaben direkt apps mit diesem Begriff vorschlägt (ausser frisch veröffentlichten, die sind wohl noch nicht eingepflegt). Bei webOs apps wird dann der gleiche Text wie im Catalog angezeigt, leider ohne einzelne 'Review'-Einträge, z.B.:


    http://www.quixey.com/app/48819036/4tpadcalculator


    evtl. interessiert es ja jemand, der kein Tp (zur Verfügung) hat oder wenn der AppCatalog mal stottert.